Hallo, Besucher der Thread wurde 1,7k aufgerufen und enthält 21 Antworten

letzter Beitrag von Kuschel am

Die eine Woche im Jahr (hoffentlich mit Fotos)

  • Hallo zusammen,


    Nachdem es so früh im Jahr mit der Pilzvielfalt noch nicht weit her ist, freut sich der ein oder andere hier im Forum vielleicht über einen Bericht aus dem vergangenen Jahr.

    Hier in Wien war 2018, zumindest für mich, ein weiteres eher trockenes und somit bescheidenes Pilzjahr.

    Aber es gab dann Ende August/Anfang September eine Woche lang immer wieder ergiebige Regenfälle und somit wuchs die Hoffnung dass es bald losgehen würde.

    Ziemlich genau 3 Wochen später war es dann soweit.

    Mitte September schoßen die Sommer-/und Fichtensteinpilze angeblich im ganzen Wiener Umland in Massen aus dem Boden.

    An meiner Stelle fand ich alle 2 Meter Grüppchen von ihnen.


    1.


    2



    3



    Wenn man wollte, hätte man vermutlich nur an diesem Platz 20 Kilo sammeln können. Habe mich da es die ersten Steinpilze im Jahr (und leider auch die letzten) waren, auch nicht ganz zurückhalten können :whistling:

    Es wuchs übrigens, zumindest in meinem Fundgebiet , nichts außer Steinpilze.

    Kein Täubling, Wulstling oder sonst irgendetwas.


    Euphorisiert von den Funden und weil ich als junger Vater nur ein Stündchen Zeit hatte, beschloß ich am Wochenende nochmal ein Waldstück aufzusuchen in dem ich schon zweimal den Königsröhrling finden konnte.

    Die erste Anfrage war auch hier im Forum

    2 Unbekannte aus dem Wienerwald


    Dort angekommen, erwartete mich am Waldeingang eine “Walkerin“ mittleren Alters.

    Versuche mich an ihr vorbeizuschleichen, quittierte sie mit der Frage: “Sammeln sie Pilze?“

    Ungefragt teilte sie mir mit dass sie zu Besuch aus Deutschland ist und ihre Gastgeberin heute bereits einen ganzen Waschkorb Pilze nach Hause gebracht hat, sie bei ihrer Tour aber gar nichts finden konnte.

    Da das Waldstück sehr klein ist, machte ich mir deswegen nicht viel Hoffnung, wusste aber dass ich gewisse Feldvorteile hatte und auch unwegsames Gelände absuche.

    Was mir nach kurzem Fußmarsch durch das Kiefernstück dann begegnete machte mich allerdings sprachlos.

    Röhrlinge über Röhrlinge...


    Der ein oder andere Steinpilz war auch dabei, aber meist überständig und ich war sowieso auf etwas anderes aus.

    Die folgenden Funden hätte ich gerne bestätigt oder auch Hinweise auf die Art


    Den Anfang macht vermutlich einer der Purpurröhrling? Habe aus Übermut am Anfang keine Schnittbilder gemacht. Vielleicht kann trotzdem jemand etwas dazu sagen



    4


    5



    6


    Anschließend begegnete mir vermutlich ein blaufleckender Purpurröhrling. Ich habe leider wieder keinen Längsschnitt gemacht :rolleyes:

    7



    8



    Der nächste war mir dann nur allzu gut bekannt. Das Objekt meiner Begierde:



    9



    Diesmal dann auch das Schnittbild: Der Königsröhrling


    10


    Und dann nochmal junge Exemplare weil sie so schön sind



    11



    12



    13




    Neben den Purpurröhrlingen ein weiterer vermutlicher Erstfund, der Satanspilz


    14


    15



    16


    Dann ein Röhrling, der sehr häufig anzutreffen war und dessen Farben im Feld Farben fast durchgehend orangebraun schienen.



    17



    18


    19


    Meine erste Vermutung wäre der glattstielige Hexenröhrling gewesen.

    Vielleicht weiß jemand hier im Forum mehr


    Zu guter letzt der einzige Lamellenpilz der mir über den Weg gelaufen ist.

