coindigger Pilzjäger

  • 52
  • aus Berlin NNO
  • Mitglied seit 23. September 2006
  • Letzte Aktivität:
Beiträge
814
Erhaltene Reaktionen
96
Punkte
3.646
Profil-Aufrufe
1.604
  • gilga
    Hat etwas auf der Chronik von coindigger geteilt.

    Nabend. Glückwunsch zu den tollen Speisemorcheln. Wo kann man denn in Brandenburg mit seinen überwiegend sauren bis basischen Böden solche erfolgversprechende Habitate für deine Funde finden ?

    Gruß Gilga

  • rübling001
    Hat etwas auf der Chronik von coindigger geteilt.

    Hi Tom,

    ich war zusammen mit einer Freundin und ebenso leidenschaftlichen Wild- wie Pilzjägerin unterwegs, die ihre entspr. Reviere im westl. hohen Fläming im Grenzgebiet zu Sachsen-Anhalt kennt wie ihre Büchsentasche. Stets abseits der Waldwege, z.T. tief im dichten Holz, häufig mit Laubmischbestand, immer wieder auch auf Lichtungen, somit durchweg spannungsreiches Terrain. Zudem von insg. 3 verschiedenen Ausgangspunkten ausgehend, andauernd in zügig gezieltem Marsch, so dass wir letztlich nur 3 1/2 Std. unterwegs waren. Alleine hätte ich da jeweils gar nicht rein geschweige denn wieder raus gefunden zumal es irgendwann auch recht schnell dunkel wurde.

    In BRB gab es ja, soweit ich gehört und z.T. selbst festgestellt habe, vielerorts bereits angehenden Frost, sodass die Herbstlinge, v.a. Röhrlinge fast schon hinüber sind.

    Dort, wo wir nun waren, vorwiegend in windgeschützten, sonnenzugewandten Lagen, zeigte sich am Fr. nochmal diese überraschende Vielfalt. Wärst Du dabei gewesen, hätte ich mir wohl 70-80 neue Arten einbimsen dürfen. Selten überhaupt so ne Diversität in BRB erlebt - und das Mitte November. Der Honigtäubling war für mich kein Erstfund. Im Müritzgebiet und in der südlichen Lausitz hatte ich schon einmal welche, durfte mir die Merkmale aber auch erst von einem Kundigeren offenbaren lassen. Das Erscheinungsbild ist ja eher uneindeutig - im Gegensatz zum Geruch, der doch schon eher als Duft bezeichnet werden darf. Wenn es diese Woche wirklich nochmal so mild ist, wird der Spätherbst vielleicht um ein paar Tage verlängert. Also ich würde evtl. nochmal rausfahren wollen. Falls Du Lust u. Zeit hast, gern auch gemeinsam. (Aber eher nicht länger als 2 Stündchen). Heute müssen dann immer noch Pilze verarbeitet werden.

    Bis dann vielleicht.


    Herzliche Grüße, Christian

  • willy
    Hat etwas auf der Chronik von coindigger geteilt.

    Hallo Tom,

    das Döllnfließ ist ja lang,warst du an der Mündung zur Havel oder direkt am Döllnsee

    ich schaue mal morgen am Liepnitzsee ob sich ein paar Krause Glucken oder ein paar rauchblättrige finden lassen

  • willy
    Hat etwas auf der Chronik von coindigger geteilt.

    Hallo Tom

    wie weit ist deine Gluckenstelle von Himmelpfort weg.

    Wenn du Lust hast könnten wir Sonntag gemeisam fahren