Hallo, Besucher der Thread wurde 488 aufgerufen und enthält 22 Antworten

letzter Beitrag von Beorn am

Ahorn, motiviert (und Rest)

  • Guten Abend die Damen und Herren!


    Beim Abstecher in die Viernheimer Heide wurde ich auf dem Hinweg im Käfertaler Wald aufgehalten.
    Von Ahornstämmen, die sehen aus der Distanz erstmal so aus:



    Jedoch aus etwas näherer Nähe wirkten die wie zugepflastert mit Motiven!

    Und das ist dann einer der Momente, wo man sich etwas enttäuscht fragt, was wohl ein guter Fotograf daraus hätte machen können.

    Mehr jedenfalls als im Folgenden zu sehen.
    Ganz grob fanden sich (neben unbekanntem Schleimpilz, unbekannten Holzkeulen, einer unbekannten Daldinia und einigen unbekannten Helmlingen) nur Phlebia radiata (Orangeroter Kammpilz), Sarcomyxa serotina (Gelbstieliger Muschelseitling), Peniophora quercina (Eichen-Zystidenrindenpilz), Stereum hirsutum (Striegliger Schichtpilz), Trametes versicolor (Schmetterlingstramete) und hunderte, durcheinaderwachsende Fruchtkörper von Mycena meliigena (Rötlicher Rindenhelmling) und Mycena pseudocorticola (Blauer Rindenhelmling).

    Von ein paar dieser Motive habe ich einige Aufnahmen gemacht.
    Und mich gefragt, was jemand mit mehr Kamerabeherrschung da hätte rausholen können...


























    Da hätte man eigentlich noch ein paar Stunden verbringen können an den Ahorstämmen.
    Nerdig. g:-)


    Aber die hatten mich schon lange genug aufgehalten, und bis ich dann in der Heide war, wurd's quasi schon dunkel.
    Darum da nur noch ein paar Kleinigkeiten gesehen, wie Entoloma sericeum (Seidiger Rötling):



    Tricholoma terreum (Gemeiner erdritterling):


    Gamundia striatula (Winter - Rußnabeling):




    LG, Pablo.

  • Hallo Pablo,

    Ja , du und alte Baumstämme........

    Sind aber doch schicke Fotos geworden.

    Nicht so "künstlerisch" wie fürn fotowettbewerb , aber ich finde sie klasse.

    Gruß

    Norbert

    ------------------------------------------------------
    Pilzchips = 100 -5 APR 2015 +12 APR 2016 = 107 -7 Für APR 2017 = 100
    Pilzbestimmung im Netz ist keine Essfreigabe

    Voll im APR - Stress.

    ------------------------------------------------------

  • Ahoj, da sind doch schon ganz nette Eindrücke dabei.

    Außerdem Danke, Du hast mir Bestimmungsarbeit abgenommen!

    Denn ich durfte dieser Tage und heute besonders

    auch viele "Rasen" dieser kleinen Becherlinge bewundern.


    Meine Kamera hatte aber heute Schlaf.

    Ich habe einfach nur Austern geerntet

    und ansonsten mit allen Sinne genossen.


    So long

    Peter

    Verzehrfreigaben gibt es nicht online!

    Galerie: Pilzfotos "zum Anfassen"

    Der frühe Vogel fängt den Wurm. Soll er doch im Dunkeln tappen...ich fange lieber Pilze. Fossas sind auch nur aktiv, wenn es sich lohnt.

    Pilzschule Rhein-Main

    Meine Fotos, Zeichnungen, Animated Gifs und sonstige Artwork dürfen nicht ohne meine vorherige ausdrückliche Genehmigung außerhalb dieses Forums verwendet werden!

  • Hallo Pablo,


    eine tolle Darstellung. Der Blaue tut's mir auch immer wieder an und den Roten suche ich nach wie vor vergeblich.

    Ach ja. Wo ist denn der Schleimer? Sag nicht, den hast du links liegen lassen. :eek:


    LG, Jan-Arne

                                                                               
    Im Forum gibt es keine Verzehrfreigaben, nur Hilfestellungen zu eigenständigen Vergleichen!


    Hier findet ihr eine Übersicht über bestimmungsrelevante Informationen!

  • Mannomann, Pablo!


    Wenn ich mir Deine durchaus gelungenen Bilder ansehe, frage ich mich,

    wieso ich diese scheinbaren Massenpilzchen (Rindenhelmlinge) in meinen Wäldern partout nicht zu finden vermag.

    Scheinbar muss ich mal meine Brille putzen, damit mir ein Licht aufgeht! ==Gnolm8


    Liebe Grüße vom Nobi


    Nur wer gegen den Strom schwimmt, kann erkennen, wieviel Unrat mit dem Strom schwimmt. (Frank Richter?)

