Beiträge von Joli

    Lieber Karl,

    Wunderschöne Funde zeigst Du uns hier!

    Ich war vorgestern auch in der Eifel (Kalkeifel), ich hatte dort - zu meinem Bedauern - leider einen einzelnen Pilz gesehen (OK, bis auf ein paar Fichtenzapfentüblinge, die jetzt eigentlich überall anzutreffen sind). Wahrscheinlich war ich zu falscher Zeit am falschen Ort...

    Dafür hatte ich aber auch den blühenden Seidelbast und eine Menge wunderschön blühende Kuhschellen gesehen, was meine Enttäuschung hins. der Pilze natürlich "wieder gut gemacht" hat. Ich kann daher Eure Freude beim Stehen vor einer Wiese voller blühender Kuhschellen voll und ganz nachvollziehen!

    Morcheln finden würde ich aber auch schon mal gerne. Falls Dir nichts ausmacht, gebe bitte Bescheid, wenn Du nächstest Mal Richtung Eifel fährst. ;)

    LG

    Joli

    Hallo Karl,

    Danke schön für Deine Rückmeldung und für den Link!


    Hallo Stefan,

    Ich danke auch Dir noch mal auf den Hinweis bzgl. den verwandten Arten!


    Ich selbst zähle mich zu den potentiellen Kartierern, denn die Liste mit meinen Funden in NRW ist in Arbeit (wie ich Karl versprochen habe). Da ich selbst nicht mikroskopiere, beschränke ich mich nur auf die makroskopisch bestimmbaren Arten. Deshalb alles, was makroskopisch bestimmbar ist, versuche ich so gut wie möglich zu bestimmen und bin für jeden Hinweis dankbar, der bei der Bestimmung hilft. :)

    LG

    Joli

    Hallo Stefan,

    Alles klar. Ich habe bei 123pilze gelesen, dass C.ellisii eher einzelne Fruchtkörper bildet. Das würde bei meinem Fund zutreffen...

    Weitere Beschreibungen über C. Ellisii habe ich leider nicht gefunden. Kann jmd.bestätigen, dass diese Art gerne nur die vereinzelte FK ausbildet?

    LG

    Joli

    Hallo Stefan,

    Danke für deine Antwort. Schade, ich dachte, ich kann diesen Tintling auch makroskopisch bestimmen.

    Auch folgender Merkmal vom Haustintling würden hier gut passen:

    "Fruchtkörper mehr verwelkend, weniger zerfließend."

    LG

    Joli

    Hallo zusammen,

    Heute im Au-Wald (mit Eschen, Pappeln und anderen Laubbäumen) auf einem morschen Zweig habe ich diesen Tintling gefunden.


    Der Tintling hat auffälliges gelbes Myzelgeflecht an der Stielbasis. Die Stielbasis ist leicht verdickt. Die Höhe des FK: ca. 8-9 cm.


    Handelt es sich hier um den Haus-Tintling (Coprinellus domesticus)? Oder haben dieses Merkmal auch andere Tintlingsarten?


    Am Standort war nur ein einziges Exemplar da. Es gab leider keine jüngere Fruchtkörper da.

    LG

    Joli

    Auf einem Nachbargrundstück war eine Zeder , jedes Jahr kamen zuverlässig die Sandborstlinge.

    Baum gefällt - und zu Ende wars mit den Pilzen , ab sofort kein einziger mehr.

    Hallo Norbert,

    Ich danke für Deine Rückmeldung zu Deinen Erfahrungen!

    Mein Wiederfund nach 3 Jahren bestätigt dann, dass die Sandborstlinge nicht an Zeder gebunden sind.

    Ich möchte sie deshalb auch nicht als Zedern-Sandborstlinge nennen.. Wer weiss, vielleicht kommt jmd.irgendwann durch solche Funde darauf die Sandborstlinge umzubenennen.;)

    LG

    Joli

    Hallo Christoph,

    Ich danke Dir für die ausführliche Antwort und Beispiele für Zedernborstlinge ohne Zeder!

    Ich denke, es ist dann sicher, dass die Sandborstlinge mit die Tanne Mykorrhiza bilden. Nun haben wir dann auch in Deutschland einen Beispiel für Zedernsandborstling ohne Zeder.

    LG

    Joli

    Hallo zusammen,

    nach 3 Jahren habe ich erneut am gleichen Standort die Zedern-Sandborstlinge gefunden, die einen unbekannten Baumpartner haben.

    Letzte 2 Jahre hat der Pilz nicht fruktifiziert und ich dachte schon, dass er nie wieder kommt. Vermutlich ist der Sandborstling dann nicht an den Wurzeln einer gefällten Zeder gebunden. Was meint ihr? Wie lange lebt denn ein Pilz in Symbiose mit einem Baum nach der Fällung?

    LG

    Joli


    PS: Sorry für die schlechte Bildqualität. Leider nur das Handy dabei gehabt.

