Hallo, Besucher der Thread wurde 148k aufgerufen und enthält 502 Antworten

letzter Beitrag von Karolin am

2020 - Pilze in Berlin/Brandenburg

  • Ahoj, Tom,


    herzlichen Glühstrumpf aus Uffebach!


    LG

    Peter

  • Hot Spots für Morcheln hätte ich auch gerne... :)


    Aber wen's interessiert, ich war heute nochmal bei den Stockschwämmchen.

    Es ist unglaublich, aber es wird schon wieder richtig trocken hier. Der Waldboden raschelt und viele der Fruchtkörper haben schon Trockenschäden.

    Ich konnte trotzdem einige mitnehmen und freue mich über meine erste Beute 2020 :)

    Ich habe sie in Wasser gewaschen (oh oh - aber anders wäre das wirklich ausgeartet), danach etwas trocknen lassen und dann eingefroren. Möchte sie gerne zum Rehfleisch, welches ich von einem befreundeten Jäger bekomme, kochen. Bin gespannt, ob das so gut klappt, wie ich mir das vorstelle...


    Hier noch die Beweisfotos ;)


    1


    2


    3


    4


    5



    7 hier nochmal die vermeintliche Peziza. ist auch nochmal gewachsen.


    Grüße

    Peter

  • Die hatten Peter und ich auch letzte Woche auf dem Friedhof (den wir eigentlich mal kartieren wollten). Er hat sie aufgespürt, ich hatte da schon gar keine Hoffnung mehr.

    Schön! Ja, der Friedhof sieht immer wieder interessant aus...

    Und die Gyromitra schon in die küchenmykologische Liste überführt...??

  • also wer Interesse dem verrate ich eine Stelle in Pankow mi echten Bärlauch-ist ja eh schon kein Geheimtipp mehr.

    Hallo Willy, ich würde mich freuen zu wissen wo echte Bärlauch zu finden ist. Viele Berliner Bärlauch gibt es in Planterwald... liebe Grüße, Ben

  • Hallo Miteinander,


    in der Gegend von Frankfurt / Oder gab es in diesem Frühjahr zum allerersten mal, seit ich mich dort regelmäßig umsehe (1998), keinen einzigen frischen pilzigen Fruchtkörper auf dem Boden oder an Baumstämmen zu sehen. Das passt irgendwie zu diesem Jahr. Die Pilzsaison ist deshalb noch lange nicht verloren. 2007 z.B. folgte auf den viel zu trockenen und warmen April ein recht durchfeuchteter Frühsommer und ein recht guter Pilzherbst. Ich meine mich zu erinnern, dass es Mitte Juli sogar schon Maronenröhrlinge gab.

    Vielleicht müssen wir einfach mal diese Witterungsperiode durchstehen und die andere Periode auch, die gerade alles beeinflusst.


    GR Ingo

  • Nabend Ingo

    ich hoffe du das recht,die eine Periode ist von der Regierung oder besser gesagt von der WHO ja herbei geredet worden

    die andere können wir zum Glück noch nicht beeinflusseen

    aber Regen wer den herbeten kann-immer willkommen


    Gruß Nobse

  • Hallo mal wieder,


    letzten Samstag war ich endlich mal wieder im Berliner Norden unterwegs und ganz schön erschrocken, wie staubtrocken alles ist. Von Pilzen weit und breit nix zu sehen, deswegen hier eine Pflanzenfrage: Ist das dieser Berliner Bärlauch, von dem Ihr geschrieben habt?

    Mit Pflanzen kenn ich mich noch viel weniger aus als mit Pilzen :-)


    Liebe Grüße, Karolin


  • Jau, das isser.


    LG

    Malone

  • Hallo Pilzfreunde,


    vorgestern (Donnerstag Nachmittags) der erste Lichtblick in diesem Frühjahr für mich. Wir haben ein paar handvoll Maipilze gefunden in einem Gebiet, in dem ich schon jahrelang jedes Frühjahr welche hole. Es hatte ja ein bisschen geregnet, aber ich glaubte, es würde nicht reichen. Aber dann hatten wir doch Glück. Die Hälfte war allerdings vermadet. Trotzdem hat es noch für eine Mahlzeit gereicht. (lecker!)


