Kaiserlings-Alarm!

Es gibt 35 Antworten in diesem Thema, welches 7.198 mal aufgerufen wurde. Der letzte Beitrag () ist von Craterelle.

  • So, nachdem ich euch am Stammtisch schon den Mund wässrig gemacht habe, kommt jetzt hier der ausführliche Bericht!


    Kurze Vorgeschichte: ich bin relativ spontan dieses Wochenende auf ein Pilzseminar gefahren. In Griechenland sammeln sehr wenige Leute Pilze, und es gibt dementsprechend eine extrem überschaubare Anzahl an Leuten im Land, die sich für Pilze wirklich interessieren (also über das massenhafte Abtransportieren von Steinpilzen hinaus). Pilzseminare sind also etwas total Neues hier, und obwohl ich wusste, dass sich das Seminar an Leute richtet, die Pilze nur von der Restaurantspeisekarte und aus der Dose kennen, bin ich trotzdem hingefahren, um ein paar Leute kennen zu lernen und gemeinsam was zu unternehmen - und natürlich ein paar Kaiserlingsstellen kennen zu lernen. Der Preis ließ das durchaus zu - 25 Euro für 2 Tage... und es hat sich gelohnt! Durchgefürht wurde das ganze von dem einzigen (!) professionellen Pilz-Systematiker in Griechenland, von der Uni in Athen, und einem seiner Kollegen.


    Aber genug der Worte.


    01. Direkt nach dem Aufwachen, morgens um 7:30, vor der Haustür unserer Unterkunft: Pleurotus eryngii (Brauner Kräuterseitling). Hätte man körbeweise einsammeln können, mir hat ein halber Korb gereicht ;)



    02 .Und dann ging es ab in den Wald. Lichter Eichenwalt, mit einer unglaublichen Artenvielfalt. Ich zeige weitere Bilder nochmal separat....



    03. Bevor es richtig losging wollten wir zusammen in einem Café im Wald frühstücken. Und was stand da direkt vor der Tür? Die ersten Kaiserlinge, Amanita caesarea! Wunderschöne Exemplare, und verschlafen wie ich war, konnte ich mein Glück gar nicht richtig fassen!



    04. Im Wald ging es dann los mit der ersten Lektion - erstmal überhaupt die Vielfalt der Pilze kennen zu lernen. Das ging ganz pragmatisch - jeder sollte zwei verschiedene Pilze suchen, und die wurden dann ruckzuck rechts und links von einem Ast auf dem Waldboden aufgebaut, auf einer Seite die essbaren auf der anderen Seite gegenüber die giftigen Verwechslungspartner. Richtig schön einprägsam, die Methode hat mir gut gefallen.


    05.


    06. Kaiserlinge im ganz jungen Zustand:



    Und dann die Aufgabe - nachdem allen Teilnehmern die Merkmale von Kaiserlingen, Amanitas generell, essbaren und nicht-essbaren (rotporigen) Röhrlingen eingebläut wurden - Streifzüge durch den Wald, um die gelernten Pilze zu finden. Das Ganze war also natürlich mehr auf Speisepilze ausgelegt, aber ich habe natürlich auch den ein oder anderen schönen Nicht-Speisepilz gefunden.


    07. Die Merkmale der ganzen "bösen" Amanitas wurden natürlich ständig wiederholt, denn es gab durchaus so einige davon. Hier - stellvertretend - der Pantherpilz, Amanita pantherina



    08. Boleus aereus, der Schwarzhütige Steinpilz. Gab's in extremen Massen.


    09. Ein Stielporling, vermutlich Polyporus tuberaster, der Sklerotien-Stielporling
    .


    10. Ringloser Hallimasch, Armillaria tabescens


    11. Tiegelteuerlinge, Crucibulum laeve. Erstfund für mich, und ich habe mich sehr gefreut.


    12. Massenhaft Pfifferlinge, Cantharellus cibarius ...


    13. ...und ihre potentiellen, gefährligen, Verwechslungspartner: Ölbaumtrichterlinge, Omphalotus olearius


