Hallo, Besucher der Thread wurde 801 aufgerufen und enthält 20 Antworten

letzter Beitrag von Kuschel am

So langsam wird die Eifel wach.

  • Heute möchte ich euch Bilder der ersten beiden Eifelexkursionen zeigen. So langsam wird das was, obwohl es in einigen Gebieten schon wieder fast zu trocken ist.

    Der Märzenbecher (Leucojum vernum) kommt in der Eifel nur noch an wenigen Stellen vor. Hier konnten wir einen Bestand in einem alten Buchenwald besichtigen, der aber wohl bald auch der Vergangenheit angehört. Der Holzhunger für erneuerbare Energien macht auch vor alten Buchenwäldern nicht halt, wie uns die umfangreichen Fällungen der Altbäume dort verdeutlichte.






    Wild wachsende Spitzmorcheln sind hier extrem selten. Am 2.3. fanden sich wenige "Embryos". Gestern waren sie deutlich gewachsen.





    Ein besonderer mykologischer Leckerbissen in der Eifel ist der März-Schneckling (Hygrophorus marzuolus). Nach 2 Jahren Pause konnten wir gestern wieder einige Exemplare, natürlich gut unter Laub versteckt, finden.




    Das Weißtannen-Haarbecherchen (Lachnellula subtilissima) konnten wir am 2.3. noch in gut beschatteten Reisighaufen finden. Gestern gab es nur noch Exsikkate.




    Der Glänzende Schwarzborstling (Pseudoplectania nigrella) begegnete uns am 2.3. in recht jungen Exemplaren. Gestern waren sie kaum gewachsen, drum tut es auch die Fotos von zuletzt.








    Ein schöner Fund an einer neuen Stelle waren diese Sarcoscypha. Ob des Biotops und des Habitus machten wir uns Hoffnung auf S. jurana. "Leider" war es dann doch "nur" austriaca, aber auch die ist in der Eifel keine häufige Art.






    Süntelbuchen sind schon was besonderes. Diese hier ist oft fotografiert. Auch von uns, aber noch nicht so mystisch im Frühnebel.








    Nur Moos im Nadelwald. Zeitvertreib während "nebenan" Pilze fotografiert wurden.



    Die ersten Küchenschellen zeigen sich. Der Frühling ist zum greifen nahe.










  • Hallo Ralf,


    das sind ja herrliche Bilder der erwachenden Eifel! Die Entwicklung der Morcheln sind sind toll von dir eingefangen und wie klasse, dass sogar Märzschnecklinge finden konntest.


    Liebe Grüße

    Rotfüßchen

    "Pilze sind erst einmal nicht anwesend, sie verstecken, verbergen, verschließen und tarnen sich, aber es gibt eine Wahrscheinlichkeit und eine Hoffnung, sie zu finden. Die Suche bedeutet Aufbruch, Verheißung, Abenteuer, und je vergeblicher und erfolgloser der letzte Pilzgang war, desto mehr Spannung, Erfüllung, Belohnung verspricht der nächste." (Hans Helmut Hillrichs: Pilze sammeln)


    Pilzmärchen

  • Die Fotos sind einfach traumhaft geworden, Ralf! Das war eine wunderschöne Tour und ich möchte mich nochmal ganz herzlich bedanken, daß ich mitkommen durfte (natürlich auch bei Rainer.) Was ich an Euren Eifeltouren besonders liebe ist nicht nur, daß man so wundervolle Pilze wie den Märzschneckling zum ersten mal zu Gesicht bekommt. Sondern (und ganz besonders) auch, was es für ein Gefühl ist, im Morgengrauen im Nebel in einen spannenden Pilztag zu laufen. Und wie es sich anfühlt, unter dicken Laubbollen die ersehnten Märzschnecklinge zu finden, das beste Haselnußeis in Eifelcounty zu essen, über Hügel zu laufen, auf denen es von Küchenschellen wimmelt oder in verwunschener Trolllandschaft auf einmal schrillrote Leuchtpunkte (sarcoscyphas) zu entdecken. Und auch die fröhlich-entspannte Stimmung, die mit Euch beiden herrscht, kann man hier ja leider hier

    nicht zeigen... In der Hoffnung, daß es ok ist, hier noch ein paar weitere Fotos der tollen Tour einzustellen, freu ich mich schon jetzt auf den nächsten gemeinsamen Trip!
































  • ...ah, Mist, irgendetwas ist beim Einstellen meines Beitrags schiefgelaufen, jetzt ist der Beitrag doppelt und dreifach, und ich kann die falschen Einträge nicht löschen ("Keine Berechtigung") Was mache ich denn jetzt schon wieder falsch...aargh. Falls die Admins das lesen: BITTE UNBEDINGT LÖSCHEN, ich wollte hier auf gar keinen Fall Ralfs schönen Bericht versauen! Dankeschön....

  • Hallo Ralf,


    schöne Impressionen zeigst Du da!

    Sowas weckt natürlich immer Begehrlichkeiten :gschock:

    Da wir aber wissen, was in unseren Regionen zu finden, bzw. nicht zu finden ist, machen wir uns da keine Illusionen g:(

    Wir können uns auch an toll dargebotenen Threads erfreuen, in denen die Funde wunderbar gezeigt werden, wie es in

    Deinem Beitrag der Fall ist! Danke für's Zeigen!


    Es grüßen ganz herzlich die HoBis :gwinken:

  • Sodele, sollte jetzt passen.


    Das Problem war, wenn man versehentlich Beiträge mehrfach postet und dann den ersten löscht, wird auch die Zuordnung der Bilder gelöscht.

