Februarrunde mit einigen "alten" Bekannten

Es gibt 18 Antworten in diesem Thema, welches 5.517 mal aufgerufen wurde. Der letzte Beitrag () ist von nobi.

  • Hallo in die Runde,

    bei Sonnenschein und schmelzendem Schnee wagten wir am Sonntag eine Rundwanderung durch das Tal der "Wilden Sau" von Wilsdruff

    zur Neudeckmühle und zurück über Röhrsdorf.


    35056597zw.jpg


    Ja, der kleine Fluss heißt wirklich so, auch wenn er meist ein kleines Schweinchen ist,

    das allerdings tatsächlich gelgentlich zu einer "Wilden Sau" mutieren kann.


    35056598tw.jpg


    35056599ya.jpg


    Hunderte, sich bewegende schwarze Punkteauf dem tauenden Schnee entpuppten sich bei genauem Hinsehen als winzige Springschwänze.


    35056601il.jpg


    Pilze gab es natürlich auch, wie diesen bizarren Kammpilz (vermutlich Phlebia radiata),


    35056602sd.jpg


    der im Detail an eine Tropfsteinhöhle erinnert.


    35056603xm.jpg


    Immer wieder ein Hingucker ist der Orangeseitling (Phyllotopsis nidulans).


    35056604ms.jpg


    Lichtspiele.


    35056605cq.jpg


    Recht häufig finde ich an abgebrochenen Erlenästen den Kleiigen Haselbecher (Encoelia furfuracea), wie auch in diesem Fall.

    Nichts besonderes, aber immer wieder schön anzuschauen.


    35056607ey.jpg


    Auch die Judasohren (Auricularia auricula-judae) haben den letzten Wintereinbruch gut überstanden und schauen optimistisch in die Zukunft.


    35056610rj.jpg


    Und schon entsteht wieder neues Leben. Babyohr im Kristallpalast.


    35056611hj.jpg


    Zu meiner großen Freude ließen auch die Geschwister nicht lange auf sich warten.

    Gezonter Ohrlappenpilz (Auricularia mesenterica). Erst der zweite sächsische Fundort für mich!

    Auch die waren noch ganz frisch und knusprig wabbelig.


    35056612nd.jpg


    35056614nd.jpg


    Zu Hause angekommen schaute ich nochmal auf unserer Sandsteinmauer nach Flechten.

    Und fand auch gleich eine Art, von der ich denke, dass es die kürzlich von Matthias (Mreul) vorgestellte Fleck-Schwarznapfflechte (Lecidella stigmatea) sein sollte.


    35056615il.jpg


    Unweit davon wuchsen kleine Gruppen winzigster gelbgrüner Apothecien einer mir völlig unbekannten Flechte.


    35056618if.jpg


    An einem Abgebrochenem Eschenast entdeckte ich schließlich noch die häufige Gewöhnlich Gelbflechte (Xanthoria parietina).


    35056619qr.jpg


    35056620ju.jpg


    Einige schwarze Punkte auf derem Thallus entpuppten sich als Phyllactinia guttata, einen Mehltau, der diese Flechte fakultativ besiedelt.


    35056621xz.jpg


    Das brachte mich auf die Idee, nach Pilzen zu recherchieren, die auf Arten der Gattung Xanthoria spezialisiert sind. Und da gibt es erstaunlich viele!

    Ein spannendes Gebiet für alle Kleinstpilzfreunde!

    Christoph (Tricholomopsis) hat 2018 im BMG-Forum einen tollen Thread dazu gestartet und einige Arten vorgestellt.

    Ich habe mir erlaubt, den Faden chronologisch zu ordnen und als PDF abzuspeichern.

    Xanthoria, einige lichenicole Pilze_Hahn, 2018.pdf

    Einen Schlüssel der lichenicolen Pilze an Xanthoria bietet Christoph ebenfalls an.

    Xanthoria, Schlüssel der lichenicolen Pilze_Hahn, 2018.pdf

    Ich denke und hoffe, dass es auch in seinem Interesse ist, hier darauf verlinkt zu haben.