    14. Hübsche Pezizas Otideas [sorry! In der Aufregung verwechselt :D]


    15. & 16. Ein Königs-Röhrling, Boletus regius - von dem leider der Stiel abgefressen war, und somit gibt's keine schönen Ganzpilzbilder. Aber Erstfund. :)


    17. Eine Entoloma. Oder Hebeloma? Vergessen. Zuviel Input. Aber das Foto mit Fliege fand ich ganz nett...


    18. Der Hasenröhrling, Gyroporus castaneus. Von denen gab's auch ne Menge.


    19. Ein Schleierling, der von vielen zu Beginn fälschlicherweise für einen Kaiserling gehalten wurde. Von oben konnten die Farben einen wirklich täuschen, aber nachdem alle den Unterschied zwischen Velum und Cortina gelernt hatten, gab's auch keine Verwechslungsfälle mehr. ;)


    20. Und nochmal der Pilz der Begierde, einfach weil er so schön ist :)


    21. & 22. Mit den gefüllten Körben ging's dann in eine Taverne, wo erstmal kräftig für alle Teilnehmer Pilze geputzt und gleich gebraten und gegrillt wurden. Himmlisch! Sowohl rohe Kaiserlinge, ganz jung, aufgeschnitten, Zitrone und ein bisschen Salz drüber. Fantastisch! Und fast noch besser: die Hüte von Kaiserlingen und Perlpilzen vom Grill... Fotos vom Essen gibt's nicht - so schnell war alles weggeputzt! Aber ich habe hier noch einen halben Korb Kaiserlinge rumstehen, die werden morgen verkostet, und dann gibt's einen erneuten Bericht. Und von den Kräuterseitlingen... ;)


    • Offizieller Beitrag

    Hallo, Sarah!


    Geil. :P
    Will ich auch mal hin. Das wäre ein super Urlaubsziel für dösiges Novemberwetter in Deutschalnd.
    Was für geniale Pilze, ich freue mich schon auf weiteren Input.


    Nörgelige Anmerkungen:
    08 hätte ich gerne in der Hand. Der sieht für mich aber ganz arg nach Boletus reticulatus (Sommersteinpilz) aus.
    14: Eher Otidea als Peziza. So schön geschlitzt wie die sind.
    17: Entoloma war richtig gemerkt.



    LG; pablo.

  • Hallo Sarah,
    besten Dank für die Fotos der wunderbaren Arten in Griechenland. Hierzulande gibt es dieses Jahr nichts annähernd Vergleichbares. Der Schleierling Nr. 19 dürfte vermutlich Cortinarius elegantissimus sein, ein Pilz, der auch in Deutschland (und sogar in meinem Hauswald!) vorkommt.
    FG
    Oehrling

    PSVs dürfen weder über I-Net noch übers Telefon Pilze zum Essen freigeben - da musst du schon mit deinem Pilz zum lokalen PSV!

  • Hallo Pablo,


    Haha, das wäre dann der einzige reticulatus in dem ganzen Wald gewesen. Kann durchaus sein. Wir haben gefühlte tausende Exemplare in der Hand gehabt, und ich habe mir extra nochmal die Unterschiede (theoretisch) zwischen den 4 Steinpilzarten erklären lassen. Alles in unseren Körben war aber ohne Ausnahme aereus, aber es kann gut sein, dass tatsächlich ein reticulatus dazwischengerutscht ist, und ich genau das Foto ausgesucht habe! :D


    Otidea natürlich. Die Pezizas habe ich irgendwo in den Unmengen von Fotos versteckt, die noch sortiert und später mal gezeigt werden wollen. :)



    Hallo Oehrling,
    Danke für die Bestimmung, da werde ich mal (makroskopisch) vergleichen!



