Beiträge von HoBi

    Hallo Anke,


    ja das sind Mönchsköpfe, definitiv :gnicken:

    Aber Pilzliesl fragte ja nach dem Geruch. Hast Du mal dran gerochen? Bei vielen Pilzen sind Gerüche speziell und auch Bestimmungsmerkmal :gidee:


    Beste Grüße

    Holger

    Hi Ingo,


    schöne Funde, Habichtspilz und der Stachelbart sind schon sehr besonders :gbravo:

    Ach ja, das legendäre "Montagskino", war immer ein Highlight und fehlt irgendwie.

    Die Pilzsaison 2019 ist schon irgendwie sehr speziell und merkwürdig. Wie immer, natürlich lokal sehr unterschiedlich, was wiederum normal ist.

    Jedoch konnte fast jeder von einem Massenaufkommen der einen oder anderen Art in seinem Gebiet berichten, was nicht die Regel ist.

    Mit den "Hexen" ist es tatsächlich so, dass die manchmal schon im Mai zu finden sind, selbst schon erlebt. In den warmen Sommermonaten mit

    ausreichend Regen ist ihr Erscheinen eigentlich Gesetz. Bei uns kamen sie in diesem Jahr auch erst vermehrt im Oktober.

    An sich zu spät, aber wie die Steinpilze in sehr großer Anzahl. Sind auch gespannt, was noch geht, solange die Nachtfröste nicht zu arg werden.


    Danke für den schönen Beitrag!


    Sei lieb gegrüßt von den HoBis :gwinken:

    Hallo Walter,


    danke für diesen Beitrag! Die filetierten Barsche sehen super lecker aus :gbravo:

    In meiner Jugend habe ich auch geangelt, liegt allerdings schon sehr viele Jahre zurück.

    Seinerzeit haben wir die Flußbarsche hier gut mit Regen- oder Tauwürmern angeln können.

    Damals war ich nicht so versessen auf Fisch und habe meine Fänge immer verschenkt. Heute weiß ich,

    das war ein Fehler :gomg: Sabine und ich lieben Fisch und Deine Filets sind ein Träumchen :gnicken:


    Liebe Grüße von


    Sabine & Holger

    oh je, was hab ich da nur angestellt? Was ist das für eins und wieviel solls kosten und wo? Bitte an roth_sebastian@gmx.net


    Ich habe gehört,dass man so richtig zu den Schwammerlverrückten zählt, sobald ma ein mikroskop hat....

    Hallo Wastl,


    ja, wir haben tatsächlich ein Mikroskop abzugeben.

    Allerdings denken wir, dass es für Dich noch nicht viel bringen würde.

    1. Ein guter Pilzfreund von uns sagt, kleine, weiße Trichterlinge sind auch mit Mikroskop zur Zeit nicht zu bestimmen :gzwinkern:

    und

    2. Arbeite Dich weiter fleissig in die Makroskopie ein, lerne die Gattungen kennen und überlege später, ob Du Dir das Mikroskopieren antun möchtest (überhaupt nicht böse gemeint) g:-)

    und

    3. Du bist schon ein Schwammerlverrückter - auch ohne Mikroskop :gnicken:


    Wir können Dir das Mikroskop natürlich in einer Mail "vorstellen" , aber ein Mikroskop wirft bei der Pilzbestimmung oft mehr Fragen auf als es für Klarheit sorgt... :glol:


    Liebe Grüße


    Holger und Sabine

    Hallo Peter,


    seit 2 Jahren jammern wir hier im Forum auch schon dauernd herum (bzw. lassen hier jammern :gzwinkern:)

    Deinen Frust können wir sehr gut nachvollziehen. Wir hatten gerade gestern das Gefühl, dass wir dem Wald nur noch beim Sterben zusehen. Das ist kein wirklich schönes Gefühl. g:(

    Wir überlegen sogar schon, ob wir unser Mikroskop und so weiter verkaufen sollten...:gkopfkratz:

    Bei uns würde auch eine Woche Dauerregen nicht mehr viel bringen. Das Grundwasser ist inzwischen soweit gesunken, dass auch alte Buchen es nicht mehr erreichen können.


    Auf jeden Fall drücken wir Dir die Daumen, dass es vielleicht noch für eine Pilzpfanne dieses Jahr reicht.


