Beiträge von Bjoern

    Hallo Angela,


    also im Putbuser Park habe ich leider doch nicht nachsehen können.

    Aber in der Dresdner Heide habe ich welche an der beschriebenen Stelle gefunden. Allerdings haben die Schweinchen ganze Arbeit geleistet und die Wegränder ordentlich umgegraben.

    So waren es doch nur eine Handvoll Exemplare.


    Ich habe ein paar wenige mal mitgenommen, weil meine Frau die gern mal antesten wollte.

    Ein paar Flockis waren aber auch noch dabei;-)


    VG Björn

    Heute und morgen bin ich an der Küste unterwegs (zum einen berufsbedingt und zum anderen wohnen meine Eltern noch dort - da kann ich beides verbinden) und bin dann am Sonntag wieder heeme😉

    Auweia, schön falsch abgeschrieben. Ist mir in der Schule auch immer passiert;-)


    @RotFÜSSCHEN und Engelchen

    Ich habe die immer in der Heide nördlich von A-Flügel gefunden - ungefähr in der Flucht vom Stausee.

    Wie gesagt, ich denke, dass ich am Sonntag mal dort hinfahre und nachsehe... dann kann ich die genauen Koordinaten nochmal durchgeben.


    Alternativ kann ich am Wochenende im Park Putbus auf Rügen mal nachsehen, da gibt es auch einige Stellen.

    Könnte im Falle positiven Aufstöberns auch welche nach Sachsen einschleppen;-)

    Hey Rotkehlchen,

    ich kenne eine Stelle in der Heide, an der die bisher immer sehr verlässlich auftauchten. Vielleicht fahre ich am Sonntag mal nachsehen. Dann kann ich Dir gern Bescheid geben - ich selber mag die nicht so gerne.

    Dafür habe ich vergangenes Wochenende schon die ersten Flockis entdeckt.

    Auf die Kollegen freue ich mich umso mehr...

    VG Björn

    Hallo Jörg,

    auch wenn ich es nicht mitbekommen habe, dass Du einen Unfall hattest, so wünsche ich Dir eine rasche Genesung.

    Schön, dass es wieder aufwärts geht.


    Ich war heute übrigens mal angestachtelt von Deine Frage nach dem Fundort der g. giga spontan im LK Borna.

    Allerdings ist es schon wieder sehr trocken. Der Boden erscheint nach ca. 2 cm zwar noch recht feucht, aber sobald sich ein FK ins Freie schiebt, wird der Hut getoastet.

    Ich habe außer ein paar vertrockneten Runzelverpeln nichts gefunden.

    Hallo Jörg,

    Hallo Christoph,


    gefunden habe ich die in Brandenburg. Bei uns im Dresdner Raum gibt es die glaube ich nicht.

    In Borna war ich seit bestimmt 3 Jahren nicht mehr.

    Die Zipfellorchel würde ich ausschließen, obwohl auf dem Foto der Hut wirklich wie mit der typischen Naht wirkt. Ich habe bestimmt noch ein paar weitere Bilder.


    Die G. Ticinania kenne ich überhaupt nicht. Da müsste dann wahrscheinlich eher mal ein Experte mit dem Mikro ran...

    Hey Monty,

    ich habe wie Alex auch gleich mit großen Augen die Überschrift gelesen.

    Eine Riesenlorchel sieht so aus - habe ich vergangenen Sonntag mal seit relativ langer Zeit 2 Exemplare gefunden:

    Hi Tom,


    meine Güte. Das sieht doch für Anfang April schon bombastisch aus.

    Da hätte ich massiv Lust, Dich zu begleiten. Allerdings komme ich erst am 13.04.2019 aus dem Urlaub zurück und weiß noch nicht 100%ig, ob ich dann Sonntag früh gleich in der Lage bin, noch so weit zu fahren.

    Aber grundsätzlich hätte ich Bock, falls es Dich nicht stört.

    Vielen lieben Dank Euch.

    Ich bin mit den Bildern gar nicht so zufrieden - wie gesagt, Handyaufnahmen.

    Die Spechte hätte ich gern 'richtig' fotografiert, hatte aber wie gesagt leider die große Kamera nicht dabei. Diese ist nun leider auch noch kaputtgegangenX(

    Guten Abend Pilzfreunde,


    ich war am Wochenende auf Rügen und fand eine schöne Gruppe Spechttintlinge - habe mich darüber sehr gefreut, weil ich die bisher noch nie selbst finden konnte - schon gar nicht in einer so tollen Gruppe.

    Die Bilder sind leider nur mit dem Telefon aufgenommen, weil ich die große Kamera nicht dabei hatte.









