Beiträge von Craterelle

    Bevor die Pilze serviert werden, habe ich kurz meine ersten Bilder gescannt, ob ich noch Ergänzendes beitragen könnte.


    Flaschenbürstenpflanze 2 bzw. streng chronologisch eigentlich 1, die nach Bildvergleichen Ähnlichkeit mit Paraserianthes lophantha (in der englischer und spanischen Wikipedia beschrieben) hat:


    Und wo sind die Surfer? Baden war an dem Tag verboten, und wir haben uns stattdessen als Schatzsucher betätigt und den Sand nach Farben sortiert.

    Hallo Alis, mir war beim Einstellen des Wettbewerbs auch schon durch den Kopf gegangen, ob das (eigentlich schöne) Motto nicht angesichts eines für die meisten sehr pilzarmen letzten Jahres zur falschen Zeit kommt, aber das war nun mal als Sieger aus der Abstimmung hervorgegangen, und ich wollte mir nicht anmaßen, eigenmächtig die Reihenfolge zu verändern.


    Fünf Bilder wurden dennoch eingereicht, die ich euch hier vorstelle.


    Bild 1


    Bild 2


    Bild 3


    Bild 4


    Bild 5


    Die Jury zieht sich bis zum Monatsende zur Beratung zurück.


    LG, Craterelle

    Murph, vielleicht klappt's ja irgendwann mal mit einem Treffen, das wäre fein!

    Hallo Theo,

    vielleicht klappt es ja tatsächlich mal - so weit auseinander leben wir gar nicht g:-) Ich glaube sogar, dass Du auch schon mal im Harz warst - das ist dann gar kein Problem :gwinken:

    Liebe Grüße

    Murph

    Ahoi Murph,


    Harz? Immer wieder mit großer Begeisterung!


    Bis bald also, Theo


    P.S.: Die Cratie ist gar nicht so schlimm, mich hat sie noch nie in den Pelz gebissen.

    und was ist das für eine herrliche blume am zweiten bild?

    Ich hatte Kapkörbchen-Arten assoziiert, auch wenn mir die eingerollte Form der Blütenblätter vorher noch nicht begegnet war. In der deutsches und englisches Wikipedia sind aber ähnliche Abbildungen zu sehen, wohl Zuchtformen.


    kann mich grad gar nicht sattsehen...

    Das ging anderen ganz ähnlich :gwinken:

    Ahoi,


    die Auflösung der Flattertierchen überlasse ich dem Experten, ich hatte nur einen Schnellkurs für Anfänger ohne Vorkenntnisse in Lepidopterologie.


    Ort stimmt, und den Teide könnten wir auf einer Tour an die Nordostseite auch erkennen. Sogar ohne Fernglas, allerdings auf dem Beweisfoto (folgt) nur schwer auszumachen.

    Seht Ihr, so fix vergeht die Zeit.

    Ich hätte gar nichts dagegen gehabt, wenn sie etwas langsamer vergangen wäre ==Gnolm6


    LG, Craterelle

    Ein kleiner Nachtrag: Der Kelchbecherling war auch eine Woche später noch da (welch ein Glück, denn Kollegen hatte er keine) und wurde Rada sei Dank als S. austriaca mit Korkenzieherlöckchen bestimmt.

    Bald ist März und damit Zeit für einen neuen Mottowettbewerb. Das Motto lautet:

    Aufmarsch der Massen

    Einsendeschluss ist der 19. März, 23:59. Schickt die Bilder bitte per PN/Konversation an mich und nicht wie die für den regulären Wettbewerb an JanMen. Möglicherweise werde ich diesmal keine Eingangsbestätigungen schicken können, aber ihr könnt die PN/Konversation an mich ja jederzeit einsehen und euch davon überzeugen, dass euer Bild dort hochgeladen ist.

