Hallo, Besucher der Thread wurde 2,4k aufgerufen und enthält 17 Antworten

letzter Beitrag von JanMen am

Ein (vorzeitiger) Jahresrückblick

  • Hallo zusammen,
     
    ich habe mal ein wenig Zeit gefunden, aus den vielen Exkursionen des letzten Jahres einen kleinen Jahresrückblick zu basteln. In diesem Thread könnten gut und gerne 1000 Fotos landen, aber ich beschränke mich mal auf ein Bild pro Monat. Die Wahl der Bilder ist ziemlich wahllos. :) Vielleicht sind ja ein paar Arten dabei, auf die ihr 2018 mal genauer achten wollt. So als guter Vorsatz quasi. Denn es sind auch welche dabei, die man gerne übersieht oder vielleicht nicht auf Anhieb einordnen kann. Die Pilze wurde übrigens fast alle auf Exkursionen des Arbeitskreises Pilzkunde Ruhr entdeckt und dokumentiert. Das hat vor allem den Grund, dass auf der Homepage des APR zu jeder Fundliste ein paar Bilder hinzugefügt werden und ich es mir leicht gemacht und einfach nach meinen dort hinterlegten Bildern geschaut hab.


    Januar


    Sarcoscypha austriaca - Österreichischer Kelchbecherling


     
    Bei uns vor einigen Jahren wohl noch eine absolute Rarität. Mittlerweile gibt es immer mehr Fundorte. Diesen Pilz gab es am 08. Januar zu sehen. Mit Schneeresten... (Achtung, es könnte sich eine Rahmung ergeben!)



    Februar


    Licea castanea


     
    Dieser Schleimpilz ist sehr schwach kartiert. Das hat den einfachen Grund, dass er so unglaublich winzig und deshalb wohl völlig übersehen ist. Ich hatte das Glück, ihn zu entdecken, weil er zum Zeitpunkt des Findens noch nicht ganz reif war und schön glänzte. Zudem setzte er sich optisch hervorragend vom schwarzen Kernpilzuntergrund ab.
       


    März


    Comatricha nigra


    Direkt noch ein Schleimpilz hinterher. Diese Art ist wesentlich häufiger. Eine Hochphase scheint sie im Frühjahr zu haben. Auf dieser Exkursion fanden wir so viele Exemplare an verschiedenen Stellen, dann ich die Möglichkeit hatte, alle Stadien auf ein Foto zu bringen.
     


    April


    Hemimycena tortuosa –“ Tautropfen-Scheinhelmling


     
    Auch wenn ich dieses Foto hier gelungener empfinde (immerhin ist es scharf geworden), ist er mir hier das erste Mal begegnet bzw. gezeigt worden. Das Faszinierende an der Art sind die Korkenzieherhaare, die die Tautropfen einfangen, die sich wiederum auch im deutschen Namen widerspiegelt.
     


    Mai


    Ceriporia reticulata –“ Netziger Wachsporling


     
    Ein echter Pilz (sensu Pablo) darf auch in den Beitrag. Diese Art ist nicht besonders selten, aber durch ihre Pseudobecheroptik so auffällig, dass sie auch Nicht-Rindenpilzfans zur Auseinandersetzung mit ihr zwingt. Man findet die Art häufig beim genauen Betrachten von Totholz.
     


    Juni


    Hypomyces aurantius


       
    Diese Art fällt auf. Vor allem wenn sie einen ganzen liegenden Stamm voll mit Kastanienbraunen Stielporlingen befällt. :)
     


    Juli


    Scutellinia minor


    Im Sommer hatte ich diese Scutellinia-Phase. Zuvor hatte ich immer gehörigen Respekt vor der Gattung, habe mich jetzt aber ein wenig damit beschäftigt und würde sagen, dass die Trefferquote mittlerweile recht hoch ist. Diesen Fund habe ich –“ wie die meisten anderen –“ von Ralf bestätigen lassen. Danke noch einmal dafür.
     


    August


    Sphaerobolus stellatus - Kugelschneller


     
    Häufig konnte man diese Art in diesem Jahr finden. Vielleicht weil es ein feuchtes Jahr war und die Art am liebsten –“ meiner Erfahrung nach - richtig durchnässte kleine Holzstückchen bewächst.
     


