Beiträge von Climbingfreak

    Hallo ihr lieben,


    kommen wir zu meinem letzten Beitrag hier. Der Besuch neigte sich langsam dem Ende zu, aber am Sonntag, haben wir es noch mal richig krachen lassen. Es ging zuerst noch mal in die Gegend von Solnhofen, wo wir uns noch ein paar Pflanzen-Hot-Spots ansahen.


    Echte Kugelblume Globularia bisnagarica



    Über diesen Fund hat sich Maria besonders gefreut. Ich allerdings habe noch nie was von der Pflanze gehört. Die Echte Mondraute Botrychium lunaria



    Ganz besonderes Highlight für mich war die Bocksriemenzunge Himantoglossum hircinum



    Rundblättriges Wintergrün Pyrola rotundifolia ist definitiv ein hübsches Pflänzchen, war aber mir dann doch etwas zu speziell.




    Leider habe ich verpasst meinen Kameraakku am Vortag zu laden, so dass ich nur noch wenige Fotos machen konnte. Anschließend ging es nach Dollnstein und Umgebung, wo wir uns die Seerosen in der Altmühl und die Kletterfelsen ansahen. Hier die Weiße Seerose Nymphaea alba



    und Gelbe Teichrose Nuphar lutea



    Besonders beeindruckend war der Dohlenstein in Aicha. Sieht wunderschön aus, allerdings mit sackschweren Routen dran. Ab 7- UIAA aufwärts. Damit sind wir schon im 8. Grad sächsischer Skala. Das ist weit jenseits meines Leistungsniveaus.



    Verabschieden möchte ich mich mit einem hübschen Rosenrost.



    l.g.

    Stefan

    Hi Leute,


    der Beitrag wird hier immer mehr offtopic und nimmt auch langsam eine gewisse Dynamik auf, die mir persönlich nicht gefällt. Beli wurde ja z.B. ins Spiel gebracht, was ich persönlich nicht gut finde. Beli tut sein Möglichstes sich hier in einem guten Deutsch auszudrücken. Wir wissen alle nicht, wie schnell und leicht wir kroatisch lernen und ob wir jemals so gut kroatisch sprechen können, wie Beli Deutsch.


    Es schadet prinzipiell nie, neue User hier zu bitten verständliche Beiträge zu schreiben. Ich selbst könnte auch ohne (größere) Probleme sehr lange Sätze bilden; ein Absatz ein Satz sozusagen. Schadet dem Lesefluss auch finde ich. ==Gnolm19==Gnolm7==Gnolm4


    Was Thomas anbetrifft, waren seine letzten Beiträge besser und gut verständlich. Wir sollten ihn da jetzt nicht noch weiter schelten. Wozu auch? Wir sollten froh sein, dass sich ein neues und interessiertes Mitglied hier eingefunden hat und damit gut.


    Ich mache hier mal dicht. Es wurde ja schon alles teilweise doppelt und dreifach gesagt.


    l.g.

    Stefan

    Da bin ich auch in Oehrling's Lager, Thomas. Das Interesse zählt, nicht die sprachliche Gewandtheit.


    LG

    Peter

    Definitiv, aber ein paar Satzzeichen sollten trotzdem möglich sein. Ich bin auch kein großer Freund vollkommen ausformulierter Sätze hier im Forum, aber ein bisschen besserer Lesefluss würde deinen Beiträgen schon ganz gut tun Thomas. Bei deinen letzten Beiträgen hat sich das aber deutlich gebessert. ==Gnolm8


    l.g.

    Stefan

    Um jetzt auch noch mal meinen (Händlmaier)Senf ==Gnolm7==Gnolm10 dazuzugeben. Was sind dann bitte tief wurzelnde, schlanke Exemplare, die doch eine kleine Knolle oder sagen wir mal Knöllchen haben? Total knollenlose excelsas kenne ich aus meiner bisherigen Erfahrung nämlich so gar nicht. Leider habe ich gerade kein Beispielbild dazu.


    l.g.

    Stefan

    Hi,


    ich kann mich nur an eine Sache erinnern als ich 16 war. Meine Familie und ich waren im Harz im Urlaub und wir haben Röhrlinge gesammelt. Blöd war nur, dass sich da 1-2 Schönfüße reingeschlichen haben. Das schöne Pilzgericht war fürchterlich bitter.


    Ansonsten habe ich bisher keine Speisepilze/Giftpilze iwie verwechselt. Dass Ditte z.B. schon mehrmals meine Risspilzbestimmungen revidierte ist glaube ich für euch nicht so spannend. :)


    l.g.

    Stefan

    Hab die überzähligen Beiträge gelöscht...


    l.g.