    Liebe Grüße


    Holger und Sabine

    Hallo Maria,


    Treffer und versenkt :grotwerd:

    Bei uns kommt nur Z. purpuralis vor, Z. minos wurde hier noch nie beobachtet. Die beiden Arten sind ohne Genitalüberprüfung nicht zu unterscheiden.

    Bitte entschuldige diesen "Schnellschuß", das hatten wir gerade nicht auf dem Schirm :gomg:

    Wir machen das mit den Faltern auch erst seit ein paar Jahren und haben für schwierige Fälle einen Experten der Unteren Naturschutzbehörde zur Hand.

    Unser Bläuling ist übrigens der Silbergrüne Bläuling. Wir müssen die auch immer fotografieren und die Flügelunterseiten betrachten, um zu einem Ergebnis zu

    kommen. Bläulinge sind aber auch echt schwierig :gkopfkratz:

    Wir hoffen, Du nimmst uns das jetzt nicht krumm! Da haben wir echt verschis...


    Liebe Grüße von


    Sabine & Holger

    Hallo Maria,


    was für ein wunderschöner Beitrag!

    Die Natur hat bei Dir ja noch richtig viel zu bieten, muss ein herrliches und intaktes Fleckchen Erde sein. Beneidenswert...

    Besonders haben es uns die Falter angetan :gnicken:

    Das Widderchen hast Du richtig bestimmt, es ist Zygaena purpuralis. Mit dem Waldportier und dem Apollo zeigst Du wirkliche Raritäten, ein Traum :gbravo:

    Aber natürlich kann der Rest auch absolut überzeugen, sowohl von den gezeigten Arten, als auch von der fotografischen Darbietung.

    Bitte mehr davon, ganz großes Kino!

    Wie Du vielleicht bemerkt hast, sind wir echt begeistert g:D

    Danke für dieses Feuerwerk von Farben und Formen!


    Sei lieb gegrüßt von


    Sabine & Holger


    Der Stumpf sollte auf jeden Fall Nadelholz sein. Phaeolus geht halt nicht nur an Kiefer, sondern auch an diverse andere Nadelhölzer und (selten) auch an Laubholz.

    ich vermute aber, daß Buchwaldoboletus lignicola neben einem Braunporlings - Mycel auch Kiefern benötigt, also mit an anderen Substraten fruchtenden Phaeolus nichts anfangen kann. Das ist aebr nicht sicher, fürchte ich,



    LG, Pablo.

    Hallo Pablo und alle anderen,


    wir kennen 2 Standorte, an denen der Porling und der Röhrling gemeinsam bei Lärchenstubben stehen :gzwinkern:


    Unsere Geruchsassoziation: Aprikosen


    Liebe Grüße


    Holger und Sabine

    Hallo Karl,


    das kannst Du doch nicht machen :gschock:

    So viele Raritäten an einem Tag in einem Beitrag, einfach unfassbar...

    Was kann man dazu noch sagen? Da wir in diesem Jahr an akuter pilzarmut leiden, tut das schon fast weh.

    Aber es sei Euch von Herzen gegönnt. Wer solche Strapazen auf sich nimmt, muss auch belohnt werden :gnicken:

    Ein außergewöhnlicher Beitrag, der eigentlich nicht zu toppen ist! :gbravo:

    Unser kleiner Murph war echt geschockt. Als er den Beitrag gelesen hatte, lief er in sein Zimmer, schmiss sich auf das Sofa

    und wimmert seit geraumer Zeit vor sich hin :gheulen:

    Naja, der kriegt sich auch wieder ein g:D


    Sag mal, das Bild von Rainer ist ja wirklich sensationell. Fotografiert er noch immer mit seiner alten Coolpix oder ist er mittlerweile

    auch umgestiegen? Also, falls Du das verraten darfst :gzwinkern:


    Danke, danke, danke für diesen grandiosen Bericht!


    Sei lieb gegrüßt


    von den HoBis :gwinken:

    Hallo Maria,


    Deine Antwort auf Deine eigene Anfrage erinnert uns stark an unsere Anfangszeit im "Doppelpilze"-Forum.

