2 Touren und „Wach-Ziegen“…

Es gibt 15 Antworten in diesem Thema, welches 1.174 mal aufgerufen wurde. Der letzte Beitrag () ist von Tuppie.

  • Hallo Ihr Lieben!


    Heute wachte ich mal wieder mit einem Brummschädel auf. Nein, kein Alkohol-Abusus, „nur“ Migräne.
    Nach einer reichlichen Dosis Medis und ein paar Stunden auf der Couch habe ich mich entschlossen, noch mal eine kleine runde in den Wald zu unternehmen. Und das war auch gut so. Es war ein bisschen sonnig, ziemlich kalt (knapp über 0 Grad) und ziemlich einsam.

    Wichtig bei Migräne für mich: Stirn warmhalten!


    (Da es bei den Touren der letzten Tage jeweils nicht so viel zu sehen gab, fasse ich die Bilder hier zusammen.)


    Hier die Bilder vom 2.1.2021

    01. Stereum hirsutum, Striegeliger Schichtpilz



    02. Schleimpilz, noch unreif


    03. Stereum hirsutum


    04. Stielporling. Nur welcher? Ich bin fast versucht, auf den löwengelben zu tippen… für Winterporling sind die Poren zu klein, oder?


    05. Trametes gibbosa, Buckeltramete


    06. Wessen Losung habe ich hier gefunden? Kann mir einer unserer Copro-Spezislisten weiterhelfen? Als Größenvergleich mein nicht elfengleicher Fuß daneben nobi  Mreul  Felli  boccaccio


    07. Schneckchenbrücke


    08. Königskerze sp., als zumeist zweijährige Pflanze wartet sie nun auf Ihren Einsatz, in diesem Jahr zu blühen


    09. Zweierlei Moos, oder gehören die zusammen?


    10. Fichtenzapfenrüblinge, im kahlgeschlagenen Fichtenwald


    11. einfach schön


    12. einfach unschön, Zivilisation eben…


    13. Flechten



    14. Birkenporlinge, Piptoporus betulinus


    aber der Größenvergleich gnihihihiii


    15. Moos und Flechten





    Und nun die Bilder von heute

    16.


    17. Angebrannter Rauchporling (Bjerkandera adusta), danke Pablo.Da hatte ich mir selbst nicht vertraut



    18. liege ich hier richtig mit jungen FomFoms, Fomes fomentarius, Zunderschwamm?

    Eher Flacher Lackporling (Ganoderma applanatum), danke Pablo



    19. Stäublings-Schleimpilz, und ?


    20. Erstaunlich, wie lange die halten…


    21. Goldgelber Zitterling, Tremella mesenterica



    22. Rötende Tramete, Daedaelopsis confragosa



    23. Finalmorsch, Pilz und Holz. Eventuell Antrodia serialis (Reihige Braunfäuletramete), danke Pablo



    24. Puff-Pilzchen ==11, da kann ich einfach nicht dran vorbeigehen…


    25. Farbe im Winterwald, Sauerklee und Haselkätzchen


    26. Die „Hühner-Wach-Ziegen“ meines Großcousins gehen immer gerne auf Wanderschaft. Wenn man ihnen zuruft „ab, nach Hause!“ laufen alle im Galopp los und hüpfen wieder über den Zaun ins heimische Gehege



    Gerne nehme ich Korrekturen oder andere Hinweise zu meinen Bildern an. Fühlt Euch frei, mir diese mitzuteilen. :)


    Und wie immer freue ich mich, wenn der eine oder die andere mit mir durch meine Reviere gestromert ist und verabschiede mich mit einem Foto beim Hügel erklimmen


    Liebe Grüße,

    Tuppie

    • Offizieller Beitrag

    Hallo, Tuppie!


    Wow, schön! :thumbup:


    04: Das ist schon noch im Rahmen für einen Winterporling. Die Poren sind schon gröber als zB beim Maiporling, und zu groß sollen die ja nicht werden. Sonst wird's schwierig mit der Unterscheidung zum Weitlöchrigen Porling. :gzwinkern:

    17: Angebrannter Rauchporling (Bjerkandera adusta)

    18: Eher Flachporling (Ganoderma applanatum), denke ich. Die Ränder sehen eher danach aus, und wenn man reinschneidet, dürfte das ein dunkleres Braun sein als beim FomFom.

