Beiträge von nochn Pilz

    Aha!

    Mein Tipp steht.

    Morgen fahren wir übrigens für eine Woche an die Nordsee.

    Ich arbeite gerade an meiner Packliste.

    Würdet Ihr einen Pullover mitnehmen?

    Wirds da abends kalt?

    Hallo Jörg, ja den kenne ich aus dem Schwarzwald.

    Aber ich dachte, der braucht eine gewisse Höhenlage.

    Den habe ich hier im Flachland in 25 Jahren noch nie gesehen.

    Aber die Merkmale passen.

    Sogar die rote Verfärbung der Basis im Anschnitt soll bei älteren FK vorkommen.


    Hier die Nachweise, südwestlich von Bremen kommt der vor:



    Das wars. Wir haben ihn. Vielen Dank Jörg.

    Hallo liebe Pilzfreunde,

    heute hatte ich zum ersten Mal dieses Jahr Finderglück.

    In einem meiner Flocki-Hotspots nahm ich als Beifang zwei Boleten (?) mit, um zu Hause zu überprüfen, ob diese ebenfalls ins Pilzgericht dürfen.

    Damit mir meine köstlichen Flockis nicht verschmutzen, habe ich die Stielbasis in einem Fall saubergekratzt, im anderen Fall abgeschnitten :grotwerd:.

    Zu Hause versuchte ich mit den Schlüsseln aus "British Boletes" hinter diesen Pilz zu kommen, vergeblich.

    Ich hoffe, die Fotos reichen aus, wenn es erforderlich ist, kann ich die Fundstelle nochmal aufsuchen (sind aber 30km).


    Die Fundstelle ist ein Fichtenwäldchen mit gut begehbaren parallelen Rückegassen und eingestreuten Laubbäumchen.

    Da es hier reichlich Flockenstielige Hexenröhrlinge gibt, können wir von saurem Milieu ausgehen.

    Neben meinen Funden habe ich noch zwei, drei sehr zerfressene, ältere Fruchtkörper stehenlassen. Diese hatten ca.10-15 cm Durchmesser.


    Meine Funde haben 4 bzw. 6cm Durchmesser, der vollständige Stiel misst 8 * 1,5cm, in der Basis 3cm.


    Hier zunächst der Hut, scheinbar samtig, bei näherem Hinsehen vielleicht etwas wollig:



    Der Stiel hat eine deutlich verdickte Basis und ein deutliches Stielnetz. Die Basis hat deutliche rote Einfärbungen, die Spitze ist gelb. Er ist evtl. etwas zu "befingert" :



    Die Röhren verfärben auf Druck sofort nach blau-blaugrün und bleiben so (hier Filzstiftkappe) :



    Die Röhrenmündungen stehen eng zusammen :



    Im Anschnitt verfärbt der Fruchtkörper sofort und bleibt mindestens 20 min. so; auffallend ist die rotbraune Stielbasis :



    Lieber nobi, zum Geburtstag wünsche ich Dir das Allerbeste, Glück, Gesundheit und spannende Funde.

    Ich hoffe, wir sehen uns bald mal wieder und ich hoffe, wir können im nächsten Frühsommer ein paar Tage die Küste entlangradeln, wenn dann dort wieder alles auf ist.

    Champignons League



    Vor langer Zeit, da war bekannt

    Was heute kaum noch Jemand weiß

    Ein Spiel gab es im ganzen Land

    Das machte alle Pilze heiß.


    Sie spielten es fast jeden Tag

    Sie dribbelten ganz meisterhaft

    Kein Pilz, der dieses Spiel nicht mag

    Und planten eine Meisterschaft.


    Denn Pilze, so war´s damals halt

    Die waren relativ mobil

    Und liefen fröhlich durch den Wald

    erst recht bei ihrem Lieblingsspiel.


    Nur ein Problem, das tat sie stören

    Wie man sich unterscheiden kann

    Da nahm die eine Hälfte Röhren

    Die and´re zog Lamellen an.


    Und nur der schöne Bertiram

    der ließ sich´s etwas kosten

    er wollt so gerne Stacheln ha´m

    den nahm man dann als Pfosten.

    Ein wirklich feines Rätsel, Pixie. Ich staune ja auch immer bei den Auflösungen des APR, was Du da für scheinbar vertrackte, in Wirklichkeit aber klug komponierte Pvääle einschlägst. ==Pilz24

    1983 war ich mit meiner nagelneuen XV750 unterwegs nach Sardinien. In der Poebene habe ich mich spätabends neben einen Feldweg gelegt. Um mich herum war alles voller Glühwürmchen, zum Glück war ich müde genug zum Einschlafen. Ein paar Tage später lernte ich eine reizende Sozia kennen. Heute nennt man sie in Fachkreisen "Frau nichtschonwieder Pilze".