    Das Forum war derzeit voll mit Anfängern, allerdings auch mit Spezialisten diverser Gattungen. Die Spezialisten haben sich allerdings selten gleich so vorgestellt. :gzwinkern: Uns antworteten dann Menschen mit Nicks wie z.B (es sind wirklich nur ein paar Beispiele) nobi, Andreas oder Jürgen.

    Wir haben dann immer versucht, herauszubekommen, wer hinter den Antworten steckt. Wir hatten keine Lust, als Anfänger irgendwelchen Kennern zu widersprechen und uns eventuell zu blamieren... g:-) (Solche Diskussionen gab es tatsächlich)

    Durch diesen Thread fühlen wir uns an unsere Anfangszeit in Foren erinnert - danke dafür! :gcool:


    Liebe Grüße


    Holger und Sabine


    P.S Wir haben unser Vorgehen bis heute nicht geändert und sind eigentlich immer recht gut damit gefahren



    Hallo Christoph,


    ein schöner Bericht - vielen Dank dafür! Wir finden solche Orte auch immer sehr spannend und gucken sie uns gerne an.

    Bei uns in der Nähe gibt es auch eine "Heilige Quelle".

    Es ist aber wirklich nur die eine Quelle. Ein paar wenige Infos findet man hier.

    Die Quelle ist sehr schön. Wir haben allerdings tatsächlich mal wieder nur ein Foto mit Murph:



    Bei dieser Quelle befindet sich auch ein kleiner Altar. Er ist jedes Mal, wenn wir da sind, anders gestaltet.



    Wir haben schon viele Leute beobachtet, die sich mit dem Wasser eindecken. Wir selber haben es noch nicht probiert, obwohl es keine Warnhinweise gibt.

    Jedes Jahr im Frühjahr "pilgern" wir zu dieser Quelle - allerdings zieht es uns dann alsbald weiter, um Orchideen und "Heilige Wabenköpfe" zu finden :gzwinkern:


    Liebe Grüße


    Holger und Sabine


    P.S Falls Dich die Bilder mit Murph stören, nehmen wir sie gerne wieder raus.

    Hallo Dodo,


    Murph hat ausgerichtet, dass wir mal in unserem Fundus suchen sollen g:-)

    Haben wir mal gemacht und ein paar Fotos verkleinert um sie Dir hier zu zeigen. Ist alles in Originalgröße vorhanden und schon separiert, falls was für Dich dabei ist :gnicken:

    Es handelt sich um die Laufkäfer-Kernkeule, die Puppen-Kernkeule, den Fliegentöter und einen Unbekannten auf Hornisse.

    Hier nun die Bilder:











    Einfach kurz melden, sollte was für Dich dabei sein. Würde uns freuen g:D


    Liebe Grüße von Sabine, Holger & Murph :gwinken:

    Hallo Claudia und Maria,


    was die Falter angeht, ist vergangene Woche mit dem Schillerfalter ein kleiner Traum von uns in Erfüllung gegangen:ghurra:

    Den mal ablichten zu können und dann noch hier bei uns in der Gegend, daran hatten wir nicht geglaubt. Da hatten wir auch eine große Portion Glück.


    Claudia, Dir wünschen genau so viel Glück! Das wird schon :gnicken: Meist genau dann, wenn man nicht damit rechnet.


    Maria, wäre toll, würdest Du Deine Falterfotos ect. auch hier posten! Wir würden uns freuen und man kann ja immer was dazulernen :gidee:


    Viele liebe Grüße von


    Sabine & Holger

    Liebe Maria und lieber Nobi,


    freut uns sehr, dass es Euch und einigen anderen gefallen hat! Danke auch für die netten Worte

    und Eure Erfahrungsberichte. Maria, der Falter auf Deinem Hinterteil, das war sicher lustig g:D

    Zum Fotografieren natürlich ein denkbar ungünstiger Standort :grolleyes:


    Heute ging es nochmal in zwei andere Biotope. Von einem hatten wir uns ein bisschen mehr versprochen,

    da es ziemlich speziell ist. Dem war dann aber doch nicht so.


    Ein paar Bilder haben wir Euch mitgebracht.



    Neuntöter (Lanius collurio)



    Mücken-Händelwurz (Gymnadenia conopsea) steht gerade in Blüte. Diese beiden waren ca. 70-80 cm groß.



    Mücken-Händelwurz (Gymnadenia conopsea)


    Von denen gab es dort ziemlich viele.