    Hallo Mentor,


    dafür stehen die Trompeten bei mir noch immer auf der Noch-Nie-Gefunden-Liste. Ich bin da jetzt mal genauso neidisch ;)

  • Hallo Sarah!
    Das ist ja wundervoll, so schöne Pilze - und leckere. Wenn ich jemals dazu kommen werde, werde ich sie auch probieren! Nobi schrieb ja auch schon, sie seien sehr lecker.


    Ich freue mich für Dich, dass Du einen mehr als adäquaten Ersatz für das Nordtreffen gefunden hast und mit Gleichgesinnten im Wald "umherstreunen" konntest. ;)

  • Liebe Sarah,


    Vielen Dank für das Bericht und Vorstellung der Pilze aus griechischen Wäldern! Kaiserlinge würde ich auch gerne mal finden wollen! So überlege ich jetzt mehr und mehr unser diesjähringen Herbsturlaub im Mittermeerraum zu verbrimgen...
    Bin schon sehr gespannt auf die Fortsetzung. ;)

    LG
    Joli

    Alles ist miteinander verbunden, und hat einen Sinn. Obwohl dieser Sinn meist verborgen bleibt, wissen wir, daß wir unserer wahren Mission auf Erden nah sind, wenn unser Tun von der Energie der Begeisterung durchdrungen ist.
    - Paulo Coelho, Der Zahir -

    • Offizieller Beitrag

    Hi.


    Oh ja, da sind tatsächlich ja leggere Schwarzhütige in den Körben.
    Es ist bisweilen nicht so einfach mit der Unterscheidung, ebenso wie reticulatus mal ganz schön dunkelhütig sein kann, kann aereus auch mal recht hellhütig sein. Ist aber durchaus so, daß die gerne mal vergesellschaftet vorkommen.
    Neben der Hutfarbe gefällt mir bei deinem Bild auch die Stielfasrbe und die Ausprägung und Farbe des Netzes besser für B. reticulatus.
    Aber Sicherheit gebe ich da keine, darum hätte ich den ja gerne in der Hand gehabt.
    B. aereus ist im Fleisch so dermaßen fest und hart, B. reticulatus ist viel weniger kompakt, leichter, brüchiger. und darum mögen den auch die Maden lieber.



    LG, Pablo.

  • Ooooh... Kaiserlinge. Ich dachte, so etwas findet man nie... also, fast nie.
    Herzlichen Glückwunsch!!


    Verstehe langsam... Also: meine Familie zum Griechenlandurlaub in den nächsten Herbstferien überreden.
    Warum nicht.
    Oder Pilzforum goes Greece. Wäre auch was...


    neidvolle Grüße sendend,
    Tom

    • Offizieller Beitrag

    Liebe Sarah,


    ich möchte sofort Koffer packen und nach Griechenland!! Achwas! Wozu Koffer? 8| Einfach los!


    Danke für diesen tollen Bericht! Fernweh inklusive :whistling:


    wann hab ich wohl mal die Gelegenheit, Kaiserlinge zu verkosten..... :/


    liebe Grüße,
    Melanie

    Gnolmige Gnüße, Gnelmanie die Rote

    "In den Wäldern sind Dinge,
    über die nachzudenken,
    man jahrelang im Moos liegen könnte."

    -Franz Kafka-
    _________________________________________________
    Keine Verzehrfreigabe im Internet! Hier, PSV-Liste, findest du deinen nächsten Pilzsachverständigen

  • Hallo Sarah,
    wunderschöne Eindrücke von wunderschönen Pilzen, die Kaiserlinge sind ja ganz augenfällige Farbtupfer.
    Wie lang ist denn eigentlich die Pilzsaison in Griechenland, bis weit in den "Winter" (oder fast bis zum Frühjahr?) Kommt natürlich auf die Höhenlage an. Ich frage deshalb, weil in einem Ort in Südspanien (südl. Ausläufer der Sierra Morena), wo man natürlich im (Früh-)sommer ganz und gar keinen Pilz findet (gelogen: einen Porling), im November oder DEZEMBER auch eine "Jornada de Micología" stattfindet (leider war ich noch nie in dieser Zeit da, würde mich auch mal interessieren.)