    Chips: 88 nach diversen Verlusten - Spende für APR 2015 - 5 verdiente Chips für Emil + 3 Chips von Sarah - 5 EM-Wetteinsatz - 3 APR 2016 - 10 APR 2017 (Einsatz) + 18 APR 2017 (Gewinn).

  • frage ich mich,


    wieso ich diese scheinbaren Massenpilzchen (Rindenhelmlinge) in meinen Wäldern partout nicht zu finden vermag

    Ahoj, Nobi,


    schau mal nach stark bemoosten Ästen und auch Stämmen.

    Good luck!

    LG

    Peter

    Verzehrfreigaben gibt es nicht online!

    Galerie: Pilzfotos "zum Anfassen"

    Der frühe Vogel fängt den Wurm. Soll er doch im Dunkeln tappen...ich fange lieber Pilze. Fossas sind auch nur aktiv, wenn es sich lohnt.

    Pilzschule Rhein-Main

    Meine Fotos, Zeichnungen, Animated Gifs und sonstige Artwork dürfen nicht ohne meine vorherige ausdrückliche Genehmigung außerhalb dieses Forums verwendet werden!

  • Hallo Pablo,


    das hat er nun davon, der Ahorn! Späte Gerechtigkeit...


    Der Egoist verweigert sich zu Lebzeiten jeder (Ekto-)Mykorrhiza, meint er schafft es ganz allein. Und posthum fallen alle erdenklichen Schwammerl drüber her :giggle:


    Besonders gefällt mir der eingewachsene Nasenzwicker! Und den blauen Helmling würde ich gerne mal finden.


    Grüßle

    RudiS

  • Hallo Pablo,

    schön, dass sich das Pilzjahr 2018 auch bei Dir noch von seiner besseren Seite zeigt. Die Aufnahmen sind doch ok. Beim Versuch näher ran zu gehen und Top-Bilder von Rindenhelmlingen zu machen, hab ich mehr als 95% aller Bilder verschossen. Dabei ging dann so viel Zeit drauf, das andere schöne Motive auf der Strecke blieben. Du hast also Alles richtig gemacht. ;) Lediglich ein Bild kam meiner Vorstellung ziemlich nah.

    LG Karl

    Falscher Rindenhelmling (Mycena pseudocorticola)

  • Ai, Karl, mei Troppe!


    Du hängst die Latte jetzt aber ziemlich hoch:daumen:


    LG

    Verzehrfreigaben gibt es nicht online!

    Galerie: Pilzfotos "zum Anfassen"

    Der frühe Vogel fängt den Wurm. Soll er doch im Dunkeln tappen...ich fange lieber Pilze. Fossas sind auch nur aktiv, wenn es sich lohnt.

    Pilzschule Rhein-Main

    Meine Fotos, Zeichnungen, Animated Gifs und sonstige Artwork dürfen nicht ohne meine vorherige ausdrückliche Genehmigung außerhalb dieses Forums verwendet werden!

  • Hallo Pablo,


    was für ein wunderbares Beispiel für die Vielfalt der Natur auf kleinstem Raum du da gefunden hast...es mutet fast wie ein Korallenriff an: Viele Arten nah beieinander bis durcheinander, bunte Farben, vielfältige Formen...ganz großes Kino!

    Und obwohl ich weiß, was du mit der Qualität einiger Fotos meinst, sind aber auch richtig gute dabei! Die gehen nur in der Menge etwas unter. Also mach dich hier mal nicht schlechter als du bist! ==Gnolm13

    Danke, daß du uns das gezeigt hast.

    Liebe Gnüße,

    und allen eine gute APR-Zeit wünscht
    :gbravo:Gnüni ("Kagni") :ghilfe:


    98 Pilzchips
    (118 (Stand Ende APR 2017) - 2 Einsatz OsterBrätzel - 1 an EberhardS für Western-Rätsel - 2 für Nobis verrücktes Wirbelrätsel - 15 Einsatz APR 2018)


    –––––•~•–––––•~•–––––•~•–––––•~•–––––•~•–––––•~•–––––•~•–––––•~•–––––•~•–––––


    Meine Zeichnungen und Fotos sind außerhalb dieses Forums
    nicht ohne meine vorherige Genehmigung zu verwenden!


    Grünis/Kagis verrückte Pilzwerkstatt

    Pilze an ungewöhnlichen Orten finden!

  • Guten Abend zusammen!


    Genau, und genau genommen ist in meiner Gegend die pilzärmste Zeit der Sommer (Mai, Juni, Juli), die Wintermonate haben immer was zu bieten.
    So eine Massenansammlung dieser beiden Helmlinge wie da an den Stämmen hatte ich übrigens auch noch nie. So arg häufig sind die beiden wohl nicht, wenn auch uzmindest gebietsweise nicht wirklich selten. Aber so klein und unscheinbar aus der Distanz, daß man sie erstmal kaum wahrnimmt. An diesen Stämmen waren das zuerst auch mal die in Signalfarben strahlenden, recht großen Fruchtkörper der Phlebia, die mich angezogen hatten. Auf den zweiten Anblick dann die Helmlingsmassen...


    Schon, ja, schlecht sind die Bilder nicht, aber wenn man mal so ein Spektakel vorfindet, wünscht man sich doch, jemanden dabei zu haben, die/der das noch besser drauf hat.

    Weil - jetzt nur mal als wahlloses Beispiel - so ein paar Mreul - Bilder von denen, das wäre doch was, oder?

    Dein ist aber auch schon sehr beachtlich, Karl. :thumbup:

    Denn so einfach sind die echt nicht, gerade wenn man mit den Fruchtkörpermassen auch etwas überfordert ist, und gerne möglichst viel im Bild haben will: Da ist ja nichts in einer Schärfeebene, jedenfalls bekomme ich das nicht sinnvoll fokussiert (nah dran war ich da durchaus), dann müsste man entweder manuell besser mit den Settings der Kamera durchblicken und / oder stacken, was bei mir beides halt nicht läuft.

    Muss also so gehen, und ich freue mich, wenn die Bilder immerhin so weit gelungen sind, daß ihr euch drüber freuen könnt. Ich freue mich ja auch drüber, ist aber noch mal was anderes, als selbst vor dem Stamm zu liegen und die Pracht mit eigenen augen zu beobachten. g:-)


    Wer diese Rindenhelmlinge noch sucht:
    Wichtig scheint zu sein, daß das Substrat noch berindet ist (auch an stehenden, noch vitalen Stämmen gelegentlich zu finden), also relativ wenig durchmorschtes Holz. Auch das Moos scheint eine rolle zu spielen: Bisher hatte ich die immer nur mit irgendwelchen Moosen in unmittelbarer Nähe.
    Also Ralf: Am besten so suchen, wie du auch nach kleinen orangegelben, moosbewohnenden Becherchen guckst. Bzw. nur nach den Becherchen suchen, solche Pilze wie die Helmlinge findet man am besten "nebenbei". Bei mir sind die halt gelegentlich mal so zufällig da, beim Rindenpilze und Porlinge gucken. Und pseudocorticola und meliigena scheinen gerne mal vergesellschaftet vorzukommen - wenn es denn wirklcih zwei arten sind. Sollte aber schon so sein, denn auch bei hunderten von fruchtkörpern an diesen Stämmen standen die zwar total durcheinander, aber im grunde war das bei jedem einzelnen Fruchtkörper farblich klar, zu welcher der beiden Taxa der gehört. Also keine "diffusen Übergänge", soweit ich das beobachten konnte.


    Wenn ich so drüber nachdenke: Die Stämme könnten auch Rosskastanie sein, das finde ich manchmal schwer zu untescheiden. Spielt keine Rolle, was die Ektomykorrhiza betrifft: Das lehnen ja beide ab (Acer & Aesculus). Als Totholz sind aber beide wieder (wie auch Platane, selbes "Problem") ganz interessant, wenn auch nicht ganz so extrem ergiebig und artenreich wie zB Rotbuche oder Weißtanne.



    LG, Pablo.

  • Hi Pablo,


    die Bilder sind dir toll gelungen. Besonders interessant finde ich die "Lichterketten" zwischen den Rindenhelmlingen. Klar hätte man mit Makroschlitten und HDR sonstwelche Bilder fabrizieren können. Das ist meiner Meinung nach aber eher Kunst und hat nichts mit Naturfotografie zu tun.


    GR Ingo

  • Servus Pablo,


    bei so einem Fund kann ich echt nur staunen und Dich beglückwünschen, da wär ich sicher zwei Stunden alleine mit Helmlingsbildermachen beschäftigt gewesen.

    Ich hab zwar für beide Arten meine Fundstellen hier, aber so schön hatte ich die nicht annähernd und dann auch noch oft an stehenden Stämmen in Höhen an die ich mit Stativ nicht rankomme.


    Und auch wenn bei den Aufnahmen nicht jeder Hut komplett scharf ist: Man kann sich super ein Bild davon machen, wie der Standort aussieht und wie die Arten dort nebeneinander wachsen. Bei Übersichtsbildern vom Standort hab ich oft genug meine Schwierigkeiten, da ich mit Makroobjektv recht weit weg muss für große Ausschnitte.


    Viele Grüße,

    Matthias

    Je intensiver man sich mit Pilzen beschäftigt, desto komplizierter wird es, sie zu bestimmen.