    Vielleicht inspiriert es ja den ein oder anderen, sich diese nahezu unbekannte Welt einmal näher anzusehen.


    Mit einem in der Sonne strahlenden und fruchtenden Efeustrauß möchte ich mich für heute von Euch verabschieden.


    35056622pg.jpg


    Liebe Grüße vom Nobi

    Hier geht es zu meinen Themen.

    -------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

    Chips: 72

  • nobi

    Hat den Titel des Themas von „Februarrnde mit einigen "alten" Bekannten“ zu „Februarrunde mit einigen "alten" Bekannten“ geändert.
  • Lieber Nobi!

    Das sieht aber toll aus, auf Eurer Runde an der Wilden Sau entlang. ;)

    Umd wundervoll eingefangen das Ganze, die Taustimmung, der Aufbruch in das neue Jahr für die Natur... ich wünschte, ich käne mal wieder raus, ich habe schon Entzugserscheinungen.

    Gucke ich eben nochmal Deine Bilder durch...

    Ich sehe, dass die Liebe zu den Flechten hier "um sich greift", verstehe ich nur tu gut: sind die kleinen Schönheiten doch zu hübsch und bizarr, um sie ungesehen wachsen zu lassen.

  • Hallo Nobi,


    eine sehr schöne Foto Strecke, obwohl ich immer wieder bei Hasel schaue ist mir den Kleiigen Haselbecher leider noch nicht begegnet, zwar habe ich ihn schon mal gesehen aber nicht durch selber finden.

    Gruß Mario
    Ein Gruß aus den Bergischen Land


    Pilzchips 40 / 13 PC fürs APR.


    Bei Geschmackprobe bitte nicht runter schlucken.

  • Hallo Nobi,


    vielen Dank fürs Mitnehmen an die Wilde Sau. So bekomme ich wenigstens mit wie es so in unseren sächsischen Wäldern aussieht. Da komme ich ja nicht mehr hin. Haselbecher und Orangeseitling sind mir übrigens noch nie untergekommen.


    VG Jörg


    P.S.: Wilde Sau kannte ich bisher nur als Kräuterlikör.

  • Hallo Nobi, über Deine Wildsau-Wanderung ist jede Wutz begeistert==Gnolm7. Dir sind wieder einmal tolle Fotos gelungen. Den kleinen Haselbecherling und den Gezonten Ohrlappilz würde ich auch gern einmal sehen.

    Lieben Gruß


    Claudia


    ...leben und leben lassen... ;)


    Hier im Forum gibt es grundsätzlich keine Verzehrfreigaben.

    Pilzsachverständige findest du hier.

  • Hi Nobi,
    GEIL!
    Kleiigen Haselbecher (Encoelia furfuracea) wäre so einer meiner Traumfunde!
    Eis und Schwammer --> sehr schöne Motive hast Du eingefangen. Wäre gern dabei gewesen.
    Ja, die Flechten haben es in sich... Ich meine rein Sucht-mäßig ;-)) Hoffe da komme ich 2019 mehr dazu.
    Gruß
    Dieter

  • Hi Nobi,


    die kleine gelbe Flechte solltest Du mal mit Candelariella vergleichen. Vermutlich C. aurella, die hab ich auch im Garten. Sollte 8-sporig sein, unseptierte Sporen mit vital vielen kleinen Tröpfchen. Sollte als Gattung mit KOH nicht reagieren, ähnliche Caloplacas reagieren intensiv rot, wie in meinem kürzlich eingestellten Caloplaca-Thread.


    Dieter, Encoelia furfuracea hatte ich bei uns auch schon, bloß war der Standort in den letzten Jahren leer geblieben. Aber dorthin könnten wir trotzdem mal hin, da gibt auch schöne Flechten. :)


    Viele Grüße,

    Matthias

    Je intensiver man sich mit Pilzen beschäftigt, desto komplizierter wird es, sie zu bestimmen.

  • Hi M,

    ja cool! Na da müssen wir hin - ist ja klar. Wie an so viele Orte an die wir hin müssen.

    Only for Insiders wie Nobi zum Beispiel: Ich bearbeite gerade Z***moos 2016... mann mann mann... was für geile Funde...