    Ich habe leider gar keine Ahnung in welche Richtung, evtl weiße Raslinge?


    20



    21


    Wer es bis hierher geschafft hat, danke fürs durchhalten und ich hoffe auf Tipps zu den gezeigten Pilzen.


    Grüße Alex

  • Hallo Alex ,

    Deine Bilder sind für uns nicht zu sehen , da hast du beim Hochladen irgendwas falsch gemacht.

    Du siehst sie wahrscheinlich , weil sie noch in deinem Cache stehen , hier siehts so aus (Ausschnitt) :


    -------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------



    ------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

    Gruß

    Norbert

    ------------------------------------------------------
    Pilzchips = 100 -5 APR 2015 +12 APR 2016 = 107 -7 Für APR 2017 = 100 + 5 APR 2018 =105
    Pilzbestimmung im Netz ist keine Essfreigabe

    ------------------------------------------------------

  • Hallo Alex,

    wirklich blöd, all die Arbeit und dann sind die Bilder nicht zu sehen. Leider passiert so etwas immer mal wieder und nicht nur in Foren. Mir ist in der Arbeit mal ein Schriftstück, an dem ich zwei Tage lang gefeilt hatte, einfach verloren gegangen. Ich hatte es -da war ich mir sicher- gespeichert, trotzdem war es weg. Auch die Spezialisten von IT konnten nichts mehr machen. Musste noch mal ran. Vielleicht bringst du die Kraft noch auf, die Bilder noch mal hochzuladen.

    Viele Grüße.

    Thomas

  • ... wichtig ist, dass Du nicht zwischenzeitlich die Seite verlässt und etwas anderes machst, auf einem anderen Tab zum Beispiel. Da ist unsere Forensoftware irgendwie kiebig. Viel Erfolg!

  • Danke für die Aufmunterung,

    ich gebe gar nicht der Forumssoftware die schuld, sondern dem Rumgefrickel am Handy. Habe mir extra nochmal die Anleitung hier im Forum angeschaut und scheinbar ist es auf dem PC möglich mehrere Bilder auf einmal hochzuladen. Das würde das ganze nochmal ein Stück komfortabler machen.

    Dazu kommt dass ich heute beim Beitrag erstellen mindestens 10 mal von meinem Kleinen unterbrochen wurde und da muss man Prioritäten setzen ^^

    Schade nur dass der Cache einem heile Welt vorgaukelt und man nicht früher drauf kommt dass etwas nicht passt.

    Würde aber wirklich gerne eure Meinung zu den Fragezeichen hören, deshalb werde ich den Kampf nochmal aufnehmen.

    Lg Alex

  • Würde aber wirklich gerne eure Meinung zu den Fragezeichen hören, deshalb werde ich den Kampf nochmal aufnehmen.

    Das ist genau die richtige Einstellung, Alex!:thumbup:

    Ich denke, alle, die hier regelmäßig längere Beiträge schreiben, kennen das Problem.

    Ist mir jedenfalls auch schon so gegangen.


    Kopf hoch und weiter geht's!


    Liebe Grüße vom Nobi

    Hier geht es zu meinen Themen.

    -------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

    Chips: 88 nach diversen Verlusten - Spende für APR 2015 - 5 verdiente Chips für Emil + 3 Chips von Sarah - 5 EM-Wetteinsatz - 3 APR 2016 - 10 APR 2017 (Einsatz) + 18 APR 2017 (Gewinn).

  • alibaba

    Hat den Titel des Themas von „Die eine Woche im Jahr“ zu „Die eine Woche im Jahr (hoffentlich mit Fotos)“ geändert.
  • Hallo Alex,


    jetzt sind alle Fotos zu sehen g:-)


    Aus der Bestimmung halten wir uns aus Zeitgründen mal heraus - es fehlen teilweise auch ein paar Angaben (z.B Geruch, Standortbeschreibung usw)...


