Hallo, Besucher der Thread wurde 7,9k aufgerufen und enthält 71 Antworten

letzter Beitrag von sarifa am

Winterimpressionen (Endlosthread)






  • Impressionen aus dem Winterwald


    Nachdem der Herbst mit einem letzten Farbfeuerwerk nun endgültig in den Winter übergegangen ist, soll hier natürlich auch dieser mit all seiner Pracht, Eisiglkeit und Stille gewürdigt werden.


    Ihr seid, wie schon bei meinem Herbstimpressionen-Thread, herzlich dazu eingeladen, den Beitrag mit euren eigenen Bildern, mit Gedichten und Texten zu ergänzen!


    Wir beginnen mir unserem gestrigen Schnee-Ausflug in den eisigen Winterwald bei Heidelberg, von der Posseltslust auf einsamen Wanderwegen bis zum Königsstuhl. Abseits der Rodelpisten nur weiße, nebelige Stille. Ich liebe ja diese reduzierte Farbigkeit der Schneelandschaft in Grau, Blau und Weiß, eine gedämpfte Welt, die so voll Licht ist, und in der alle Strukturen besonders eindrücklich und schön hervorhebt.


    Sehr viele Jahre bin ich schon nicht mehr so ausgiebig durch den einsamen Wald und Schnee gestapft wie gestern, und kam abends nicht nur mit roten Ohren und noch röterer Nase, sondern auch voll Zufriedenheit und mit einer noch vollerer Speicherkarte wieder nach Hause.


    Das tat unglaublich gut. Inzwischen ist der schöne Schneezauber hier leider schon wieder zerronnen... Zeit, um den kleinen Ausflug hier noch mal virtuell aufleben zu lassen...


    Auf gehts in den weißen Winterwald... tapf... tapf...




    Hier stehen noch richtige Weihnachtsbäume... hoffentlich bleiben die auch hier...


    Nach einigem Suchen entdecken wir sie doch noch, an unsere Buchenstamm...eingeschneite, gefrostete Samfüßchen...



    ...die Austern hingegen zeigten sich nicht über der Schneedecke...


    Alle Pilze sind hier frostig bereift und weiß eingehüllt...


    .. wie diese gelbstieligen Muschelseitlinge...


    Auch die Bäumstämme tragen heute weiße Socken...,


    ... und die wenigen, übrig gebliebenen Blätter sehen in der weißen Welt richtig bunt aus:



    Wir stapfen durch einen stillen, verschneite Fichtenwald, ein majestätischer Augenöffner...


    Eine einsame Wanderhütte läd uns zu einer kleinen Rast ein, mit heißem Tee aus unser Thermoskanne...



    ...über der Hütte hängt ein gespenstiger Zauber... überall sind Spinnweben, mit Eiskristallen besetzt...



    Hier sitzt schon lange niemand mehr...


    ...kleine, geheimnissvoll glitzernde Gebilde am Wegrand...



    ...weiter geht es, durch den Schnee, auf einsamen Wanderwegen...


    ...zurück in die Nähe der Zivilisation...



    Ein einsames Auto kämpft sich auf dem verschneiten Waldweg durch den Nebel...



    ...hier pilzt es noch bunt im Kleinen...


    ... auch die Hagebutten zeigen noch Farbe, unter ihrem Mäntelchen aus Reif....



    ...frostiges Metall, ganz individuell und bunt, von der Zeit kunstvoll gestaltet...




    Hier auf dem Königsstuhl sieht man wieder mehr Menschen... voller Staunen stehen sie in der weißen Pracht...


    .. unser Ausflug endete mir einem abendlichen Blick vom Heidelberg Schloss über die beleuchtete Stadt...


    ...und dann gings schnell nach Hause, wo ich kurz nach dem Einstellen des Adventsrätsels, todmüde und zufrrieden ins Bett gefallen bin...


    Zum Abschluss unseres Schneeausfluges noch eine Strophe aus einem schönen Wintergedicht von Rilke:


    Die hohen Tannen atmen heiser
    im Winterschnee, und bauschiger
    schmiegt sich sein Glanz um alle Reiser.
    Die weißen Wege werden leiser,
    die trauten Stuben lauschiger.


