Beorn Apfelzwerg

  • Männlich
  • aus Mannheim
  • Mitglied seit 12. Juli 2012
  • Letzte Aktivität:
Beiträge
31.864
Lexikon-Einträge
14
Karteneintrag
ja
Erhaltene Likes
1.669
Punkte
165.238
Profil-Aufrufe
5.131
  • Beorn

    Like (Beitrag)
    Gefunden habe ich diesen doppelten Fichtenporling in Beatenberg (CH). Immer wieder staune ich über die glitzernden Tropfen unterhalb von Baumpilzen.
    Gruss aus Beatenberg
    Peter
  • Beorn

    Hat eine Antwort im Thema Stacheling (Sarcodon) aber ich weiß nicht welcher verfasst.
    Beitrag
    Hallo, Maria!

    Naja... Vor dem ohnehin geplanten Termin werde ich es nicht schaffen, wegen zu viel Programm im Moment im familiären Kreis.
    Das sind auch Sachen, die sich nicht wirklich aufschieben lassen. Ich hoffe halt, daß die noch ein weilchen…
  • Beorn

    Hat eine Antwort im Thema Butyriboletus fechtneri amyloid? verfasst.
    Beitrag
    MoinMoin!

    So ein ganzes schnittbild würde mich bei dem jetzt auch interessieren.
    Kann das nicht auch ein WuBi sein, oder eben das pendant mit rosa Subkutis (Caloboletus kluzakii, egal ob als Varietät oder eigenständige Art)?


    LG, Pablo.
  • Beorn

    Hat eine Antwort im Thema Edel-Reizker ? verfasst.
    Beitrag
    Hallo, Craterelle!

    Hatte ich das im portrait geschrieben?
    Beobachtet hatte ich es nur bei solchen Edelreizkern, die ich zum essen mitgenommen habe, daß da die Schnittstellen irgendwann dunkel wurden. Das aber eben erst nach Stunden, also quasi zuhause…
  • Hallo zusammen,

    ich habe mich jetzt auch mal an eine Amanita crocea getraut. Gefunden hatte ich diese am 19.09.2020, an einem Hang in einen Eichen-Buchenmischwald.
    Interessant finde ich die Reaktion des Stiels auf Phenol und der Vulva auf Guajak.
    Hier…
  • Beorn

    Hat eine Antwort im Thema Über sieben Brücken musst du... verfasst.
    Beitrag
    Hallo, Ingo!

    Hoffen wir mal das Beste: Hier im Südwesten kein Tropfen bisher. Aber das soll noch kommen, und vor allem soll es auch tendeziell feucht bleiben.
    Mal sehen, was der Oktober und der November dann noch so zu bieten haben.


    LG; Pablo.
  • Beorn

    Like (Beitrag)
    Hallo zusammen,

    ich wäre mit den Farben (so das Foto denn halbwegs farbecht ist) eher beim Schwefelporling. Der verfärbt sich bei Berührung im Gegensatz zum RIesenporling nicht schwarz.

    Björn
  • Beorn

    Hat eine Antwort im Thema Schleimrübling verfasst.
    Beitrag
    MoinMoin!

    Wenn ihr's euch locker mit dem Deutschen Namen dieser Art machen wollt:
    Eine Freundin, der ich den Pilz mal zeigte, und versuchte aus Schleim, Rübling, Gruben und Wurzeln ein tolles Wortungetüm zu basteln, guckte mich verständnislos an, und…
  • Beorn

    Like (Beitrag)
    Hallo Fettwö,

    zunächst willkommen hier im Forum. Aber so einfach wie Du dir das vorstellst ist es nicht.
    Lese zunächst folgende Beiträge:
    Online-Bestimmungshilfen sind keine Verzehrfreigaben!
    Angaben zur Pilzbestimmung

    Ansonsten beschäftige dich…
  • Beorn

    Hat eine Antwort im Thema Filzröhrling oder was ganz anderes? verfasst.
    Beitrag
    Servus!

    >Netzhexen< können auch ganz ohne Netzzeichnung auftreten. Ist zwar selten, kommt aber vor. Gerade bei ganz jungen Fruchtkörpern kann das Netz mal nicht deutlich ausgeprägt sein, aber auch bei ganz alten, da kann es dann verwittert sein (so…
  • Beorn

    Hat eine Antwort im Thema Boletus luridus = Netzstieliger Hexenröhrling verfasst.
    Beitrag
    Servus!

    Noch ein paar luridus - Ansichten, ganz und gar ohne mendax - Verdacht:



















    LG, Pablo.
  • Beorn

    Hat eine Antwort im Thema Stacheling (Sarcodon) aber ich weiß nicht welcher verfasst.
    Beitrag
    Servus!

    Danke an Christoph und Stephan für die famosen Beiträge und Recherchen!
    Auf diesen berg bin ich schon mal reichlich gespannt - sowohl wegen den Phlegmacien, als auch wegen den Stachelingen...
    Auch wenn ich für die dann wohl im kommenden Jahr…
  • Beorn

    Like (Beitrag)
    Hi.

    Schnittbilder immer mit Stielbasis zeigen.

    Vergleiche mit dem Braunen Filzröhrling.

    LG.
  • Dort wachsen auch unglaublich viele verschiedene eher seltene Cortinarien, der evtl. Cortinarius psittacinus den ich vor ein paar Tagen anfragte zum Beispiel. Und was die Pflanzen angeht die dort wachsen ist es ebenfalls der Hammer (über die habe ich…
  • (Zitat von Tricholomopsis)

    Also das, was ich bisher von diesem Wald gesehen habe, ist sensationell. Ich kenne ein paar ähnlich aussehende Stellen von der Schwäbischen Alb, aber die haben noch einmal 200 bis 300 Höhenmeter mehr als die Wälder rund um…
  • Servus Maria,

    und ob ich mich erinnere. Das Habitat ist wärmebegünstigt, potentieller Laubwaldstandort und passend mit viel Laubbäumen. Dass auch Nadelbäume (z. B. Kiefern) eingestreut sind, stört mich da nicht. Es ist Mischwald, aber eben…
  • Servus beinand,

    Oehrling hat mich auf den Thread aufmerksam gemacht (2019 war ich zwischendurch inaktiv, als der Thread aktiv war). Und ich bin etwas verwirrt.
    Auf den Bildern von 2019 sehe ich das schmutzige Grünliche in der Stielbasis und auf den…
  • Beorn

    Beitrag
    Salve!

    Die durchaus interessante Diskussion zum Rohverzehr ist jetzt >hier zu finden<.


    LG, Pablo.
  • Beorn

    Hat eine Antwort im Thema Noch knisterts im Wald... verfasst.
    Beitrag
    Hallo, Ogni!

    Wir müssen wohl mal abwarten, ob und wo die angesagte Wetterbesserung dann wirklich auch ankommt. Hoffnung auf einen schönen, nassen und pilzreichen Oktober gibt es jedenfalls.
    bei deinem zuletzt gezeigten Fund wäre ich auch bei Lactarius…
  • Beorn

    Hat eine Antwort im Thema Was habe ich hier gefunden verfasst.
    Beitrag
    Salve!

    Was die ominöse "var. aureola" betrifft: Da bedarf es unbedingt auch ausgewachsener Fruchtkörper. Die sollte sich nämlich nicht nur durch das Farbspektrum unterscheiden, sondern auch durch die Form der Stielbasis und die Verteilung des…