2020 - Pilze in Berlin/Brandenburg

Es gibt 502 Antworten in diesem Thema, welches 192.965 mal aufgerufen wurde. Der letzte Beitrag () ist von Karolin.

  • Hallo Rene,


    ich steh' auf solche gut sortierten und vorgeputzten Fundkörbe. Das sieht nach einer leckeren Mischung aus. Nur ein Habichtspilz?! Mehr braucht es aber auch nicht.;)


    GR Ingo

  • Hallo Lars,

    9) Puppen-Kernkeule, Cordyceps militaris (hier könnte ich noch eine Bestätigung gut brauchen, denn mich irritiert, dass die Keulen scheinbar aus Holz und nicht aus dem Boden wachsen, Schmetterlingspuppen hatte ich auch nicht bemerkt, allerdings beim Entnehmen von Proben auch nicht drauf geachtet)

    die sieht schon anders aus, was das ist was du da gefunden hast kann ich dir allerdings auch nicht sagen.


    LG, Chris

    ...........................:snail:

    Meine Bilder dürfen außerhalb des Pilzforums.eu nicht veröffentlicht werden, die private Nutzung ist okay!

    Mehr Bilder auf

    Instagram: #FeierabendPilz

  • seh ich da auch Frostschnecklinge in deinem Korb.

    Die fehlen mir noch dieses Jahr. gerne würde ich auch einmal Trompetenpfifferlinge probieren. Die hab ich auch noch nie bei uns in Brandenburg gefunden.


    Die ersten 2 kleinen Austern hatte ich auch am Wochenende

  • Hallo Pilzfreunde,


    am Samstag habe ich mich in den Wäldern um Beelitz begeben. Ich war zufällig in einem jungen Kiefernwald. Das Ergebnis war verblüffend. Eine Menge junge knackige Steinpilze standen da. Im Korb landeten auch viele Maronen und eine Rotkappe. Leider konnte ich keine Reizker finden. Die habe ich dieses Jahr vermisst.

  • Frostschnecklinge?

    hier:


    gesehen vor genau einer Woche, am 3.11.2020. bei Bernau.


    LG

    Malone

    Link zu Pilzlehrwanderungen: Pilzschule Rhein-Main

    Link: Verzehrfreigaben gibt es online nicht

    Galerie: Pilzfotos "zum Anfassen"/Stereobilder

    Der frühe Vogel fängt den Wurm. Soll er doch im Dunkeln tappen...ich fange lieber Pilze. Fossas sind auch nur aktiv, wenn es sich lohnt.

    Meine Fotos und Artwork dürfen nicht ohne meine vorherige ausdrückliche Genehmigung außerhalb dieses Forums verwendet werden!

    Pilz-Chips: 90+8 für Nobis Pilz-Cover-Rätsel=98, +2 Interne Tribünen-Punkte-Wette APR 2022=100, +4 PhalschPhal-Gedicht APR = 104 +5 Rätselgedicht = 109, 3 als Rätselprämie an Lupus = 106

  • Hallo Peter, isser. Die Schönower Heide ist in guten Zeiten voll von ihnen. Nur kommst du da mit der S-Bahn schlecht hin, laufen ab Zepernick. Da musst Du ein ordentliches Stück wandern, oder Du nimmst die Ferkeltaxe bis Schönwalde, musst aber auch wandern.

    Lieben Gruß


    Claudia


    ...leben und leben lassen... ;)


    Hier im Forum gibt es grundsätzlich keine Verzehrfreigaben.

    Pilzsachverständige findest du hier.

  • Hallo zusammen,

    Austernseitlinge gibt es definitiv schon, also zumindest in unserer Gegend, es gab ja letzte Woche auch ein paar Nächte mit Bodenfrost. Also dann viel Erfolg beim Suchen!

    FG

    Oehrling

    PSVs dürfen weder über I-Net noch übers Telefon Pilze zum Essen freigeben - da musst du schon mit deinem Pilz zum lokalen PSV!

  • Ahoj zusammen!


    Auch vom Rhein-Main-Gebiet kann ich Austern schon seit Wochen bestätigen.