    23: Kann ganz gut Antrodia serialis (Reihige Braunfäuletramete) sein.



    LG; pablo.

  • Hallo Tuppie,


    toll, dass Du dich so aufraffen kannst bei dem Wetter. Mir fällt dies als Nichthundigem oder Nichtwintersportler verdammt schwer, obwohl ich sogar ein Paar wintertaugliche Schuhe besitze. Danke fürs mitnehmen!


    Beste Grüße

    Stefan F.

  • Liebe Anja!

    Ich hoffe nicht, dass es Bär war, trotz Beschriftung. Dann würde ich nicht mehr in diesen Wald gehen… ==19


    Lieber Stefan!

    Gerne wäre ich öfter raus, in den letzten zwei Wochen. Aber trotz Urlaub hatte ich nicht immer Zeit und Lust, auch wegen des Wetters. Weder bin ich „behundet“ noch hätte mir Wintersport-Affinität genutzt, da es ja kein Winterwetter gab. Einzig den Schweinehund gilt es zu überwinden. :sun:


    Lieber Beli!

    Ich vermute auch Weide, die wächst dort an verschiedenen Stellen. Habe aber ehrlich gesagt, nicht darauf geachtet bei diesem Foto.

    Wie kann ich den Pilz identifizieren, irgendwelche Möglichkeiten zur Mikroskopie?


    Liebe Grüße,

    Tuppie

  • Hallo Rainer!

    Hm… ich hätte vielleicht den Ort dazu schreiben sollen, ich bin in Mittelhessen unterwegs. Leider schließt das das Wildschaf wohl aus.

    Ich hatte so etwas in dieser Größe und Form hier noch nie gesehen.

    Ich fand die einzelnem Köttel eben auch recht groß.


    Liebe Grüße,

    Tuppie

  • Warum schließt du das Wildschaf aus ?

    Hier gibts noch ein paar - bis sich die Wölfe breitgemacht haben.....

    Gruß

    Norbert

    ------------------------------------------------------
    Pilzchips = 100 -5 APR 2015 +12 APR 2016 = 107 -7 Für APR 2017 = 100 + 5 APR 2018 =105 +5 APR 2019 =110+6 APR 2020=116+5+4 APR2021=125

    Pilzbestimmung im Netz ist keine Essfreigabe

    ------------------------------------------------------

  • Ca. 1000 Stück in Hessen

    Gruß

    Norbert

    ------------------------------------------------------
    Pilzchips = 100 -5 APR 2015 +12 APR 2016 = 107 -7 Für APR 2017 = 100 + 5 APR 2018 =105 +5 APR 2019 =110+6 APR 2020=116+5+4 APR2021=125

    Pilzbestimmung im Netz ist keine Essfreigabe

    ------------------------------------------------------

  • Liebe Tuppie,

    erst mal vielen Dank für den schönen, stimmungsvollen Bericht. Da bin ich gern mitgegangen.:)

    06. Wessen Losung habe ich hier gefunden?


    Für Mufflon ist das zu groß und auch die Form ist eine andere.

    Am wahrscheinlichsten erscheint mir Wildschweinlosung. Die einzelnen Kotstücke können gut zwei bis drei Zentimeter groß werden.

    Auch die Form kommt gut hin. Ich habe Dir dazu mal was aus einem schweizer Buch kopiert.



    Liebe Grüße, Nobi

    Hier geht es zu meinen Themen.

    -------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

    Chips: 88 nach diversen Verlusten - 10 APR 2019 = 78 + 6 (150er Prämie APR 2019) = 84 -10 APR 2020 = 74 - 5 Macrocystidia-Wette = 69 - 10 APR 2021 = 59

  • Lieber Nobi!

    Danke für die Identifizierung der Köttel. Bis jetzt habe ich in meinem ganzen Waldleben noch nie solche Wildschweinlosung gefunden. Eher so, wie der Ballen oben im Bild.

    Wieder etwas gelernt!


    1. Es gibt Mufflons in Hessen

    2. Wildschweinlosung kann unterschiedlich aussehen


    Liebe Grüße,

    Tuppie

  • Liebe Tuppie, sehr schön, dein Ausflug und deine Bilder. Hoffentlich geht es dem Kopf inzwischen wieder besser.