Beiträge von nochn Pilz

    Ach, Algarve!



    Der böse Nachbar, Gift er streut

    Was mich nun überhaupt nicht freut

    Doch wenn man dann was ehrlich sagt

    Wird konsequent sofort geklagt

    Man find’t sich wieder vor Gericht

    Darauf ist niemand gern erpicht


    Das find ich doof, das ist nicht fein

    Nur Krach und Hass fast überall

    Warum kann’s hier nicht freundlich sein

    Wie ich es kenn‘ aus Portugal


    Die Steuer jährlich ist von Nöten

    Der Staat hätt‘ gerne meine Kröten

    Er gräbt, er klaubt, kennt keine Gnade

    Kennt jeden Schlich (was wirklich schade)

    Er lässt mir wenig nur vom Lohn

    So krieg‘ ich niemals ne Million


    Nun bin ich also wieder pleite

    Als wie nach einem Überfall

    Ist das denn nötig, dass ich streite

    Ach wär‘ ich doch in Portugal


    Ich laufe fröhlich durch den Wald

    Und plötzlich ruft da Einer „HALT“

    Ein Mensch mit Uniform und Dackel

    „Mein Freund, ich hier jetzt gar nicht fackel‘

    Ihr’n Pilzkorb ich jetzt konfisziere,

    Ihr Outfit ich nicht akzeptiere“


    Das ist doch Kacke, keine Frage

    Der hat doch wirklich einen Knall

    Wenn ich das jetzt mal überschlage

    Wär‘ lieber ich in Portugal

    Gruß zurück aus der Stadt der Ebenfalls-Aufsteiger. Auch wenn ich's nicht aktiv verfolge, war kaum zu überhören, dass der Rot-Weiß Essen wohl auch irgendwohin aufgestiegen ist. ..

    Ganz Herzlichen Glückwunsch auch dazu. Toller Traditionsverein. 3. Liga! Hat Werder II nicht geschafft. :gnichttraurig:

    April 2022

    April- gut- Blumentopf

    von hilmgridd



    April – April


    Der 4. Monat ist wohl der Beste,

    denn er macht was er will!

    oft stürmisch und selten windstill.

    Mal Kleid dann wieder Weste!


    Die Vögel singen in Höchstform,

    es ist ein Konzert.

    Schwamme suchen im Regen ist es wert!

    Das Wetter trotzt aller Norm.


    Mein Herz schlägt schnell,

    der Sommer ist weit.

    Nichts ist vergänglicher

    als unsere Lebenszeit.


    Drum genießt jeden Augenblick,

    jede Hummel am Morgen!

    Es lohnt kein Zaudern, kein Sorgen.

    Die Zeit kommt nie zurück!


    Ich sitze am Strand, schau der Wellen Flut.

    „Ob's wohl Morcheln schon gibt?“

    Die Gedanken, sie schweifen,

    Ich weiß genau – alles wird Gut!

    Hallo liebe Pilz- und Poesiefreunde.

    Wir sind schon wieder mitten drin im PPC-Jahr, mittlerweile im 10. PPC-Jahr! Das ist sehr erfreulich, ich danke für die treue Teilnahme. Gerne sind auch neue Forenmitglieder, die ich hiermit ausdrücklich anspreche, willkommen: probierts mal mit den Pilzgedichten! Es ist eine zwar leicht vernachlässigte, aber sehr schillernde Facette unseres schönen Hobbys.


    Es geht darum der wenig beachteten Sparte der Poesie, den Pilzgedichten, die verdiente Geltung zu verschaffen.

    Also, traut Euch, zeichnet, dichtet, filmt, fabuliert, erzählt, malt, reimt, besingt, plaudert, hörspielt.... werdet kreativ!

    Hier finden sich die bisherigen Gewinnergeschichten: PPC-Poesiealbum


    Eure Vorgaben:

    Das Gedicht (oder ähnliches Werk) muss mindestens 12 Zeilen vorweisen.

    Die Zahl eurer in den Monats-Wettkampf gebrachten Werke ist auf maximal drei begrenzt.

    Jedes eurer Gedichte hat selbstverständlich irgendwie die Pilze mit im Gepäck.

    Weiterhin müsst ihr eine weitere Vorgabe erfüllen, und zwar,

    von den nachfolgenden Vorgabethemen müsst ihr eine Thematik oder zumindest einen der Begriffe verwenden.


    Der Rest ist euch freigestellt. Macht wie ihr meint.


    Und jetzt ran an den Speck, Griffel gespitzt, die vorgegebenen Begriffe in diesem Monat sind


    Schwierigkeiten- freundlich- Geld

    Abgabeschluss ist der 24.05.22 24:00 Uhr.

    Schönen Gruß,

    Liebe Freunde der fungiphilen Dichtkunst.

    Hier dürft Ihr Eure Stimme abgeben.

    Die Abstimmung endet urlaubsbedingt erst mit Ablauf des 06. Mai.


