Beiträge von willy

    Danke Ingo-hätte ich nicht gedacht das es immer noch so böse aussieht.

    Ich habe ja schon leider im Sommer die Spuren der Trockenheit vom letzten Jahr gesehen.

    Gerade die Eichen und Buchen haben sehr gelitten.

    Hallo zusammen,

    meine Frau hatte mich gestern überredet nochmal kurz hinter Mühlenbeck in den Wald zu gehen.

    Trotz massenweise schnittstellen von Steinpilzen ließen sich innerhalb von 30min

    trotzdem 20 wunderschöne Steinis finden.

    Superschöne knackige Maronen gab es auch noch dazu.

    Was meint Ihr -hat der Regen inzw. den ganzen Boden durchfeuchtet.

    Ich habe gestern im Garten nochmal bis 50 cm gegraben und alles war gut duchfeuchtet.


    Gruß Willy

    Wernsdorf.

    5 Pfund Maronen.....ehrlich.


    Hat schon jemand Pfiffis entdeckt, oder wird das vorbei sein?

    schließe mich mal der Frage nochmal an-hat jemand noch welche gesammelt

    vielleicht 3-4 große in der letzten Woche gefunden und das in top Revieren

    meine Theorie wenn der fasche kommt geht der echte bestätigt sich dieses Jahr auch wieder

    aber zum Glück wächst ja fast alles andere


    Gruß Willy

    Hallo Lolli,

    der ist mir auch vollkommen neu aber einer der experten weiß bestimmt Bescheid.

    Birkenpilze gibt es ja dieses Jahr eh massenweise.

    War auf Bootstour mit Freunden zw. Fürstenberg und Templin und hätte nicht gedacht

    das ich dieses Jahr noch mich an Pilzen überfresse<X

    Anfang der Woche (sonntag zu Montag -2 Grad wurde viel zerstört) war kaum was zu sehen aber seit Donnerstag

    schießt alles wieder los wie verrückt.

    Massenweise kleine knackige Maronen und Steinpilze.

    Eine riesengroße Glucke in noch superweißer Farbe so groß wie ein Basketball

    wurde gefunden und es gibt die schönsten Fliegenpilze wie selten so vor.

    Wär hätte das dieses Jahr noch gedacht.


    Gruß Willy

    es hat Ihnen nicht geschadet:D:daumen:

    unser Ingo ist echt weise;)

    was haben wir gerade Vollmond oder Neumond-ich sehe es nicht weil es nur regnet

    aber auf jeden Fall schadet er den jetzt endlich aufgetauchten Pilzen auch nicht


    GR Willy

    pilzforum.eu/attachment/280723/



    Nabend Zusamme,


    heute nach der Arbeit hinter Mühlenbeck für eine Stunde im Wald

    selbst in der Woche massenweise Pilzsucher und Schnittstellen ohne Ende und ab und zu ein Steinpilz

    der übersehen wurde.

    Dann nochmal richtig rein ins Dickicht wo sich die meisten meiner Landsleute nicht reintrauen

    und plötzlich stand ich im Paradies-eine Lichtung mit geschätzten 100-150 Steinpilzen.

    Handy lag wieder mal im Auto:haue: das wird mir glaube ich nie wieder passieren aber ob ich sowas nochmal sehe-keine Ahnung. Die Steinpilze wachsen als wenn die Welt untergehen würde


    Also ab in den Wald Leute

    Gruß Willy

    Hallo Zusammen,

    das hat Ingo wahres geschrieben-die Saison endet ja nie:daumen:

    was mir beim letzten Trip noch aufgefallen ist, es gab auch Unmengen von Birkenpilzen

    und die ich eingesammelt hatte waren im Stiel schon alle madig.

    Selbst die Steinpilze waren alle komplett madenfrei.

    Und Mausemann-beim Holzritterling hast du wirklich Recht

    laut Literatur gibs den wirklich schon im Frühsommer-habe ich wohl nie drauf geachtet

    weil dann nur die Pfifferlinge für mich interessant sind.

    Im Norden Brandenburg kommt aber der falsche wirklich erst sehr spät und dann auch massenweise.