    In einem solchen Fall bitte immer die letzten Beiträge löschen.


    Antonius behüt und herzliche Grüße

    Frank

  • Hallo, Ralf & Beate!


    Ganz tolle Bilder und eindrücke. Nicht nur die Pilze, sondern auch die Nebelimpressionen, speziell die malerische Süntelbuche!


    Und mein beineid zu der durchaus gelungenen Fotomontage von diesem Märzellerling, den es in wirklichkeit gar nicht gibt.



    LG; Pablo.

  • Hallo Ihr Nebel-Eifel-Gänger, das sind ja bezaubernde Bilder. Die machen so richtig Lust auf Pilze na und natürlich auch auf geheimnisvolle alte Bäume - obwohl ich diese Pilz-Winzlinge vermutlich sowieso nicht sehen würde. Umso besser, dass Ihr mir die Chance gebt, sie in voller Pracht zu sehen. Danke!

    Lieben Gruß


    Claudia


    ...leben und leben lassen... ;)


    Hier im Forum gibt es grundsätzlich keine Verzehrfreigaben.

  • Hallo ihr Lieben,


    da kann ich mich meinen Vorrednern nur anschließen, und möchte am liebsten dabeigewesen sein...Märzenbecher, Küchenschellen in freier Wildbahn gibt es bei uns nicht - traumhaft! Die Pilzfunde, ebenfalls beneidenswert. Eure Fotos sind der Hammer.

    Was genau eine Süntelbuche - oder die Süntelbuche - ist, habe ich nur halb verstanden. Bezieht sich das auf die "verdrehte" Wuchsform, oder auf eine Ortsbezeichnung, oder eine Funktion des Baumes? Ist die Wuchsform eine zufällige Mutation oder eine bewußte Zuchtform? Fragen über Fragen...aber auf jeden Fall ist sie wunderschön!

    Liebe Grüße,


    Grüni/Kagi ==11


    113 Pilzchips
    (118 (Stand Ende APR 2017) - 2 Einsatz OsterBrätzel - 1 an EberhardS für Western-Rätsel - 2 für Nobis verrücktes Wirbelrätsel - 15 Einsatz APR 2018 + 3 Wurmrätsel + 4 Prämie APR-Präsenz + 5 Platz 15 APR 2018 + 3 Danke, Pilzmichi)


    –––––•~•–––––•~•–––––•~•–––––•~•–––––•~•–––––•~•–––––•~•–––––•~•–––––•~•–––––


    Meine Zeichnungen und Fotos sind außerhalb dieses Forums
    nicht ohne meine vorherige Genehmigung zu verwenden!


    Grünis/Kagis verrückte Pilzwerkstatt

    Pilze an ungewöhnlichen Orten finden!

  • Mojnsen,


    Beate und Ralf, Eure Bilder sind ja wirklich lecker!:daumen:


    Die Süntelbuche war ja wohl noch ein wenig verschlafen, gelle?


    Verzehrfreigaben gibt es nicht online!

    Galerie: Pilzfotos "zum Anfassen"

    Der frühe Vogel fängt den Wurm. Soll er doch im Dunkeln tappen...ich fange lieber Pilze. Fossas sind auch nur aktiv, wenn es sich lohnt.

    Pilzschule Rhein-Main

    Meine Fotos, Zeichnungen, Animated Gifs und sonstige Artwork dürfen nicht ohne meine vorherige ausdrückliche Genehmigung außerhalb dieses Forums verwendet werden!

  • Da bin ich ganz bei Karl.

    Einfach zauberhaft, Beate und Ralf!:thumbup:

    Die Märzellerlinge gehören auch noch zu meinen Wunschkandidaten.

    Die Süntelbuche war ja wohl noch ein wenig verschlafen, gelle?

    Zumindest hat sie sich noch nicht gekämmt!;)

    Aber die vermeintliche Süntelbuche als Ent zu enttarnen - Kompliment, Käpt'n!


    Liebe Grüße vom Nobi

    Hier geht es zu meinen Themen.

    -------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

    Chips: 88 nach diversen Verlusten - Spende für APR 2015 - 5 verdiente Chips für Emil + 3 Chips von Sarah - 5 EM-Wetteinsatz - 3 APR 2016 - 10 APR 2017 (Einsatz) + 18 APR 2017 (Gewinn).

  • Hallo Ihr Lieben,


    ich bin hin und futsch von den sagenhaft schönen Bildern!!!!! Man möchte in den Monitor kriechen <3


    Im Arboretum Ellerhoop in Schleswig-Holstein steht auch eine prächtige Süntelbuche, eine meiner Lieblingsbäume dort!

    Aber das es bei Euch von Küchenschellen nur so wimmelt?!?! Wow! Ihr müsst echt viel Kalk haben, wie es auch der Seidelbast zeigt.

    Ich würde nur noch vor ihnen niederknien, diese flauschigen Blüten streicheln, zig Bilder machen... :ganbeten:


    Morcheln in freier Wildbahn kenne ich leider nur für Führungen gaaaanz weit weg! Hier oben ist die reinste Morchelwüste und es gibt nur RiMuMos.

    Märzellerlinge sind denfitiv Fake, da bin ich ganz bei Pablo :gfreuen:

    • Gäste Informationen
    Hallo, gefällt Dir das Thema und willst auch Du etwas dazu schreiben, dann melde dich bitte an.
    Hast Du noch kein Benutzerkonto, dann bitte registriere dich, nach der Freischaltung kannst Du das Forum uneingeschränkt nutzen.