  • Danke für eure Kommentare und schön, dass es euch gefallen hat! Pilzforum goes Greece gefällt mir! ;) Kommt gerne vorbei...



    Abeja, die Haupt-Pilzsaison ist hier Oktober bis Anfang-Mitte Dezember. Im Norden, wo mehr Feuchtigkeit und Kälte ist, ist die Saison wie in Mitteleuropa - Frühsommer bis Spätherbst. Auf den Inseln, z.B. auf Kreta, geht die eher bescheidene Fruktation oft erst im November los und kann bis in den Januar hinein reichen, je nach Regen. In Südspanien dürfte es daher im Dezember durchaus noch gut was zu finden geben, das ist ja auch ein eher sommertrockenes und warmes Gebiet.

  • Ach Sarah,


    das ist schon beneidenswert. Danke für die schönen Bilder und toll, dass du das Seminar gemacht hast und uns jetzt dran teilhaben lässt!


    Dumm nur: Jetzt habe ich Fernweh... Und Pilzweh nach Kaiserlingen... Und Waldweh nach Eichenwäldern...


    Wenn Mellie und der Rest des Forums die Koffer packt, komme ich einfach mit. Eine mehr oder weniger... :evil:


  • Danke für eure Kommentare und schön, dass es euch gefallen hat! Pilzforum goes Greece gefällt mir! ;) Kommt gerne vorbei...


    Hast Du einen Motorrad-Parkplatz vor der Tür? :cool: :D ;)

    Schönen Gruß,
    Hans aus Bremen
    ------------------
    "Es gibt Gottsucher, Ichsucher und Schwammerlsucher" (G. Polt)


  • Also Hans, wenn Du mit dem Motorrad fährst, bin ich dabei :cool:
    Pilzforum rides Greece... ;)


    ...ist geritzt!

    Schönen Gruß,
    Hans aus Bremen
    ------------------
    "Es gibt Gottsucher, Ichsucher und Schwammerlsucher" (G. Polt)


  • Alle: auf nach Griechenland!


    ...mal ´n büschen gestöbert: Venedig-Patras und zurück für 1 Person Deckspassage und 1 Motorrad im Nov. 2015: 225€. Das ist darstellbar. :cool:

    Schönen Gruß,
    Hans aus Bremen
    ------------------
    "Es gibt Gottsucher, Ichsucher und Schwammerlsucher" (G. Polt)

  • Heh! Halt. Kaum ein paar Stunden nicht online, schon sehe ich nur die Rücklichter...
    :rolleyes:
    WoMo wäre doch cool.
    Wann soll ich eins anmieten? Eine Woche? Beim Fahren wechseln wir uns ab.
    Obwohl Flieger (Berlin-Athen-Berlin unter 100 Euro !!) nehmen und dort WoMo nehmen günstiger kommt.
    Ach, wenn einen bloß nicht immer die Realität einholen würde... aber könnte man schon mal planen: ein WE plus 2 Tage dazu und ein WoMo wäre sogar noch realistisch...


    mit verträumten Grüßen,
    Tom


  • Ok, machen wir so :thumbup:


    Eine Woche (oder etwas weniger) Auszeit, um dem Schmuddelwetter im November zu entfliehen - da kann doch niemand was dagegen haben, oder? :saint: Höchsten mitkommen wollen.

  • aaaarrgghhhhhh!!!! 8|


    Dieser Thread könnte mich provozieren, meine Sontanität zu beweisen und kurz mal für ein Wochenende nach Athen zu fliegen!!! Ich möchte auch Kaiserlinge suchen, finden, drücken, herzen und davon kosten :cool:


    Und unter der Führung von Sarifa die Pilzwelt dort erkunden :)