Beiträge von ingosixecho

    Hallo Miteinander,


    offiziell gibt es mehrere Formen, die alle das Gleiche sein sollen. Ich kenne die schmächtigen Teile mit den gelben Ringen (var. annusulfurea) aus den sandigen Kifernwäldern in Brandenburg und die stämmigen, die du hier zeigst, aus dem Laubwald. Letztere fand ich in sandigen Buchenwäldern, aber auch schon mal im Harz bei Fichten. Vom Geschmack her sind die stämmigen 1A während die Schwindformen mit den gelben Ringen ausnahmslos muffig schmecken. Auch nach Entfernung der Huthaut.

    Wurden die verschiedenen Varianten schon molekular untersucht? Würde mich schon interessieren.


    GR Ingo

    aus der pilzfreien Steppe.

    Hallo Miteinander,


    in der Gegend von Frankfurt / Oder gab es in diesem Frühjahr zum allerersten mal, seit ich mich dort regelmäßig umsehe (1998), keinen einzigen frischen pilzigen Fruchtkörper auf dem Boden oder an Baumstämmen zu sehen. Das passt irgendwie zu diesem Jahr. Die Pilzsaison ist deshalb noch lange nicht verloren. 2007 z.B. folgte auf den viel zu trockenen und warmen April ein recht durchfeuchteter Frühsommer und ein recht guter Pilzherbst. Ich meine mich zu erinnern, dass es Mitte Juli sogar schon Maronenröhrlinge gab.

    Vielleicht müssen wir einfach mal diese Witterungsperiode durchstehen und die andere Periode auch, die gerade alles beeinflusst.


    GR Ingo

    Hallo Mario,


    die ersten Morcheln werden an ihren Standorten bestimmt schon anwesend sein. Die Forsythien blühen ja bereits. Vielleicht mache ich nächstes WE mal ein paar Bilder. Am 29.02. waren leider noch keine zu sehen. Das wäre schon was Besonderes gewesen. Mitte März dann...OK..hatten wir alles schon.


    GR Ingo

    Hallo Willy,


    kennst du Stellen in kalkreicher Umgebung? Spitzmorcheln wachsen ganz gerne an gestörten Standorten. Viel Kalk brauchen die nicht. Frühjahrslorcheln hingegen brauchen schon Kalk. Gekalkte Apfelplantagen zum Beispiel.


    GR Ingo

    Hallo Willy,


    die 200 Punkte werden wir wohl im Februar knapp verpassen. Es dürfte auch so regional neue Rekorde für 200-Punkte-Frühchen geben. Irgendwann nächste Woche!

    Das Gute an der ganzen Sache sind aber die Niederschlagssummen. Die milden Temperaturen transportieren viel mehr Wasser durch die Atmosphäre. Der Februar wird in unserer Region bei über 200% vom üblichen Durchschnitt enden. So wie die Prognose der kommenden Woche ausschaut, geht es auch so weiter. Mit ersten Frühblütlern (natürlich aus dem Reich der Ascomyceten) ist nun jederzeit zu rechnen. Viel Erfolg, wenn du denn magst.


    GR Ingo

    Als das kam , erstarrte ich starr vor Schreck und Staunen - mehr Tannenflämmling ging ja nicht.

    Brille schon auf Abschussrampe - bis ich kapierte : Zufall.

    Hans hatte, glaube ich, kaum einen Satz ohne Phahlhintergrund abgebgeben. Außer, wenn es um Werder ging. Aber dieser war im Nachhinein schon einzigartig. Da stand der Name praktisch dran. Nur wird er Niemandem geholfen haben, am wenigsten wohl Hans selbst. Würde mich jedenfalls schwer interessieren, ob den wer vor der Auflösung erkannt hat.


    GR I

    Aber liebe Leute,


    ich fürchte, ihr habt das nicht ganz richtig verstanden. Ich meinte nur, mit ein wenig Mitgefühl, Solidarität und so.....

    Moment, irgendwer klingelt eben. Jetzt noch Post?!


    Harrr...draußen est! Und Schlüssel steckt inne. Wat für 'n Penner! APR vergacken und dann noch dicke Lippe. läzst mich hier zwo Wochens allein un verpisst sich in de Sunne. Nich mal Kekze hat er dagelasen. Miiieeetz dat!!

    Dafuer is nun das ganze Beef Yerki alle - rüüüülpss...und auch alle Habanero-Chippsen.


    So ihr Leutz, folgendes Geregel für nächste mal: Jeder bekomt maksimal das raus was er gegeben hat. Der Reszt geht an meinereiner. Ich teile dan nach besten wissen und Ge...wie war das noch§

    So drausen klapperts an die Tür. mus jetz los - Bahnhof. Wass steht da aum Tickit: Innsbruck, Heidelberg, Pixiehausen, Wetzlar, Sonneberg. Auf gets accaunts knacken und pi-chippse umleiten.


