Beiträge von Pilzler 13

    Denke es wird mal Zeit für mein absoulutes Lieblingslied und das schon seit dem aus draußen ist

    Meinungen wie immer erwünscht



    Für viele verlorenen ist das Realtalk und immer zwischen den Zeilen lesen ;)

    LG,Eike

    Hallo zusammen

    hier nun ein Bild der basalen Septe.

    Das Bild stammt von Björn Wergen den ich die Kollektion weitergeschickt habe

    Die weiteren Bilder könnt ihr dann in unserer Publikation sehen.



    LG,Eike

    Einfach weil es gut zur momentanen Lage passt des Verdrängens mal ein mega Lied von Acaz und anderen e auch um nochmal klar zu machen das ihre Musik eher von Drogen wegbringt als hin. Text liefer ich nach bin auf Meinungen gespannt.



    LG,Eike

    Hallo Björn

    ich meine ja allerdings ist Saccobolus ne schwere Gattubg aber rein von den Saccobolus depauperatusen die ich gesehen habe würde ich eindeutig ja sagen



    Lg,Eike

    Hallo Hans

    Erstfund für Deutschland jedenfalls nicht hatte die Art 2018 auf Gallowaydung aus Niedersachsen als ich mein Praktikum bei Björn gemacht habe er hat dazu auch Bilder.Tatsächlich fällt mir auf das die Art momentan auch noch keine Einträge bei pilze-deutschland hat.

    Kann dir aber auch nur von dem Fund berichten der ist noch nicht auf pilze-D. weil bei uns in Niedersachsen grade an neuen Verbreitungsätlasen gearbeitet wird


    LG,Eike

    Hallo Nobi

    danke für die Informationen. Ich wünsche dir viel Glück das du die Saccobolus eleutherosporus mal auftreibst. War bei mir jetzt 1x Fuchs und 1x Dachs beides mal auch im Früjahr bzw Winter.


    LG,Eike

    Hallo zusammen

    heute möchte ich hier mal 2 Becher zeigen die ich am 09.03.2020 auf Dung von Dachs gefunden habe. Gesammelt hat den Dung Carina.

    Er stammt aus dem Solling.


    Als erstes ein Erstfund über den ich mich sehr gefreut habe ,

    Ascobolus brassicae








    Als zweites ein Wiederfund. Saccobolus eleutherosporus. Diesemal mit deutlichen gelben Inhalt in den Paraphysen.






    Das wars auch schon.

    Liebe Grüße, Eike

    Hallo zusammen

    dieses Cleistothecium habe ich gestern zusammen mit Thel. caninus und den schon vorgestellten Hyphomyceten an Taubendung gefunden.


    Ascis habe ich leider keine gefunden bis jetzt die Versuche ich nacher Nachzuweisen.


    Hatt jemand ne Gattungsidee ?


    Die Sporen messen 3,2-5,2 x2,2-3,2µ .






    Über ne Gattungsidee würde ich mich sehr freuen grade weil ich auch weiss wie schwer die Microascalen sind.



    LG,Eike

    Hallo zusammen

    diese interessante Anamorphe fand ich gestern zusammen mit Thelebolus caninus und einem Microascalen an Taubendung.

    Daten zur Sporengröße liefer ich nach vielleicht hat ja einer schon so eine Idee mir kommt das jedenfalls irgendwie Bekannt vor. Über anregende Ideen würde ich mich freuen.

    Auch Bilder zu den Kondidienträgern liefer ich nach das hatte ich gestern irgendwie verpeilt das ich keine Gemacht habe








    LG,Eike

    Hallo zusammen

    auf einen Dungkrautgemisch (könnte Stallmist sein) fand ich neben einer Cheilymenia spec und Ascobolus furfuraceus diese vermeintliche Trichobolus- ich würde sie gerne Trichobolus octosporus nennen bin mir aber nicht sonderlich sicher weil das Haar nicht septiert ist das muss es laut Doveri aber auch nicht immer sein. Was anderes was mich stört ist das die Sporenbilder im Artikel von Doveri (wo er die T.dextrinosetosus beschreibt) einen lichtbrechenden Inhalt zeigen liegt das nun nur an seinem Mikroskop oder ist das typisch? Hätte jemand eine Idee bzw dann auch einen Artikel speziell zu der octosporus ?


    Die Sporen messen 11,8-13,2 x10-10,8 µ


    Die 8-Sporigen Asci messen 102 x18,2µ


    Die Haare messen ca. 145 x 7µ


    Hat jemand ne Idee ob das passen könnte oder könnte mich wenn ich falsch liege in die Richtige Richtung lenken ?