    Hallo liebe Pilz- und Poesiefreunde.

    In Abstimmung mit Mausmann habe ich letzten Monat den PPC wiederbelebt.


    Es geht darum der sträflich vernachlässigten Sparte der Poesie, den Pilzgedichten, die verdiente Geltung zu verschaffen.

    Also, traut Euch, zeichnet, dichtet, filmt, fabuliert, erzählt, malt, reimt, besingt, plaudert, hörspielt.... werdet kreativ!

    Hier finden sich die bisherigen Gewinnergeschichten: PPC-Poesiealbum


    Eure Vorgaben:

    Das Gedicht (oder ähnliches Werk) muss mindestens 12 Zeilen vorweisen.

    Die Zahl eurer in den Monats-Wettkampf gebrachten Werke ist auf maximal drei begrenzt.

    Jedes eurer Gedichte hat selbstverständlich irgendwie die Pilze mit im Gepäck.

    Weiterhin müsst ihr eine weitere Vorgabe erfüllen, und zwar,

    von den nachfolgenden Vorgabethemen müsst ihr eine Thematik oder zumindest einen der Begriffe verwenden.


    Der Rest ist euch freigestellt. Macht wie ihr meint.


    Und jetzt ran an den Speck, Griffel gespitzt, die vorgegebenen Begriffe in diesem Monat sind


    Fußball- Europa - Meisterschaft


    Abgabeschluss ist der 24.07.21 24:00 Uhr.


    Eure Beiträge könnt Ihr direkt hier veröffentlichen.

    Die Abstimmung startet voraussichtlich am 25.07. in einem gesonderten Thread.


    Viel Spaß mit den Pilzgedichten!

    Der erste Monatsgewinner im Jahr 2021 steht fest. :grotwerd:

    Ich hoffe, das motiviert die Poeten auf den Plätzen zu noch mehr Knutschen mit den Musen

    und einige bisher stille Mitleser zum Selberdichten.

    Ich verspreche Euch: Das macht Spaß!


    Griffel gespitzt! :gzwinkern:


    Sämtliche Monatssieger findet Ihr auch im PP-Poesiealbum

    Juni 2021

    Sonne - Urlaub - Überstunden

    von nochn Pilz


    Overtime Blues



    Die Arbeit macht sich nicht allein

    D´rum muss man fleißig rackern

    Denn sonst kommt bald der Chef herein

    Und fängt gleich an zu mackern:

    „Nu´ aber hopp, Herr Geodät

    Der Flur ist voller Kunden!“

    Verdammt, dabei ist es schon spät

    Mal wieder Überstunden!



    Zu Hause ist das Leben fein

    Und außerdem gemütlich

    Doch manchmal kommt die Gattin rein

    Und dieses zehnminütlich

    Kartoffeln schälen, Rasen mäh´n

    Das Klo als schmutzig wird empfunden

    Die Sportschau kann ich heut´ nicht seh´n

    Schon wieder Überstunden!



    Ich laufe durch des Waldes Grün

    Und habe gute Laune

    Ich freu mich, dass die Blumen blüh´n

    Und Vögel ich bestaune

    Grad dieser Wald weit vor der Stadt

    Den will ich wohl erkunden

    Was der denn so für Pilze hat

    Heut´ mach´ ich Überstunden!

    Ich hatte Besuch und deshalb keine Zeit.

    Gesehen hatte ich das Rätsel und hielt es für absolut unlösbar.

    Aber mit ein bischen Grübeln konnte ich es haute dann tatsächlich knacken.


    Ein extrafeines Rätsel, Pixie.


    :gbravo:

    was'n dass, gebackene Reisfrikadellen, lieber Hans?...

    Das machen wir gerne mal, dass wir Reste von Reis, CousCous oder Quinoa mit Hack, Ei, Zwiebeln und Gewürzen vermengen und Frikadellen daraus braten bzw. backen (erst scharf anbraten und dann im Ofen durchziehen lassen).

    Ist sehr lecker.

    Du würdest sie wahrscheinlich als "Reispflanzerl" bezeichnen. g:D


    Hier müsste dringend mal wieder was runterkommen. Gerne drei Tage Landregen.

    Ich habe ganz frische Reisfrikadellen gebacken. Bitte bedient Euch.

    Nachträglich alles Gute zu Deinem Übertritt in die Freiheit,

    Danke Dir lieber Peter, aber Du sprichst z.T. in Rätseln. Im Oktober bin ich wieder in der Sahara, inshallah. Was soll ich mitbringen? :gkopfkratz:

    Für mich gesottenen Gnolm auf Pastis-Schaum, bitte.




    SCHERZ!!!


    Ich liebe Gnolme, einer ratzt im Wohnzimmer zwischen der Guzzi und der KTM.

    Ich nehme ein Gläschen kühlen Rose, passt sehr schön in die Jahreszeit.