    Stefan

    Na ja gut, PdS ist an sich ein gutes Werk; leider nicht mehr aktuell und leider auch an einigen Stellen fehlerbehaftet.


    Ich würde dir zum Kauf der Funga Nordica, bzw. Gröger raten, oder aber zum Kauf von Gattungsmonographien von Gattungen, die dich interessieren. Galerinas sehe ich mir nicht an, die sind für mich zum kompliziert. Dafür habe ich mich in andere Gattungen reingefuchst.


    Für die Galerinas kann ich dir "Galerina in Flandern" empfehlen und auch die Funga nordica. der gdno-Björn hat sich in die Gattung Galerina eingearbeitet, oder aber du fragst Karl W  :)


    l.g.

    Stefan

    Hi,


    erstmal zum Pilz. Das ist Hypholoma udum, der jetzt wohl neuerdings in eine neue Gattung gepackt wurde, vielleicht wegen des Sporenornamentes oder aufgrund genetischer Erkenntnisse. In der aktuellen Tax-Ref-Liste für Deutschland ist H. udum noch der derzeit gültige Name; Bogbodia uda ist dort Synonym. Im Endeffekt ist es erstmal wurscht, wie du den Pilz nennst. Beides sind gültige Taxone/Synonyme und den hast du richtig bestimmt. Das zählt. :daumen:


    l.g.

    Stefan

    Hi,


    auf jeden Fall sind Zystidenfotos wichtig. Ohne kommst du in der Gattung nicht weit; auch nicht mit den reinen Sporenmaßen. Leider auch nicht meine Baustelle, sonst könnte ich hier eine Liste wichtiger Merkmale schreiben. Galerina, bzw. Tubaria sollte aber passen.


    Mit welchem Schlüssel arbeitest du?


    l.g.

    Stefan

    aber dafür fand ich die Risspilze interessant. Nach dem, was mir an Farben angezeigt wird, hätte ich die nicht für Ziegelrote gehalten.

    Danke fürs Zeigen.

    Nicht jeder Risspilz, der rötlich verfärbt, ist der Ziegelrote. I. whitei oder I. godeyi können das auch. Wie auch immer: sie werden ihn ordentlich bestimmt haben, d. h. keine Metuloiden an der Lamellenschneide und keine Pleurozystiden gefunden haben, und dann ist das der Ziegelrote Risspilz.

    FG

    Oehrling

    Röten können noch einige Arten mehr. I. bresadolae und I. pudica z.B oder aber fast alle Cervicolores. Wenn du die Verfärbung von I. adaequata auch als Röten interpretierst, dann kommt der auch noch hinzu. Trotzdem ist der Ziegelrote hier recht eindeutig, aufgrund der Velumreste auf dem Hut. Das haben deine genannten Arten nicht.


    l.g.

    Stefan

    Uff...vor Schreck über diesen schwierigen Pilz werd ich ganz blass um die Nase!

    Also...wenn der so selten ist. Ansonsten würd ich vllt. nach dem bißchen Wahrheit suchen, das immer in so schlauen Sprüchen steckt...

    Oder Brassella rückt mit dem Baumpartner raus. Das ist dann die 42, die absolute Wahrheit sozusagen. ==Gnolm10

    So, und jetzt habe ich wahrscheinlich alle Fettnäpfchen erwischt die möglich waren ;)

    Hi,


    nö, in deinem Statement waren keine Fettnäpfchen. ==Gnolm8


    Danke für deine Ansage, sonst wäre von mir eine ähnliche gekommen. Ich glaube uns allen tut ein bisschen weniger "Muster"denken gut. Ich sehe das wie Christoph. Ohne die Verdachtsäußerungen einiger wäre das ein normaler Anfragethread mit 3-4 Antworten geworden und gut wärs gewesen.


    l.g.

    Stefan

    Soo weiter gehts. :)


    Es kann gut sein, dass die Samstagszusammenfassung 1-2 Etappen braucht. Der Samstag war aus mehreren Gründen der Höhepunkt der Zeit. Einerseits weil sich hoher Besuch angekündigt hat. Tricholomopsis und Christoph76 kamen.


    An dem Tag gings nach in die Nähe von Sollnhofen. Das ist dort, wo der Archäopterix gefunden wurde. Nun den haben wir nicht gefunden, dafür aber Pülze also richtig welche mit Hut und Stiel, viele Orchideen und sonstiges spannendes Zeug, auch Pilze, deren Namen ich mir auch nicht gemerkt habe. Flechtenparasiten und Spaltlippen auf Apfelbäumen usw. Kann man sujchen finden, muss man aber nicht. Insbesondere die Suchaktion der nach den Spaltlippen an den Apfelbäumen zum Schluss hatte eine gewisse Situationskomik. Tricholomopsis frontal am Apfelbaum gelehnt, während er mit der Handlupe nach den Spaltlippen auf der Borke sucht. Ich kannte das Bild schon von Peter Püwert, so dass mich das nicht sonderlich verwunderte. Maria aber hat sich innerlich königlich amüsiert. Ich habe mich auf die Phytos beschränkt. Ein paar konnte ich finden, aber dazu später mehr.


