Beiträge von Nosozia

    Danke euch,


    also ich habe im Schein der Taschenlampe noch ein paar Exmplare gepflückt.

    Ich kann weder Stielansätze für Calyptella sehen noch irgendwelche Adern für Arrhenia.

    Ich hatte nur ein Bild von Rimbachia bryophila gefunden, was auch passen könnte. Allerdings sind die normalerweise auch eher adrig.



    Heute Nacht soll Frost kommen - mal sehen ob es morgen noch was zu sehen gibt.


    Gruß Nosozia

    Hallo Zusammen,


    gestern habe ich mir dann doch mal das komische weißliche "Zeug" in Rasen angeschaut und siehe da, es ist doch tatsächlich ein Pilz.

    Mokroskopisch waren sogar 4 sporige Basidien zu finden uns auch etliche Sporen. Sonst gab es nicht viel mehr zu sehen.





    Sporen in Kongo NH3: 8 × 4.4 µm ; Qe = 1.8

    (7) 7.3 - 8.7 (9.5) × (3.8) 4.1 - 4.8 (5) µm; Q = (1.6) 1.7 - 2 (2.1)






    Hat jemand eine Idee?

    In meiner Literatur ist nicht zu finden.


    Gruß Nosozia

    ... mit Wiese 4



    401_Cortinarius pratensis

    402_ENTOLOMA EXILE

    403_Hygrocybe reidii

    404_Entoloma prunuloides

    405_ ???

    406_Hygrocybe lepida/cantharellus

    407_LEPISTA PANAEOLUS

    408_Hygrocybe reidii

    409_HYGROCYBE VIRGINEA

    410_???

    411_Porpolomopsis calyptriformis

    412_Porpolomopsis calyptriformis

    413_Porpolomopsis calyptriformis

    414_Hygrocybe chlorophana

    415_???

    416_Clavaria zollingeri


    unklare Bilder:

    405



    410


    415


    und gleich folgt der letzte Bereich ...

    So - falls noch jemand kartieren will,


    hier die Koordinaten der Funde, die ich zuordnen konnte. Falls Bedarf an irgendwelchen Bildern besteht - einfach Bescheid sagen.


    Zuerst Wiese 2


    001_???

    002_UnbekannterRoterSaftling ???

    003_HYGROCYBE VIRGINEA

    004_HYGROCYBE CERACEA

    005_HYGROCYBE VIRGINEA braune Variante

    006_???

    007_???

    008_schleimigeHüteAberTrockenerStiel ???

    014_H. aurantiosplendens

    015_???

    016_Hygrocybe quieta

    017_Hygrocybe punicea

    018_HYGROCYBE ACUTOCONICA

    019_Hygrocybe punicea

    020_Mycena flavoalb

    023_HYGROPHORUS PSITTACINUS

    024_Ramariopsis robusta

    025_HYGROCYBE RUSSOCORIACEA

    026_Hygrocybe coccinea


    Und hier die unklaren Bilder dazu:

    001:


    002


    006


    007


    008 - der Rätselpilz


    015



    Gruß Heike

    Zu mindest haben diese Pilze alle dunkles Sporenpulver weil, die Lamellen sind schon dunkel und teilweise sieht man das Sporenpiuver auf den untenwachsenden Hüten.

    Da Hallimasch = Weißsporer kann das niemals sein.

    Also immer zuerst mal auf das Sporenpulver achten.


    Gruß Nosozia

    Hallo Peter,


    ja, bei Schüpplingen sind die Schuppen "feste" Struckturen der Hutdeckschicht. Ähnlich wie beim Parasol. Die Schuppen kann man daher nicht wegwischen.

    Die "Schuppen" des Hellimasch sind dagegen ehen Flocken auf dem Hut. Nach kräftigem Regen können diese auch schon mal abgewaschen sein. Man kann sie also abwischen ohne dass der Hut Schaden nimmt. Vielleicht etwas vergleichbar mit den weißen Velumflocken beim Fliegenpilz. Die kann man auch gut abwischen.

    Die Schuppen sind beim Hallimasch auch kleiner und gedrängter und nicht so stark ausgeprägt wie beim Sparrigen Schüppling.

    Wenn man beide mal gesehen hat, dann ist es einfacher. Es ist schwer zu beschreiben aber der Gesamteindruck ist schon unterschiedlich.