    Der echte lässt dann leider wirklich sehr stark nach aber das kann auch lokal bedingt sein.

    Morgen werde ich vielleicht mal nach Summt schauen ob die Maronen kommen und hoffentlich

    nicht schon alles schimmelt -wir haben glaube ich 4 Tage regen jetzt hintereinander gehabt aber

    die Natur brauch das auch dringend.


    Gruß Willy

    ... Ich hatte mich schon geärgert das es viele falsche Pfifferlinge und Holzritterlinge gab die

    die sind ja beide ein Anzeichen für das Ende der Speisepilzsaison. ...

    Wer erzählt denn so was? :gskeptisch:

    Gleich wieder aus dem Gedächtnis streichen. Das ist Humbug.

    Ich sage das Mausemann,

    das sagen mir 30 Jahre Erfahrung zumindest bei den Pfifferlingen

    natürlich gab es warme November-wo plötzlich wieder Pfifferlinge wuchsen aber

    der falsche kommt wenn der echte zu Ende geht

    falsche wachsen noch bei wenigen Grad über Null aber keine echten,Maronen oder Steinpilze

    das ist leider kein Humbug

    Hallo Clyde,

    ich tippe auf Buchenschleimrüblinge-genau bestimmen kann ich das aber nicht.

    Du bist ganz schön mutig wenn du Dir bei Stockschwämmchen nicht ganz sicher bist.

    Ich traue mich an die noch nicht ran.

    Krass finde ich das du schon Austern gefunden hast-da scheint ja der Winter nicht mehr

    allzu weit weg zu sein.

    Ich hatte mich schon geärgert das es viele falsche Pfifferlinge und Holzritterlinge gab die

    die sind ja beide ein Anzeichen für das Ende der Speisepilzsaison.

    Hallimasch war dagegen noch gar nicht zu endecken (ingo, sammelst du den wirklich so gerne?)

    Hoffen wir mal das die Temperaturen nicht zu sehr abkühlen und wir den Oktober noch genießen können.


    Gruß Willy



    Nabend liebe Pilzfreunde


    bin auch wieder zurück-war im nördlichen OHV unterwegs.

    Meine Lieblingspfifferlingsstelle das zweite Jahr schon tot also ab zu den steinpilzstellen.

    Ich hasse langsam die Forst-erste Stelle ein super Waldweg mit ganz viel Moos-platt gemacht

    verbreitert und mit Splitt befestigt, zweite Stelle eine Fichtenschonung

    platt gemacht aber das war irgentwann klar-oben liefen Hochleitungen lang

    dritte Stelle-Holzfällung durch Harvester-alles kaputt und ich hatte nur noch eine

    aber die war dann top

    mein Lieblingswaldweg 60 bis 70 schnittstellen von Steinpilzen aber gut also mal woanders geschaut

    und siehe da -wunderschöne Steinpilze

    Maronen im Hochwald kaum und wenn geht der Schimmel schon los-es ist echt sehr nass

    massenweise Butterpilze,Kuhröhrlinge,Sandröhrlinge und an den Waldrändern und Wiesen

    hunderte von Parasolen.

    Krass jedenfalls das es so schnell geht mit dem Wachstum aber auch gut für uns pilzverrückte.


    Gruß Willy

    Hallo Pilzbanause

    lustige Geschichte-nach der trostlosen Zeit einfach gut zu lesen -danke dafür

    Hallo Tom

    ich habs Dir ja gesagt das was geht-die Steinpilze haben Donnerstag zu Freitag Nacht angefangen zu wachsen

    wie mir berichtet wurde, wohl auch weil die Nachttemp. extrem mild sind.

    Aber es hat auch die letzten 2 Wochen 2 bis 3 mal immer so zw. 3-8l/qm im Norden Brandenburgs geregnet

    so das es jetzt irgentwann los gehen musste aber so schnell damit hatte wohl keiner gerechnet.

    Ich fahre morgen auch los-Steinpilze jagen und hoffe auch auf ein paar Pfiffis.


