Beiträge von nobi

    Schöner Beitrag!

    9. Vermutlich die Raupe der Weißdorneule:

    Da musste ich zweimal hinschauen - welch Tarnkünstler!

    12. Auch der Deutsche Trägrüssler hat seine 2cm:

    Mein Lieblingsbild. Ganz großes Kino!

    Da bin ich ganz beim Mausmann, einfach nur zum knuddeln.:)


    Liebe Grüße vom Nobi


    PS. Um die Maipilze beneide ich Dich. Die sollte man übrigens nicht herkömmlich zubereiten.

    Ich finde sie gekocht am leckersten. Den Kochsud mit einer hellen Mehlschwitze zu einer sämigen Soße verrühren, die grob geschnittenen mitgekochten Pilzscheiben zugeben und alles pikant mit Zitronensaft / Weißwein abschmecken. Frische Wildkräuter dazu und mit einem aromatischen Basmati-Reis servieren. ==Pilz27

    Zitat

    Danke Pablo, da waren' nur noch drei==Gnolm13.

    Das kann nur besser werden, Claudia!

    Der erste erinnert makroskopisch an einen Anemonenbecherling. Die großen Becher sind knapp 2 cm im Durchmesser. Es gab sehr viele Pilze dieser Art und alle wuchsen auf vorjährigen Seggenhalmen im Bach. Einen passenden Namen habe ich nicht gefunden. Vielleicht habt Ihr eine Idee.

    Da sollte der Seggen-Sklerotienbecherling (Myriosclerotinia sulcata) passen. Vergleiche hier.

    Ich habe das allerdings jetzt noch nicht mikroskopisch abgesichert.

    Die zweite Pilzart hatte ein kurzes Stielchen und war oben rund und flach kreislingsähnlich, cremefarben, ca 3 mm Durchmesser maximal. Der Pilz wuchs auf den Blättern der Segge.

    Mit den kurzen, gedrungenen Stielchen geht das in die Richtung Rutstroemia paludosa. Siehe bei asturnatura.com.


    LG, Nobi


    PS. Oh. Rudi und Eike waren schneller! Aber inhaltlich sind wir uns +/- einig.:)

    Willkommen im Forum, Naazguhl, oder sollte ich besser Ringgeist sagen ;)


    Bei den Pilzen handelt es sich um Kleinbecherlinge, die als Saprophyten die organische Substanz in der Erde abbauen.

    Den Tomaten schaden sie nicht.

    Der von Dir beobachtete "Rauch" ist der Sporenstaub, den die Pilze bei Reife abgeben.


    Über die Pilzart kann man nur spekulieren, da es mehrere Gattungen mit diesem Habitus gibt.

    Bestimmen kann man sie letztlich nur mikroskopisch.


    Liebe Grüße vom Nobi

    So, nun kann ich also auch meinen ersten Bildbeitrag zu diesem interessanten Thread beisteuern.

    Hatten sich doch tatsächlich Mitte Mai in unserem Garten zwei Gruppen Blasiger Becherlinge gemütlich gemacht.

    Sich regelrecht in einen ausrangierten Sessel gefläzt.==18




    Hier beide Gruppen etwas größer.




    Bei den weißlichen "Punkten", die neben den Blasigen zu sehen sind, handelt es sich übrigens um Schleimpilze.

    Bei Interesse könnt Ihr deren Entwicklung gern in diesem Thread verfogen.


    Liebe Grüße vom Nobi

    Liebe Grüni,


    den guten Wüschen zum Geburtstag schließe ich mich gern an.

    Ich wünsche Dir vor allem Gesundheit, weiterhin viel Spaß mit uns in diesem Forum und natürlich mit den Pilzen, sowie auch im neuen Lebensjahr immer einen vollen Pilzkorb. Weil Dir die "Hexen" von Jörg so gefallen haben, habe ich ein paar in den Geburtstagskorb hineingelegt.



    So, und nun feier schön!

    Liebe Grüße vom Nobi

    Ich bin froh, dass ich in Europa, in Deutschland geboren wurde. Ich bin glücklich, dass die Mauer gefallen ist und dass ich in Frieden leben darf. Ich bin froh dass wir Meinungsfreiheit haben und dass ich wählen darf - nicht nur ankreuzen wie in der DDR. Ich habe die Hoffnung, dass die junge Generation kritischer und verantwortungsvoller handelt als meine.

    Dito!:thumbup:

    Die globalen Fragen sind lokal nicht lösbar, aber zumindest ein paar Weichen sollten richtig gestellt werden.

