Mreul Kleinzeug-Begeisterter

  • Männlich
  • aus Marktredwitz
  • Mitglied seit 22. August 2012
  • Letzte Aktivität:
Beiträge
1.447
Karteneintrag
ja
Erhaltene Likes
638
Punkte
9.413
Profil-Aufrufe
1.770
  • Mreul

    Thema
    Hallo zusammen,

    da ja in letzter Zeit häufiger über Peltigera-Arten diskutiert wurde, hätte ich hier auch eine im Angebot. Nach P. didactyla und rufescens ist es die dritte Art, die ich versuche zu bestimmen. Unabhängig vom aktuellen Fund würde…
  • Mreul

    Like (Beitrag)
    Hallo zusammen,

    am letzten Sonntag fand ich innerhalb eines größeren Waldes an einem mageren, moosigen Wegrand in halbschattiger Lage gleich drei nicht alltägliche Schildflechten. Besonders bemerkenswert ist Peltigera membranacea, die im nördlichen…
  • Mreul

    Hat eine Antwort im Thema mit Ascos bewachsener Ast verfasst.
    Beitrag
    Hallo Dippold,

    spontan fiele mir Herpotrichia macrotricha zum Vergleichen ein. Dafür sind die Sporen etwas schmal, die sehen bei Dir aber auch schon ziemlich geschädigt bzw. tot aus. Die Richtung kannst ja mal verfolgen, ob das passen kann.

    Viele…
  • Servus Matthias,

    hinsichtlich deiner Pseudoplectania episphagnum bin ich skeptisch. Ich kenne die Art aus dem Bernrieder Filz ( Felli: würde sich für dich lohnen) - aus einem Schwingrasen, Sphagnum über Wasser. Andere bayerische Funde sind auch aus…
  • Mreul

    Hat eine Antwort im Thema Frühjahr 2021 im Fichtelgebirge - Teil 2 verfasst.
    Beitrag
    Servus zusammen,

    die Schleimhülle der Sporen kenne ich auch von beiden Arten.
    So wie Du, Christoph, es beschreibst mit den Paraphysen passt das nicht hierzu und auch die Zeichnungen im genannten Artikel passen so gar nicht zu dem was ich hier habe.…
  • Mreul

    Hat eine Antwort im Thema Frühjahr 2021 im Fichtelgebirge - Teil 2 verfasst.
    Beitrag
    Hallo Thomas,

    an solchen Wegrändern finde ich immer wieder Interessantes, oft viel mehr als im Inneren der Wälder. Der Standort der Pseudoplectania nigrella auf Bild 5 war hier links auf einem moosigen Erdhügel, der beim Wegebau entstanden ist:


    Hallo…
  • Ich hatte noch Reh vom Dezember aus unserem Wald im Erzgebirge - heute eine Art, die ich noch nicht kannte - Sporormiella pulchella - Sporen waren mit gerademal 17 µm Länge am unteren Ende von dem was Achmed &Chain schreiben, aber der Schlüssel ist…
  • Mreul

    Thema
    Hallo zusammen,

    Nun der zweite Teil: (hier geht es zum Teil 1)
    An Kiefernnadeln wird man immer fündig, Melanospora chionea, Phacidium lacerum, Pseudohelotium pineti u.v.a. sind hier sehr häufig. Auch häufig, aber auffallend schön ist Lachnellula
  • Mreul

    Thema
    Hi zusammen,

    in diesem Jahr gab es trotz meist recht niedriger Temperaturen bereits einige interessante Funde, durchaus auch größere Arten, die man mit bloßem Auge auch sehen
    kann. Einen Teil davon möchte ich kurz vorstellen, besonders die Arten, die…
  • Mreul

    Hat eine Antwort im Thema Depot 27.03.2021 verfasst.
    Beitrag
    Hallo Björn,

    schöne Sachen gibt es da bei euch schon, hier ist zwar auch schon einiges los, aber Rötlinge zeigen sich hier noch nicht. Pholiota graminis hab ich noch nie gesehen.

