Beiträge von Habicht

    Na ja, wenn man für's Flippern sich die Band anhören muss ist's auch nicht gratis, ==Gnolm3


    Vorm Spiegel zu trinken ist besser als Spiegeltrinker, beides nix Feines.

    Bei Kirchtägen, Feuerwehrfesten und ähnlichen Veranstaltungen ist Schöntrinken gelebtes Brauchtum. Und wenn's Mädel noch so schiach is, die sauft man sich schön ==Gnolm12


    Die kommen heuer nach Klagenfurt,


    YouTube


    LG

    Peter

    Flipper, diese Automaten standen einst nahezu in jedem Gasthaus. Unser Taschengeld haben wir darin versenkt, vorher Malzensaft bestellt, g:D


    Heutzutage besteht der Gast auf WLAN, isse so. Er kommuniziert so wie wir, virtuell. Trinkt sein Bier vorm Bildschirm. Zuprosten kann er sich im Spiegel, auch eine Art von Realität.


    Who, Pinball Wizard,


    YouTube


    :gklimper:


    LG

    Peter

    Thyphus hab' i mi net traut, das wäre mein Asco-Tipp gewesen,


    ==Gnolm7


    Lass' dir ruhig Zeit mit der Tabelle,


    LG

    Peter

    Edit: ab morgen wird's bei uns wieder winterlich, hoffentlich schüttelt die Holle nicht ihr alte Bettwäsch' über meinen Morchelgebieten aus, :giggle:

    Servas Christoph,


    diesen Link habe ich vor dreifünfvier Jahren von Emil bekommen, die Seiten kennst du 'etwas' länger. Und den Professor persönlich, ;)


    Hi Bernhard,


    fein, dass dir damit die Bestimmung möglich war. Buchtipp gefällig? Heinrich Dörfelt/Erika Ruske, Die pileaten Porlinge Mitteleuropas. Und wenn du bestellst, dann das gleich dazu, das Taschenlexikon der Pilze Deutschlands. Ist zZ vergriffen, das letztere, wird angeblich wieder aufgelegt. Christoph ist einer der Autoren, vielleicht hat er ein Exemplar falsch eingereiht, unter Kochbücher ... :gklimper:


    LG

    Peter

    Griaß eich,


    Pablo hat schon recht,


    'Wie auch BARAL (1983, 1984) erkannt hat, stellen die Excipulum-Haare, die bereits mit
    geringer Vergrößerung sichtbar sind, ein sehr gutes Unterscheidungsmerkmal dar, vor
    allem wenn noch keine reifen Sporen entwickelt sind. Diese Haare sind lang, nur bis
    3,5–5 µm dick, entfernt septiert und oft geringfügig inkrustiert. Am besten ausgeprägt
    ist der Unterschied an der Außenseite der Apothezien, knapp oberhalb des Stielansatzes. Während diese Haare bei S. austriaca stark verbogen bis unregelmäßig
    korkenzieherförmig gekräuselt sind, sind sie bei S. coccinea gerade bis gebogen'


    Die Sporen sind nicht reif, sehe ich auch so. Aber Konidiensporen können provoziert werden, ist halt a bissale aufwendig. Wie's geht steht hier geschrieben (auch das obige Zitat)


    Wenn schon, denn schon, oder Alex? Mit der neuen Technik könnten dir dazu bis jetzt noch nicht gezeigte Aufnahmen gelingen,


    LG

    Peter



    ... und ich zum Gewehr und dem Schwarzkittel meiner Wahl ... ==Gnolm7


    Quatsch, bin kein Jäger und etwas das kracht hab' ich auch nicht. Solange ich keine Bohnen zum Braten ... ==Gnolm10


    Diesmal hat Climby eine psilocybinhältige Art an der Angel, wenn ich mir die Aufnahme länger anschaue lande ich bei den Asco's.


    :gklimper:


    LG

    Peter

    Hi,


    leider nicht mehr hörbar, die Gier ist ein Tier und hat zugeschlagen,




    One more,


    die Originalversion war kürzer, einige Ticks langsamer.



    Wird vielleicht morgen auch nur eine schwarze Fläche zu sehen sein, 'gekündigt'.


