Beorn Apfelzwerg

  • Männlich
  • aus Mannheim
  • Mitglied seit 12. Juli 2012
  • Letzte Aktivität:
Beiträge
33.253
Lexikon-Einträge
14
Karteneintrag
ja
Erhaltene Likes
2.421
Punkte
172.990
Profil-Aufrufe
6.735
  • Beorn

    Like (Beitrag)
    Hi.

    Der unbekannte sieht nach Entoloma cf. vernum aus.
    Glaube da muss man wieder das Mikro anschmeißen um sicher zu gehen.

    LG.
  • Beorn

    Like (Beitrag)
    Moin, jetzt kommen die bei mir auch so langsam, aber überwiegend noch sehr klein und unter Blättern versteckt. An bekannter Stelle, 10 km weg - den habe ich nicht auf dem Hof.







    Und dann gab es da noch diesen nicht ganz so taufrischen Pilz, soweit…
  • Beorn

    Hat eine Antwort im Thema Tyromyces fissilis? verfasst.
    Beitrag
    Hallo, Bernd!

    Müsste ich jetzt auch mal nachgucken, was welche Autoren da als Reaktion angeben.
    Ich hatte ja nur den einen Fund (und das war eben gelb, nicht rosa), habe also keine vergleichenden Erfahrungen.
    Allerdings: Eine ungewöhnliche…
  • Beorn

    Hat eine Antwort im Thema Crustomyces subabruptus verfasst.
    Beitrag
    Hallo, Armin!

    Wären das hier:


    die Elemente, wo du an Dendrohyphidien dachtest?
    Es ist schwer zu beurteilen (bei C. subabruptus sogar schon direkt durchs Okular), aber bei den rot markierten elementen würde ich keine Dendrohyphidien erkennen. Bei dem…
  • Beorn

    Like (Beitrag)
    Dank Frank und Pablo bin ich jetzt ein großes Stück weitergekommen.

    Bisheriger Stand:
    Makroskopisch und Gloeozystiden passen, aber die Sporen (4)4,5-5 x (2,3) 2,5-2,8(3) µm
    waren etwas zu groß für Crustomyces subabruptus und etwas zu klein für C.
  • Beorn

    Hat eine Antwort im Thema Unbekannter Porling verfasst.
    Beitrag
    Salve!

    Außergewöhnlich groß finde ich den eigentlich nicht für Trametes gibbosa. Gerade wenn da mehrere Fruchtkörper zusammengewachsen sind, bildet die auch gerne richtige Brummer. Die Wuchsform ist hier vielleicht ein wenig komisch, aber das…
  • Beorn

    Hat eine Antwort im Thema Tyromyces fissilis? verfasst.
    Beitrag
    Moin!

    Ich hab's vorerst mal zu den Rindenpilzen und Porlingen geschoben.
    Um ein Portrait draus zu basteln wär's ideal, noch ein paar Details anzupassen. Eigentlich reicht ein vollständiger Name, Basionym, und falls es wichtige Synonyme gibt, die am…
  • Beorn

    Hat eine Antwort im Thema resupinater Porling verfasst.
    Beitrag
    Hallo, Erich!

    Es gibt eine ganze Reihe von resupinat wachsenden Arten bei Phellinus "s.l.".
    Mikroskopisch lassen sich Inonous und Phellinus auch über die Hyphenstruktur trennen (Phellinus = dimitisch, also mit echten Skeletthyphen; Inonotus =…
  • Hallo zusammen,

    die getigerten Sägeblättlinge haben sich an bekannten Stellen in Rheinauen gezeigt!


  • Beorn

    Hat eine Antwort im Thema Innenstadtpilze heute: Parkpoller verfasst.
    Beitrag
    Hallo, Ogni!

    Schwieerig in dem Stadium der Fruchtkörper - und ohne das Substrat zu kennen. Weil Feuerschwämme an Nadelholz sind schon was Besonderes, die in Frage kommenden Arten wären allesamt selten und festgelegt auf ökologische Parameter…
  • Beorn

    Hat eine Antwort im Thema Becherlinge verfasst.
    Beitrag
    MoinMoin!