    Grüße - Holger

  • Hallo Pilzfreunde,


    vorgestern (Donnerstag Nachmittags) der erste Lichtblick in diesem Frühjahr für mich. Wir haben ein paar handvoll Maipilze gefunden in einem Gebiet, in dem ich schon jahrelang jedes Frühjahr welche hole. Es hatte ja ein bisschen geregnet, aber ich glaubte, es würde nicht reichen. Aber dann hatten wir doch Glück. Die Hälfte war allerdings vermadet. Trotzdem hat es noch für eine Mahlzeit gereicht. (lecker!)


    Grüße - Holger

    Hallöle.

    Habe heute auch in Berlin die ersten Maipilze und einen Agaricus Augustus gefunden.


    Ich wünsche mir, das der heutige Regen noch ein paar mehr von den "Gesellen" hervorlockt.

  • Also ich hab an Pilzen nichts gefunden am letzten Wochenende.

    Ich sah ein paar Felder Maiglöckchen, und dann traf ich diese grüne Dame. Ich weiss nicht genau , wer von uns mehr Angst hatte, aber wir beide haben uns dann sehr schnell verdrückt.

  • Wir haben Sonntag beim Radfahren auch 2 Blindschleichen gesehen. Gruß Bärbel

    ------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
    Pilzchips nach Gewichtsschätzung : 123 :D (minus 10 Einsatz für Gesamtfundliste des Nordtreffens)
     
    Neuer Stand: 113 -2 Chipse für FPPR 2021 Neuer Stand 111

  • Ja, können bei uns auch gewesen sein, beim radeln aus dem Augenwinkel kann man sich schon mal vertun.....

    ------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
    Pilzchips nach Gewichtsschätzung : 123 :D (minus 10 Einsatz für Gesamtfundliste des Nordtreffens)
     
    Neuer Stand: 113 -2 Chipse für FPPR 2021 Neuer Stand 111

  • Hallo Holger,


    das ist schön mit den Maipilzen. In meiner Gegend hab ich leider noch keinen einzigen entdecken können.


    Liebe Grüße

    Rotfuß

    "Pilze sind erst einmal nicht anwesend, sie verstecken, verbergen, verschließen und tarnen sich, aber es gibt eine Wahrscheinlichkeit und eine Hoffnung, sie zu finden. Die Suche bedeutet Aufbruch, Verheißung, Abenteuer, und je vergeblicher und erfolgloser der letzte Pilzgang war, desto mehr Spannung, Erfüllung, Belohnung verspricht der nächste." (Hans Helmut Hillrichs: Pilze sammeln)


    Pilzmärchen

  • Guten Abend,


    für viele von Euch wahrscheinlich nicht so aufregend, aber für mich ein Erstfund. Hexeneier der Stinkmorchel habe ich bestimmt. Da waren sicher 15 Stück auf einem kleinen Fleck, ich habe aber nur 2 zur Heimbestimmung mitgenommen, da ich sie vorher echt nicht kannte. Gefunden am Sonntag im Biesethal nähe Schönfliess.


    Kann man die wirklich essen? Und wie werden die dann zubereitet?


    Beste Grüße, Karolin

  • Ahoj, Karolin,


    ja, die sind roh essbar und, wie ich finde, lecker nussig.

    Aber nur der innerste Teil, hier rot markiert.



    LG

    Malone

  • Hallo Karolin

    ja, die sind roh essbar und, wie ich finde, lecker nussig.

    Aber nur der innerste Teil, hier rot markiert.

    Und der äußere Teil (Glibber) kann als feutigkeitsspendendes Hautgel verwendet werden. So lange das Hexenei noch geschlossen ist, brauchst du auch keine Angst haben, dass es zu stinken beginnen könnte.


    LG Matthias

    98 PC vorm APR 2021

    - 10 PC Startgebühr APR 2021

    + 4 PC zweitschnellster Jokerverballerer

    + 4 PC glatter Zwanzger

    + 4 PC lustiger Hiasl

    + 9 PC viertbester Zaunphahl

    = 109 Pilzchips



    Ohne den Pilz selbst in der Hand gehabt zu haben, ist eine 100%ige Bestimmung nie möglich. Keine Verzehrfreigabe übers Internet. Die gibt es nur beim Pilzsachverständigen/-berater/-kontrolleur vor Ort.

    • Gäste Informationen
    Hallo, gefällt Dir das Thema und willst auch Du etwas dazu schreiben, dann melde dich bitte an.
    Hast Du noch kein Benutzerkonto, dann bitte registriere dich, nach der Freischaltung kannst Du das Forum uneingeschränkt nutzen.