Beorn Apfelzwerg

  • Männlich
  • aus Mannheim
  • Mitglied seit 12. Juli 2012
  • Letzte Aktivität:
Beiträge
32.832
Lexikon-Einträge
14
Karteneintrag
ja
Erhaltene Likes
2.152
Punkte
170.591
Profil-Aufrufe
6.146
  • Beorn

    Hat eine Antwort im Thema Vermutlich C. vibratilis verfasst.
    Beitrag
    Hej.

    Genau darauf wollte ich hinaus. :thumbup:
    Eine Idee ist dann hilfreich, wenn man solche Fruchtkörper eben nochmal findet, und dann weiß, wo die ganz grob hingehören, und worauf besonders zu achten wäre.


    LG; Pablo.
  • Beorn

    Like (Beitrag)
    (Zitat von Beorn)

    Wir wissen ja wo wir die Art (hoffentlich) in ein paar Monaten wieder finden & können es dann für uns bestätigen, oder verwerfen, falls der Geschmack nicht passen sollte = )
  • Beorn

    Beitrag
    MoinMoin!

    Nnn gehört Hohenbuehelia atrocaerulea allerdings in die Gruppe um Hohenbuehelia grisea, mastrucata usw.
    Das wären also Arten mit doch deutlich größeren, +/- muschelförmigen Fruchtkörpern mit deutlicher ausgeprägten Lamellen, deutlichem…
  • Beorn

    Hat eine Antwort im Thema Vermutlich C. vibratilis verfasst.
    Beitrag
    MoinMoin!

    Darum schrieb ich ja sowas wie "wenn" und "könnte" und "erinnert optisch an".
    Ein Schleierling der "irgendwie aussieht wie xy" ist halt nicht "xy", sondern "irgendein Schleierling". :gzwinkern:
    Mit Geschmacksprobe könnte man die Idee bestätigen oder…
  • Beorn

    Hat eine Antwort im Thema Putzfund - Rotrandiger Baumschwamm? verfasst.
    Beitrag
    Hi.

    Das mit dem Trocknen ist gar nicht so einfach bei diesen Porlingen. Immerhin dazu kann ich was schreiben (weil ich von sowas ja gerne mal Belege anfertige):
    Durch das sehr dichte, schwere Fleisch, das enorm viel Flüssigkeit speichert, dauert der…
  • Beorn

    Hat eine Antwort im Thema Vermutlich C. vibratilis verfasst.
    Beitrag
    Ahoi!

    Das sehe ich auch so, und ich könnte mir vorstellen, daß der schon beim Anlecken der Huthaut bemerkenswert bitter geschmeckt haben könnte.
    Jedenfalls erinnert mich das Aussehen in vielen Aspekten stark an Cortinarius vibratilis s.l.


    LG; Pablo.
  • Beorn

    Beitrag
    Ahoi!

    Resupinatus würde ich da auch unterstützen. :thumbup:
    Welche Art das nun sein soll - keine Ahnung, wie der aktuelle taxonomische Stand in der Gattung ist. Wenn der zeit wieder nur zwei Arten anerkannt werden (trichotis und applicatus), dann ist es…
  • Beorn

    Beitrag
    Hallo, Newmedea!

    Ich hoffe, es blieb von dem Unfall nichts zurück und du bist wohlauf. :thumbup:
    So wie du es beschreibst, dürfte die Einordnung als einer der Glänzenden lackporlinge im weiteren Sinne (Ganoderma lucidum s.l.) schon ziemlich sicher sein. :thumbup:

    Den…
  • Beorn

    Like (Beitrag)
    Hallo,
    Oben rechts neben der Glocke siehst du deinen Avatar.
    Da drauf klicken , dann kommt ein Pulldown-Menue.
    Abmelden steht ganz unten.
    Gruß
    Norbert
  • Beorn

    Hat eine Antwort im Thema Schneestapfen ... verfasst.
    Beitrag
    Hallo, Bernd!

