Beiträge von Mausmann

    Ich seh da nichts anderes.

    Über den Fundort im Moos wundere ich mich ein bißchen.

    Ich hatte den bisher nie bei Bodenbewuchs. Ein bißchen Gras vielleicht aber sonst eher nackter Boden am Wegesrand.

    * Goldschimmel

    * Glattstieliger Hexenröhrling (Suillellus queletii), Hutoberfläche

    * Zunderschwamm

    * Reizker, Hypomyces lateritius



    Das waren die Tipps.

    Dann werde ich mal auflösen ...



    Wer sich das Bild in Originalauflösung angesehen hat, hätte dem Verfärben nach braun durchaus auf die Spur kommen können.

    Kiefern-Braunporling, Phaeolus spadiceus





    Auf die Spur kam aber leider keiner.

    Niemand hat den Pilz richtig erraten.

    Alle Chips zu mir. Ich bin reeeeeeich! :ghurra:





    Neee, Scherz.

    Die Einsätze erhaltet ihr natürlich zurück.

    Haut sie halt woanders auf den Kopf.

    Vielleicht beim nächsten Rätsel.

    Die sind schon in der Regel sauber.

    Wahrscheinlich haben die, wie die Pfifferlinge, einen guten Abwehrstoff gegen Besucher, intus.

    Allerdings gab es in den beiden letzten Jahren, wohl weil kaum andere Pilze wuchsen, auch da böse Überraschungen.


    Bei den anderen Hexen ist ja das Gegenteil der Fall. Fast schon ein Unterscheidungsmerkmal.

    Wo die Chips wachsen hast du offenbar schon fast herausgefunden. :daumen:


    Wenn du auf "Profil bearbeiten" gehst [der kürzeste Weg führt oben rechts bei deinem Avatar entlang (links von der Glocke)] kommt sehr früh auch ein Feld "Pilzchips".

    Da kannst du deinen Chipsstand aktuell halten.

    Ich sehe schon. Ich verstehe zu wenig vom Aufbau eines Pilzes. Ich hätte Basalfilz nicht so viel Autonomie zugestanden. Ich sollte vielleicht mal ein bißchen darüber lesen.

    Danke für die Aufklärung. Mich hat das auch zu weiteren Gedankenspielen geführt. g:D Der blauende Finger wenn man drauf haut und das in Bezug setzen auf die Farbreaktionen bei Pilzen.

    Da kommt man auf Ideen. Jeder Mensch, jeder Pilz entwickelt sich individuell. Die einen sind fit oder vielleicht atypisch gestrickt, manche sind dick, andere haaren stark usw. usf. Wenn man die unter Wasserentzug setzt, sie gut füttert oder mal aufschneidet und reinluschert, bekommt man sicherlich viele Unterschiede aufgezeigt. Die hängen bestimmt nicht nur vom Wetter ab sondern schon von der Funktionsweise jeweiliger Baupläne. Wie werden die umgesetzt? Wie bei Beeinflussung? Haben die das Haushalten drauf und solche Dinge? Aber ich schweife ab. Passiert mir immer mal wieder. :gpfeiffen:

    Back to topic.

    Soweit waren wir schon mal.


    Jetzt haben wir uns aber dazu entschieden auf eine Art zu setzen. So bleibt es auch übersichtlich und kein Tipper kommt in Versuchung seine Chips für anderes aufzuwenden.

    Chancengleichheit für alle.


    Die Wette soll halt auf die richtige Art hinauslaufen.


    Ich könnte jetzt natürlich gegen dich wetten aber das mache ich mit der eigentlichen Wette ja auch schon. g:-)

    Mußt du wohl mehr riskieren als dir lieb ist, lieber beli. No risk, no fun.

    Hi,


    danke für den Hinweis! Ich sammele keine Wülstlinge.. also keine Gefahr. Das Bild oben ist m.K.n ein grauer, kein Panter wg der gerieften Manschette, oder?

    Er scheint eine geriefte Manschette zu haben. Dann wäre es wohl der Graue Wulstling, Amanita excelsa. Verfärbung sieht man ja keine.

    Den Porphyrbraunen Wulstling, Amanita porphyria gäbe es als Verwechslungsoption auch noch aber der ist es hier nicht.

    Was die Wulstlinge im Süden angeht ...


    Vorsicht vor dem Pantherpilz!

    Gegenüber der Tankstelle, dort wo die Restaurants sind, wachsen sehr viele von denen. Und Perlpilze mittendrin.

    Also wirklich genau hinsehen bei denen.

    Versuch macht kluch! ==Gnolm19


    Was das Absporen angeht, bin ich zuversichtlich.

    Ich weiß nicht ob das alle machen aber manche Pilze "reifen" ja noch weiter wenn sie ausgerupft wurden.

    Von daher ...