    Hertzlichst I7E ==Gnolm3

    Vielleicht sollte man mal darüber nachdenken, eine feste Gebühr je Teilnehmer abzuzwacken und diese dann unter den hinter und vor den Kulissen tätigen Mitwirkenden aufzuteilen. Das könnten zum Beispiel 2 PC je Teilnehmer sein. Keine Ahnung, wozu E+U und Anna je 25 PC für die Segmentwette brauchen, zum Preisgeld für die Platzierung hinzu. Eberhard wird mit seinem Punktestand noch irgendwann durch den Boden der Tatsachen durchbrechen, weil das Parkett zu dünn geworden ist.


    GR Ingo

    also lassen wir uns überraschen was kommt und Ingo ich freue mich schon auf deine Grünlandwerte

    Hi Willy,


    jetzt darfst du auch mal den Jahresthread BB betreuen - schön. Möge es ein großartiger werden mit vielen schönen Funden und auskömmlichen Wasserstandsmeldungen. Du hast es ja schon erkannt - Brandenburg ist ziemlich ausgedehnt. Punktuell fielen 2019 überdurchschnittliche Niederschlagsmengen - immer verglichen mit dem langjährigen Durchschnitt. Der liegt so bei mageren 550 Litern. Wir sollten uns also daran gewöhnen, dass wir in der deutschen Puszta leben.

    Die Wetterstation in Frankfurt Oder vermeldete etwas über 400 Liter, die in Müllrose knapp unter 400 Liter Wasser von oben.

    Zusammen mit dem vergleichbaren Defizit aus 2018 macht das nicht viel Hoffnung. Da ist die Lausitz mit Minus 70 Litern noch vergleichsweise gut weggekommen.


    Im übrigen kann man die Grünlandtemperaturen auch mal ignorieren. Bei der aktuellen Rekordhitze (November bis Januar) sind einzig und allein die Niederschläge interessant. Und die sind nach wie vor zu mager. Ob die drei Morcheln nun am 1. März oder am 11. März zu sehen sind, ist mir mittlerweile herzlich egal!:rain::rain::rain::rain::rain:

    Am besten wäre mal wieder ein "normaler" Winter mit einigen Wochen Frost und auch mal mit einer Schneedecke. Aber - siehe Australien - wir werden uns wohl in Zukunft um ganz andere Sachen sorgen müssen.


    In diesem Sinne wünsche ich allen Pilzfreunden aus unserer Region und natürlich auch anderswo ein erfolgreiches Jahr, egal ob mit oder ohne Pilze.


    Gruß Ingo

    Tja.

    So ist das eben bei Rätseln.

    Pilzbestimmungen sind manchmal einfacher.


    LG

    Hi Peter,


    hab' kein Problem damit. Ich leide zwar daheim nicht an weichnachtszeit-bedingten Einschränkungen. Allerdings geht es in den letzten Wochen des Jahres auf Arbeit so richtig rund. Da muss man halt Priortäten setzen. Ich werde auch weiterhin die Pilzausschnitte nach bestem Wissen und Gewissen benennen und die B-Rätsel mehr oder weniger verkacken. Macht so im Schnitt 200 Pünktchen. Reicht doch - oder?!?;)


    GR Ingo

    Hans' Phäle fand auch ich sehr schön, wenngleich er mich bei der Schnecke (unbeasichtigt) irreführte:

    "Schnodder" heißt ja übersetzt "Rotz". So bin ich beim Sternenrotz gelandet und habe nix anderes mehr in Erwägung gezogen...

    Zum Rotz und Wasser heulen.....==Gnolm6


    VG

    Wolfgang :gwinken:

    Hi Wolfgang,


    nicht schlecht dein Deutungsversuch - für einen "Norditaliäner". Wenn man den ganzen Satz zuende liest, soll Hänschen nicht das Pilzbuch vollschnoddern. Damit wäre dann auch der herausragende Falschphahl erklärt.

    Mir war zwar die ganze Zeit über klar, dass es kein Buchenschleimrübling sein konnte. Aber ich fand die Lösung so schön, dass ich sie auch hingeschrieben hatte - der Hanseat wohl auch. Weinbrandschnecke - einfach nur doof!:girre:


    Gnx

    Oh, es gab auch Phähle!?! Ich bin diesmal nur den falschen gefolgt. Insofern kann ich nicht viel zum Thema beitragen.


    Und jetzt gab es ja noch die Vorlage vom Gnausi, der sich nicht entscheiden konnte zwischen den zwei relativ ähnlichen süßen Nazi (Kandisbrauner Drüsling) und Braver Epileptiker (Rotbraunem Zitterling).

    Der eine bekommt manchmal die Post vom anderen, weil sie sich eben zum Verwechseln ähnlich sind.



