Beiträge von Tuppie

    Danke fürs Mitgehen, Werner!

    Ich freue mich, dass Dir der Bericht gefällt. :)


    Oh ja, Nobi!

    Die Rhön ist eine wundervolle Gegend, es lohnt sich auf jeden Fall.

    Es gibt dort auch das Schwarze Moor, die Wasserkuppe, das Rhöner Kegelspiel und und und

    Und für einige Foris wäre es nicht weit, für einen gemeinsamen Ausflug. :)

    Und schön, dass Du Dir die Zeit genommen hast, mitzugehen.



    Liebe Grüße,

    Tuppie

    Hallo zusammen!

    Ich danke Euch fürs Reinschauen und die Likes, ist ja im Moment nicht so einfach, gegen den Anfang des APR anzukommen...


    Hallo Steffen!

    Wasserkuppe mit Nebel ist nicht so schön, die lebt ja von ihrer Aussicht, Milseburg mit Nebel ist nicht so schlimm, die ist auch so ein Erlebnis.


    Liebe Grüße,

    Tuppie

    Hallo Ihr Lieben!

    Gestern war ich auf der Milseburg, da wollte ich schon seit Jahren mal wieder rauf. Diesmal war mein Ziel, etwas zu malen.


    Ich hätte, in Anlehnung an einen berühmten Film diesen Bericht auch mit „Kühe im Nebel“ überschreiben können.

    So war der Empfang am Parkplatz an der Milseburg


    Am beeindruckendsten finde ich es dort bei nicht so klarem Wetter.


    Die Milseburg ist ein mystischer Ort


    es begegnet einem Feen-Perlenschmuck


    und Bäume, die Drähte auffuttern


    schöne Flechten


    und aufgefangene Tautröpfchen


    In den Geröll- und Schluchtwäldern sind beeindruckende Bestände der Mondviole zu finden, das einheimische Silberblatt. Ich mag diese Pflanze, auch gibt sie im Herbst, wenn die anderen Kräuter bereits vergangen sind, ein schönes Motiv ab




    Dieses Blatt habe ich extra für Björn fotografiert :), Ober und Unterseite



    Und da wir hier ja ein Pilzforum sind, sollen auch unsere Lieblinge gezeigt werden


    Von Pilzen gefärbtes Holz


    Zunächst führt der Weg an der Kuhweide entlang


    Dann geht es in den Wald, vorbei an durch Witterung gravierten Steinen


    an faszinierenden Felsformationen


    und von Moos überwachsenen Geröllhängen


    Ein „netter“ Zeitgenosse markierte einen Baum mit „P“, damit auch jeder erkennt, dass dort Pilze wachsen


    Nach steileren Pfaden kommt man schließlich an dieser Grotte mit einer Pietà vorbei


    und schließlich gelangt man zum Gipfel.


    Die Christen übernahmen den heiligen keltischen Ort mit ihren eigenen Gebäuden und Skulpturen, wie das sehr oft in der Geschichte passierte.

    Es wurde die Gangolfs-Kapelle erbaut


    und eine „Open-Air-Kirche“


    Am beeindruckendsten ist allerdings die Felsenspitze der Milseburg, auf der seit mehreren Hundert Jahren verschiedene Marien und der gekreuzigte Jesus zu finden sind.


    Allerdings spürt man bei Wetter wie gestern eher die alte Magie dieses Ortes







    Also suchte ich mir ein Plätzchen, um zu malen. Da der Blick ins Tal mal da war und mal nicht, legte ich den Fokus doch auf die Statuen




    Hier das fertige Bild


    Erstaunlich, wo alles diese Partnerschafts-Schlösser angebracht werden…


    Hinter dieser Maria


    Dann wurden doch die Finger klamm, und das Bild wollte durch die feuchte Luft überhaupt nicht trocknen. Also keine weiteren Details möglich. So ging es denn nun zum Abstieg.


    Vorbei an kleinen Farbtupfern im Grün und Grau


    versteckten Pilzchen


    und schönen Bäumen vor beeindruckender Geröll-Kulisse


    Am Parkplatz grasten immer noch die Kühe, allerdings war der Nebel inzwischen den Berg hinaufgekrochen.



    Und mit diesem Bild sage ich tschüss bis zum nächsten Bericht.


    Liebe Grüße, Eure Tuppie

    Hallo Oskar!

    Wir sind hier doch nicht beim Fußball… tsk tsk tsk


    Es gibt nur eine Arena für alle Teilnehmer.

    Im Prinzip rätselt zwar jeder für sich, aber man gibt sich ja auch gerne der Zaunpfahlwerferei hin, natürlich nicht zu deutlich, sonst macht es ja keinen Spaß. Außerdem werden dann böse Brillen verteilt… Absichtliche Falschpfähle gibt es wohl, aber selten und sind eigentlich nicht das Ziel des Spiels.


    Es gibt nur eine Tribüne. (Egal, was Großzingnolm hier wieder für Piraterien treibt)

    Also, auf der Tribüne rätselt man gemeinsam und außer Konkurrenz mit, muss sich dann aber mit Phählen zurückhalten, da man ja auf Schwarmwissen zurückgreift. Außerdem ist ein nachträglicher Wechsel von der Tribüne in die Arena nicht möglich.


    Dann gibt es natürlich noch den bzw. ab diesem Jahr die Spielmeister, die das ganze Rätsel erstellen und mit ihren kniffligen Bildern würzen.


    Ich hoffe, ich konnte so einige Klarheiten beseitigen ==Gnolm7


    Liebe Grüße, Gnuppie Gnolmenfeder

    Zumindest weiß ich sogar in meinen Träumen, dass sich die kleinen Staubpelzchen nicht beherrschen lassen. Selbst unser düsterer Großzingnolm wird von ihnen nur unterstützt, solange sie Spaß daran haben. Er glaubt, es sei anders, aber ich habe die Kleinen ja den ganzen Sommer über zu hause, da kommt man schon mal ins Reden :*


    Ansonsten träume ich davon, morgen ohne Abzüge bei voller Gesundheit in Rente gehen zu dürfen, bin gerade reif für die Insel.

    Hallo Michael!

    Ich hatte es auch erst mit einer Walze versucht, aber da nahm das Papier, wenn es etwas dicker ist, nicht genug Farbe auf und bei diesem dünnen Papier kam Farbe durchs Papier auf die Walze.

    Es gibt sicher noch bessere Methoden, aber ich suchte in meinem Haushalt ein glattes, abgerundetes Werkzeug. :)

    Liebe Grüße, Tuppie