    Gruß Willy

    Hallo Tom,

    ja mach das mal, habe heute auf Arbeit von weiteren Funden gehört-Steinpilze gehen jetzt los und auch Krause Glucke

    soll es geben. Ich habe Sonnabend leider ne Sonderspätschicht aber Sonntag werde ich wohl auch raus fahren.


    Gruß Willy

    Hallo Ingo,


    ja traurig das ganze,viele Bäume sind schon am sterben-man sieht es jetzt schon deutlich im Wald.

    Es muss dieses Jahr noch viel regnen und reichlich Schnee geben.

    Die Pilzsaison habe ich aber noch nicht abgeschrieben, wenn die Regenprognosen stimmen

    wird es das erste Oktoberwochenende Pilze geben.


    Gruß Willy

    Nabend Zusammen,

    gestern von einem Angelwoche aus Rügen zurück gekommen.

    Angeln war wegen starken Windes sehr mühsam und außer einem Tag auch nicht besonders erfolgreich.

    Ich hätte mal lieber in die Pilze gehen sollen kenne mich da oben aber nicht aus.

    An den Straßenrändern aber ziemlich viele Schirmpilze und auf den Weiden

    massenweise Champis-da habe ich auch mal geerntet.

    Hier ist ja immer noch leider tote Hose wenn ich alles lese,hatte echt auf mehr Regen gesetzt.


    Gruß Willy

    Ingo du hast schon Recht was die Mengen betrifft, viel zu wenig aber denke mal an letztes Jahr

    das war noch viel trockener und heißer und es kamen Mitte Oktober nochmal gut Steinpilze, Reizker und stellenweise

    massenhaft Maronen.

    Dieses Jahr ist es sogar jetzt viel kühler um die Jahreszeit und der Boden trocknet jetzt nicht mehr total aus.

    Ich hoffe das es spätestens übernächstes WE los geht wenn es noch ab und zu etwas regnet.


    Gruß Willy

    Nabend Zusammen,

    Mitte letzter Woche gab es im nördlichen OHV reichlich Steinpilze und Pfifferlinge.

    Habe aber leider nur die Pfunde auf Bildern gesehen von Freunden und war auf Dienstreise im Ausland.

    Aber selbst in Pankow (schönholzer Heide) wuchsen Steinis wie meine Frau mir berichtete nur

    sind die dann auch gut gedüngt von den Hunden:cool:

    Ich hoffe das die Temperaturen jetzt mal etwas runter gehen und es noch mehr Niederschlag gibt

    (kam ja unvorhergesehen heute abend richtig was runter)


    Gruß Willy

    Hallo Holger,

    herzlich willkommmen im Brandenburger Forum.

    Die selber Idee mit den Pfiffis hatte ich nach dem Vatertag auch.

    Also ab an meine Stelle und gleich neben dem Auto zwei Sandröhlinge und eine Hexe.

    Da war die Erwartung gleich hoch aber dann ne halbe Stunde durchs Unterholz, mich mit Mücken und Bremsen

    geprügelt und nicht einen einzigen Pfifferling gefunden.

    Der Wald war trotz des Regens der vergangenen Woche auch viel zu trocken und jetzt macht es ja eh keinen Sinn mehr.

    Da bleibt wohl nur die Hoffnung auf einen regnerischen Herbst.


    Gruß Willy

    Hallo Holger,


    willkommen hier im Forum. Naja wie du ja selber mitbekommen hast ist wirklich hier

    ist Brandenburg mal wieder der Wüstenstandort Deutschlands.

    Obwohl wir mit Meck Pomm. das wasserreichste Bundesland sind, kommt aber leider

    immer öfter Wasser von oben. Ich hoffe trotz der derzeitigen Dürre doch noch das

    es nicht so schlimm wie letztes Jahr wird und wir alle gemeinsam unserem schönen Hobby

    wieder mehr Zeit widmen können.


    LG Willy

    Hallo miteinander,

    leider ist ja wieder Trockenheit hoch zehn.

    Selbst an einer sehr guten Stelle an einem ehmaligen großen Tonabbaugebiet bei Zehdenick wo es immer etwas feuchter

    ist, gab es nichts zu finden.

    Ich hoffe echt das sich das Szenario vom letzten Jahr nicht wiederholt.


    Gruß Willy