Beiträge von Craterelle

    Und gelöst! Alle 100 Punkte gehen an Oehrling, herzlichen Glückwunsch!

    ....................

    ....................

    ....................

    ....................

    ....................

    So gehirnartig habe ich die vorher noch nie gesehen.

    Und hier die Entscheidung der Jury:

    Platz 1

    Bild 6 von Doris und Helmut

    Platz 2

    Bild 5 von Alis

    Platz 3

    Bild 3 von Texten

    Platz 4

    Bild 8 von Karl W

    Platz 5

    Bild 2 von Brummel

    Platz 6

    Bild 7 von Wutzi

    Platz 7

    Bild 1 von Rotfuß

    Platz 8

    Bild 4 von Beli 1


    Ich gratuliere allen!


    LG, Craterelle

    Da hocken wir uns doch mal dazu, mit Bier oder auch ohne (aber mit Sekt, hicks). Und mir schien, Fredo und Rudi (sehr souverän) haben nochmal ganz gut die Kurve bekommen. Cheers!

    Hallo Thomas,


    sämtliche Funde haben wir direkt entlang des südlichen Hochwasserschutzdamms gemacht. Pablo sagte uns aber gestern noch, dass eigentlich durchaus das ganze Gebiet morchelträchtig wäre. Mir erschien jedoch der Boden der aufgeschütteten Wälle deutlich lehmiger als anderswo. Vielleicht hat es einfach mit dessen besserem Wasserspeicher-Vermögen zu tun, dass sie diesmal dort waren und anderswo fehlten. Es ist ja doch leider wieder ziemlich trocken.


    Hier noch ein Bild von mir von einem besonders großen Exemplar:


    Bei deinen Bechern wäre ich bei evtl. Peziza und dann ohne Mikroskop nicht mehr weiter.


    LG, Craterelle

    den Berliner Lauch habe ich noch nirgentwo gesehen, gibt es den Stellen im Norden von Berlin wo der wächst

    und nein Ka-taa -nicht wegen der Morcheln da habe ich zwei Stellen und hoffe das sie dieses Jahr wieder wachsen


    Hallo Willy,


    ich hatte immer den Eindruck, dass der in und um Berlin tatsächlich viel, viel häufiger als der Bärlauch ist bzw. diesen vielleicht auch verdrängt. Eine konkrete Stelle im Norden fällt mir aber leider nicht ein. Im Süden wüsste ich was.


    LG, Craterelle

    Malone und ich hatten gestern Abend noch einen kleinen Vergleichstest frischer Morchelbecherlinge vs. frischer Speisemorcheln. Beide sehr gut in Geschmack und Konsistenz, die Morchel vielleicht noch einen Tick intensiver. Dass Morcheln nur getrocknet schmecken, würde ich nicht unterschreiben.

    Schokolade? ich stell Euch mal das hin 😁


    Und grüße Euch alle,

    Eberhard

    Danke, Eberhard! Ich wollte ja eigentlich in der Fastenzeit auf Schokolade verzichten, aber es sind außergewöhnliche Zeiten und virtuelle Schokolade, das passt schon.


    Jetzt noch einen virtuellen Whisky (Nobi?), dann schlafe ich heute Nacht hoffentlich Mal durch.

    Hallo zusammen,


    Ich denke, dass es niemanden zu verübeln ist, die Situation falsch einzuschätzen, nachdem über Wochen propagiert wurde, Händewaschen reiche aus und alles wäre nicht schlimmer als eine Grippewelle (auch als längst genug Daten verfügbar waren, um die Konsequenzen abzusehen).


    Ich habe auch schon Stimmen gehört wie "in China ist es ja auch annähernd glimpflich unter Kontrolle gebracht worden", aber das ist eben nur mittels extrem harter Maßnahmen gelungen. Von allein werden die Infektionen (und die Todesfälle) hier nicht zurückgehen, im Gegenteil, sie werden noch viele Tage exponentiell ansteigen, bevor der Effekt der kürzlich eingeführten Maßnahmen überhaupt sichtbar werden kann.


    Dieser Artikel hier erklärt das ganz gut:


    https://medium.com/@tomaspueyo…ple-will-die-f4d3d9cd99ca


    (Übersetzung ins Deutsche ganz unten auf der Seite)


    In diesem Sinne: ja, geht raus (ohne jemanden zu gefährden), solange das noch möglich ist. Ich würde mich über Ausgangssperren wie in Italien oder Spanien allerdings nicht wirklich wundern, sondern sie im Gegenteil für angemessen halten, weil absolut nicht zu kontrollieren ist, wer allein in den Wald geht und wer sich mit Freunden zum geselligen Beisammensein trifft, weil die Kneipen doch geschlossen haben.


    Fein, dass unser Stammtisch virtuell ist!


    LG, Craterelle

    Hallo Alex, deinen Beitrag lese ich erst jetzt, :thumbup:. Mein Klapperschwamm vor kurzem kam auch aus diesem Biomarkt.


    Außerdem wollte ich hier die spannende Diskussion zu den Münsteraner Marktpilzen querverlinken:

    Pilze vom Markt


    LG, Craterelle

    Oh, eine Eule flog vorbei! 3:37... 🐑 🐑 🐑


    Zitat

    Hast Du Sarcocypha coccinea unterm scharfen Auge untersucht. Ich kann die drei in D. vorkommenden Kelchbecherlinge optisch nicht unterscheiden.


    Ich habe von beiden, austriaca und coccinea, Belege fürs Mikroskop eingesammelt. Selbst wenn sie schon bestimmt sind, möchte ich mir die Haare doch mal selbst angucken. Und ich fand insbesondere nach dem Trocknen den Unterschied zwischen den beiden Fruchtkörpern auch makroskopisch schon auffällig: austriaca war schon vorher auf der Außenseite sehr hell und wurde dann fast weiß, coccinea nicht.


    LG, Craterelle

    Hallo Lena,


    Wow, ich muss nach Münster! Das ist eine Wahnsinns-Auswahl, insbesondere in Anbetracht der Jahreszeit. Besonders erstaunlich finde ich die Röhrlinge.


    Als "chestnut mushrooms" werden manchmal die braunen Zuchtchampignons verkauft, aber zum Bild passt das nicht. Vielleicht müsstest du da wirklich eine komplette Beschreibung machen, mit Schnittbild, Beschreibung des Geruchs etc.


    Beim "Anispilz" tippe ich auf einen der gilbenden Champignons, aber wenn sie gezüchtet sind, vielleicht auch eine hier nicht natürlich vorkommende Art.


    Berichte uns gern auch, wie sie dir geschmeckt haben!


    LG, Craterelle