    Weiterhin konnte ich noch eine Gruppe schön golden bis orange gefärbte Pilze entdecken, die ich aus der Ferne für Glimmerschüpplinge gehalten habe.

    Bei näherer Betrachtung war dann aber klar, dass die es nicht sein können.


    Ich denke, dass ich Beringte Flämmlinge gefunden habe - mir war allerdings nicht klar, dass die so kräftig werden können.

    Bei den Bildern vor Ort musste ich mich beeilen, da der Fundort direkt an einer viel befahrenen Straße war. Also auch nur schnell ein paar Handyfotos und ein Exemplar zur Nachbestimmung eingesackt.

    Fundort war wie gesagt im Bereich eines grasigen Straßengrabens. Totholz darunter nicht ausgeschlossen.

    Geruch eher dumpf und etwas muffig, aufgeschnitten dann schon weniger unangenehm und eher pilzig.

    Könnt Ihr die Bestimmung bestätigen?














    besten Dank, viele Grüße und einen schönen Abend

    Schon wieder en Jahr rum - au weia.

    Auf jeden Fall alles Gute zum Geburtstag, viele spannende Funde und vor allem stets beste Gesundheit


    Ich hoffe, wir sehen uns

    Viele Grüße

    Hallo liebe Leute,


    VIELEN Dank für die Lorbeeren.

    Von den Porling habe ich leider keine weiteren Bilder.

    Aber der Flache Porling passt schon, denke ich. Schon allein vom Standort her.


    Tuppie

    Auf jeden Fall musst Du die Region mal besuchen. Tipps gebe ich Dir gerne.

    Moinsen Ihr beiden,

    sehr schöne Videos. Besonders das jüngste mit Euren Steinpilzfunden hat es mir angetan. Da muss ich doch auch mal bei uns in der Heidelandschaft nachschauen. Dort war ich dieses Jahr noch gar nicht - allerdings ist es auch immer noch furztrocken.


    Mausmann

    Die jungen Heiderotkappen sind oft an den Röhrenmündungen so dunkel. Kenne ich auch so.

    N'abend liebe Pilzfreunde,


    ich war vorletztes Wochenende berufsbedingt im Raum Gransee unterwegs und habe mich kurzfristig entschlossen, mein Rad mit einzusacken und gleich das Wochenende in dem oben genannten Gebiet zu verbringen.

    Es hatte im Vorfeld zwar minimal geregnet, aber leider waren die Niederschlagsmengen sehr bescheiden.


    Der eine oder andere Pilz hatte sich zwar gezeigt, aber es waren doch überwiegend Holzbewohner, die noch irgendwie an Wasser gekommen sind. Aber seht selbst.


    Zunächst einmal ein paar Eindrücke vom Stechlin, den ich eigentlich 1x im Jahr besuchen muss;)





    Dann geht es mit den Pilzen los:


    01 | 02 | 03 Ästiger Stachelbart


    04 Igelstachelbart



    05 Buchenschleimrübling


    06 | 07 Goldfellschüpplinge




    08 Kiefern-Braunporling



    09 Braunporling an Buche - gibt es den als Laubholzvariante oder ist es was ganz anderes?



    10 | 11 | 12 Laubholz-Harzporlinge



    13 Gelbmilchender Helmling


    14 Krause Glucke



    15 Fliegenpilz



    16 eine gelbe Korallenart



    17 Parasol



    18 vermutlich Semmelporling - auf jeden Fall ein Schafporlingsverwandter und damit für mich ein Erstfund



    19 | 20 | 21 | 22 | 23 mutmaßlich ein mendax, den ich in der Region vor 4 Jahren schon einmal finden konnte - leider schon alt!




    Ich bin gespannt, ob dieses Jahr noch etwas geht.

    Auch in dieser Woche sind ja wieder keinerlei Niederschläge zu erwarten.

    Mal sehen.


    In diesem Sinne, allen einen schönen Abend

    Moin Leute,


    ich habe mich nun für das Wochenende doch noch spontan in der Region einquartiert und bin gestern mal mit dem Rad um den Wummsee in Luhme gefahren und habe auch am Stechlin mal ein paar Kilometer abgerissen. Da bin ich nun schon eine Weile nicht mehr gewesen und war einfach neugierig, ob es vielleicht doch was zu sehen gibt.

    Nun sieht man vom Rad aus natürlich nicht so viel, als wenn man zu Fuß unterwegs ist - aber dennoch ist deutlich zu merken, dass der Wald komplett trocken ist.

