Beiträge von Bergwald

    Hallo Frank,

    ganz grosse Klasse, dass du Sesia apiformis (Hornissen-Glasflügler) hier vorgestellt hast.

    Ein sehr interessantes Insekt.

    Viele Grüße

    Thomas

    Prima Peter und klar, wenn man wie ich auf die 70 zugeht, kann nicht mehr alles wie geschmiert laufen.

    Aber insgesamt bin, ja muss ich/man zufrieden sein, dass noch Vieles geht.

    Danke für deine Genesungswünsche und ich denke in absehbarer Zeit bin ich wieder auf Pilzjagd.

    Sei herzlich gegrüßt

    Thomas

    Ja Peter, die gemeinsame Bestimmungsarbeit machte viel Freude.

    Meine Gesundheit spielte die letzten Wochen nicht so ganz mit. Zur Zeit laboriere ich an einer Achillessehnenentzündung, die mich sogar an kürzeren Gängen hindert.

    Aber alles was wieder wird, ist gut zu akzeptieren.

    Jetzt hoffe ich, dass wenigstens bei dir soweit alles ok ist.

    LG

    Thomas

    Hallo zusammen,

    vorab frage ich mich, woher das Wissen stammt, dass bisher niemand verklagt worden wäre?

    Aber wie dem auch sei, aus fachlicher Sicht kann ich nur dringend raten, immer deutlich zu machen, dass es keinesfalls eine Essensfreigabe gibt, oder eine ist.

    Ich möchte und kann auch wegen des Umfangs nicht auf Einzelheiten eingehen, aber diesbezüglich handelt es sich um einen ernst zu nehmenden Grundsatz.

    Um es abzuschließen, nur ein kleiner Hinweis noch am Rande, auch ein Unterlassen kann in eine Haftung führen.

    Natürlich geht es mich nichts an und jede/r muss es für sich selbst entscheiden.

    VG

    Thomas

    Hallo Carina,

    wunderschöner Falter.

    Bloß, wie hast du die Photos gemacht, wenn die Kamera zu Hause lag🤔

    VG

    Thomas

    Hallo Timm,

    ob das wirklich Mycel ist?

    Erinnert mich an einen Jochpilz:

    Syzygites megalocarpus,

    der befällt auch andere Pilze.

    Zumindest kannst du das mal vergleichen.

    VG

    Thomas

    Hallo zusammen,

    ja, da muss ich mich jetzt echt outen.

    Ich liebe Gartenzwerge und habe auch eine ganze Menge davon.

    Ob Kitsch dabei ist und der ist auch dabei, spielt eine völlig untergeordnete Rolle.

    Sie machen mir persönlich Spaß und nur darauf kommt es mir an.

    Es ist auch völlig in Ordnung, wenn jemand, der mich besucht, es kitschig findet, denn dies ist es ja bis zu einem gewissen Grad auch, nur eben kommt es mir nur auf meine Freude daran an.

    Wenn jemand damit nicht umgehen kann und die Meinung anderer ihm zu nahe geht, oder gar peinlich ist, verstehe ich auch, dass er die Zwerge sein lässt.

    Nur meine "Aufforderung": Niemand sollte sich die Freude an dem nehmen lassen, was ihm Spaß macht und ihm gefällt, egal ob höchste Kunst oder was auch immer.

    In diesem Sinne allen eine möglichst schöne Woche

    Thomas

    Danke Boletaceae für deine ausführliche Einschätzung und Empfehlung.

    Das Buch von Rita Lüder habe ich, das andere von Ewald Gerhardt wollte ich mir schon längere Zeit besorgen und werde dies jetzt auch tun. Dann kann ich auch vergleichen.

    Noch mal allen besten Dank für eure Empfehlungen.

    Viele Grüße

    Thomas

    Servus Schorsch, servus Safran, besten Dank für eure Empfehlungen.

    Langsam kristallisiert sich so Einiges heraus.

    Ich hatte bei mehreren Foren angefragt und es kam wirklich einiges zusammen.

    Mir fiel darauf hin ein, ich werde die Vorschläge in Word zusammenfassen.

    Denn bei Pilzausstellungen wird man immer wieder nach Literatur gefragt.

    Ein, zwei Bücher fallen einem dann zwar ein, aber so hat man deutlich mehr.

    Viele Grüße

    Thomas

    Peter servus,

    ganz herzlichen Dank für deine ausführlichen und grundlegenden Darlegungen.

    Ebenso für die Einbindung der Fotos.

    Ja, der Ewald ist wirklich Klasse. Er hat eine Menge Pilze behandelt, was bei der Vielzahl der vorkommenden Pilze wichtig ist, sonst sucht man sich zu Tode und zwängt den Fund in irgendeinen anderen Pilz, der ähnliche Merkmale hat.

    Die Einteilung finde ich auch sehr bewährt. Mal schauen für was sich meine Schwester dann endgültig entscheidet.

    Ein paar der Bücher die hier vorgeschlagen wurden, habe ich auch, wenn ich auch an manche gar nicht mehr dachte.

    Sie soll sich die mal durchsehen und ich kann sie ja in einem gewissen Umfang auch beraten. Peter noch einen schönen Abend und bis demnächst

    Herzliche Grüße

    Thomas

    PS. Was den Walliser Lackporling anbetrifft, muss auch gesagt werden, dass ich ohne dich erst gar nicht in die Bestimmung mit eingebunden worden wäre. Außerdem muss deine Arbeit ebenso entsprechend gewürdigt werden.

    Hallo Oehrling,

    besten Dank für deine Empfehlung.

    Ich hatte, als ich mit Pilzen anfing, auch viel damit anfangen können (natürlich auch jetzt noch).

    War schon in fortgeschrittenem Alter, aber ich halt dies auch für einen Vierzehnjährigen für geeignet.

    Viele Grüße

    Thomas

    Hallo zusammen,

    meine Schwester will ihrem Enkel ein Pilzbuch zu Weihnachten schenken.

    Der ist knapp 14 Jahre alt.

    Er kennt ein paar Pilze, ist aber als Anfänger zu bezeichnen.

    Weiß jemand von euch, welches Pilzbuch dem Alter und dem Kenntnisstand bzw. "Nichtkenntnisstand" entsprechend geeignet wäre?

    Ich weiß nicht ob Pätzold/Laux 1x1 des Pilzesammelns geeignet wäre.

    Mit Dank im Voraus

    Viele Grüße

    Thomas