    Und ein Gedicht von Eichendorff:


    Der Winter


    Das Feld ist kahl, auf ferner Höhe glänzet
    Der blaue Himmel nur, und wie die Pfade gehen,
    Erscheinet die Natur, als Einerlei, das Wehen
    Ist frisch, und die Natur von Helle nur umkränzet.


    Der Erde Stund ist sichtbar von dem Himmel
    Den ganzen Tag, in heller Nacht umgeben,
    Wenn hoch erscheint von Sternen das Gewimmel,
    Und geistiger das weit gedehnte Leben


    Vielen Dank fürs Mitstapfen!

  • Hallo Anna!


    Was soll ich sagen... wundervoller Bericht, genialer Blick für ´s Detail, schöne Bilder. Die Stimmung kommt sehr gut rüber, ich habe instinktiv den Reissverschluss vom Pulli ein wenig höher gezogen! :D
    Danke für die Winterreise, die Bilder, die Mühe!


    Liebe Grüße


    Günter

  • Günter, das ging mir gerade auch so mit dem Pullover!


    Liebe Anna, ganz tolle Fotostrecke, super schöne Atmosphäre. Und die Gedichte dazu hast du sehr passend ausgewählt.
    Vielen Dank!


    PS: Ich finde Heidelberg total schön, war aber leider erst 2 mal da.

    LG Inken


    _____________
    Essensfreigabe nur beim PSV vor Ort!


    Pilzchips: 107 (100 + 20 APR 2013 + 5 APR 2014 - 15 Kollekte APR2015 + 17 APR 2015 -10 Kollekte APR2016-10 Einsatz Podiumswette)

  • Hach, wie schööön! Die Bilder sind traumhaft - ich höre geradezu das Knirschen der Schritte im ansonsten stillen Wald... und die Gedichte dazu sind auch so schön - hier noch ein Klassiker von Rilke:


    Es treibt der Wind im Winterwalde
    Die Flockenherde wie ein Hirt,
    Und manche Tanne ahnt, wie balde
    Sie fromm und lichterheilig wird.


    Sie lauscht hinaus. Den weissen Wegen
    Streckt sie die Zweige hin bereit
    Und wehrt dem Wind und wächst entgegen
    Der einen Nacht der Herrlichkeit.

  • Hallo Günter, Kuschel, Inni, Leo und Sarah!


    Hoffe, euch ist inzwischen wieder warm....


    Dankeschön für die netten Posts! :)


    @Günter: freu mich sehr! Sehr gerne.


    Inni : Wenn dir nach einem dritten Mal ist, kannst ja mal vorbeikommen :).


    @ Kuschel: Es ist kein Zufall, dass mein Schatz auf Fotos im Wald immer im am Horizont in der Ferne zu sehen ist. Ich brauch seit frühester Kindheit immer mindestens dreimal so lang wie alle anderen... erst waren es die (oft unreifen) Waldbeeren, jetzt sind es die Pilze oder eben die Fotos.


    Leo : Danke dir! Hoffe, dir ist wieder warm?! :)


    @Sarah: Danke für das schöne Gedicht, es gehört auch zu meinen liebsten Weihnachtsgedichten!

  • Anna,


    das sind wundervolle Aufnahmen!
    Gut, das ich mir gerade noch frischen Ingwer aufgebrüht habe, der kann mir jetzt schnell wieder einheizen ;)


    Gern hab ich ihn ja eigentlich nicht, den Winter, aber er hat eben auch schöne Seiten:


    Nein!!! Das bin nicht ich!!! Nänänä!! Aber zugucken tu ich denen gern :)




    Das war Samstag Abend. Ein strahlender Wintertag ging zu Ende, um am nächsten Morgen grau und ungemütlich zu beginnen :nana:




    Gedichte über und vom winter gibt es ja wirklich viele sehr schöne.
    Eines, das ich als Kind ganz toll fand, war dieses von Christian Morgenstern
    Ich hatte eine Kassette, auf der dieses Gedichte ganz herrlich Vorgetragen wurde :)


    "Die drei Spatzen"


    In einem leeren Haselstrauch
    da sitzen drei Spatzen, Bauch an Bauch.