    LG,Eike

    Hallo Matthias

    vielen Dank für die Bestimmung. Ja das währe sehr nett wenn du das abfotografieren könntest

    Ist die eig typisch eher aquatisch oder genau wie die Lophiostoma vicinellum zufällig aquatisch?


    Viele Grüsse,Eike

    Hallo zusammen

    gestern fand ich auf einer Exkursion mit Carina im Falltall im Süntel.

    Dabei sammelte ich vorallemdingen aquatisches Holz ein weil ich mal wieder lust auf ein paar semiaquatische Ascos hatte-

    an einem entrindeten Buchenast fand ich diesen Hyphomyceten assoziert mit Phomatospora luteotingens und komischerweise einer Lophiostoma vicinellum die sich scheinbar verirrt hatte.


    Die Kondidiosporen lagen einfach so auf dem Substrat auf als kleines Grüppchen.


    Die Sporenmaße betrugen so um die 43x20µ . Kennt jemand die Gattung und hätte eventuell nen Schlüssel?








    P.S: Ich liefer die genauen Daten der Sporen morgen nach das war nur das was ich noch im Kopf hatte habe den Zettel verlegt.


    LG,Eike

    Hallo zusammen

    vor einiger Zeit fand ich in meinem Garten an alten Fruchtkörpern von Bjerkandera adusta diesen weißen Hyphomyceten.

    Hat jemand eine Idee ? Material zum nachuntersuchen ist vorhanden. Da ich mich noch nicht wirklich mit den Hyphomyceten beschäfftigt habe würde mich auch interessieren was es so alles für Daten für eine Bestimmung braucht (bisher nur Torula herbarum und ähnliches angeschaut).


    Der Hyphenrasen ist weiß und überzieht den alten Bjerkandera adusta.

    Habe bis jetzt leider nur die Sporen messen können da mir wie gesagt die Deckgläschen ausgegangen sind.


    Die Sporen sind hyalin und einfach septiert und messen 12,2-13,2x 6,2 µ.


    Hatt jemand zumindest eine Gattungsidee ? Und dann für diese Gattung eventuell einen Literaturtipp?











    Liebe Grüße, Eike

    Hallo zusammen

    hier ein resupinater Porling den ich am Samstag auf einer gemeinsamen Exkursion mit Carina auf dem Gehrdener Berg gefunden habe. Mikros fehlen leider noch da ich momentan keine Deckgläschen hier habe.


    Der Pilz wuchs auf einen liegenden Ast von Rosa canina agg gemeinsam mit Mollisia rosae.

    Da Porlinge nicht so meins sind würde ich ihn auch verschicken falls interesse besteht.


    Er ist zimtrötlich gefärbt und zeigt mit KOH keine wirkliche verfärbung.


    Nur schonmal so im Vorraus. Vielleicht hat ja jemand eine Idee.







    LG,Eike

    Hallo Peter & alle

    das wichtigste wenn man süchtig ist ist das man selber daraus will . Deshalb denke ich schon das die Musik in gewissen Maße sehr gut helfen kann. Grade auf dem Weg aus der Sucht und auch danach um nicht rückfällig zu werden . Oft öffnet es einem die Augen wenn man merkt das man nicht alleine mit seinen Problemen ist. MIr hat das sehr geholfen allerdings hing ich auch nie an der Nadel was noch ein Schritt weiter in den Abgrund gewesen währe genauso wie ne Crackpipe . Da ist es sicher schwieriger rauszukommen und man braucht auch grade wegen der viel stärkeren Entzugserscheinungen andere Hilfe. Ich denke aber diese Musik ist ein sehr guter Wegbegleiter.


    Dazu noch ein Lied was den Weg raus sehr gut beschreibt

    und ein Zitat daraus: " Die Versprechen von den Drogen sind die Politik der Straße".



    LG,Eike

    Hallo Peter

    ich finde zwar Systemkritik nicht weinerlich zumal das nix mit Beziehung zutun hat ;) Für mich ist Melancholie egal ob in Gedichten (Hermann Hesse) in der Literatur (Fjodor Dostojevski) und auch eben in der Musik die besten Stilmittel einfach weil es mich am meisten Bewegt und ich lieber in der Realität als in einer ach so fröhlichen Scheinwelt lebe aber jedem das seine. Jede Musik und jede Stimmung hat ihre daseinsberechtigung. Für mich ist zb bei Musik der Text am wichtigsten und der muss mich berühren ansonsten geht da nix. Und Melancholie ist das für mich greifbarste und wenn man dran gewöhnt ist auch eins der schönsten Gefühle man wird selber poetisch und denkt viel nach.


    Echte Worte kommen eben aus dem Dreck genauso wie die ehrlichsten Menschen die ich kenne.


    Lieber höre ich tausend deprimieriende Echte Strophen als nur eine Lüge...



    LG,Eike