    Wir hoffen jedenfalls, dass Dein Beitrag nicht untergeht und noch ein Experte über Deine Fotos guckt. Ein sehr kompetenter Ansprechpartner (für Röhrlinge) ist mit Sicherheit Jürgen. Eventuell kannst Du ihn ja per Konversation auf Deinen Beitrag aufmerksam machen. Es gibt aber auch genug andere gute Pilzkenner hier :gzwinkern:


    Liebe Grüße


    Holger und Sabine

  • Hallo Alex


    Die erste sind Sommersteinpilze

    Dein erste Unbekannte Röhrling kann gut Suillellus rhodoxanthus sein

    Dein Satanspilz besonderes erste Bild (Röhrenfarbe) schaut viel ungewöhnlich für Rubroboletus Satanas ,schwer zu sagen um was genau gehet , zu wenig Infos-Bilder

    Weiter , mit Sicherheit gehet um Suillellus güeletii

    Deine letzte Raslinge mir schaut nach Entoloma sp ewtl. sinuatum

    Königsröhrling passt

    Dein Blaufleckende Purpurröhrling schaut etwas ungewöhnlich . Besser passt Imperator luteocupreus aber schwer zu sagen , zu wenig Bilder-Infos

    LG beli !

  • Hallo, Alex!


    Großartige Funde, die schon mal vom Sommer träumen lassen (...inclusive häufigem Sommerregen!).

    Vielen Dank, daß du die Mühe auf dich genommen hast, das alles noch mal hochzuladen, und uns in den Genuß deiner Funde zu bringen.


    Bestimmungstechnisch bin ich ganz bei dir und Beli:
    Erster röhling nach den Steinpilzen ist ziemlcih eindeutig der >Blasshütige Purpurröhrling<.

    Bei dem Blaufleckenden danach denke ich auch, daß das eher Gelbhütige (Imperator luteocupreus) sein sollten, da ist schon ziemlich viel gelb am Hut (und die Gelbhütige Form von Imperator rhodopurpureus wäre nicht so satt rot an Stiel und Poren).

    >Königsröhrling< ist klar; bei den >Satanischen< passt das meiner Ansicht nach auch noch in die Variationsbreite, die einzige sinnvolle Option wäre da noch der >Le'Galsche<, aber dafür ist bei dem älteren exemplar einfach zu wenig rot auf dem Hut und bei den jungen zu wenig orange an den Stielen.

    Die >Glattstieligen< sind ebenfalls ziemlich typisch in dem Aussehen, und bei den zuletzt gezeigten Lamellenpilzen wäre Riesenrötling (Entoloma sinuatum) auch mein erster Gedanke gewesen. Kannst du im kommenden Jahr mal gucken, ob die Lamellenbei jungen Pilzen gelb sind und das Sporenpulver im Abwurf rosabraun. Die würden dann auch stark nach Maipilz riechen.



    LG, Pablo.

  • Danke euch für die Bestimmungsversuche,


    Da merkt man mal wieder dass es selbst bei einer vermeintlich einfachen Gattung wie den Röhrlingen nicht ohne fundiertes Hintergrundwissen geht. Allein schon dass ich den alten “Satansröhrling“ mit deutlich gelben Röhren vorschnell zu den Satanischen gezählt habe, Variationsbreite hin oder her.


    Ich ärgere mich grade dass ich im Feld nicht genauer die Merkmale ausgearbeitet habe, war aber so erschlagen ob der Vielfalt und gleichzeitig zu gehetzt wegen der fehlenden Zeit.


    Hätte noch ein Foto vom alten Satan, weiß nicht ob das mehr licht in die Sache bringt.



    Ich hoffe dass ich dieses Jahr wieder ein paar der Kandidaten wiederfinden kann, dann werd ich genauer an die Merkmale rangehen.


    Danke nochmal und liebe Grüße,

    Alex

  • Hallo Alex

    dein neue Bild erinnert stark an Caloboletus calopus , meine das um 2 Fruchtkörper zusammengewachsen gehet , dünne Stiel (2 Stiele).


    LG beli !


    PS Nachträglich


    Ich finde in Höhere Lage 1500 m ü NHN - Fichtenwald in Österreich C. calopus mit robuste Fruchtkörper und dicke Stiel


    -


    -


    In Bayern an niedrige Lage bis 500 m ü NHN in Laubwald ich finde C. calopus mit dünne Stiel ganz an dein Fund ähnlich


    -

  • hallo felli und beli,


    Jetzt wo ich das Bild alleine sehe, habt ihr vollkommen recht.

