Beiträge von Gaukler

    Hallo Pilzliesl,


    was würden wir ohne solche Schatztruhen machen?


    Leider fehlt eine Nummerierung. Der Porling weit vorn sieht nach Bjerkandera adusta (beli war schneller) aus.


    Grüßle

    RudiS

    Hallo Craterelle,


    das ist schon möglich, daß im Ring eines Parasoles ein Stoff enthalten ist, der beim Verzehr großer Mengen (20 Ringe?) giftig wirkt. Die Dosis macht, wie fast immer das Gift. Ich meine nur, dass eine Rohgenussliste auch der Praxis genügen sollte. Und der Ring wird halt relativ oft (nebenwirkungsfrei) verzehrt. Von gesundheitlichen Auswirkungen hab ich noch nix gehört (, was aber natürlich nicht repräsentativ sein muss). Was ich allerdings, auch schon in diesem Forum, gelesen habe, sind Probleme beim Genuss zu vieler Steinpilze (roh und/oder gekocht?!). Pilze sind (im Besonderen roh) recht schwer zu verdauen. Aber auch hier: beim Genuss eines einzelnen Steinpilz-/Kaiserling-/Schopftintlingscarpaccios wird halt nichts passieren. Beim Verzehr von 10 Portionen wäre ich aber schon sehr skeptisch. Selbst bei einer 20g Trüffel gehe ich von langen Klobelegzeiten aus.


    Mein Fazit: Manche Pilze roh genossen sind in geringen Mengen lekka und unschädlich. In großen Mengen ist nicht mal dem Zuchtschampi nicht zu trauen.


    Grüßle

    RudiS


    Hallo Craterelle,


    man könnte auch noch den beweglichen Ring der Macrolepioten/Parasole anfügen. Der ist natürlich nur ein Magentratzerl, aber das Wissen um diesen nussigen Leckerbissen ist durchaus auch in diesem Forum verbreitet.


    Grüßle

    RudiS

    Hallo Zusammen,


    5 Schipse gehen natürlich an Oehrling/Mausmann. Trotzdem an den Sequenzer 5 Schippse.


    Hallo Hannes2/Jörg, ob 15 oder 20 rechnest Du selba aus. Aber hast schon recht. Danke für den Hinweis.


    Trotzdem nochmal: ein DankeSchön! an den Sequenzer.


    Grüßle

    RudiS

    Cool!


    Ich finde die Chipse sollten an den Veranlasser der Sequenzierung gehen...


    Also meine 5 gehen jedenfalls an Cortinarius/Uwe.


    Ich habe in diesem Thread (hoffentlich nachhaltig) sehr viel gelernt. DankeSchön!


    Grüßle

    RudiS

    Hallo Grafei,


    unabhängig davon, ob du eine Art mit Varietät oder zwei Arten gefunden hast, sind es doch jeweils Craterellen und keine Cantharellen!


    Durch die Aufnahmen bei Kunstlicht, ist der Farbunterschied, gefühlt stark überhöht. Wenn ich Bild 3 und 4 vergleiche komme ich ins trudeln. Welcher ist Welcher? Welcher riecht stark, Welcher schwach?


    Grüßle

    RudiS

    Hallo Ben,


    könnten schon alles Laccis sein.


    Über den Speisewert kann man nachdenken, in diesem Fall ist der Anteil an Proteinen recht hoch, sind also sehr nahrhaft. In mancher Region ist auch die radioaktive Belastung sehr hoch.


    Für eine Bestimmungsanfrage reichen ein paar (komplette) FK. Für den Kochtopf nimmt man nur Pilze mit, die man richtig bestimmen kann. Weswegen hast Du denn die 50 Pilzchen eingepackt?


    Grüßle

    RudiS

    Hallo Alexander,


    danke für den Link (Hab schon vorher ein wenig gesucht, aber nix gefunden).


    Dacht ich mir, dass da echte Könner am Werk waren.


    Sollte es mich mal wieder nach Mannheim verschlagen, muss ich da unbedingt hin.


    Da habt ihr wirklich eine geniale Location!


    Grüßle

    RudiS

    Hallo Tobi,


    sehr schöne Bilder von tollen Pilzen zeigst Du!


    Allerdings bin ich nicht so gut, die Pilze ohne Beschriftung zu erkennen. Das ist ein wenig schade.


    In jedem Fall ein tolles Fleckchen Natur, das Du beschreibst.


    Grüßle

    RudiS

    Hallo Theo,


    herzlich willkommen im Forum. Emanzibärtion ist wichtig, gerade jetzt!


    Aber wie hast Du das geschafft die Forenregel ein User - ein Account zu umschiffen. Kann man Dich als Vorbild nehmen? Hast Du eine Sondergenehmigung? Oder bist Du aufgrund Deiner "Größe" untendurchgewitscht...


    Grüßle

    RudiS

    Hallo Kagi,


    es geht ja hier ganz unzweideutig um die Kunstformdes Stillebens. Und wenn ich still lives richtig verstanden habe, sind das "Stellvertreter". Die Objekte zeigen Beziehungen auf, zwischen Individuen (die man sonst nicht so offen ansprechen dürfte).

    Und hier gibt sich der "verbitterte" Mensch ein Stelldichein mit einem "behütenden, fürsorglichen" Menschen.


    Na ja, kann man so lesen. Muss man aber nicht! :)


    Im richtigen Leben sehe ich die Bitterlinge übrigens sehr gerne!


    Grüßle

    RudiS