Beiträge von Mausmann

    Wow!


    Gut daß wir euch haben. Setzt mich doch bitte auf die Ignore-Liste. Und zeigt mich an bei wem auch immer. Man muß mich wohl wegsperren.

    Unsere Politiker haben klare Entscheidungen getroffen, die vermisse ich bei euch.

    Das war doch eine deutliche Entscheidung. Die Ausgangsbeschränkung mußte umbenannt werden in etwas harmloseres damit niemand zu sehr wütend werden kann.

    Hat doch prima funktioniert. Gleiche Funktion, nur anders verpackt. Einziger Unterschied ist wahrscheinlich das Strafmaß, welches bei Ausgangssperre recht hoch sein kann (bis 2 Jahre/25000 Euro, wie ich hörte).

    Natürlich ist die Frage hypothetisch. Aber was machste wenn einer deinen "Ach ist der süß!"-Hund angrabbelt. Gesehen habe ich sowas schon oft.


    Zählt der Hund jetzt eigentlich mit bei der neuen Kontaktverbot-Regelung? :gkopfkratz:

    Die Violetten zeigen sich immer wieder mal mit Beginn der Morchelzeit, ist mir aufgefallen.

    Ich selber habe sie zu dieser Zeit zwar nur zwei mal gefunden aber derartige Sichtungen im Forum sieht man doch jedes Jahr.

    Zu Jahresbeginn allerdings machen die wohl Pause. Ich vermute, die mögen es nasskalt.

    Was macht ein Hundehalter eigentlich wenn ein (möglicher) Infizierter euren Hund streichelt? Die Frage stellte ich mir eben beim Spaziergang.

    Schon mal Gedanken darüber gemacht?

    Gleich werden wir von der Kanzlerin bescheid bekommen.


    Ich war heute Nachmittag auch mal wieder draußen um Sonne und frische Luft zu tanken.

    Die Straßen waren tatsächlich sehr leer. Aber der Park und die Wege dort waren ziemlich voll. Deutlich mehr als zu normalen Zeiten.

    Zwar haben sich fast alle sehr diszipliniert benommen aber auch manche unvorsichtig. Und leider sind mir die Kinder aufgefallen. Mit den Eltern unterwegs haben sie dennoch rasch wieder Freude am Kontakt gefunden. Wie Kinder halt so sind. Die haben nicht diese Angst die nötig wäre. Und die Sorge der Eltern hat mir dabei gefehlt.

    Zwei Grüppchen Fußballspielende sah ich auch. Nicht gut.


    Ich spendiere ´ne Runde Tee, Kaffee und jede Menge Süßigkeiten.

    Freie Bewegung ... je nachdem ... vor allem abhängig vom Wohnort.

    Jedenfalls wird sich in kürze gravierend etwas ändern. :gzwinkern:


    Wer noch ein interessantes Interview für die Freizeit brauchen könnte um sich abzulenken, dem kann ich das neueste free.TV nahelegen. David Höner im TREE.TV (Küche ohne Grenzen).

    Wer KenFM negativ gegenüber steht sollte selbstverständlich besser etwas anderes konsumieren. :gätsch:

    Einen schönen guten Morgen in die Runde. :gwinken:


    Gönnt euch noch einmal einen Spaziergang in der Natur, falls die Gegebenheiten euch das erlauben. Die Möglichkeit bekommt ihr demnächst wohl nicht mehr so schnell.

    Da ist aber jemand auf Zack gewesen.

    Womöglich willst du jetzt auch noch einen Becher meiner Niederegger Marzipan-Schokolade abbekommen? :gskeptisch:

    Ja, cool. Der Moser. :daumen:


    Das Richtige um wieder runterzukommen.

    Watt´n stressiger Tag.


    Ich trinke entgegen dem Mainstream aber prickelnd und kalt. Und ohne Alkohol sowieso!

    Und Hunger habe ich auch. Will jemand ein Krabbenbrötchen? Nicht? Na, denn ess ich sie halt alleine. g:D

    Jeder ist ersetzbar! :gwinken:


    Aber trotzdem mal ein gut gemeinter Rat. So lange wie das Virus nicht bekämpft werden kann sollte man sich schützen so gut es geht. Und wie gesagt, das wird noch dauern.

    Es ist möglich daß in gar nicht allzu ferner Zeit die Normalität in der Gesellschaft wieder ausgerufen wird. Viele werden symptomfrei das Virus hinter sich gelassen haben (hatten es aber) und das Leben wieder in vollen Zügen genießen. So könnte es noch schlimmer kommen wenn das Virus dann erneut aufblühen kann. Und ob oder wie lange man eine Immunität gegen das Virus entwickelt weiß man auch noch nicht. Auch nicht ob es sich verändern wird.

    Ich gehöre zu den gefährdeten Personen und werde deshalb jedes Risiko vermeiden. In diese Gruppe dürftest du dich auch einreihen, Safran. :gnicken: Deshalb jetzt noch mal diese kleine Klugscheißerei von mir.

    Moin Leute!


    Ja, die Themenüberschrift sagt es schon aus. Tut mir leid!

    In diesem Jahr werde ich dieses Event nicht planen. Nicht auf lange Sicht jedenfalls. Sollte noch eine gute Fügung möglich sein, dann vielleicht noch sehr kurzfristig. Aber für wahrscheinlich halte ich das nicht.

    Gründe für´s Aussetzen gäbe es mehrere. Die eigene gesundheitliche Situation, berufliche Umstände und im besonderen jetzt auch noch die Pandemie. Ohne Wahrsagerkugel lässt sich die Entwicklung nicht gut einschätzen und eine Planbarkeit (Unterkunft, Reisemöglichkeit, Ansteckungsgefahr) erscheint mir gar nicht möglich. Bevor man nicht medizinische Möglichkeiten entdeckt und verfügbar gemacht hat werden wir jedenfalls damit beschäftigt bleiben. Und das wird mindestens 1 Jahr dauern, meiner Meinung nach.


    Nicht schön daß das Treffen ausfallen wird aber die Umstände sind nun einmal so. So sorry!

    Ich bitte daher um euer Verständnis. Mir wäre es anders auch lieber.

    Höre ich auch zum ersten mal.

    Googelt man danach, kommt mir der Eindruck daß der Begriff recht unspezifisch ist. Scheint auf Baumbewohner aller Art hinauszulaufen die aussehen wie Trameten oder ähnliches.


    Nachtrag:

    Kommt wohl aus dem Englischen. Da heißen Klammerpilze Bracket Fungus oder auch Shelf fungi. Ist wohl angelehnt an Aussehen bzw. Funktion einer Bremse (eigentlich Halterung) wie beispielsweise beim Fahrrad gut zu sehen.