Beorn Apfelzwerg

  • Männlich
  • aus Mannheim
  • Mitglied seit 12. Juli 2012
  • Letzte Aktivität:
Beiträge
26.414
Lexikon-Einträge
8
Karteneintrag
ja
Erhaltene Likes
72
Punkte
139.877
Profil-Aufrufe
388
  • Beorn

    Hat das Thema Pyrenosporen - Pilz fehlt (noch) gestartet.
    Thema
    Hallo zusammen!

    Nur mal eine kurze Frage am Rande: Kennt jemand einen Pilz, zu dem diese Sporen passen würden:




    Die tummeln sich im Subikulum und den Rhizomorphen von Tomentella umbrinospora, gefunden am Samstag in einem auwaldartigen Gelände am…
  • Beorn

    Hat eine Antwort im Thema Kurzurlaub Südfrankreich verfasst.
    Beitrag
    Ahoi nochmal!

    Das geht nicht nach Buchstaben, oder?

    Weil sonst würde ich sagen: Zweite Reihe viermal "H" (= Hummel) und einmal "X" (= Hybrid?). :giggle:
    Toll sehen die aber alle aus.


    LG, Pablo.
  • Beorn

    Beitrag
    Hallo, Peter!

    Klar, da könnte man auch einen fortlaufenden Thread im Sinne eines "Work-Shop" (ha, schön ausgedenglischt) aufmachen, und da besser Informationen und Ideen sammeln... und natürlich auch Funddokumentationen. Idealerweise im >Holzforum<.


  • Beorn

    Hat eine Antwort im Thema Kurzurlaub Südfrankreich verfasst.
    Beitrag
    Hej.

    Makroskopisch wären dieses federwischige Aussehen relevant und die Angewohnheit, an irgendwelchen Halmen und Stengeln hochzuklettern.
    Ist ja nun auch nicht so wichtig, kann vielleicht bei weiteren Funden eine Anregung sein.


    LG; Pablo.
  • Beorn

    Hat eine Antwort im Thema Pluteus petasatus - Seidiger Dachpilz verfasst.
    Beitrag
    Hallo.

    Wenn die keuligen Zellen so im Bereich der Lamellenschneide unterwegs waren, dann sollten das Cheilozystiden sein. Die sind bei der cervinus - Gruppe ja mehr oder weniger keulig, die mit den Haken sind die Pleurozystiden. Man könnte noch nach…
  • Beorn

    Hat eine Antwort im Thema Hydropisphaera peziza complex aus dem Tropenhaus verfasst.
    Beitrag
    Hallo, Thorben!

    Das macht tatsächlich einen sehr ungewöhnlichen Eindruck. So von den Sporen würde ich ja mal vermuten, daß das irgendwie zu den Nectriaceae gehört, aber auf lebendigem Moos dann eine bryophile Art?
    Immer wieder faszinierend, was es so…
  • Beorn

    Hat eine Antwort im Thema Pilze die mir begegnen verfasst.
    Beitrag
    Hi.

    Man kann's ruhig erstmal mit weiteren Bildern versuchen, und dann abwarten, ob anfassen noch nötig ist.


    LG; Pablo.
  • Beorn

    Hat eine Antwort im Thema Kurzurlaub Südfrankreich verfasst.
    Beitrag
    Bon Soir!

    Aber lass mich raten: Bis zum Gipfel seid ihr nicht ganz gekommen? Ist aber auch richtig so, denn das zeichnet den wirklich guten und umsichtigen Bergsteiger aus, auch kurz vor dem Ziel noch umkehren zu können, wenn die Verhältnisse einen…
  • Beorn

    Hat eine Antwort im Thema Studie zu koprophilen Pilzen auf Pferdedung verfasst.
    Beitrag
    Hallo, Meera!

    Das klingt nach einem spannenden Thema, die Untersuchung von möglichen Verbindungen zwischen coprophilen (also saprobiotischen) Pilzen und Parasiten (bakteriell? amöboid? tierisch im Sinne von Würmchen etc.? oder auch parasitisch /…
  • Beorn

    Beitrag
    Morgen!