    Welches der folgenden Gedichte hat Euch am Besten gefallen?

    Die Vorgaben waren April- gut- Blumentopf.

    Und hier nochmal die Beiträge:


    426598-im-auwald-png


    Im Auwald



    An einem Tage im frühen April,

    im Auwald ich es mal versuchen will.

    Eine Freude ist es mir, das zu seh'n.

    Über und überall wird es jetzt grün.


    Der Bärlauch breitet seinen Teppich aus.

    Durch die jungen Haselblätter flitzt eine Maus.

    Die Schlüsselblume trägt ihre Blüten gut zur Schau

    passen ganz wunderbar zu Lungenkrauts Blau.


    An einer freien Stelle im letztjährigen Laub

    begrüßt mich ein kleines, hübsches Ding.

    Ich kann es nicht fassen, wie glücklich ich nun bin.

    Daran hatte ich schon gar nicht mehr geglaubt.



    April – April


    Der 4. Monat ist wohl der Beste,

    denn er macht was er will!

    oft stürmisch und selten windstill.

    Mal Kleid dann wieder Weste!


    Die Vögel singen in Höchstform,

    es ist ein Konzert.

    Schwamme suchen im Regen ist es wert!

    Das Wetter trotzt aller Norm.


    Mein Herz schlägt schnell,

    der Sommer ist weit.

    Nichts ist vergänglicher

    als unsere Lebenszeit.


    Drum genießt jeden Augenblick,

    jede Hummel am Morgen!

    Es lohnt kein Zaudern, kein Sorgen.

    Die Zeit kommt nie zurück!


    Ich sitze am Strand, schau der Wellen Flut.

    „Ob's wohl Morcheln schon gibt?“

    Die Gedanken, sie schweifen,

    Ich weiß genau – alles wird Gut!




    Ebbe im Blumentopf


    Wer kennt es nicht,

    wer hat's geahnt.

    Im April ist Pflanzzeit-

    ich hab's verplant!


    Kein Spößling sprießt im Blumentopf,

    nicht mal die Tomaten

    hatt' ich im Kopf!


    Alles kahl und leer auf Düngererde

    Kein Pflanzenwetter hier in Sachsen.

    Klar, dass ich kein Gärtner werde!

    Nur ein Tintling kann hier wachsen.


    Ich sah ihn sprießen,

    freute mich schon,

    doch statt Blumen gab's nur Hohn!


    Hämische Blicke von den Nachbarn

    Was hat die Alte wieder gemacht?

    Im April weder Tulpe noch Farn,

    ich werd immer nur ausgelacht!


    Denen zeig' ich's im Herbst,dann aber doll!

    Hab den Korb voller Steinis

    und zwar bis oben hin voll!


    Dann schauen sie neidisch und voller Wut ,

    auf mein Trockenbrettchen in der sächsischen Sonn'

    Ich lache und finde es mega, und absolut gut!

    Denn das haben sie dann einfach davon!

    Gib's gar keine Abstimmung? Wir müssen das hier mehr publik machen ! So viele Foris und nur 2 Leute die hier sich verwirklichen? Das darf nicht sein!

    Los, WERBUNG machen, für unsere tolle Unterrubrik!

    Gemach, Gemach, ich bin gerade erst aus dem Urlaub zurück.

    Dort kein WIFI und das Datenvermögen ruckzuck aufgebraucht.... Ich war quasi blind.

    Aaaaaahhhh.... sehr schön.

    Hätte ich fast verpasst. Bin in südlichen Gefilden und geniesse die Sonne.

    Mal sehen, ob mich die Muse hier findet.

    Hallo liebe Pilz- und Poesiefreunde.

    Auch dieses Jahr ist der PPC gestartet, mittlerweile im 10. Jahr! Das ist sehr erfreulich, ich danke für die treue Teilnahme. Gerne sind auch neue Forenmitglieder, die ich hiermit ausdrücklich anspreche, willkommen: probierts mal mit den Pilzgedichten! Es ist eine leicht vernachlässigte, aber sehr schillernde Facette unseres schönen Hobbys.


    Es geht darum der leicht vernachlässigten Sparte der Poesie, den Pilzgedichten, die verdiente Geltung zu verschaffen.

    Also, traut Euch, zeichnet, dichtet, filmt, fabuliert, erzählt, malt, reimt, besingt, plaudert, hörspielt.... werdet kreativ!

    Hier finden sich die bisherigen Gewinnergeschichten: PPC-Poesiealbum


    Eure Vorgaben:

    Das Gedicht (oder ähnliches Werk) muss mindestens 12 Zeilen vorweisen.

    Die Zahl eurer in den Monats-Wettkampf gebrachten Werke ist auf maximal drei begrenzt.

    Jedes eurer Gedichte hat selbstverständlich irgendwie die Pilze mit im Gepäck.

