Beiträge von beli 1

    Hallo Martin


    Nr. 3.von dir vermutet als Penicilliumart kann Trichoderma sp. sein Zb. T. viride ecke , auch gibt etwas ähnlichkeit an Byssocorticium atrovirens aber den schaut etwas anderes


    LG

    Hallo


    Danke Felli für Mycena laevigata !


    Pablo , danke für Antwort , wegen Milchling du hast recht , L. trivialis , ich hab mehrere verschiedene gefunden , und hab Falsche Name unten Richtige Pilz eingefügt , später , füge Bilder von blenius und weitere .


    Heute ich war wieder an Fundort von komische Suillellus aus beitrag nr. 1 . Ein komische Beobachtung , siehe Selbst .


    Suillellus sp. gefunden 20. 9. 2022


    -


    -


    Schnitt - rötet nicht , auch nicht nach ca. halbe Stund


    -


    ich habe diese geschnittene Pilz an Stelle gelassen .


    heute nach 5 tage ( 25. 9. 2022 ) gelassene Pilz , siehe diese rote töne ????


    -


    -


    ich habe gelassene Pilz wieder durch geschnitten , siehe Reaktion , ab und zu rötet


    -


    zu vergleichen , links Schnitt 5 tage alt , recht frisches Schnitt


    -


    komisch , bei frisch geschnittene Pilz keine Rötung , später ja ? vielleicht war bei erste frische schnitt vor 5 tage unreif , und nach Schnitt weiter reift ? Suillellus in jeder fall , vielleicht unreife luridus , oder eine andere Art ???

    LG

    Hallo Jörg


    Hallo,

    8. kein Flämmling , es ist Tricholomopsis rutilans

    das war auch mein erster Gedanke aber ohne rötlichem Stiel und gelblichen Lamellen habe ich da meine Zweifel. Das zweite Bild ist leider suboptimal.


    VG Jörg

    manche Bilder sind echt nicht Optimal , ich habe per Hut ( a nicht so Optimale Bild ) an T. rutilans angekommen


    Gefragte Pilz


    ?thumbnail=1


    hab auch mit so helle Hut T. rutilans gefunden , zu vergleichen


    -


    Per Internetbilder je Bestimmung ist ein Unsichere Bestimmung bei 90% Bestimmungen , besonderes bei nicht Optimale Bilder ohne weitere Beschreibungen .

    LG

    Hallo Peter


    ohne zweifeln Bondarzewia montana - Bergporling .

    es gibt Doppelgänger - Meripilus giganteus aber bei den Poren sind kaum zu sehen


    Beispiel


    -


    LG

    Hallo

    Servus,

    Ich tu mich hier mit Düngerling etwas schwer.

    Ich täte auch mal dei Protostropharia semiglobata - Halbkugeliger Träuschling gucken. Der wächst auch auf solchem Substrat. Kommt halt auch auf die Lamellenfarbe an die hier schwer zu deuten ist.


    Grüße Andre

    Bingo Andre , das kann viel besser als Düngerling passen


    -


    -


    -


    LG

    Hallo


    Armillaria melea


    -


    -


    -


    jung , in + - Stadium wie gefragte Pilz


    -


    -


    -


    -



    Gefragte Pilz Hut

    ?thumbnail=1



    A. melea zu vergleichen , Hut


    -


    Gefragte Pilz Lamellen

    ?thumbnail=1


    A. melea jung Lamellen


    -


    Gefragte Pilz hat etwas zu viel Orangenfarbe für A. melea , auf diese Grund hab an Gymnopilus sp. getypt . Kann A. melea orangentöne haben ? per


    an andere Gefragte Pilz hab an Inocybe getypt . Kann Tricholoma vaccinum so klein wie gefragte Pilz sein ?


    hab junge T. vaccinum gefunden aber diese junge sind viel , viel größer als gefragte Pilz ( in vergleich mit Finger von Schirmus Maximus )


    -


    LG


    -

    Hallo


    weiter Funde aus Waginger Wälder , Pilze sprießen einfach nach lange Trockenheit über Nacht .


    Neoboletus luridiformis - Flocki


    -


    -


    Suilus bovinus - Kuh


    -


    Xerocomellus chrysentheron


    -


    -


    Caloboletus calopus


    -


    -


    Caloboletus radicans


    -


    -


    Suillellus luridus


    -


    -


    Suillus grevillei


    -


    -


    Imleria badia


    -


    Daedalea quercina - Gigant


    -


    Fuligo septica


    -


    Schyzophyllum commune


    -


    FomPin


    -


    Küss mich


    -


    Moor Zitronen


    -


    Coprinus comatus


    -


    LG


    in nächste Beitrag weitere Funde

    Hallo Johann


    Danke für Antwort


    Egal ob jemand Anfänger , oder Pilzkenner ist , du hast gut geschrieben "ein Versuch ist wert" :daumen:

    Gefragte Pilz war ca 10cm hoch und Hutdurchmesser ca bis 3cm , in relativ frische Stadium . In dunkle Stelle Fotografiert ( dichte Moorrand ) Hut Runzelig ( Streifen , oder wie man kann das nennen ? ) nicht wegen Trockenheit , oder irgendwelche schaden , einfach ein Merkmal .


    Hutrand kann gut erste trockenschaden haben , aber Hutrand von unten - ende Lamellen war frisch unbeschädigt . Hutmitte ( Hutspitz ) hat per Bild ein schmutzige töne , Ob Falschverfärbung oder echt , ich erinnere mich nicht . aus Hand hat geschaut weiß .

    Ich war wegen wenige zeit Pilz nur schnell Fotografiert . .


    Ich kenne Gymnopus inodorus nicht aber per Internetbilder meine das kommt nicht in frage , Makroskopisch nicht und den ist Laubholzbewohner


    Vielen dank für Antwort


    LG