Beiträge von Tuppie

    Hallo Zusammen!

    Ich bin ja ganz begeistert, was hier so zusammenkommt. Auch Pablos Bilder und Christophs Link sind interessant!


    Liabs Habichterla!

    Die Eschen sterben nicht nur bei Euch, ein Drama! Dass es nun Deinen Morchelstandort erwischt hat, tut mir sehr leid. ==Gnolm6


    Die erste, die "weiße" Morchel in meiner Bilderreihe ist auch winzig, sie maß gerade etwa 25 mm, die ganz alte dagegen eher 110 mm. Die Ränder der Waben waren bei dieser Art zu Beginn immer so weißlich, es gab sich mit dem Alter.

    Hallo Renate!

    Das ist ein schöner Rundgang durch Dein Revier! Und so zsammengefasst waren es doch auch schon einige Pilze.


    Am besten gefiel mir der Satz

    "... für mich das Highlight in diesem Jahr (bis das nächste kommt …)"


    Klasse, das beschreibt genau den Kick an der Pirsch. ==18

    Hallo lieber Nobi!

    Welch schöner Bericht, man glaubt fast, nebenher zu gehen.


    Ich freue mich mit Dir, dass Du diese zwei Pilzarten entdecken konntest. Ich wusste gar nicht, dass es einen Stromabecher an Salomonsiegel gibt! Ich werde auf die Suche gehen.


    Keine Morcheln? Blöd, aber jedes Pilzjahr ist so anders als das andere... ich denke da nur an die Schwemme mit Schwarzhütigen Steinpilzen bei mir in einem Wald, in dem ich in den Jahren zuvor noch nie auch nur irgendeinen Pilz gefunden hatte, ausser Baumpilzen und Rotfüßchen. Wer weiß, was bei Dir dieses Jahr noch auftaucht?!

    Hallo Fritz!

    Meinen Glückwunsch! Was da bei Dir im Garten wächst, suchen manche jahrelang.

    (Ich zum Beispiel) Aber dieses Jahr habe ich in der Natur zum ersten mal welche gefunden.


    Echt, Du schläfst schon draußen? Dabei ist es gerade so kalt nachts... brrr. Ansonsten ist es bestimmt schön draußen, wenn morgens die Vögel anfangen zu zwitschern.

    Hallo Christoph!

    Nur mal kurz einen Kuchen gebacken und schon fliegen hier die Antworten nur so rein!


    Huiiii, das ist ja Klasse, So in etwa hatte ich mir das erhofft. Na klar, ich werde meine Funde jetzt trotzdem keiner Gattung oder Unterart zuordnen können, aber wenigstens weiß ich jetzt, wie umfassend das Thema ist und was da alles möglich ist.


    Trotzdem habe ich da noch eine Frage: werden die Arten nur noch durch Sequenzieren unterschieden? Gibt es keine Bestimmungsmöglichkeiten mehr nach Standort (basisch, sauer, sonnenexponiert, schattig, Baumpartner etc.) und nach äußeren Merkmalen, wenigsten mikroskopisch? Vieles wird sich makroskopisch sicher überschneiden, aufgrund äußerer Einflüsse...


    Und des Weiteren: na klar, wissenschaftliche Arbeiten sind keine statischen Monumente, die einmal erstellt nicht mehr geändert werden können. Aber ist bei solchen Projekten irgendwann ein "Ende" in Sicht?


    So, und nun, als Dankeschön: ein Stück Apfel-Kuchen?

    Hallo Ihr Lieben!


    Durch meine eigenen Morchelfunde und die vielen Meldungen hier im Forum bin ich nun etwas verwirrt über einige Aussagen und finde in meiner bescheidenen Literatur keine Abhilfe.


    Kann mir jemand sagen, wo ich eine Auflistung der vershciedenen Morchelarten finden kann? Ich weiß, sie sind makroskopisch kaum korrekt zu trennen, aber es würde mich einfach mal interessieren.


    Nobi sprach von Steppenmorcheln, Mentor von Strickmustermorcheln, dann gibt es noch die Spitz-, Speise-, M. conica var. deliciosa und und und... was ist da doppelt, was gibt es gar nicht?


    Ich freue mich auf Eure Antworten! ==morchel==morchel==morchel==Pilz25

    Naja, in Frankreichs Supermärkten werden 5-10 kg-Packs mit Pasta extra als Hundefutter verkauft. Da habe ich mich immer sehr drüber gewundert. Warum soll das dem kleinen Schäfer, äh, dem Morel-Dog nicht bekommen?

    Auch Dir herzlichen Dank, mein lieber Pilzvogel-Peter! Warst Du ja einer derer, die mir mit Care-Paketen die Wartezeit bis zu meinen ersten eigenen Funden überbrückt haben!


    Und, liebe Claudia, steter Tropfen und so... ich habe jahrelang die Wiesen und Waldränder, Waldstücke mit Kalk und die Apfelbäume inspiziert. Dieses Jahr hat es zum ersten mal geklappt. Die bisheriegen Funde der letzten Jahre beschränkten sich auf wenige Verpeln und Käppchenmorcheln sowie RiMuMos.

    Ach Murph! Eine Frechheit, was Holger sich da für Dich ausgedacht hat... und dann noch Schnee bestellt für die Tour heute.

    Zum Glück für mixh kamen heute nur ein paar Flöckchen runter, aber kalt war es auf dem Fahrrad an den Ohren, brrrr.

    Ich danke Euch allen!

    Nach dem Fund gestern dachte ich mir, ich schaue mir diese Wiese noch einmal genauer an...


    ... mit Erfolg - da war was los!

    Die alten Exemplare habe ich natürlich alle da gelassen. Unglaublich, was da so rumstand. Mindestens 50 Fruchtkörper. Boah!


    Hier noch mal die Riesenmorchel, die ich gestern püriert und um meine Apfelbäume verteilt habe. :)


    Heute vor Ort... diese standen alle recht weit weg von den Bäumen, aber alle sonnenexponiert,



    Euch allen viel Erfolg bei der Pirsch!

    ... kurz den kl. Schäfer zum Gassi ausgeführt.....

    Pablo?! Der Kleine Schäfer für unterwegs???



    Hallo Fredo!

    Dein Hund futtert tatsächlich Morcheln? Erstaunlich... hätte nicht gedacht, dass Hunde so etwas mögen. :)

    Hallo Ihr Lieben!

    Vielen Dank für Eure Glückwünsche! :) In der nächsten Morchelsaison gehe ich gleich bei den ersten Meldungen auf die Pirsch, ich habe einige übergroße, trockene Exemplare gefunden.


    Und dass es Steppenmorcheln gibt, wusste ich noch gar nicht! ==11


    Lieber Nobi, was hältst Du denn von der zu alten Morchel auf dem letzten Bild? Meinst Du, das ist die gleiche Art?