    Prost zusammen

    Stellen wir sie doch einfach, diese Weichen.

    Indem wir uns für die Natur engagieren, sind wir doch schon mal im richtigen Boot!

    Ebenfalls Prost!





    Aber ich trinke gerne zur Entspannung alles mit, was ihr bis jetzt auf den Tisch gestellt habt, Tee eingeschlossen!

    Na dann. Prost, Sarah!

    Die beiden Ardbegs habe ich mir soeben bestellt.

    Werde ich nächste Woche zum Wanderurlaub in die Oberpfalz mitnehmen und verkosten.

    Gern schließe ich mich den Glückwünschen für unser wohl ältestes Forumsmitglied an, lieber Walter!

    Jahrgang 1932 - das sind auch meine Eltern, mein Schwiegervater! Leider können die nicht mehr "in die Pilze".

    Ich finde toll, wie aktiv Du hier teilnimmst - das macht Mut!


    Hier ein Porlingsgruß von einer meine letzten Pilztouren.



    Liebe Grüße vom Nobi

    Um die Wogen wieder zu glätten, spendiere ich eine Runde Ardbeg Uigeadail - auf Islay weht der Wind rau, doch im Nachgeschmack kommt dann eine wohlige Wärme und Süße... :-)

    Ich liebe ja den Ardbeg 10.

    Den "Neuen" kenne ich noch nicht, da greife ich gern zu, Christoph!

    Ohh. 54,2% - Fassstärke.==Pilz27

    Liebe Maus,

    Deine politischen Statements möchte ich nun doch ein wenig kommentieren.

    Und ihnen teilweise widersprechen.

    Man muß das Volk, die Welt überhaupt, dringend aufwecken.

    Ich glaube, das "Volk", die "Welt" (wie auch immer man das definieren mag) will sich gar nicht aufwecken, sondern viel lieber einlullen lassen.

    Ist doch auch viel bequemer so. Denn Aufwachen bedeutet Verzichten! Und zwar auf den Wohlstand, den wir seit Jahren auf Kosten anderer genießen!

    Die wissen ja leider nicht was wirklich passiert in der Welt. Ausgerechnet die Medien verhindern das seit langer Zeit.

    Und das Volk frisst den Scheiß den die Medien uns vorsetzen.

    Das klingt mir doch sehr nach Verschwörungstheorie.

    Die Medien sind also schuld, dass die Menschheit am Verblöden ist?

    Das ist mir zu einfach.

    Ich zB verzichte aufs Fernsehen (hab schon mal keinen TV-Apparat!), höre kein Radio von Privatsendern und lese keine Boulevardblätter.

    Es gibt durchaus kritische Radiostationen und ~sendungen, objektive Zeitungen / Zeitschriften und ebensolches Fernsehen.

    Auch Bücher sind Medien.

    Als Vielleser habe ich mich in letzter Zeit u.a. beschäftigt mit Y. N. Harari, M. Schmidt-Salomon, S. Dohrn, Kathrin Hartmann.

    Das ist alles andere als "Scheiß, den die Medien uns vorsetzen".

    Übrigens bin ich von KenFM nicht überzeugt.


    Dass Ken Jebsen durchaus umstritten ist und seine Beiträge zu hinterfragen sind, kann man u.a. hier lesen.

    Auch nur "Medienscheiß"? Von "gekauften Journalisten"?


    Mausmann, Du bastelst Dir eine Welt, wie sie Dir gefällt. Mir gefällt Deine generelle Medienschelte überhaupt nicht.

    Da bin ich bei Dir, Rudi, und habe mich soeben dazu geäußert.

    Bei allem Respekt vor dem von mir sehr geschätzten Mausmann; hier kann ich ihm leider auch nicht folgen.

    Ich bin der Meinung, an den Stammtisch gehört ein Bier und ein Schnaps.

    Ein wenig Stammtisch-Politik gehört schon auch dazu.

    Bier habe ich gerade nicht parat, aber einen Schnaps stelle ich gern in die Runde.

    Wie wärs mit einem selbstgemachten Walnusslikör (Liquore nocino)?


    LG, Nobi

    Hallo Claudia,


    was für ein sonniger und bunter Beitrag ist das geworden!:thumbup:

    Und so viele bekannte Gesichter!:)

    Noch habe ich wegen Terminüberschneidung nicht für die ThAM- und Boletustagung geplant.

    Aber nach den stimmungsvollen Bildern werde ich mich nun doch wenigstens für Sa / So anmelden!