    Regel zur Teilnahme, Bildformat etc. wie immer hier:
    Pilzforum.eu

    Die Mottowettbewerbe werden zukünftig alle 3 Monate stattfinden. Wer sich frühzeitig auf kommende Themen einstellen will, kann sie in der Abstimmung einsehen: Abstimmung über Themen zukünftiger Motto-Wettbewerbe

    Viel Spaß & Glück,
    Craterelle

    Die Arche Warder besuche ich immer wieder mal gern, wenn ich in S-H bin. Toller Fund! Danke für die Vorstellung, Tanja.

    Edit: Genau jener KN-Artikel wurde mir zwischenzeitlich noch von meiner Familie per Post zugeschickt, weil mich das doch bestimmt interessieren müsste.


    :gwinken:Tut es!

    Hallo Claudia,


    ja, bei den Beeren finde ich auch den Zeitpunkt so erstaunlich. Alte Früchte vom Vorjahr müssten doch eigentlich vollreif (beim Liguster dunkel) sein, und das meiste andere, was mir einfallen würde, hätte jetzt vielleicht gerade mal Blüten oder auch noch nicht, aber keine voll ausgebildeten Früchte.


    Peter, ich mag das Monsterchen mit dem Rüschenkleid. Keine Ahnung, wie ausdauernd Kelchbecherlings-Fruchtkörper wohl sind. Kaputtgemacht habe ich ihn nicht, aber ob der wohl durchhält, bis du nach Berlin kommst?


    LG, Cratie

    Die Pillenwerfer habe ich ja schon live durch die Lupe gesehen, aber als Makroaufnahme sind sie auch immer wieder wunderschön. Die Produzentinnen des Substrat wären sicher stolz auf ihren Mist, wenn sie Ahnung von Pilzen hätten.

    Den Berliner Frühling hat Reinhard Fendrich mal besungen, aus Ostberliner Vorwende-Perspektive.


    Da war ich heute, in einem kleinen Landschaftspark zwischen Plattenbauten und Industriegebiet.


    Lämmer gab's noch keine, aber von den rauhwolligen Pommerschen Landschafen sind sicher einige trächtig. Und die Wolle ist besser als der Name vermuten lässt, auch wenn ich sie nicht unbedingt auf nackter Haut tragen wollte.


    Kroküsse blühen zwar vereinzelt auch schon in meinem Garten, aber hier waren es viel mehr.


    Pilze gab es auch, sogar welche mit Hut und Stiel, aber nicht unbedingt in fotogenem Zustand.


    Der hier gefiel mir sehr mit seinem kräftigem Violett und der samtigen Oberfläche, und ich meine, ich habe den - obwohl die Art häufig sein soll - vorher noch nicht gesehen (oder vielleicht nicht beachtet).


    Mein Highlight war dann aber doch der Kelchbelcherling. Einem von denen bin ich im letzten Frühjahr erstmals begegnet, aber das war ein etwas zerzausteres Exemplar.



    Und dann war da noch ein Strauch, bei dem ich gern wüsste, ob den vielleicht jemand kennt. Die Beeren haben ca. 0,5 cm Durchmesser. Einen Zweig mit einer Traube Beeren habe ich mitgenommen, falls weitere Untersuchungen etwas erhellen könnten.


    Schöner Tag, schöne Funde, schöner Sonnenuntergang.


    Platt und zufrieden,

    Craterelle

    Der Bärlauch vom Bodensee, der seit dem letztjährigen Bärlauch-Carepaket von Heide in meinem Garten wohnt, guckt jetzt auch schon neugierig aus der Erde.


    Eindrucksvolle Winterimpressionen, Claudia und Radelfungus! An Berlin ist der Winter mit Ausnahme einiger frostiger Tage und sehr selten etwas Schneematsch auch vorbeigegangen, ich finde das aber gar nicht so schlimm.

    Nach Apfelkuchen? Haste was anbrenn'n lass'n?

    Bei mir ist nix angebrannt :gklimper:


    Ja, die kleinen Äpfelchen... sind wohl doch eher Zieräpfel, oder? Bei Quitten sollen die kleinen "Zierquitten" auch ebenso essbar und lecker sein wie die großen, nur eben viel mehr Arbeit.