    Mir gefällt da nach wie vor die Porenform nicht für Coriolopsis. Zudem das Fleisch für C. trogii zu dunkel (zu stark verfärbend) und für C. gallica zu hell zu sein scheint.
    Daedaleopsis confragosa ist weiterhin mein Favorit, die kann…
  • Beorn

    Beitrag
    Schönen guten Abend!

    Da mach ich auch gerne mit: Alles Gute und Gesunde für eine neue Runde!
    Auf daß möglichst viel im kommenden Jahr für dich besser, und möglichst nichts schlechter werden möge als im Vorangegangenen.




    LG; Pablo.
  • Beorn

    Hat eine Antwort im Thema Morgens im Wald... verfasst.
    Beitrag
    MoinMoin!

    Nr. 2 dürfte Antrodia serialis (Reihige Braunfäuletramete) sein, deren Fruchtkörper von einem anamorphen Pilz (im Volksmund "Schimmel") überwachsen werden.
    Nr. 3 ist anhand der Bilder nicht eingrenzbar.


    LG; Pablo.
  • Beorn

    Hat eine Antwort im Thema Schneestapfen ... verfasst.
    Beitrag
    Servus!

    Bei der 5 vermute ich ebenfalls Daedaleopsis confragosa. Idealerweise würde man den noch von oben sehen, aber für Hapalopilus erscheinen mir die Poren schon wieder zu grob und zu langgezogen. Daedaleopsis confragosa macht das aber durchaus…
  • Beorn

    Like (Beitrag)
    Hallo beli, danke, interessante Idee. Muss ich morgen Mal prüfen, wie der oberseits aussieht. Alternativ wäre sonst eigentlich noch der Verdacht auf Daedaleopsis confragosa.
    LG, Bernd
  • Beorn

    Hat eine Antwort im Thema Gemütlich unterwegs verfasst.
    Beitrag
    Hallo, Lukas!

    Ich würde deine Einschätzungen zu den zuletzt gezeigten Pilzen unterstützen. :thumbup:
    Die kleinen an der Porlingsmumie sind grandios, ein toller Anblick auf jeden Fall.


    LG; Pablo.
  • Beorn

    Like (Beitrag)
    Hallo!


    Der Runzelige Schichtpilz hätte angekratzt gefärbt, der ist im besten Alter und mit weißem Frischzuwachs.
    Geht natürlich schlechter bei Frost, aber bei über Null grad wäre der rot geworden, wenn man im äußeren hellen Bereich gekratzt hätte.
    Die
  • Beorn

    Hat eine Antwort im Thema Sporen messen - in welchem Medium verfasst.
    Beitrag
    Hallo, Ingo!

    Schon, ja... Nur das Problem war ja zudem, daß bei Sporen mit schaumigem oder gedrängt feintropfigem Inhalt auch das Messen mitunter stark erschwert ist.
    Und dann ist es umso schwerer zu beurteilen, ob sich durch das Zufügen einer…
  • Beorn

    Like (Beitrag)
    Hi Pablo!

    Kannst ja erst messen und dann anfärben.
    Mit Kongorot-SDS oder KOH-Vorbehandlung z.B. kriegst du viele kleine Öltröpfchen unter Umständen dazu, dass sie in große zusammenlaufen. Vielleicht stört das dann weniger bei der Ornamentbeurteilung.
  • Beorn

    Like (Beitrag)
    Hallo,
    @Pablo, wenn es makroskopisch nicht Mal einen Arbeitstitel gibt, hilft das Versenden und Identifizieren durch Andere auch nicht viel, weil man beim nächsten Pilz trotzdem wieder an der gleichen Stelle stehen würde. Anders sieht es bei dem…
  • Beorn

    Hat eine Antwort im Thema 8.1.2021 an einer Birkenwurzel entdeckt verfasst.
    Beitrag
    Hi.

    Also der getrocknete Beleg, den du mir geschickt hast, war ja auch gelb, Beli.
    Ich denke, daß die höchstens mal etwas dunkler gelb werden können, aber nicht die Farbe wechseln (also orange, braun oder rot oder so), höchstens wwenn die Hypocrea…