    Gern versuche ich mich am Rätsel. Hier meine Vorschläge.

    A. Kieferknochenfragment vom Wildschwein

    B. Minihündchen rechts neben dem großen Stein (Bildmitte)

    C. Goldglänzender Laufkäfer (Carabus auronitens)


    Liebe Grüße vom Nobi

    Hallo Dieter,


    ich möchte mich doch nochmals kurz melden.

    Du kannst Dir vorstellen, dass ich mich ganz besonders über die Dungpilze gefreut habe.

    Hochinteressant Deine Theorie zur Wuchsrichtung von Pilobolus!

    Es wäre bei weiteren Funden zu untersuchen, ob sich das tatsächlich immer so verhält. Auf alle Fälle etwas, was ich zukünftig beobachten werde.


    Schizothecium conicum habe ich noch nie besser und ausführlicher dokumentiert gesehen.:thumbup:

    Besonders eindrucksvoll das Bild mit Deckglas ohne Druck. Man sieht so wunderbar die kräftigen, übers ganze Perithecium verteilten Squamufolien.

    Ich freue mich übrigens, dass Du diesen von Peter Welt und mir erdachten Begriff verwendest!:)


    Auch Ascobolus sacchariferus ist so ausführlich wohl noch nie dargestellt worden.


    Ein ganz besonderes Kompliment möchte ich Euch jedoch für die Darstellung der "Dungtintlinge" aussprechen.

    Das ist absolut einmalig. Was für Schönheiten das doch sind, wenn man sie mit euren "Kameraaugen" sieht!

    Und zudem noch so ausführlich vorgestellt. Da bleiben keine Wünsche offen.


    DER Höhepunkt dieser Serie ist für mich allerdings die Doku von Helicodendron giganteum.

    Ich bin ja von den aquatischen und semiaquatischen Pilzen sowieso fasziniert.

    Diese traumhaften Bilder (und ein wenig Text dazu), ich bin sicher, dass jede Pilzzeitschrift der Welt scharf darauf wäre, das zu publizieren.


    Ich hoffe, dass Ihr auch in Zukunft an den "Kleinen" dranbleibt und uns weiterhin mit Euren Fundbeiträgen beglückt.

    Es gibt noch so viel zu entdecken.


    Liebe Grüße vom Nobi

    Also, vorab, der Beitrag ist so richtig schön geworden!:thumbup:

    Danke dafür, Tuppie!


    Wobei die 15 (gibt es übrigens doppelt) nicht einfach ein Schnitzling, sondern sogar ein Trompetenschnitzling sein sollte.

    Vermutlich Tubaria furfuracea.

    Das Bild mit dem Samen (16.5) ist mein Favorit!

    Leider hat noch niemand eine Idee zu dem Gebilde am Efeu geäußert...ist's tierisch, ist's Teil der Pflanze, ist's ein Pilz?

    Da habe ich leider keine Idee, und den anderen wirds wohl ähnlich gehen.

    Daher wohl auch die bisherige Null-Resonanz.


    Liebe Grüße vom Nobi

    Jetzt wissen wir auch, warum unser Murph seinen Sessel so akribisch untersucht , schau hier:



    Gefunden hat er leider noch nix und gesagt, das Gestühl solle für den Rest des Jahres in den Garten umziehen :glol:

    Trotz 10fach-Lupe noch nichts gefunden?

    Da werdet ihr dem "Kleinen" wohl seinen Willen lassen und das Gestühl ins Freie beordern müssen!;)

    Echt Klasse, hab mich kaputtgelacht :grofl:

    Der Beitrag war eigentlich nicht als Joke gedacht, aber schön, wenn er so angekommen ist, Rotfüßchen.:)


    Liebe Grüße vom Nobi

    Danke, dass Du diesen seltenen Pilz auch hier vorstellst, Thorben!:thumbup:


    Pseudombrophila ripensis sieht man wahrlich nicht alle Tage.

    In den gut 20 Jahren, in denen ich mich intensiv mit Dungpilzen beschäftige, konnte ich den noch nicht entdecken.

    Zum vergleichen verlinke ich mal zwei PDFs, wo die Art ganz typisch gezeigt wird.

    Einmal hier und einmal da.


    Glückwunsch auch an dieser Stelle nochmals an Micha, den Finder dieser schönen Art.


    Liebe Grüße vom Nobi

    Wieder ein schöner Beitrag, Karl!:thumbup:


    Nach den "Hauben" werde ich am Wochenende mal schauen, die sind in meinem Hauswald ja recht verbreitet.