    LG

    Malone

    Link zu Pilzlehrwanderungen: Pilzschule Rhein-Main

    Link: Verzehrfreigaben gibt es online nicht

    Galerie: Pilzfotos "zum Anfassen"/Stereobilder

    Der frühe Vogel fängt den Wurm. Soll er doch im Dunkeln tappen...ich fange lieber Pilze. Fossas sind auch nur aktiv, wenn es sich lohnt.

    Meine Fotos und Artwork dürfen nicht ohne meine vorherige ausdrückliche Genehmigung außerhalb dieses Forums verwendet werden!

    Pilz-Chips: 90+8 für Nobis Pilz-Cover-Rätsel=98, +2 Interne Tribünen-Punkte-Wette APR 2022=100, +4 PhalschPhal-Gedicht APR = 104 +5 Rätselgedicht = 109, 3 als Rätselprämie an Lupus = 106

  • Ahoj,


    Quite nice!

    Alles da, was sich z.Zt. so finden lässt.

    Glühstrumpf!


    LG

    Malone

    Link zu Pilzlehrwanderungen: Pilzschule Rhein-Main

    Link: Verzehrfreigaben gibt es online nicht

    Galerie: Pilzfotos "zum Anfassen"/Stereobilder

    Der frühe Vogel fängt den Wurm. Soll er doch im Dunkeln tappen...ich fange lieber Pilze. Fossas sind auch nur aktiv, wenn es sich lohnt.

    Meine Fotos und Artwork dürfen nicht ohne meine vorherige ausdrückliche Genehmigung außerhalb dieses Forums verwendet werden!

    Pilz-Chips: 90+8 für Nobis Pilz-Cover-Rätsel=98, +2 Interne Tribünen-Punkte-Wette APR 2022=100, +4 PhalschPhal-Gedicht APR = 104 +5 Rätselgedicht = 109, 3 als Rätselprämie an Lupus = 106

  • Herbstpilze.


    Da ich Mittwoch eine neue Gefrierkombi bekommen habe, bin ich Donnerstag nochmal "rausgefahren"

    Steinies und Maronen gab es nur in hömophatischen Dosen.

    Dafür an dieser Stelle das dritte Mal ca 1 Kilo Reizker und viele Frostschnecklinge.

    Schneeritterlinge gab es dort dieses Jahr wenige.


    Für mich war es das totale Reizkerjahr.

    2x in Lehnin und 3x in Teupitz seeeeehr

    gut fündig geworden.


    Sonntag gehe ich nochmal gucken.

    Angeblich gibt es momentan Richtung Storkow noch etwas.

  • Hallo zusammen,


    ich hab heut im Berliner Norden tatsächlich noch eine Krause Glucke und eine gute Pfanne voll knackigfrischer Maronen gefunden. Es kann sich also durchaus lohnen morgen nochmal los zu ziehen.


    Schönes Wochenende,

    Karolin


    begeisterter Pilzanfänger und Foren-Noob.

    Habt ein wenig Nachsicht mit mir <3

  • Leider war der Ausflug nicht so erfolgreich. Einige wenige Maronen, ein kleiner Schirmpilz landeten im Körbchen.

    Ein paar Steinpilzeleichen waren zu finden, alter Hallimasch, unzählige vergammelte Rotfußröhrlinge, grünblättrige Schwefelköpfe.

    Naja, da scheint jedenfalls die Saison vorbei zu sein.

    Winterpilze hab ich keine gesehen. Bei den Saitlingen bin ich mir nicht sicher. Lamellen in den Stiel übergehend, unauffälliger Geruch. Ich hab aber keine abgemacht zur genauen Bestimmung.

  • Es gibt noch immer eine wunderbare Artenvielfalt.

    Meinen Pilzkorb zeige ich nicht... das gäbe nur Ärger.

    Also ein paar Beifunde:


    1) Amiant Körnchenschirmling


    2) Feinschuppiger Ritterling


    3) Schwarzweißer Weichritterling


    4) Elastische Lorchel

  • Es gibt noch immer eine wunderbare Artenvielfalt.