    Schöne Aussichten, ==Gnolm21



    LG

    Peter

    Liebe Sabine,


    wenn du bereits im APR mitgelesen hast bist infiziert, mit dem gleichnamigen Virus, :gwinken:


    Einen schlappen Monat leidet vielleicht die Hausarbeit darunter, der Kanarienvogel nicht. Wenn er nicht mehr am Stangerl sitzt kann's viele Ursachen haben, da braucht man sich keinen großen Kopf machen. Nach dem APR geht's ab in den Entzug, bis das OEPR startet, lässig.


    'nen feschen Greif zeigst,


    :gklimper:


    LG

    Peter

    Da steh ich nun im kurzen Hemd....................==Gnolm5

    Grüße Norbert


    Servus Norbert,


    ... im kurzem Hemd ... in deiner Kakteen-Halle... ==Gnolm11?


    Unsern forigen Mädels könnte dazu eine Frage einfallen, eh schon ahnen, ==Gnolm7


    Spaßmodus aus, so ein kleines Biest habe ich am Fensterbankerl, prompt hat es mich angegriffen, ich nicht hin. Der miese Kaktus hat sich offensiv verteidigt, ääährlich. Schnell geguglt, ob giftig und so, ---> 'Die kahlen Areolen bilden warzige Erhebungen, aus denen Blätter und Dornen entspringen. Ihnen ist ihre Herkunft von Kurztrieben noch anzusehen'. Eh supa, kein Hinweis auf ungiftig, der Dorn sitzt tief drinnen. Soll ich die Giftnotzentrale anrufen?


    LG

    Peter

    Wenn's dem Papa net passt ...



    Generationen von Vätern wurden links überholt, Mater semper certus est, *h*



    Eine Lokomotive mit ordentlich Dampf drauf,






    :gklimper:


    LG

    Peter

    Mei liabe Grüni,


    ein Durchgehaus ist eines ohne Türen, Fenster oder sonstigen Hindernisse. Da gehst einfach durch ... ohne dafür was besonderes leisten zu müssen:gwinken:


    Den Begriff irrer Iwan habe aus dem Film Jagd auf roter Oktober aufgeschnappt, Climby fährt mit seinen Jokern ja einen ähnlich gefinkelten Kurs, ==Gnolm7


    Bei meinem Tipp war ich mir sicher, bis die Joker aufgetaucht sind. Ändern bringt nix, die Gattung hab' ich wenigstens herausgefunden,


    :gklimper:


    LG

    Peter

    Ahoi,


    sag' mal Jungchen, wo hast den die Joker her ... die schmerzen aber von sowas in den Ohren, beide drei ==Gnolm9

    Dein Pilz ist geradezu ein Durchgehaus, der irrer Iwan ist die eigentliche Herausforderung, ==Gnolm10


    :gklimper:


    LG

    Peter

    Servus Murph,


    danke für die schönen Impressionen, g:-)


    Mit ein wenig 'Glück' bekommen wir von heute auf morgen eine ca. 30 cm dicke Schneeschicht ab, meinen die Frösche. Bis auf 400 Meter herunter, darunter Regen. Gerade zur richtigen Zeit, danach quaken sie postive Temperaturen voraus.


    Drück' dir die Daumen für eine reichliche Morchelernte,


    LG

    Peter

    Servus Bernhard,


    eine Waldrunde habe ich heute auch gedreht, in einem meiner Morchelgebiete. Wie ich's mir gedacht habe, viel zu früh - aber Bewegung in der Natur schadet bekanntlich nicht.


    Bei den Prachtbecherlingen hast du recht, die wollen mikroskopiert werden. Essen will die aber eh keiner, man freut sich einfach sie zu sehen. Mit der Bestimmung auf Samtfüße liegst du richtig, für einen Zunderschwamm sind mir die Poren zu weiß. Der Pilz ist entweder ein Flacher oder Wulstiger Lackporling. Mit einem Messer durchschneiden schafft da Klarheit.


    Typischer Spaltblättling, das hat Stefan bereits herausgefunden, ;)


    Dein Blumgengruß ist der nicht so häufige Waldgelbstern, danke für's virtuelle mitnehmen,


    LG

    Peter