    Der Erich rechts und links der Franz
    und mitten drin der freche Hans.


    Sie haben die Augen zu, ganz zu,
    und obendrüber da schneit es, hu!


    Sie rücken zusammen dicht an dicht.
    So warm wie der Hans hats niemand nicht.


    Sie hören alle drei ihrer Herzlein Gepoch
    Und wenn sie nicht weg sind, so sitzen sie noch.



    lieben Gruß,
    Melanie

    "In den Wäldern sind Dinge,
    über die nachzudenken,
    man jahrelang im Moos liegen könnte."

    -Franz Kafka-
    _________________________________________________
    Keine Verzehrfreigabe im Internet! Hier, PSV-Liste, findest du deinen nächsten Pilzsachverständigen

  • Hallo, Anna!
    Hallo, Melanie!


    Vielen adventlichen Dank für eure tollen Bilder.


    Bisher hat mich der Winter weitestgehend vom Knipsen abgehalten. Vielleicht sollte ich Handschuhe kaufen. Dann werde ich wohl auch noch ein paar Motive suchen.


    LG, Pablo.

  • Hallo Anna,


    eigentlich mag ich Deine Fotostrecken sehr gerne.


    Das ich bei dieser hier allerdings andauernd den Bildschirm enteisen muss, ist lästig.:D


    Toll, wie Du es immer wieder schaffst, die jeweiligen Stimmungen festzuhalten und auf den Betrachter zu transferieren.
    Ich freu ich schon auf Deine Frühlings-Impressionen.:)

  • Hallo Melanie, Pablo, Ralf....



    dankeschön für eure netten Beiträge!



    @ Melanie: Stimmungsvoll-frostige Bilder und noch dazu ein schönes Morgenstern-Gedicht, das ich auch gerne mag... Danke, dass du mich daran erinnert hast :)


    Pablo : Ja, Handschuhe sind schon optimal, bei dem Wetter. Sonst hat man bald das Gefühl, mit Stöcken statt Fingern den Auslöser zu betätigen.
    Falls du doch welche auftreibst: der Thread steht dir offen, her mit deinen Bildern ;)


    Ralf : :eek: Da hast du mir wirklich kurz einen Schreck eingejagt mit deinem "eigentlich mag ich Deine Fotostrecken sehr gerne" -
    ein "aber diese nicht". klang schon in meinem Kopf :eek:.. :freebsd:
    Um dann erleichtert "ach so" zu denken :D:D Hoffe, dein Bildschirm hat keinen Schaden genommen beim Kratzen...? :alright:

    Und ja, ein Frühlings-Thread :)... könnte ich mir wirklich vorstellen... Aber der ist ja noch so fern..

  • Hui, welch schöne Bildstrecke! :alright:
    Aber teilweise sah es auch recht ungemütlich aus. Doch selbst das hat für mich einen Reiz. :)
    Früher war mir jedes Wetter recht. Da bin ich durch ohne mit der Wimper zu zucken. Ich fand das einfach nur toll. Heute hat man allerdings so seine Zipperlein die einem sagen: "Äh, vielleicht doch heute besser nicht. Nächstes mal wieder."


    Also recht herzlichen Dank für diese Tour.
    Obwohl ich momentan noch recht kränklich bin überlege ich gerade ob ich nicht am Morgen mal aufbreche in den verschneiten Sachsenwald. Gerade schneit alles zu draußen. Wenn da noch etwas Sonne :sun: zukäme wäre das sicher herrlich dort. Mal gugge ... :)

  • ooooch Daggi! Das ist ja ein tolles Bild!


    Sitzt der Hans denn auch im Frühjahr in der Mitte? :D


    Ich wäre grad auch gern der Hans, mir ist nämlich schubberig kalt.


    lG,
    Mählie

    "In den Wäldern sind Dinge,
    über die nachzudenken,
    man jahrelang im Moos liegen könnte."