    Ich müsste da was haben, ja.
    Aber du hast schon recht: Die Arten aus der Gruppe sind ja nun wirklich nicht eben häufig, selbst die klassische "lucidum" (mit langen Stielen an Laubholzstümpfen) finde ich nur hi und wieder mal, und das ist noch…
  • Beorn

    Hat eine Antwort im Thema Lentinus strigosus = Borstiger Knäueling verfasst.
    Beitrag
    Bon Soir!

    Mein bisher schönster Fund dieser ohnehin schon schicken Art; begegnet am 13.06.2018 in der Viernheimer Heide (Südhessen) an einem liegenden Rotbuchenast an einer sonnenexponierten Stelle am Wegrand.






















    LG, Pablo.
  • Beorn

    Hat eine Antwort im Thema Pilze die mir begegnen verfasst.
    Beitrag
    Hallo, KittyKatz!

    Glückwunsch zu dem Garten. Saftilnge wachsen nur auf ökologisch gesunden Rasenflächen, denn die brauchen nährstoffarmen Boden und eine artenreiche Umgebung.
    Diese Saftlinge wären pbrigens so ein Fall, wo man tatsächlich fühlen…
  • Beorn

    Hat eine Antwort im Thema Nach langer Trockenheit ... verfasst.
    Beitrag
    Hallo, Beli!

    Schöne Funde, und vor allem auch eine schöne Landschaft, besonders die Flussimpressionen an der Salzach. :thumbup:
    Die Düngerlinge könntest du mal absporen lassen: Panaeolus foenisecii (ist jetzt Panaeolina, oder?) dürfte ddie einzige Art der…
  • Beorn

    Hat eine Antwort im Thema 2018 - (Speise-)Pilze in Baden-Württemberg verfasst.
    Beitrag
    Hallo, Heidi!

    Das machen wir dann mal mit PN / persönliche Kommunikation aus. :thumbup:


    LG, Pablo.
  • Beorn

    Like (Beitrag)
    (Zitat von klüppli)

    Genau so habe ich es verstanden, Klüppli.
    Allerdings finde ich dieses unglaubliche Bild nicht besonders gut platziert in Malones Thread. Da wird wohl kaum jemand reagieren.
    Am besten machst Du ein eigenes Thema dazu auf. Der Text ist…
  • Beorn

    Hat eine Antwort im Thema Schwindlinge? verfasst.
    Beitrag
    Moin!

    Ja, Mycena speirea (Bolgenblättriger Helmling) passt makroskopisch mal wie angebügelt. Eine mikroskopische Beobachtung ist aber immer gut.
    Die Ideen mit dem Scheinhelmling ist aber auch nicht verkehrt: Hemimycena mairei zB sieht ja auch ziemlich…
  • Beorn

    Hat eine Antwort im Thema Caloboletus calopus? verfasst.
    Beitrag
    Hallo, Bernhard!

    Kommt drauf an mit dem Geschmack: Die stark bitteren Exemplare schmecken stark bitter, die kaum bitteren schmecken kaum bitter. :gzwinkern:
    Ist ein bissel ählnich wie mit Gallenröhrlingen, die ja acuh komplett mild ausfallen können. Wobei ganz…
  • Beorn

    Hat eine Antwort im Thema 2018 - (Speise-)Pilze in Baden-Württemberg verfasst.
    Beitrag
    Hallo, Heidi!

    Ginge auch Donnerstag? Alex hat Mittwoch schon Programm und kann da nicht. Ich könnte bei beiden Tagen so ab halb vier.


    LG, Pablo.
  • Beorn

    Beitrag
    Griaß Di!

    Sammelt ihr eigentlich noch Material?
    Mit Kollektionen von Lärche aus dem alpinen Bereich kann ich freilich nicht dienen, aber wenn ihr andere sippen aus der Gruppe auch erfasst und studieren wollt, kann ich mal meini Kistchen mit den Tütchen…
  • Beorn

    Hat eine Antwort im Thema Nabelrötling??? verfasst.
    Beitrag
    Hallo, Dieter!

    Ja, entweder das (Arten um Entoloma undatum, wobei ich die Lamellen für diese Art zu hell finde und den Hut zu glatt) oder aber eine Rhodocybe (Tellerling) aus der Ecke um Rhodocybe caelata, wobei ich den nicht mit so tief genabeltem…