    Hoffentlich haben wir 2019 ähnliche Schandtaten im Programm. ich zähl auf Dich - und auf Nobi und Begleitung natürlich auch!

    Gruß

    Schwammer-Dieter

  • die kleine gelbe Flechte solltest Du mal mit Candelariella vergleichen. Vermutlich C. aurella, die hab ich auch im Garten. Sollte 8-sporig sein, unseptierte Sporen mit vital vielen kleinen Tröpfchen. Sollte als Gattung mit KOH nicht reagieren, ähnliche Caloplacas reagieren intensiv rot, wie in meinem kürzlich eingestellten Caloplaca-Thread.

    Danke für die Hinweise, Matthias!

    Ich werde die Zwerge mal mikroskopieren und mit KOH prüfen.

    Only for Insiders wie Nobi zum Beispiel: Ich bearbeite gerade Z***moos 2016... mann mann mann... was für geile Funde...

    Hoffentlich haben wir 2019 ähnliche Schandtaten im Programm. ich zähl auf Dich - und auf Nobi und Begleitung natürlich auch!

    Z***moos, da ich ich schon sehr gespannt.

    Und 2019 wird ein gutes Pilzjahr, jedenfalls für uns, das habe ich im Gefühl!:)


    Liebe Grüße vom Nobi

    Hier geht es zu meinen Themen.

    -------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

    Chips: 72

    • Offizieller Beitrag

    Hi Nobi,


    danke für den sehr stimmungsvollen Bericht und die tollen Fotos. :)


    l.g.

    Stefan

  • Vielen Dank Euch allen für Eure lieben Kommentare!==12

    ... ich wünschte, ich käme mal wieder raus, ich habe schon Entzugserscheinungen.

    Das wird, Tuppie! Die Hauptpilzsaison steht ja noch in der Warteschleife.==3

    ...obwohl ich immer wieder bei Hasel schaue ist mir den Kleiigen Haselbecher leider noch nicht begegnet

    An uralten, abgestorbenen Haselästen musst Du suchen, Mario. Oft in luftiger Höhe.

    Oder an vom Sturm heruntergebrochenen Erlenästen.

    herzlichen Dank für die prächtigen Fotos!

    Aber gern doch, Bernd!

    Da ich ja nicht am Fotowettbewerb teilnehmen kann, muss ich mich halt so "austoben".==18

    vielen Dank fürs Mitnehmen an die Wilde Sau. So bekomme ich wenigstens mit wie es so in unseren sächsischen Wäldern aussieht. Da komme ich ja nicht mehr hin.

    Ich hoffe, das mit dem Nicht-Mehr-Hinkommen ist bis zur Boleten-Saison Geschichte, Jörg!

    Ansonsten nehme ich Dich immer gern mit auf meine kleinen Touren, auch wenn's "nur" visuell ist..

    Hallo Nobi, über Deine Wildsau-Wanderung ist jede Wutz begeistert==Gnolm7.

    Das dachte ich mir schon!==Gnolm8

    Den Kammpilz kannst du ruhig als Phlebia radiata stehen lassen, die darf auch so aussehen.

    Danke fürs ausräumen der Zweifel, Pablo.

    danke für den sehr stimmungsvollen Bericht und die tollen Fotos. :)

    Ja, schon toll, was man alles in seiner Wohnnähe entdecken kann.

    Gern auch mal wieder zusammen, Stefan!


    Liebe Grüße vom Nobi

    Hier geht es zu meinen Themen.

    -------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

    Chips: 72

  • Ich hoffe, das mit dem Nicht-Mehr-Hinkommen ist bis zur Boleten-Saison Geschichte, Jörg!

    Hi Nobi,


    die Karten dafür stehen sehr, sehr schlecht aber die Hoffnung stirbt ja bekanntlich zuletzt.


    VG Jörg

  • Servas Nobi,


    danke für's Zeigen, Lob & Anerkennung wurden Dir bereits gezollt.


    Nur net von allen, ==Pilz24,


    LG

    Peter

    "Die, die Kriege von oben führen sind feige Schreibtischtäter, die nicht wissen wie schrecklich Krieg ist".