    Hallo Hartmut,

    Danke für das schöne Bericht, den ich mit Genuss erst jetzt gelesen habe! 👍

    Ich hatte letztes Jahr andere Prioritäten und Projekte, deshalb war manchmal sogar froh, dass pilzmäßig nicht so viel los war. Sonst hätte ich meine Ausbildung vermutlich nicht geschafft...🤣

    Es bleibt nur zu hoffen, dass das Jahr 2019 besser wird. Ich freue mich schon auf das Wiedersehen in Köln und hoffentlich auch im Harz!

    LG

    Joli

    Liebe Anna und Stefan,

    Ich war ebenfalls gute 2 Jahre aufgrund mehrerer Projekte im privaten Umfeld "untergetaucht" und habe diese erfreuliche Nachricht leider verpasst.

    Auch wenn bereits ein Jahr vergangen ist, möchte ich euch herzliche Glückwünsche zur Vergrößerung der Familie ausrichten!

    Ich hoffe, eure Tochter Emma Maria entwickelt sich gut und ihr habt viel Freude mit ihr!

    Viele liebe Grüsse

    Joli


    Lieber Hartmut,

    Wie bereits persönlich kommuniziert, Mitte Juni bin ich voraussichtlich zu Hause, muss allerding tagsüber arbeiten. Wir können uns also gerne nach dem Feierabend für eine Pilzexkursion in der Umgebung von Köln verabreden.

    Ein kurzer Ausflug Richtung Eifel wäre sicherlich auch machbar. Im Sommer ist ja lange hell. Dann wäre sinnvoll ggf. mit Karl Wehr zu verabreden. (Ich hoffe, er liest irgendwann diesen Beitrag und meldet sich, wenn er dann kann und Interesse hat.;))

    LG

    Joli

    Liebe Forianer,

    Ich war in den letzten 2 Jahren nur noch selten hier im Forum und habe die Umstellung auf die neue Software und diverse Änderungen nicht wirklich mitgekriegt.

    Ich habe festgestellt, dass ich nicht in allen Beiträgen die Bilder sehen kann. Z.B. bei den Beiträgen von Schwammer-Dieter kann ich kein einziges Bild sehen. Es scheinen externe Bilder zu sein. Auch nach dem Anklicken geht leider nicht. Ich bin momentan über's Handy angemeldet.

    Woran mag das liegen?

    LG

    Joli

    Hallo Peter,

    Danke für die Bilder und Teilhabe an Euer Reise! La Palma ist immer eine Reise wert! Von den Kanarischen Inseln hat mir diese Insel am besten gefallen, weil sie noch nicht so touristisch ist und auch schöne Wälder hat.

    Wart ihr auch in den Lorbeerurwäldern von La Palma?

    LG

    Joli

    Hallo Karl,

    Schöne Funde und wunderschöne Bilder zeigst Du uns! Es ist sehr erfreulich, dass die Pilzsaison so gut beginnt. :thumbup:

    Es freut mich, dass der Prachtbecherling, auch wenn (noch) nicht in seiner wahrer Pracht, diesjahr wieder erschienen ist! Die Punktierte Porenscheibe mit 261 Perithezien ist auch sehr beeindruckend! Den Raufüßigen Kirschkern-Stielbovist kannte ich bis jetzt noch gar nicht. Danke für's Zeigen! Bin sehr gerne mitgegangen, auch wenn nur virtuell. :)

    LG

    Joli

    Hallo Stephan,


    Wie Mausmann bereits geschildert hat, wächst Chaga gerne auf geschwächten Bäumen und nicht nur auf Birken, gerne auch in feuchteren Gegenden.

    Ich habe Chaga schon mal in der Nähe von "Baggerlöchern" in NRW gefunden (frühere Braunkohleabbaugebiete, z.B. bei Erftstadt). Ich habe allerdings auch schon mal Chaga Mitten in Köln gefunden. Siehe meinen Beitrag hier:

    Auf der Suche nach dem Schiefen Schillerporling (Inonotus obliquus)

    Also, Augen auf und noch viel Glück beim Suchen! ;)

    LG

    Joli

    Hallo zusammen,


    Nach dem Umzug habe ich festgestellt, dass ich einige Hefte dee Pilzzeitung " Der Tintling

    doppelt gabe. Deshalb würde ich sie gerne verschenken. Es handelt sich um folgende Hefte:

    - Heft 4/2001

    - Heft 1/2005

    - Heft 4/2016

    - Heft 7/2016

    Ich hätte gerne nur die Versandkosten erstattet. Die Hefte sind neu. Bei Interesse bitte PN oder E-Mail.

    LG

    Joli


    Hallo Agnes,


    es freut mich, dass dieser Beitrag Dir geholfen hat den Schiefen Schillerporling/Chaga zu erkennen! Und herzlichen Glückwunsch zum Fund! :alright: Und dass er nicht so selten ist, kann ich auch nur bestätigen! Also, das "Abscannen" der Bäume in einem Birkenwald lohnt sich und man wird früher oder später belohnt!



    Da ich ja nicht anders mehr kann, als suchend durch den Wald gehen, habe ich nun eigentlich zuviel und könnte was abgeben.


    Vor einiger Zeit hat bauernhelmi nach den Heilpilzen gesucht. Vielleicht kannst Du ihn anschreiben und das Überflüssige von Chaga anbieten?