    Für eine der scheibenförmigen Gyromitras sind die aber ganz schön klein, oder?
    Könnte aber auch daran liegen, daß die irgendeinen Nährstoffmangel hatten. Oder zuviel Nachtfröste im Frühjahr. Oder zu wenig Niederschlag...


    Lg; Pablo.
  • Beorn

    Hat eine Antwort im Thema Phlebiopsis roumeguerei (ravenelii) ? verfasst.
    Beitrag
    Hallo, Frank!

    Immerhin: Freut es mich gleich mal zu lesen, daß du "leprosa" bei Scopuloides einordnest. Weil so vom Aufbau der Fruchtkörper her (die Art bildet ja auch kein wirklich abgrenzbares Subikulum) und den Zystiden wirkt die bei Phanerochaete…
  • Beorn

    Hat eine Antwort im Thema NSG Erlensee verfasst.
    Beitrag
    Hallo, Norbert!

    Ein Wasseraltholzgewirr will ich auch. :thumbup:
    Sieht super aus, aber die spannenden Krusten da dran werden voraussichtlich erst im Spätsommer / Herbst auftauchen.

    Komischer Baum mit Geschwulst auf dem letzten Bild: Hainbuchen (Carpinus betulus
  • Beorn

    Like (Beitrag)
    Bonsoir, ich habe das Experiment mal fortgeführt und noch mal 2 Wochen gewartet. Mittlerweile schaut das Teil schon so aus wie die von Karl und Ralph. Also vermutlich kurz vorm Übergang in Schleimsuppe.. 'Na denn' dachte ich mir schaun wir mal ob ich…
  • Beorn

    Like (Beitrag)
    Moin Pablo,
    (Zitat von Beorn)

    ich danke Dir, dass Du trotzdem geschrieben hast.
    Alle, mit denen man spricht, sagen: Der einzige Weg die Hecke zu retten ist Thuja raus und was Neues pflanzen.
    Man scheut sich vor der Arbeit und hofft, dass doch ein Wunder…
  • Beorn

    Like (Beitrag)
    Hallo Peter, und natürlich alle anderen Mitlesenden,


    die ganze bisherige Merkmalsdiskussion habe ich immer anhand von Frischmaterial aufgefasst. Aus Herbarmaterial kann eine Bestimmung schwieriger sein. Das mal vorab, nicht dass wir da vielleicht auf
  • Beorn

    Hat eine Antwort im Thema Schmetterlingstramete oder doch striegeligeTramete? verfasst.
    Beitrag
    Hi.

    Es ist zumindest meine Einschätzung deines Fundes.
    Aber wie oben beschrieben: Das ist in dem Fall eben nicht so einfach und kann aauch verkehrt sein.


    Lg; Pablo.
  • Beorn

    Hat eine Antwort im Thema Mykorrhiza-Impfung verfasst.
    Beitrag
    Ahoi!

    Ui... Ich sollte ja eigentlich gar nichts mehr schreiben zu solchen Angeboten.
    Aber weil's ja einie direkte Frage ist: Erstmal müsste man herausfinden, welche heimischen Pilze überhaupt mit Thuja Mykorrhiza bilden können. Ich fürchte nämlich,…
  • Beorn

    Hat eine Antwort im Thema Phlebiopsis roumeguerei (ravenelii) ? verfasst.
    Beitrag
    Servus!

    Ich stups noch mal an, und frage kurzerhand direkt an Tomentella : Meinst du, das könnte passen?


    LG; Pablo.
  • Beorn

    Hat eine Antwort im Thema Ökologie der Sarcoscypha-Arten verfasst.
    Beitrag
    Hi.

    Ich vermute, der Trick bei der Sache ist folgender: Man muss erkennen, ob die Sporen einigermaßen reif sind oder nicht. Unabhängig davon, ob sie sich noch im Ascus befinden, oder frei herumschwimmen.
    Kleiner Witz am Rande: Je nach dem, wie man einen…