    Schachbrett (Melanargia galathea)


    Anschließend noch ein Zeigenswerter aus dem Wald. Muss der Nachbar vom Schillerfalter sein, weil im selben Areal gesehen :glol:



    Kleiner Eisvogel (Limenitis camilla)


    So, das war es dann auch schon wieder.



    Es grüßen herzlich


    Sabine & Holger

    Ein freundliches Hallo in die Runde,


    pilzlich gibt es momentan nicht wirklich viel erwähnenswertes zu berichten.

    Aus diesem Grund mussten mal wieder ein paar Falter und Insekten "dran glauben" :gcool:


    Gleich vorweg, es ist ein für uns toller Erstfund dabei, den wir gleich zweimal an verschiedenen

    Standorten in unserer Region beobachten durften. Das war super spannend, dazu aber später mehr.


    Fangen wir mal am Fluss an.



    Braunfleck-Perlmutterfalter (Boloria selene)



    Kleiner Perlmutterfalter (Issoria lathonia)



    Kleiner Perlmutterfalter (Issoria lathonia)


    Weiter geht es nun am Waldrand. Wir müssen dazu sagen, dass das Falteraufkommen sehr überschaubar ist

    zur Zeit. Irgendwie wie mit den Pilzen, immer nur vereinzelte Exemplare hier und da.

    Fangen wir mal mit dem hier an.



    Admiral (Vanessa atalanta)



    Admiral (Vanessa atalanta)


    Nun einer, den man auch relativ häufig beobachten kann.



    C-Falter (Polygonia c-album)


    Der hat die besten Tage schon hinter sich.



    Zitronenfalter (Gonepteryx rhamni)


    Hier ein kleines "Helferlein" bei der "Arbeit", den wir auf unserer Terrasse immer herzlich Willkommen heißen :ghurra:



    Marienkäferlarve


    Jetzt kommen wir zu unserem Highlight und Erstfund für unsere Region.

    Im vergangenen Jahr erstmals live gesehen, allerdings ca. 50 Km von hier entfernt.

    Die Fotosession war sehr langwierig und kostete viel Geduld.

    Hier nun ein paar realtiv gelungene Schnappschüsse.



    Großer Schillerfalter (Apatura iris)



    Großer Schillerfalter (Apatura iris)


    Und nach der gelungenen "Zähmung" :gzwinkern:



    Großer Schillerfalter (Apatura iris)



    Großer Schillerfalter (Apatura iris)


    Vielleicht hat der kleine Exkurs in die bunte Welt der Falter ja dem einen oder anderen gefallen.

    Würde uns sehr freuen.


    Es grüßen herzlich


    Sabine & Holger

    Hallo Nobi,


    was für ein cooler Sessel :gzwinkern:

    Der birgt ja die ein oder andere mykologische Überraschung g:D

    Jetzt wissen wir auch, warum unser Murph seinen Sessel so akribisch untersucht , schau hier:



    Gefunden hat er leider noch nix und gesagt, das Gestühl solle für den Rest des Jahres in den Garten umziehen :glol:

    Die Idee müssen wir ihm nun irgendwie wieder austreiben...


    Danke für diesen kuriosen Beitrag g:D


    Es grüßen herzlich die HoBis :gwinken:

    Hallo Karl,


    mal wieder ein echtes Feuerwerk an farbenfrohen Eindrücken! Tolle Pilze und Knabenkräuter (von denen hier ein Großteil gar nicht vorkommt).

    Mit den "Kronen" hast Du uns auf eine Idee gebracht, da müssen wir wohl mal einen Kontrollgang am Wochenende unternehmen :gidee:

    Um Eure tollen Orchideenbiotope und der Vielzahl an Arten beneiden wir Euch natürlich schon ein wenig. Unser Herz hängt doch sehr

    an diesen wunderschönen Blumen und wir hätten hier gern viel mehr davon :gnicken:

    Aber wir wollen uns nicht beklagen, zumindest gibt es ja welche, wenn auch der Artenreichtum begrenzt ist g:-)

    Daher freuen wir uns immer wieder über die von Dir so schön fotografierten und gezeigten Orchideenarten. Ein Träumchen...


    Wir danken Dir für diesen, wie gewohnt excellenten Beitrag!


    Sei lieb gegrüßt von den HoBis :gwinken: