Hallo, Besucher der Thread wurde 2k aufgerufen und enthält 26 Antworten

letzter Beitrag von Rotfuß am

Die geilsten Edelreizker...

  • ...haben mich heute gef....


    oooh, ganz vergessen: Bildchen auswerten

    und Beitrag verfassen...


    manno!

  • Hallo Peter,

    wie lange brauchste denn noch? Menno !!!!:grolleyes:g:(g:-)


    VG

    Wolfgang

    ----------------------------------------------------
    Ich bin ein fortgeschrittener Anfänger. Meine Einschätzungen zu Bestimmungsanfragen sind mit Vorsicht zu "genießen" !
    Und: Nicht jeder meiner Funde muss unbedingt bestimmt werden, ich freue mich einfach über jedes "Kerlchen"... :gfreuen:

  • Was ist denn hier los? ist doch sonst gar nicht seine Art==Gnolm8

    Lieben Gruß


    Claudia


    ...leben und leben lassen... ;)


    Hier im Forum gibt es grundsätzlich keine Verzehrfreigaben.

  • Hallo Peter,


    dir st schon klar, dass das total fies ist, uns deine "geilen" Edelreizger so lange vorzuenthalten. Das ist nämlich einer meiner liebsten Speisepilze und ich habe noch KEINEN einigen in diesem Jahr gefunden.

    Wann geht's denn endlich loooooossss?


    Ungeduldige Grüße

    Rotfüßchen

    "Pilze sind erst einmal nicht anwesend, sie verstecken, verbergen, verschließen und tarnen sich, aber es gibt eine Wahrscheinlichkeit und eine Hoffnung, sie zu finden. Die Suche bedeutet Aufbruch, Verheißung, Abenteuer, und je vergeblicher und erfolgloser der letzte Pilzgang war, desto mehr Spannung, Erfüllung, Belohnung verspricht der nächste." (Hans Helmut Hillrichs: Pilze sammeln)


    Pilzmärchen

  • Ahoj, Eselsohr,


    Assoziation:


    "Ach, wie ist es doch erfreulich,

    wenn einmal das Gute siegt,

    wenn, wie hier, der beste Sänger

    wirklich die Prinzessin kriegt!"




    LG aus der digitalen "Dunkelkammer"

  • Mojnsen zusamm'!


    bin zurück aus der Dunkelkammer und es kann nun losgehen.

    (Wer Schreibfehler findet, darf sie behalten)


    An fangen wir auf einem Parkgelände an den Hängen des Taunus. (Is'n Friedhof).


    Nach einigen von fremden Leuten ausgerupften Champignons machten den Auftakt

    diese wie hingestreuten Hallimasche (agg.) auf 'ner Wiese.




    Da müsste nun also Holz zum Verknuspern in der Erde liegen...

    War leider kein Gärtner da zum Fragen.


    Dicht nebenbei und farblich ähnlich diese Kandidaten hier:




    Allerdings mit dunklen Lamellen, also keine Hallimasche.

    Die Sporenpulverfarbe ist (bei Kunstlicht) ein mittleres braun.

    Für Vorschläge zur Gattung wäre ich schon mal dankbar.


    Ähnliche Färbung, eine Wiese weiter, wieder andere Gattung:






    Sieht für mich nach Flämmling aus, was meint Ihr?


    Beim Verlassen ebenjener Wiese fast draufgetreten, blind, wie ich bin:




    Der ersehnte Büschelrasling (agg.), noch wohl in den Startlöchern.


    2016 sah es hier um die Zeit schon so aus:





    Oberseits wieder so ein Flammbraun, wieder andere Gattung:






    IMHO der tränende Saumpilz Psathyrella lacrimabunda. Ohne Tränen.




    Der Graue Faltentintling Coprinus atromentaria.

    Und, weil sie schon mal zu zweit sind, auch gleich die Stereoversion:




    Kleiner Farbtupfer am Rande




    IMHO der Goldmistpilz (agg.)


    Und last but not least der Wurzelnde Schleimrübling Xerula radicata agg.







    So.

    Szenen- und Ortswechsel.

    Eigentlich wollte ich ja Saftlinge finden. Es sei vorweggenommen: es gab keine. (Zumindest keine, die sich mir zeigten).


    Aber dafür Einiges andere.


    Hübsche Täublinge Russula spec.


    und nicht zu knapp.



    Hübscher Schleierling Cortinarius spec.



    Ob's ein laniger ist, der Zimtrötliche Gürtelfuß?

    Dafür gibt's zuwenig Anhaltspunkte. Hab' ihm noch nicht mal unter's Röckchen geschaut...Silly Me!==Gnolm12




    Klar, daß er mit auf der Party sein muß: Paxillus involutus agg., der Kahle Krempling.


    Goldröhrling ohne Lärche?????



    Neee, war nur ein etwas ungewöhnlich gefärbter Butterpilz, wie die Körnchen auf dem Stil belegen (ohne Bild).



    Und nun, Ladies and Gentlemen, Taunus proudly presents:

    Die Stars dieses Beitrags: MEINE BESTEN EDELREIZKER ALLER ZEITEN !!!! Kapelle: Tusch!!!




    Allein auf diesem Bild Sieben auf einen Streich!

    Und, was das Beste ist, Alle, alle, alle, auch die handtellergroßen,

    hatten, vom Keller bis zum Dachboden, nicht ein einziges Mädchen!


    Frisch und knackig wie neugeboren, Sowas hab ich noch nie erlebt!


    Vom gleichen Fundort habe ich noch eine Merkwürdigkeit mitgenommen

    und zuhause als Weißblauen Träuschling, Stropharia pseudocyanea agg. bestimmt.

    Noch'n Perser!



    So, jetzt schnell noch'n paar Nerdpilze und dann seid Ihr mich auch schon wieder los...


    Der hier grinste mich frech von oben herab an, 's war nämlich ein ziemlich steiler Hang:


    Die Eichen-Rotkappe Leccinum quercinum agg.

    Witzig allerdings, daß sich nach Stunden zuhause an der Stielbasis (Bruchstelle) cyanfarbene Aspekte zeigten;

    darf der das?


    Und das? Wessen Leichen sind das denn?




    Aha: Röhrling!



    Und Leichen waren' wirklich und so haben sie auch gestunken...Bäääh!

    Trotzdem, Schnitt musste sein, und siehe: sehr sehr festes Fleisch immer noch, besonders in der unteren Stielhälfte,

    was mich an den Pappel-Raufuß denken ließ. Pappeln waren ja genug da...


    Edit: jetzt, knapp 2 Tage später, hat er im Stielfleisch türkise Aspekte.


    So, genug gelabert, kommen wir zum Schluß.

    Hier "die Strecke":




    Das war's für heute, Viel Spaß noch bei der Pirsch!


    LG

    Malone

  • Moin Malone,

    jetzt hab ich Schnappatmung. So was aber auch. Den Raufuß solltest du aber besser nicht Deinem PSV zeigen==Gnolm7.

    Danke fürs Zeigen. Die unerträgliche Wartezeit ist Dir verziehen.

    Lieben Gruß


    Claudia


    ...leben und leben lassen... ;)


    Hier im Forum gibt es grundsätzlich keine Verzehrfreigaben.

  • Servus!


    Da hat sich das Warten ja gelohnt. :thumbup:

    Knuffig, was da auf einmal so alles auftaucht.

    Wiese, Bild 2 sind allerdings junge Stockschwämmchen (Kuehneromyces mutabilis), die Weißflockigen Schüpplinge (Pholiota lubrica) sind die auf den beiden Bildern danach.

    Der schleierling nach dem Ortswechsel ist ein Natternstieliger Schleimfuß (Cortinarius trivialis).

    Eichen- / Laubwaldrotkappen (Leccinum quercinum = Leccinum auratiacum s.orig.) dürfen und sollen sogar grünblau flecken an der Stielbasis. Bei deinem Fund bin ich dennoch skeptisch, der wirkt so anners, irjendwie... Vielleicht auch ein Pappelraufuß? Ist aber generell sehr schwierig, bei so alten Leccini, die irgendwie richtig einzuordnen.



    LG, Pablo.

  • Ahoj, Peter,


    das ist ja mal ne Ausbeute! Glückwunsch zu den Mädchen-freien :grofl:Reizkern, ich hab dieses Jahr noch keine gefunden, nur Mädchen-volle.


    Deine Stereo-Bilder krieg ich nicht hin zu sehen. Was hab ich für Augengymnastik gemacht und Augen verrenkt - auch bei deiner Galerie "zum Anfassen". Nix, niente ... :gheulen: Geht einfach an mir vorbei.


    Grüßle

    Heide

    _________________________________________________________
    Hier entlang gehts’ zu meinen Themen.

    Erebus-Pilzkalender 2019:


    ... 70 - 2 + 20 Mausis OsterBRrätzel - 2 Nobis Wirbelrätsel - 10 APR 2018 - 5 + 10 nochn-Pilz-Bilder-Rätsel = 81 + 2 von Unki - 2 APÄ-Spende = 81

  • Salut!


    Nachtrag.
    Schüppling nach den Stockschwämmchen: Eher nicht lubrica. Der sieht noch mal anders aus. Aber der Name ist ganz ähnlich. Pholiota lucifera sollte das sein, sieht ja so aus:



    Passt besser, oder?



    LG, Pablo.