    Mir ist immer noch nicht klar, wie man nur auf diese beiden kommen kann. Ich habe hunderte von Frühjahrslorcheln gesehen und aus denen kann man einen identischen Bildschnipsel erzeugen. Wenn man mal eine Riesenlorchel findet, passt auch die hellbraune Farbe.


    GR I

    Oh, es gab auch Phähle!?! Ich bin diesmal nur den falschen gefolgt. Insofern kann ich nicht viel zum Thema beitragen.


    Gx


    Einige fanden ja den Xerulata schwierig (warum auch immer). Einfach mal radikal umdenken.

    Ansonsten fand ich wie immer die Gnolmenbilder recht hübsch. St. Georg zum Beispiel. Die

    anderen sollten allerdings im Haifischbecken der Fälscher ersaufen.

    Holy shit,


    schon vorbei. Glückwunsch an die Top 10 nachträglich. War mal wieder sehr interessant und vor allem lehrreich dieses Jahr.

    Äh Grüni - bitte nicht so viel jammern das nächste mal. So viele Punkte hätte ich gerne mal.:haue:


    GR Ingo

    Und nicht zu vergessen - zuvor zwei mal die Veranstaltung gewonnen. Und das mit der noch immer bestehenden Punktebestleistung. Mal schauen, ob die diesmal wer packt. Glückwunsch sowieso. Und auch ein wenig Neid.

    GR Ixso

    Ich hatte da zunächst mal den Aderigen Ackerling (Agrocybe rivulosa). Was du als meinen Phahl verstanden hattest, bezog sich auf den. Dann kam Norberts eigener Hinweis, und da wollte ich gerne an den Wurzelschleimrübling glauben, zumal ja in die Richtung dann auch gephählt wurde.

    Hallo Grüni,


    kein Problem. Ich habe dich eben in dieTop Ten eingeschätzt. Ach ja- bist du ja schon. Nein, sogar Top 6!!!

    Hallo Rätselmeister,

    ich kann ich noch gut daran erinnern, dass ich im Vorjahr Platzprobleme auf dem Treppchen hatte. Irgend ein Mausmann stand da neben mir.

    :giggle:


    GR I

    Nummer 14 war für mich ein 3-Sekunden Pilz. OK - die Farben waren seltsam. Aber was sollte es sonst sein. Interessanterweise ist der Habicht auf meinen Phahl eingegangen und wollte einige Beiträge weiter Tipps zu diesem Türchen. Peterle? Bitte um Aufklärung.

    Ich habe den auch MIT Joker nicht geschafft, und staune immer noch. Das Foto ist irgendwie extrem verfremdet und wirkt unwirklich. Alle Achtung an die, die DEN rausbekommen haben.



    Hallo Miteinander!


    Vielen Dank für die lieben Wünsche und vor allem auch an Angela für die tolle Urkunde. Die Pilze meine ich sogar zu kennen.

    Dieses Jahr war es ganz schön tricky. Wenig Zeit und so. Für so nebenbei bin ich mit der Punktzahl echt zufrieden. Hoffentlich gibt es ein nächstes Mal. Dann nehme ich mir mehr Zeit.

    Morgen geht es erst mal wieder zurück nach Old Germany.


    Glückwünsche auch an alle Miträtseler.


    Gr Ingo

    Gute Besserung Stefan und Glückwunsch zu der tollen Urkunde.


    Bei der 2 habe ich übrigens auch den Rosenroten Schmierling. In dieser Perspektive abgelichtet, kann der ganz genau so aussehen und ich kann damit sehr gut leben. Zumal ich mich auch noch durch vermutlich fehlgeleitete Phähle bestätigt sah. (Gnaan.....ROxxxx)

    Deshalb nennt sich das hier wohl auch Rätzel und nicht Pilzbestimmungsbewerb.


    Draußen hat es hier leider nicht so epische Sonnenuntergangsimpressionen. Ich bleib' trotzdem lieber hier.


    Gnx

    ==Premiere

    Hurra.


    Schon einer richtig! Wenn es so weiter geht, schaffe ich die avisierten 150 Punkte. Zu Nummer 1b hätte ich wohl besser meinen letzten Joker nehmen sollen. Aber die Lederkorallen, vor allem die nicht stinkenden, kamen mir sehr plausibel vor. Den übrige Joker nehme ich dann nächstes Jahr.==Gnolm4

    Gr Ix

    Feliz Navidad wünsche ich allen, die hier mitmachen und mitlesen.

    Heute war' s hier ganz schön warm. Leichter Calima bei 27 Grad und das ohne Wind. Phvähle gibt es dieses Jahr keine mehr. Obwohl ich mir vorstellen kann, das ich den letzten schon mal im Salat hatte.


    Gninxo

    Hoffentlich sieht er das nicht, sonst gibt' s das Morgen als Brätzel.

    😰😰😰😰