  • Hallo Pablo,

    das seh ich wie meine Vorschreiber. Die Bilder sind nicht gestackt und verschönbessert sondern ganz ehrlich und vermitteln mir ziemlich genau, was Du gesehen hast. Helmlinge haben hier auch gerade Konjunktur, aber Rindenhelmlinge in diesen Dimensionen hab ich noch nie gesehen. Danke für's Zeigen.

    Lieben Gruß


    Claudia


    ...leben und leben lassen... ;)


    Hier im Forum gibt es grundsätzlich keine Verzehrfreigaben.

  • Guten Abend!


    Ja, die Lichterketten - oder Perlenketten...
    Da waren so einige schicke Facetten dabei. Und im ernst: Ich bin für mein Niveau ja schon zufriden mit den Bildern (sonst hätte ich sie ja nicht gezeigt). Aber ein wenig Kust kann ja nicht schaden manchmal geht auch beides: Schöne, aussagekräftige darstellungen und ein bisschen Motivdarstellung zum verzaubern.


    Oha, was ich noch vergessen hatte: Der schleimpilz ist doch mit drauf, Jan-Arne: Guck mal nach den BIldern von Phlebia radiata, da ist ein Streifen des Kammpilzes, der von links her von einem Plasmodium verfrühstückt wird. War also nichts mitzunehmen und auch nichts zu bestimmen. Allerdings: Hätte man noch genauer geguckt, hätte man sich noch irgendwo an den Stämmen den einen oder anderen reifen Myxo gefunden.



    LG; Pablo.

  • Hi Pablo,

    Oha, was ich noch vergessen hatte: Der schleimpilz ist doch mit drauf, Jan-Arne: Guck mal nach den BIldern von Phlebia radiata, da ist ein Streifen des Kammpilzes, der von links her von einem Plasmodium verfrühstückt wird. War also nichts mitzunehmen und auch nichts zu bestimmen. Allerdings: Hätte man noch genauer geguckt, hätte man sich noch irgendwo an den Stämmen den einen oder anderen reifen Myxo gefunden.

    ahh, da! Stimmt. Dann ist's bestimmt Badhamia utricularis, der ja regelmäßig als kräftiges Plasmodium Phlebia radiata verspeist.


    LG, Jan-Arne

                                                                               
    Im Forum gibt es keine Verzehrfreigaben, nur Hilfestellungen zu eigenständigen Vergleichen!


    Hier findet ihr eine Übersicht über bestimmungsrelevante Informationen!

  • Moin, Pablo und Jan-Arne; Auf welchem Bild und wo da genau meint ihr? Ich habe alle Fotos nochmal angeguckt, aber ich weiß nicht genau, auf was ich achten muß. Aber interessieren tut es mich schon, also helft bitte einer Ahnungslosen!

    Liebe Gnüße,

    und allen eine gute APR-Zeit wünscht
    :gbravo:Gnüni ("Kagni") :ghilfe:


    98 Pilzchips
    (118 (Stand Ende APR 2017) - 2 Einsatz OsterBrätzel - 1 an EberhardS für Western-Rätsel - 2 für Nobis verrücktes Wirbelrätsel - 15 Einsatz APR 2018)


    –––––•~•–––––•~•–––––•~•–––––•~•–––––•~•–––––•~•–––––•~•–––––•~•–––––•~•–––––


    Meine Zeichnungen und Fotos sind außerhalb dieses Forums
    nicht ohne meine vorherige Genehmigung zu verwenden!


    Grünis/Kagis verrückte Pilzwerkstatt

    Pilze an ungewöhnlichen Orten finden!

  • Salut!


    Ich bin schon am Überlegen, die woche da noch mal vorbei zu gucken, was so draus geworden ist. Und ob der Schleimpilz sich irgendwo als Sporocarpien installiert hat.
    Badhamia utricularis dachte ich auch, eben weil das ja so ein begeisterter radiata - Fresser ist. g:-)


    Guck mal hier:

    im mittleren Bildteil, Grüni. Da schiebt sich von links her der Schleimi über den Kammpilz. Also das noch gelbere, glänzige Zeug.



    LG, Pablo.

  • Hallo, Felli!


    Auch dir ein Dankeschön! :thumbup:
    Mich freut das, daß auch einige der richtig guten Fotografen hier im Forum den Bildern was abgewinnen können.

    Das wichtigste ist wohl, sich einfach etwas Zeit für die Bilder zu nehmen, dann klappt das so oder so.



    LG; Pablo.

    • Gäste Informationen
    Hallo, gefällt Dir das Thema und willst auch Du etwas dazu schreiben, dann melde dich bitte an.
    Hast Du noch kein Benutzerkonto, dann bitte registriere dich, nach der Freischaltung kannst Du das Forum uneingeschränkt nutzen.