    September


    Chromelosporium carneum


    Auch diese fotogene Art fand ich in diesem Jahr häufiger beim Stöckchendrehen. Ich weiß gar nicht mehr, wo ich am Ende den entscheidenden Hinweis fand. Hier stieß ich später auf jeden Fall erneut auf dieselbe Art (laden die Bilder nur bei mir nicht?). Ellis & Ellis trennt zwei Chromelosporium-Arten, obwohl es wohl noch mehr gibt. Die Trennung läuft über die Farbe der Fruchtkörper und die Spannweite der Sporengröße. Irgendwie bin ich da nicht so mit zufrieden, aber mit dieser Optik sollte es eindeutig sein. Übrigens auch völlig unterkartiert.
     


    Oktober


    Fistulina hepatica - Ochsenzunge


    Es erscheint fast spöttisch, den pilzreichsten Monat eines pilzreichen Jahres mit einem Leberreischling zusammenzufassen. Naja, das hat zwei Gründe. Zum einen war er wirklich fotogen, weil es den ganzen Tag regnete. Zum anderen war es das letzte Foto einer sehr schönen und erfolgreichen mehrtätigen Arbeitskreis-Exkursion im Siegerland. Das Bild hat somit auch einen sentimentalen Charakter könnte man sagen. Zumindest wenn man sentimental wäre.
     


    November


    Neottiella albocincta –“ Weißgegürteltes Moosschälchen


       
    Bei einer erfolgreichen Tour mit über 200 dokumentierten Arten war diese Art die für mich spannendste. Zunächst wusste ich nur, dass es wohl ein Moosbecher (im weitesten Sinne) sein müsste, kam aber dann schnell zur richtigen Art. Thorben hat sie –“ oh Wunder! –“ auch schon mehrfach gefunden und auch im Forum gezeigt. Der weiße Rand scheint typisch zu sein (siehe lateinischer Name), dazu dann die Sporengröße und das Netz auf den Sporen. Anders als die Funde von Pilzfreund Fredi wuchs diese Kollektion an einer Wegböschung im Wald und nicht auf einem Friedhof.



    Dezember


    Neottiella rutilans –“ Netzigsporiges Moosschälchen


     
    Und noch einmal Neottiella. Diese gab es letzte Woche an bekannter Stelle zu sehen, in diesem Jahr ziemlich großflächig auf einer Halde mitten im Ruhrgebiet wachsend. Solche Stellen und somit auch solche Pilze sind bei uns eher rar. Seht ihr den Schnee? Erinnert ihr euch? Der Rahmen schließt sich. :)



     
    Euch weiterhin eine schöne Adventszeit! Wenn der Schnee abgetaut ist, geht–™s wieder auf die Pirsch.
     
    Liebe Grüße
    Jan-Arne

                                                                               
    Im Forum gibt es keine Verzehrfreigaben, nur Hilfestellungen zu eigenständigen Vergleichen!


    Hier findet ihr eine Übersicht über bestimmungsrelevante Informationen!

    Einmal editiert, zuletzt von JanMen ()

  • Hallo Jan-Arne,
    Nicht ganz meine Baustelle , aber faszinierende Bilder von Pilzen , auf die kaum jemand achtet.


    Gruß Norbert

    ------------------------------------------------------
    Pilzchips = 100 -5 APR 2015 +12 APR 2016 = 107 -7 Für APR 2017 = 100 + 5 APR 2018 =105
    Pilzbestimmung im Netz ist keine Essfreigabe

    ------------------------------------------------------

  • Hallo Jan-Arne, die best of 2017 hast Du brilliant eingefangen! Das Septemberpilzchen sieht aus wie beeilte Grashalme. Wunderschön. Danke für's Zeigen.

    Lieben Gruß


    Claudia


    ...leben und leben lassen... ;)


    Hier im Forum gibt es grundsätzlich keine Verzehrfreigaben.

  • Hallo Jan-Arne!
    Ein toller Jahresrückblick, wow! Die Fotos sind Klasse, was die Pilze anbelangt kann ich nur immer wieder sagen, dass mich die Vielfalt an Formen, Farben und Lebensarten total überrascht.


    Danke für die Einblicke in die Miniaturarbeit!