    Es ist nur wieder so ein Gefühl dass einem sagt das ist der besagte Pilz. Den Schönfußröhrling habe ich bereits gefunden, allerdings nur kleine Exemplare und am Rand eines eher sauren Fichtenareals.

    Den Standort hier würde sich der Schönfuß mit dem Königsröhrling teilen, Buchen und Eichen auf kalkreichem boden. Zudem der komplett rote Stiel.


    Das erste Bild zeigt einen untypischen Satansröhrling und das zweite einen untypischen Schönfuß ^^

  • Alex, ich glaube, ich werde blind! Deine Bilder sind nicht zum Aushalten!!! Ich wünsche mir auch mal solche mega Funde ==Gnolm6

    Da hier oben allerdings der Kalk fehlt und ich knapp über dem Meeresspiegel wohne, wird's mit solchen Schönheiten schwierig.

    Dennoch Danke für Deine (doppelte) Mühe und meinen Neid hast Du verdient ==Gnolm8

  • Servus!


    Ach, na klar. Mal wieder ein Fall von nicht gut hingeschaut bei mir. >Schönfuß< passt zu dem älteren Fruchtkörper sehr viel besser. Die kleinen, jungen danach dürften aber schon Satanasen sein, denn da sind ja doch deutlich rote Poren zu sehen, selbst bei so blutjungen Fruchtkörperchen.
    Wie Beli schon bemerkt hat: Caloboletus calopus (Schönfußröhrling) hat eine divergente Ökologie. Einerseits in bodensauren, collinen bis montanen Laub- und Nadelwäldern, aber auch in thermophilen Laubwäldern auf Kalk. Wobei ich selbst da noch keine konstanten Unterschiede in der Wuchsform nachvollziehen konnte, und genetisch ist das wohl auch alles eine Art.



    LG; Pablo.

  • Hallo Alex,


    sehr schöne Pilze zeigst Du uns. Hat sich rentiert, die Bilder nochmal hochzuladen!


    Eine Bitte hab ich aber noch: bitte die Bilder (oder Pilze) durchnummerieren. Sonst wird es sehr schwer, die Kommentare nachzuvollziehen. Und genau das möchte ich, um mich zu wappnen, falls ich auch mal so dolles Zeugs finden sollte!


    Grüßle

    RudiS

  • hallo

    Gaukler Ist erledigt!

    Kuschel Danke für den Neid, brauchst du aber nicht zu haben. Die letzten 3 Jahre waren wirklich sehr mager, weil sehr trocken. Das ist der Preis den man für kalkhaltigen thermophilen Boden zahlt, er hält kaum Feuchtigkeit.

    Außerdem bin ich begeisterter Leser deiner Berichte, vor allem die Espenrotkappenstory hat es mir angetan. Hab ich selbst noch nie gefunden ;)


    Beorn und beli 1

    Ihr habt mich überzeugt. Es hätte so gut zu den anderen Funden gepasst. Wieder was gelernt, danke euch!


    Gruß Alex

  • Kuschel Danke für den Neid, brauchst du aber nicht zu haben. Die letzten 3 Jahre waren wirklich sehr mager, weil sehr trocken. Das ist der Preis den man für kalkhaltigen thermophilen Boden zahlt, er hält kaum Feuchtigkeit.

    Außerdem bin ich begeisterter Leser deiner Berichte, vor allem die Espenrotkappenstory hat es mir angetan. Hab ich selbst noch nie gefunden ;)


    Gruß Alex

    Hi Alex, da hast Du aber tief gewühlt, wenn Du die Espenrotkappenstory gefunden hast :gfreuen:

    Mit dem neuen Forum bin ich noch nicht ganz "grün", ich finde nämlich immer nur meine Beiträge wieder, aber nicht meine Themen :gneutral:

    • Gäste Informationen
    Hallo, gefällt Dir das Thema und willst auch Du etwas dazu schreiben, dann melde dich bitte an.
    Hast Du noch kein Benutzerkonto, dann bitte registriere dich, nach der Freischaltung kannst Du das Forum uneingeschränkt nutzen.