    Quelle: "Masters Of War", Bob Dylan

  • Hallo Namensvetter,

    Schöne Bilder , macht Lust auf Wald und Gegend.

    Den Kleiigen Haselbecherling suche ich seit Jahren , erst heute etliche Haselsträucher gescannt - Nix.

    Kann es sein , dass es den hier gar nicht gibt ?

    Gruß

    Norbert

    ------------------------------------------------------
    Pilzchips = 100 -5 APR 2015 +12 APR 2016 = 107 -7 Für APR 2017 = 100 + 5 APR 2018 =105 +5 APR 2019 =110+6 APR 2020=116+5+4 APR2021=125

    -15 für APR 2022 = 110

    Pilzbestimmung im Netz ist keine Essfreigabe

    ------------------------------------------------------

    • Offizieller Beitrag

    danke für den sehr stimmungsvollen Bericht und die tollen Fotos. :)

    Ja, schon toll, was man alles in seiner Wohnnähe entdecken kann.

    Gern auch mal wieder zusammen, Stefan!

    Hi,


    wegen mir gerne sofort; ich komme gerade, wie du dir denken kannst fast gar nicht aus dem Haus...


    l.g.

    Stefan

    Risspilz: hui; Rissklettern: bisher pfui; ab nun: na ja mal sehen...


    Derzeit so pilzgeschädigt, das geht auf keine Huthaut. :D


    Meine Antworten hier stellen nur Bestimmungsvorschläge dar. Verzehrsfreigaben gibts nur vom PSV vor Ort.

  • Moin Nobi,


    ach, was für ein schöner Bericht, so tolle Fotos, so tolle Pilze und Flechten! Besonders schön: Das Öhrchen im Kristallpalast...==10

    Danke, daß wir das Tal der "Wilden Sau" mit dir erkunden durften!

    Liebe Grüße

    Grüni/Kagi  ==Gnolm7


    120 Pilzchips


    (Stand Nov. 2021=117 -15 Einsatz APR 2021 +4 1000. Beitrag APR +4 Ü200 Punkte im APR +4 Segmentwette =114 (Stand Nov. 2022) -15 Einsatz APR 2022 =99 +5 Gewinn aus Wette mit Suku =104 +5 9.Platz APR 2022 =109 +3 Gnolmkultur-Bonus APR 2022 =112 +7 Zieleinlaufswette APR 2022 =119 -15 Einsatz APR 2023= 104 +4PC Plazierungswette APR23 +3PC Platz 11APR23 +Teamwork-Phahl 3PC +Landungswette APR23 3PC +Gnolmgeschichtenbonus 3PC = 120PC Stand 07.01.24)


    –––––•~•–––––•~•–––––•~•–––––•~•–––––•~•–––––•~•–––––•~•–––––•~•–––––•~•–––––


    Meine Zeichnungen und Fotos sind außerhalb dieses Forums
    nicht ohne meine vorherige Genehmigung zu verwenden!


    Grünis/Kagis verrückte Pilzwerkstatt

    Pilze an ungewöhnlichen Orten finden!

  • Ich habe mich sehr über die weiteren Kommentare gefreut!:)


    Nur zur Vollständigkeit.

    Die winzige gelbe Mauerflechte habe ich nach Matthias' Tipp mit ein wenig KOH beträufelt.

    Hatte mir dazu mit Hammer und Meißel ein ein winziges Stück aus der Mauer geschlagen, um es in Ruhe untersuchen zu können.

    Null Reaktion, das gleiche leuchtende Gelb, hier, nachdem die Lauge bereits wieder eingetrocknet war.



    Achtsporige, sackförmige Asci mit unseptierten Sporen von 14-18 x 5 µm. Zwar suboptimal fotografiert, aber zu erkennen.



    Damit nenne ich diese winzige Flechte (Apothecien < 1 mm) wie von Matthias vermutet Candelariella aurella (Goldfarbene Dotterflechte).


    Hübsche Gesellen, die Flechten. Da werde ich wohl noch die ein oder andere anschauen.


    Liebe Grüße vom Nobi

    Hier geht es zu meinen Themen.

    -------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

    Chips: 72