    Bei den einzelnen Arten sehe ich bei Nr. 6 Strobilurus tenacellus, die…
  • Mreul

    Hat eine Antwort im Thema Schwarzbachtal Ratingen 21.03.2021 verfasst.
    Beitrag
    Hallo Björn,

    den Flechtenparasiten Nr. 12 kannst du mal mit Arthonia molendoi vergleichen.
    Sieht bei mir derzeit sehr ähnlich aus, was das Artenspektrum angeht, nur achte ich nicht so sehr auf die Phytos.

    Viele Grüße,
    Matthias
  • Mreul

    Like (Beitrag)
    Hallo zusammen,

    am letzten Sonntag habe ich mich mal ins Schwarzbachtal bei Ratingen begeben und dort nach Pilzen Ausschau gehalten. Dabei konnte ich u.a. die folgenden Funde machen:

    1. Ramularia glechomatis ex Glechoma hederacea









    2.…
  • Mreul

    Hat eine Antwort im Thema Becher auf Brennnessel verfasst.
    Beitrag
    Hallo Heidrun,

    das Becherchen oben ist eine überalterte, daher stark entfärbte Trichopeziza. Wegen der Sporengröße, dem vielen Ölinhalt der Sporen und der Paraphysen wäre ich hier bei T. sulphurea. Sollte dann keine Haken haben. Du kannst ja mal…
  • Mreul

    Hat eine Antwort im Thema Interessantes Sistotremastrum verfasst.
    Beitrag
    Hi Thorben,
    (Zitat von thorben96)

    Das seh ich ganz genauso. Klar wärs schön, wenn man einen klaren Namen dranschreiben könnte, aber wenn es immer so wäre wär ja die ganze Spannung weg, die die Mykologie ja so interessant macht. Insofern eigentlich…
  • Mreul

    Hat eine Antwort im Thema Interessantes Sistotremastrum verfasst.
    Beitrag
    Hallo Nobi,
    (Zitat von nobi)

    Stimmt, aber ich kann es nicht lassen, muss einfach alles mal durchmachen, um einen Überblick zu bekommen was hier alles wächst. Fertile Flechten sind bei mir grad auch hoch im Kurs.
    (Zitat von nobi)

    Die Dungis müsst ich auch…
  • Mreul

    Hat eine Antwort im Thema Interessantes Sistotremastrum verfasst.
    Beitrag
    Hallo Frank,

    den kann ich dir gerne zuschicken, ich melde mich, wenn ich den zum Versand trage.

    Es waren auch ein paar 6-sporige Basidien da, aber mit 8 Sterigmen fand ich keine. Komisch auf alle Fälle aber zumindest in dem Bereich den ich im…
  • Mreul

    Hat eine Antwort im Thema Interessantes Sistotremastrum verfasst.
    Beitrag
    Hallo Pablo,
    (Zitat von Beorn)

    Das von den Azoren usw. meint doch guttuliferum, oder versteh ich jetzt was komplett falsch?
    Die Abweichungen bei den Sporen sehe ich auch, Thorbens Fund hat ja auch klar größere Sporen als meiner. Aber vielleicht ist die…
  • Mreul

    Hat eine Antwort im Thema Interessantes Sistotremastrum verfasst.
    Beitrag
    Servus zusammen,

    vielen Dank für eure Ausführungen. D.h. es läuft schlussendlich dann doch auf guttuliferum hinaus, auch wenn die Tröpfchen hier fehlen, das war noch der Punkt, den ich nicht gewusst habe. Nach Sporen und Ausschlussverfahren wäre…
  • Mreul

    Like (Beitrag)
    Hallo ihr beiden,

    die Gattung Sistotremastrum ist ja durch ihre leicht gestielten und mehrsporigen Basidien gekennzeichnet, deren Sterigmen nach dem Sporenabwurf nach innen zusammenfallen und die Basidien sehen dann oben wie abgeschnitten aus. Die
  • Mreul

    Hat eine Antwort im Thema Der Osterhase hat Dung gebracht verfasst.
    Beitrag
    Hallo Björn,

    wie immer sehr schöne Funde. A. brassicae hatte ich länger nicht mehr, aber habe mich auch beim Dung wieder etwas mehr zurückgehalten.
    Die drei neu gezeigten Arten hätte ich auch so bestimmt.

    Viele Grüße,
    Matthias