    Weiterhin müsst ihr eine weitere Vorgabe erfüllen, und zwar,

    von den nachfolgenden Vorgabethemen müsst ihr eine Thematik oder zumindest einen der Begriffe verwenden.


    Der Rest ist euch freigestellt. Macht wie ihr meint.


    Und jetzt ran an den Speck, Griffel gespitzt, die vorgegebenen Begriffe in diesem Monat sind


    April- gut- Blumentopf

    Abgabeschluss ist der 24.04.22 24:00 Uhr.

    Mein Herzlicher Glückwunsch an unseren Schwamm aus Malmö g:D

    Du hast Dir ein schwieriges Thema gewählt und es gut und würdig umgesetzt.

    :gbravo::gbravo::gbravo:


    Es wäre wirklich schön, wenn Deine Schlusszeilen irgendwann Realität würden.

    März 2022

    Morgen- grün- Vogel

    von Da_Schwammalmo


    Ein leiser Traum



    Komm mit mir mit. Wo du herkommst, ist doch marginal.

    Wer du bist? Das ist mir völlig egal.

    Komm mit, lass uns doch Freunde sein.

    Komm mit mir mit, ich lade dich ein!


    Wir hatten mal Streit? Das ist gewesen.

    Alte Feindschaft? Schon längst vergessen.

    Komm mit, lass uns doch Freunde sein.

    Komm mit mir mit, ich lade dich ein!


    Lass und doch grillen unten am See.

    Im Winter fahren wir Ski im tiefen Schnee.

    Zusammen feiern wir bis ganz in der Fruh,

    hören den Vögeln beim Morgengesang zu.


    Streifen zusammen durch das grüne Gras,

    suchen nach Pilzen im feuchten Moos,

    werfen danach noch unsere Angeln aus

    und geh´n zum Schluss auf ein Bier zu mir nach Haus.



    Mein leiser Traum klingt so nah und ist doch so weit.

    Frieden auf Erden. Heute, morgen und für alle Zeit.

    Liebe Freunde der fungiphilen Dichtkunst.

    Hier dürft Ihr Eure Stimme abgeben.

    Die Abstimmung endet mit Ablauf des 31. März.


    Welches der folgenden Gedichte hat Euch am Besten gefallen?

    Die Vorgaben waren Morgen- grün- Vogel.

    Und hier nochmal die Beiträge:



    Aufsteh´n


    Noch früh am Morgen, Tag will beginnen,

    fängt grässlich grau an, Wecker muss spinnen.

    Wo sind die Augen? Im Traum vergessen,

    Von unendlich tiefer Schlafsucht besessen.

    Bleischwere Glieder, Gedanken wie Brei,

    Radiokrächzen, Gefühlseinerlei.


    Caféschwang´rer Duft belebt das Gemüt,

    Durch finst´re Wolken ein Sonnenstrahl glüht.

    Amselhahn schimpfend, lauernde Katze,

    Am Fenster vorbei auf leiser Tatze.

    Glieder lang strecken, herzhaftes Gähnen,

    Was kommt wohl heute? Schnuppern an Plänen.


    Mit mut´gem Entschluss: Weg mit der Decke.

    Jetzt nur noch Aufsteh´n, wackerer Recke.

    In die Klamotten, unten die Socken.

    Den Anfang geschafft, was kann jetzt locken?

    Freudiges Zucken, sonst heut´ keine Pflicht,

    Ab in die Pilze, die Findelust sticht.



    Ein leiser Traum



    Komm mit mir mit. Wo du herkommst, ist doch marginal.

    Wer du bist? Das ist mir völlig egal.

    Komm mit, lass uns doch Freunde sein.

    Komm mit mir mit, ich lade dich ein!


    Wir hatten mal Streit? Das ist gewesen.

    Alte Feindschaft? Schon längst vergessen.

    Komm mit, lass uns doch Freunde sein.

    Komm mit mir mit, ich lade dich ein!


    Lass und doch grillen unten am See.

    Im Winter fahren wir Ski im tiefen Schnee.

    Zusammen feiern wir bis ganz in der Fruh,

    hören den Vögeln beim Morgengesang zu.


    Streifen zusammen durch das grüne Gras,

    suchen nach Pilzen im feuchten Moos,

    werfen danach noch unsere Angeln aus

    und geh´n zum Schluss auf ein Bier zu mir nach Haus.



    Mein leiser Traum klingt so nah und ist doch so weit.

    Frieden auf Erden. Heute, morgen und für alle Zeit.

    ...Anfang des Jahres 2022 veröffentlichte sie ein Album mit ihren Versionen bekannter Stones-Hits. ...


    Viel Spaß damit, Nobi

    Danke für den Hinweis Nobi!

    Das war bei mir unter dem Radar geblieben. Letztes Jahr hat sie eine Scheibe mit Dylan-Covers rausgebracht, aber da war ich von der Songauswahl nicht so überzeugt.

    Aber Stones... die höre ich mir ja auch gelegentlich mal an... g:D