  • Hallo Jan-Arne,


    auch nicht meine Welt, aber trotzdem schön anzusehen. :alright:

    Grüsse aus dem Moseltal

    Marco
    ----------------------------------------------------------------------------
    Wenn das Leben Dir einen Korb gibt... geh Pilze sammeln. ==18

  • Was für ein schöner Beitrag, Jan-Arne! :alright:


    Der Lebenszyklus der Comatricha nigra - einfach nur zum Genießen.
    Traumhaft auch die "betropfte" Hemimycena.
    Auch die anderen Bilder stehen dem in nichts nach.


    Liebe Grüße vom Nobi

    Hier geht es zu meinen Themen.

    -------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

    Chips: 88 nach diversen Verlusten - Spende für APR 2015 - 5 verdiente Chips für Emil + 3 Chips von Sarah - 5 EM-Wetteinsatz - 3 APR 2016 - 10 APR 2017 (Einsatz) + 18 APR 2017 (Gewinn).

  • Hallo ihr Lieben,


    danke für die netten Kommentare. Die meisten der gezeigten Pilze sind gar nicht so selten, man muss nur das Glück haben, sie zu entdecken oder aber gezielt suchen. :)


    Der Frosch (zumindest erkenne ich ihn als Frosch) ist klasse, Tuppie! :D :alright:


    LG, Jan-Arne

                                                                               
    Im Forum gibt es keine Verzehrfreigaben, nur Hilfestellungen zu eigenständigen Vergleichen!


    Hier findet ihr eine Übersicht über bestimmungsrelevante Informationen!

  • Hallo Jan-Arne!


    Echt toller Beitrag mit phantastischen Bildern! Klasse! Danke fürs zeigen :)

    Liebe Grüße vom Enno  



    ~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~W~E~R~~~S~U~C~H~E~T~~~D~E~R~~~F~I~N~D~E~T~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~


    Übers Internet verteile ich KEINE Essensfreigabe! Wer sich unsicher ist sollte einen Pilzsachverständigen aufsuchen!



    Zur Suche eines PSV's, auch in deiner Nähe einfach >>HIER<<  entlang ;)


    100-20 fürs Adventpilzrätsel = 80

  • Servus Jan-Arne,


    hätte es nicht heute noch eine Antwort zu deinem Beitrag gegeben, er wäre mir durch die Lappen gegangen. Einen Schleimpilz zu begegnen ist das Eine, ihn an einem Tag in allen Stadien anzutreffen, das Andere. Für mich ist Comatricha nigra damit die Nr. 1 deiner Funde.


    Platz 2 nimmt der Leberreischling ein, der hat perfekt gemodelt. Bei dem werde ich durchaus ein wenig sentimental, in Kärnten ist er selten. Bei uns gibt es keine ausgedehnten Eichenwälder, ich habe ihn erst zweimal gefunden.


    Dem Österreichischer Prachtbecherling gebührt der 3. Platz, er ist um diese Jahreszeit der Hingucker schlechthin.


    Alle anderen Funden bin ich noch nicht begegnet, danke für die Vorstellung derselben.


    Einen rundum gelungenen Beitrag hast eingestellt, :alright: , am 9. Dezember, zur besinnlichen APR-Zeit. Kein Wunder, dass er mir entgangen ist,


    ;)


    LG
    Peter

    --------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

    Es reicht ein Hut aus Zunderschwamm als Statussymbol. Brennt nur der Kopf, wenn der Blitz einschlägt.

    Chips: 52 - 5 für Pablo = 47

  • Hallo ihr Lieben,


    danke auch für die späten Kommentare!


    Noch 988 Bilder? Das will ich dem Forenserver nicht antun. :D


    Ich fand's gerade reizvoll, dem Fokus aufs APR einen (wenn auch wesentlich kleineren und "schwächeren") Thread entgegenzusetzen, damit auch zu der Zeit Pilze gezeigt werden, die sofort Namen erhalten. :)


    LG, Jan-Arne

                                                                               
    Im Forum gibt es keine Verzehrfreigaben, nur Hilfestellungen zu eigenständigen Vergleichen!


    Hier findet ihr eine Übersicht über bestimmungsrelevante Informationen!

    • Gäste Informationen
    Hallo, gefällt Dir das Thema und willst auch Du etwas dazu schreiben, dann melde dich bitte an.
    Hast Du noch kein Benutzerkonto, dann bitte registriere dich, nach der Freischaltung kannst Du das Forum uneingeschränkt nutzen.