  • Hallo Peter,


    das Warten hat sich gelohnt ==Gnolm8


    Liebe Grüße

    Rotfüßchen

    "Pilze sind erst einmal nicht anwesend, sie verstecken, verbergen, verschließen und tarnen sich, aber es gibt eine Wahrscheinlichkeit und eine Hoffnung, sie zu finden. Die Suche bedeutet Aufbruch, Verheißung, Abenteuer, und je vergeblicher und erfolgloser der letzte Pilzgang war, desto mehr Spannung, Erfüllung, Belohnung verspricht der nächste." (Hans Helmut Hillrichs: Pilze sammeln)


    Pilzmärchen

  • Gut Ding will Weile haben - das spannende und lustige Warten hat sich wirklich gelohnt!:gbravo:


    LG

    Dodo

    Die Welt ist schön, weil sie bunt ist==Gnolm16

    "Mit dem Leben ist es wie mit einem Theaterstück. Es kommt nicht darauf an, wie lang es ist, sondern wie bunt"

    (Lucius Annaeus Seneca)

  • hallo, Deiner Meinung: was lange währt... Und so weiter :)

    Schöne Pilzchen, allesamt!

    Ich hätte bei "eine Wiese weiter" auf Pholiota astragalina getippt :)

    Grüße, allen,

    Eberhard

    Chiprechnerei:
    202 (Leben vor d. APR 2018) - 20 (für selbiges) + 16 (für den 2. dann); +7 (Segmentwette) +9(Treppchenwette) +11 +2 für '0'm\ - und pvalschpvahl, +10(+1Pilzwette) -2 (Top6wette#2), -2 und +10(Top6wette#3)... Sind 243 und davon 20 in den Rachen des APR-'19-Finanzgnolms macht 224 (Unki meint: wohl eher 223) - 10 (Unkis Plan) =213

  • Ahoj, miteinander,


    vielen Dank für das freundliche Echo!

    Ich will mal versuchen, Allen zu antworten.

    jetzt hab ich Schnappatmung

    Dann sollte ich vielleicht in Zukunft solche Funde verschweigen?

    Will ja nicht, daß jemand zu Schaden kommt...==19

    Pholiota lubrica

    Danke für Deinen Vorschlag.

    Moinsen

    Hey, Kuschel, Du seltener Gast - schön, Dich mal wieder hier zu lesen!

    2 sind allerdings junge Stockschwämmchen (Kuehneromyces mutabilis), die Weißflockigen Schüpplinge (Pholiota lubrica

    Junge stockschwämmchen kannte ich ja noch gar nicht...

    Und nochmal lubrica. Danke.

    Der schleierling nach dem Ortswechsel ist ein Natternstieliger Schleimfuß (Cortinarius trivialis).

    Eichen- / Laubwaldrotkappen (Leccinum quercinum = Leccinum auratiacum s.orig.) dürfen und sollen sogar grünblau flecken an der Stielbasis. Bei deinem Fund bin ich dennoch skeptisch, der wirkt so anners, irjendwie... Vielleicht auch ein Pappelraufuß? Ist aber generell sehr schwierig, bei so alten Leccini, die irgendwie richtig einzuordnen

    Danke für C. trivialis.

    Tja, die Rotkappe... von ferne und eben von unten dacht ich erst an einen Birkenraufuß,

    dafür aber war die Hutfarbe wirklich deutlich zu rot.

    Der Stiel hat mich auch irritiert: sowohl schwarze als auch rote Beflockung.

    Wird wohl ein cf. bleiben...vielleicht ein Hybride?

    Ach, übrigens: für Pappelraufuß war mir das Stielfleisch zu weich.

    Deine Stereo-Bilder krieg ich nicht hin zu sehen

    Das geht leider vielen Leuten so.

    In der Galerie gibt es ja eine Bauanleitung für ein Prisma.

    Bisher haben alle Probanden damit den Durchbruch geschafft. Versuch's doch mal...

    Pholiota lucifera

    leider keine Probe mitgenommen...

    Im Namen aller masochistisch veranlagten Reizker-Fans vielen Dank

    ==Pilz24

    Ewe kumme die Hesse

    :daumen:

    das Warten hat sich gelohnt

    Danke!

    das spannende und lustige Warten hat sich wirklich gelohnt!

    Ebenfalls Danke!

    Pholiota astragalina

    Und der 3. Vorschlag...

    Jedenfalls seid Ihr Euch bei der Gattung schonmal einig.

    Muß ich gelegentlich recherchieren...

    Muss aber warten, denn heute war ich nochmal mit Pilzauge im selben Gebiet.

    Jetzt müssen erstmal Pilze versorgt werden, und, und, und...


    Vielen Dank Euch Allen!

    LG

    Peter

  • Napind!


    Nuja, Pholiota astragalina ist ein eher schmächtiges PIlzchen (im Habitus), gerne büschelig, und normalerweise an Nadelholz. Und farblich doch etwass anderes als das hier.
    Pholiota lubrica ist ein eher bescheiden großes Pilzchen mit extrös schleimigem Hut. Ich blaie für deinen Schüppling also schon bei lucifera, das passt so nach Ansicht schon am besten.



    LG; Pablo.

    • Gäste Informationen
    Hallo, gefällt Dir das Thema und willst auch Du etwas dazu schreiben, dann melde dich bitte an.
    Hast Du noch kein Benutzerkonto, dann bitte registriere dich, nach der Freischaltung kannst Du das Forum uneingeschränkt nutzen.