    Meinen Pilzkorb zeige ich nicht... das gäbe nur Ärger.

    Oha, vermutlich waren da so gelbgrüne Teile drin, Tom, die auch andere Forianer immer noch essen, obwohl sie das nicht sollten. Die haben zumindest hier gerade eine gute Zeit. Oder hast Du etwa Saftlinge gefunden? Ich kann's kaum glauben, in Berlin==Gnolm13.

    Den Feinschuppigen Ritterling habe ich zumindest noch nie bewusst wahrgenommen. Danke fürs Zeigen.


    Auch hier in Thüringen gibts noch viele bunte Pilze. Aber die Feinspeislinge nehmen zusehends ab. Heute hab ich mir nur einen Birkenporling, Nadelholzbraunporlinge zum Färben, Trompetenpfifferlinge und 3 knackige Rotkappen geholt. Brauchbare Pfifferlinge, Rauchblättrige Schwefelköpfe und Semmelstoppelpilze gibts auch noch in sammelwürdigen Mengen. Ich denke, zwei Wochen gibts noch ausreichend Frischpilze, es sei denn der Frost kommt dazwischen.

    Lieben Gruß


    Claudia


    ...leben und leben lassen... ;)


    Hier im Forum gibt es grundsätzlich keine Verzehrfreigaben.

    Pilzsachverständige findest du hier.

  • Zitat von Wutzi

    Die haben zumindest hier gerade eine gute Zeit.

    Die gibt es bei euch? Hätte ich da nicht wirklich erwartet. In den Brandenburger Kiefernwäldern scheinen sie gerade allgegenwärtig (im Gegensatz zu den schwarzfaserigen, die in dieselben Biotope passen, aber mir viel seltener begegnen).

  • Zitat von Wutzi

    Die haben zumindest hier gerade eine gute Zeit.

    Die gibt es bei euch? Hätte ich da nicht wirklich erwartet. In den Brandenburger Kiefernwäldern scheinen sie gerade allgegenwärtig (im Gegensatz zu den schwarzfaserigen, die in dieselben Biotope passen, aber mir viel seltener begegnen).

    Nee, nicht die an Kiefer, die Pappelvariantel. Schwarzfaserige habe ich diesen Herbst auch noch nicht viele gesehen.

    Lieben Gruß


    Claudia


    ...leben und leben lassen... ;)


    Hier im Forum gibt es grundsätzlich keine Verzehrfreigaben.

    Pilzsachverständige findest du hier.

  • Grüße aus dem Wald...




    Und ebensolche aus demselben.


    Was ist eigentlich die Steigerung von Vielfalt?

    Bei 147 Arten haben wir die zeitraubenden, da meist eher zweifelhaften Einordnungsversuche eingestellt und aufgehört zu zählen. Rund 15 der mutmaßlich kulinarisch interessantesten Erstfunde wurden/werden nach 100%er Bestimmung entsprechenden Geschmackstests zugeführt -und/oder gedörrt.

    Von den üblichen Unverdächtigen haben nur gut 6 kg Floxen, Steinis, Rotkäppis, Stockis, Frostis, Perlis, Wald-, Schaf- u. Anischampis, Austern, Reizker, Raslinge, Apfel-, Honig- und Frauentäublinge sowie zwei Hände voll erster Samtfüße Platz in den Körben gefunden. Und wahrlich nicht zuletzt freuen wir uns auf eine ordentliche Portion prächtigster Hallimaschwinzlinge.


    Euch Allen viel Freude, Erfolg und Wohlergehen - im Wald.

    Und wo auch immer.

  • Es gibt noch immer eine wunderbare Artenvielfalt.

    Meinen Pilzkorb zeige ich nicht... das gäbe nur Ärger.

    Oha, vermutlich waren da so gelbgrüne Teile drin, ...

    Hej Claudia,


    ich fühle mich aber so was von ertappt!

    Mir ist völlig unklar, woher Du weißt, dass ich zum Surströmming immer gerne einen Schwefelritterling dazupacke...

    =O

    Schön, dass es euren Wäldern auch immer noch vielfältig ist!

    Grüße in die wunderschöne Gegend,


    Tom