    Ich bin im Wesentlichen so gefahren, wie wir 2015 beim ersten Forumstreffen in Nordbrandenburg gelaufen sind - waren damals übrigens locker 35 km;-)


    Hin und wieder konnte ich mal eine Glucke finden, aber meistens waren die auch schon deutlich trockenheitsgeschädigt.


    An Stellen, wo die Sonne nicht so exzessiv scheint und in feuchteren Senken, tauchen auch mal mehr Pilze auf. Aber für den klassischen Speisepilzsammler ist es wohl weiterhin wenig interessant.

    Ein paar Bilder konnte ich trotzdem machen - die stelle ich dann die Tage aber mal gesondert ein.


    Viele Grüße und einen schönen Sonntag Euch allen.

    Moin, liebe Brandenburger.

    Ich musste letztes Wochenende staubedingt einen kleinen Umweg durch die Schorfheide machen und habe gesehen, dass die Dürre dort noch wesentlich schlimmer ist als bei uns in Dresden und als in der Heimat auf Rügen.

    Laut Prognose soll(te) es ja an diesem Wochenende etwas regnen. Ich hoffe, dass das zutrifft. Am nächsten Freitag bin ich beruflich in der Region Gransee und hatte schon überlegt, gleich das Wochenende dranzuhängen und mit dem Rad mal ein paar Spots anzufahren.

    Aber wenn ich den Thread so verfolge, kann ich mir das wohl klemmen.


    Viele Grüße und einen schönen Sonntag

    Nabend an alle,


    zunächst mal Danke alle (vor allem an Hans für den Einstieg) für die Beiträge.

    Zitat

    Auch fand ich den Frühstücks-Bacon zum Rührei sehr lecker. Saftig und kross! Gibt es da ein Geheimnis, Björn?

    nobi

    Eigentlich nicht.

    Geht mit einer einfachen Eisenpfanne ohne Öl oder Butter (nur durch das eigene Fett;-) aber am Besten.


    Die Fundliste würde ich nochmal ergänzen um den von Texten benannten Milchling:

    Ich hätte den als Kampfermilchling angesprochen:





    Den Dachpilz hatte Tom ja schon erwähnt:






    Dort hatten wir auch noch einen Winzling von ca. 1,5 mm Größe (Hutdurchmesser) gefunden, allerdings habe ich nicht rausbekommen, was das sein könnte. Leider ließ der sich auch sehr schlecht fotografieren, weil er sich bei jedem leichten Windstoß bewegt hat und ich Dödel zu allem Überfluss meinen Fernauslöser vergessen hatte...






    Am Samstag war ich mit Britta nachmittags noch im Elsetal unterwegs.

    Pilztechnisch war dort nicht viel los - aber landschaftlich ein Traum...

    Einen Schwefelporling konnten wir noch aufspüren - allerdings nur mit zittriger Hand mit dem Telefon aufgenommen;-)




    Blick in die Landschaft vom Ilsestein




    Auf dem Rückweg zur Hummel-Hummel-Maß-Maß-Hütte haben wir nochmal am Kloster - einfach nur eine tolle Anlage und sowohl für Interessierte des Denkmalschutzes als auch für Gartenfreunde ein echter Tipp.




    Kräutergarten




    Ich beim Abschimmeln in einer der Hängematten in der Steuobstwiese;-)




    Damit verabschiede ich mir mit diesen Schild in amtlichem Anhaltiner-Deutsch;-)



    Hallo Basti,

    tolle Funde. Hier um Osten des Ostens ist es leider viel zu trocken.

    An den Kiefernsteinpilz hätte ich bei den ersten Foto auch spontan gedacht.

    Und der Schwarzgütige ist immer eine Sensation.

    Hallo Jörg,

    schöne Funde.

    Am vergangenen Mittwoch meinte ich auch aus dem Auto in der Nähe von Moritzburg einen Netzhexenhut zu sehen, das dann aber gleich als Halluzination abgetan.

    Offenbar lag ich doch aber mit meinem ersten Gedanken nicht so falsch. Muss ich am Sonntag nochmal hinschauen.

    Hallo liebe Leute,


    vielen herzlichen Dank für Eure Glückwünsche - habe mir sehr darüber gefreut.

    Zudem bin ich momentan berufsbedingt eher selten im Forum unterwegs.


    liebe Grüße und einen schönen Abend

    Björn

    Hallo Ingo,


    das Steinpilzwachstum kann ich für die Dresdner Heide bestätigen, auch wenn's nichts im Regionalthread für Brandenburg verloren hat ;)
    Was ist den der gelbliche Pilz für ein Kollege?
    Sieht fast wie ein Hexenröhrling aus...