    Und zur Not musst du das Sporenpulver nutzen. Hallimasch = weiß und Schüpplinge = braun.


    Gruß Nosozia

    Hallo Peter,


    ja 1 stimmt. :daumen:


    2 ist schon etwas angetrocknet. Helmling sollte aber auch hier passen. Vielleicht Rosablättriger Helmling?


    Bei 3 fällt mir spontan nichts ein.


    Gruß Nosozia

    Hallo Peter,


    das sind alles Schüpplinge.

    Der erste könnte in die Richtung Pinselschüppling gehen. Sollte aber schon etwas klebrig gewesen sein. Der zweite sieht nach Sparrige Schüppling aus.

    Schüpplinge sind keine Speisepilze. Sie sollten alle bitter schmecken - ausprobiert habe ich es aber nicht.


    Gruß Nosozia

    Danke euch beiden,


    ja, H. discoxanthus sieht gut aus. Das Hutfleisch reagiert stark mit KOH und auch die "angetatschten" Pilze sind verfärbt.


    Der Lamellenansatz von Nr. 1 ist gerade/breit angewachsen.



    Gruß Nosozia

    Hallo Zusammen,


    um Vorfreude auf das Saftlingstreffen zu schaffen, hier einige Funde aus einer Wiese von diesem Sonntag.

    Die gelb/roten Saftlinge sind an Ort und Stelle verblieben. Einige andere liegen noch zum Aussporen bereit.


    1. ein komplett gelber Saftling, recht schmierig an Hut und Stiel. Stiel aber auch recht brüchig. Pilze bis max 2 cm.




    auch noch viele junge Pilze vorhanden. Die kommen gerade raus.


    2. Roter Saftling nur leicht schmierig am Hut - wenn uberhaupt. Teilweise tief rot aber auch nach orange hin ausblassend. Bis 5cm groß.





    3. Nur leicht klebriger grauer Hut und schwarze Flocken am Stiel




    4. Zarter weißer Pilz mit stark herablaufenden Lamellen - weißlich - ohne Geruch



    5. eine gelbe Keule - ohne KOH Reaktion



    6. Orangener trockener Pilz - kein Geruch


    7. ein winziges Becherchen auf Moos




    8. und zu letzt noch einen weißen Schneckling - der stammt aber aus dem Wald neben der Wiese. Meist Buchen. Klebrig-schmierig an Hut und Stiel. Schwacher Geruch aber nicht wie der Elfenbeinschneckling.

    Die Stielbasis reagiert orange auf KOH.





    So hier noch mal alle im Überblick:

    1. komplett gelber Saftling, recht schmierig an Hut und Stiel. Stiel aber auch recht brüchig. Pilze bis max 2 cm.

    >> Hygrocybe chlorophana # Stumpfer Saftling?


    2. Roter Saftling nur leicht schmierig am Hut - wenn überhaupt. Teilweise tief rot aber auch nach orange hin ausblassend. Bis 5cm groß.

    >> Hygrocybe coccinea # Kirschroter Saftling?


    3. Nur leicht klebriger grauer Hut und schwarze Flocken am Stiel

    >> Hygrophorus pustulatus # Schwarzpunktierter Schneckling - sollte eigentlich in Nadelwald stehen?


    4. Zarter weißer Pilz mit stark herablaufenden Lamellen - weißlich - ohne Geruch

    >> Cuphophyllus virgineus # Weißer, Jungfern-Ellerling?


    5. eine gelbe Keule - ohne KOH Reaktion

    >> Clavulinopsis helvola # Goldgelbe Wiesenkeule?


    6. Orangener trockener Pilz - kein Geruch

    >> Cuphophyllus pratensis # Orangefarbener Wiesenellerling?


    7. ein winziges Becherchen auf Moos

    >> ???


    8. weißen Schneckling aus dem Wald (Buchen). Klebrig-schmierig an Hut und Stiel. Schwacher Geruch aber nicht wie der Elfenbeinschneckling. Die Stielbasis reagiert orange auf KOH.

    >> doch Elfenbein Schneckling oder ein anderer Vorschlag war Buchenschneckling (Hygrophorus fagi)?


    Was sagt ihr dazu?


    Gruß Nosozia