    -Franz Kafka-
    _________________________________________________
    Keine Verzehrfreigabe im Internet! Hier, PSV-Liste, findest du deinen nächsten Pilzsachverständigen

  • Was für ein süßes Bild, Daggi! :)


    Hier noch zwei frostige von mir:





    Kinder, schaut mal schnell nach draußen,
    was der Winter hat vollbracht.
    Eine weiße Schneelandschaft,
    wie aus Zuckerguss gemacht.
    Alles ist in Weiß gehüllt,
    selbst dem rauen Stacheldraht
    blieb ein weißes Spitzenkleid
    zu tragen nicht erspart.


    Der erste Frost, Annegret Kronenberg

  • Guten Morgen,


    ein wunderschönes Bild, Daggi und auch lieben Dank an dich, Sarah, für die frostigen Eindrücke und das schöne Gedicht, das ich noch gar nicht kannt.


    Mausmann, ich bin gespannt auf Bilder aus dem verschneiten Sachsenwald.


    Hier noch zwei Endrücke aus dem letzen Tagen:



  • In den Sachsenwald zu fahren das war für mich zeitlich nicht mehr sinnvoll.
    Aber raus wollte ich schon und so bin ich in das Niendorfer Gehege aufgebrochen. Dort war ich dieses Jahr noch gar nicht, auch weil es mir zu überfüllt ist mit Leuten.
    Aber ich weiß daß man dort Austern finden kann und bei dem Wetter erwartete ich nicht sooo viele nervige Leute dort. Ein paar gab es schon aber noch erträglich.


    Und nun ein paar Bilder zu schon vorgerückter Stunde.


    01




    02




    03




    04


    Im Würgegriff ...




    05




    06




    07




    08




    09




    10



    Schon schwindelig ? :D



    11




    12




    13




    14




    15



    Die Austernseitlinge auf dem letzten Bild waren zwar nur insgesamt handgroß aber ich wollte sie schon gerne haben.
    Ich kam so nicht ran. Die Pilze waren um die 4 m hoch gesessen.
    Ich suchte mir also große Stöcker, Äste, halbe Bäume gar, mit denen ich mein Glück versuchte.
    Aber es war nichts zu machen, so heftig ich auch auf die Pilze einwirkte. Die rührten sich nicht. Ich glaube gar, ich habe die verbeult. :eek:
    Passanten schauten irritiert. :D


    Nun ja, der Mensch lebt nicht vom Pilz allein, oder wie sagt man ? :D
    Vielleicht an einem anderen Tag.


    Nichtsdestotrotz war es sehr schön heute.

  • N'Abend!


    Nachdem sich hier der Winter ins Ekehalfte par Excellence kehrt, müssen mal ein paar richtig schöne Bilder her. Die sind nicht aus Deutschland und auch nicht aus diesem Winter. Aber so wie auf den Bildern mag ich Winter dann wieder ganz gerne:







    LG, Pablo.

  • Wunderschön, Pablo. Ein Schneeparadies. Danke! Wo ist das?


    Ich hätte ja gerne weiße Weihnachten. Aber die 10-Tage-Wettervorhersage sieht so was von grauslig aus, dass ich jaulen könnte :(.

  • Hallo.


    Alles in meiner "Wahlheimat": Valle Cannobina, Oberitalien, nähe Lago Maggiore. Von Cannobio aus mit dem Auto 20min bis zum Haus. Dann noch ein paar Stunden durch die Wälder und Berge gestapft und überall solche Landschaften.


    LG, Pablo.

  • Wenn ich die Bilder richtig erkenne, Pablo`s zweite Heimat.


    Aber sooo schlimm wird es bei uns doch gar nicht Anna. Bei bis zu 8 Grad Plus habe ich auch ein bisschen Hoffnung für die nächsten Tage.


    Zumindest so viel, dass der Schnee schmilzt und sich was erkenne lässt.


    Aber dennoch bin ich mir sicher, das wir uns einig sind, bezüglich : Entweder richtig, oder gar nicht. Matsch, Schmuddel, Suppe, Nebel, naßkalt, braucht niemand.


    LG, Markus

    • Gäste Informationen
    Hallo, gefällt Dir das Thema und willst auch Du etwas dazu schreiben, dann melde dich bitte an.
    Hast Du noch kein Benutzerkonto, dann bitte registriere dich, nach der Freischaltung kannst Du das Forum uneingeschränkt nutzen.