    Gelegentlich gibt es die sogar in Rosa.



    Die Wasserkreislinge sollten ebenfalls zu entdecken sein.

    Leider fand ich die Vibressea truncorum hier noch nicht, obwohl es reichlich Quellen und kleine Bäche gibt.

    Vielleicht zu sauer?


    Schaun wir mal!


    Liebe Grüße vom Nobi

    Pass auf die Luftfeuchtigkeit in Deinem Wohnzimmer auf!

    Da kann ich Dich beruhigen, Claudia, die ist im grünen Bereich!

    Der Sessel stammt übrigens nicht aus unserer Wohnung. Den haben Freunde da abgestellt - und vergessen!:D


    Ganz vielen Dank Dir, liebe Ulla, für Deine ausführliche Antwort.

    Das war deutlich mehr als der Lichtstrahl, auf den ich gehofft hatte!


    Die Art habe ich nach nochmaliger Untersuchung nun als Badhamia panicea abgelegt.

    - Fruchtkörper völlig ungestielt

    - Sporen nie zusammenklebend (auch ohne Druck vom Deckgläschen)

    - Sporen feinst warzig


    Aktuell konnte ich neue Plasmodien entdecken.


    35770259lv.jpg


    Und auf die "Blasigen" hat er sich inzwischen auch gestürzt.


    35770260np.jpg


    Liebe Grüße vom Nobi

    Hallo Stefan,

    Wenn die Ecken zu meinen Denkstrukturen passen, kann ich das auch.

    Du musst hier nicht Deine Denkstrukturen erklären!;)

    Natürlich darfst Du das gern.

    Wir sind hier allerdings in einem Rätsel- und keinem Philosophiethread.:D


    Hans hatte einfach nur einen klasse "Phahl" ins Erdreich gerammt! Nicht mehr und nicht weniger!

    In Pilzkreisen muss man um die Ecke denken können, Stefan. ==Gnolm19

    Selbst wenn manchmal gar keine Ecken da sind. ==Gnolm7

    LG, Nobi

    Lieber Peter,

    das ist halt das Problem mit den deutschen Namen.;)

    Rosahelmling vs. Rosablättriger Helmling.

    Wir haben hier den Rosablättrigen (Mycena galericulata) vor uns, der völlig verschieden vom Rosahelmling (Mycena rosea) ist.


    Robich oder Aronsen, habt ihr einen Tipp für mich?

    Beide habe ich im Regal stehen.

    Der "Aronsen" ist natürlich aktueller als der "Robich", wobei letzterer sehr schöne Mikrozeichnungen hat.

    Fang am besten mit dem "Aronsen" an, wenn er Dir gefällt, nimm den "Robich" noch dazu.

    Da hast Du letztlich mehr als 1000 Seiten kompetentes Wissen!


    Ach ja, es gibt natürlich auch eine fantastische Website von Arne Aronsen.

    The genus Mycena of Northern Europe


    Liebe Grüße vom Nobi

    Falls wem langweilig ist, ich spendiere ´ne Runde Fischbrötchen.

    Danke, Mausmann!

    Wenn die so lecker sind, wie die auf Helgoland, nehme ich gern eines mit Bismarkhering.==Pilz27

    Klärchen schmunzelt heute. :sun:

    Hier regnet es seit Stunden, was ich noch besser finde!:rain::rain::rain::thumbup:

    Allerdings ist es mit aktuell 5°C arg kalt.==17

    Aber man kann schließlich nicht alles haben.

    Tolle Ideen, Mausmann!:thumbup:

    Aber leider hat es weder Stiele noch Fäden.:(

    Oder sollte ich die übersehen haben???

    Muss ich später nochmal schauen.


    Vielen Dank jedenfalls für den Input!


    Liebe Grüße vom Nobi

    Rotkehlchen ist auch ein schöner Name. Aber damit hätte ich mich eher in einem Vogel-Forum angemeldet

    Oh, wie peinlich.==21

    Wird mir zukünftig nicht mehr passieren.

    Also Rotfüßchen, Rotfüßchen, Rotfüßchen...Ich glaube, jetzt hab ich's!:thumbup:

    Interessant, dass du die Maipilze kochst. Deine Variante klingt auch nicht so mächtig wie meine. Statt des Weins könnte ich auch Brühe nehmen.

    Nein!

    Brühe würde ja nicht die erwünschte leichte Säure in das Gericht geben, die es so pikant und lecker macht.==Pilz27


    Liebe Grüße vom Nobi