    Für mich immer wieder was besonderes. Inocybe erubescens der Ziegelrote Risspilz. ==Gnolm26




    Mehrere nicht näher bestimmte Psathyrellen-Kollektionen gabs auch noch. Hier mal ein Beispielfoto. Für eine Bestimmung hat die Zeit nicht gereicht. Ich wollte auch nicht stundenlang am Mikro sitzen.



    Roste gabs auch: hier Puccinia coronata an Rhamnus carthatica. Wir dachten zuerst an einen Cornus. Was auffällig war, laut Klenke/Scholler gibt es keinen Rost an Cornus. Dank der FB-Botanikgruppe konnte allerdings der Strauch sehr schnell bestimmt werden.



    Aber gut, eigentlich bin ich je wegen der Orchideen ins Altmühltal gekommen. Da gabs wieder mehr als reichlich. :)


    Vogelnestwurz Neottia nidus-avis




    Rotes Waldvögelein Cephalanthera rubra




    Bei der hoffe ich, dass ich mir den Namen richtig gemerkt habe. Grünliche Waldhyazinthe Platanthera chlorantha



    Weißes Waldvögelein Cephalanthera damasonium



    Eine für mich sehr große Überraschung Ananasgallen noch nie live gesehen. Muss aber in der gesamten Gegend ein ziemliches Problem sein.




    Mit dem Blick auf die sog. 12 Apostel beschließe ich für meinen Teil den Samstag. Wichtiger und noch toller als die 12 ist der "13. Apostel". Eine tolle Kneipe mit Biergarten, wo wir uns zünftig fränkisch-bayrisch gestärkt haben. ==Pilz27



    l.g.

    Stefan

    Hallo Maria,


    super Bilder. ==Gnolm8 Die Schmetterlinge sind wirklich toll abgeblichtet. Vom Kalkflachmoor habe ich noch 1-2 Nachträge.


    Einerseits, die noch nicht ganz aufgeblühte Sumpfkratzdistel Cirsium palustre mit Puccinia dioica dran.



    Dann noch eine Senecio-Art, wo ich mir sehr wahrscheinlich einen falschen deutschen Namen gemerkt habe.



    Wenn ich gewusst hätte, dass eine befallene Sichelmöhre Falcaria vulgaris gleich neben dem Moor wächst, dann hätte ich den Standort gleich am Freitag besucht. So aber kam ich erst am Montag, zum Abreisetag, nochmal dorthin. Ein Großteil der Sichelmöhrenblätter waren zu diesem Zeitpunkt schon gemäht. 1-2 befallene kleinere Blätter waren aber noch zu sehen. Leider war es mir nicht möglich die erblühte Pflanze zu sehen. Na ja, wird auch noch. Ich suche die Pflanze, seitdem Jule die mal in einem Beitrag bei FB erwähnt hat, bisher vergeblich. So aber habe ich wenigstens den Rost Puccinia sii-falcariae meiner persönlichen Gesamtpilzliste stehen. Es geht schnurstracks auf die 1000er Marke zu, wenn die nicht schon inzwischen überschritten ist. ==Gnolm25==Gnolm3 Die Liste beinhaltet selbst gefundene Arten, selber bestimmte Funde von anderen auf Exkursionen der Dresdner Fachgruppe oder Tagungen etc. die mir auf Tagungen erklärt und gezeigt wurden.



    l.g.

    Stefan

    Hallo ihr lieben,


    ich brauchte einfach mal ein paar Tage Auszeit/Erholung, mein Werksvertrag ist endlich beendet und ich konnte mir es mal leisten ein paar Tage zu verreisen.


    Was liegt da näher als schöne Natur erleben. Maria hat so sehr von den vielen Orchideen usw. geschwärmt. Das wollte ich selber mal sehen, zumal ich gerne auch mal welche live gesehen hätte. Wir in Sachsen sind da in dieser Beziehung sowieso arm dran.


    Apropo Sachsen. Ich musste Maria erstmal eine kleine Nachhilfestunde im Bliemschngaffe goachn und sächsscher Lidderadur gäbn. Die ersten 10 min reichen vom Video. ==Gnolm7==Gnolm19



    Am ersten Tag gings los in die Orchideen. Hach was gab es da schöne Orchideen. ==Gnolm26


    Bienenragwurz Ophrys apifera




    Fuchs-Knabenkraut Dactylorhiza fuchsii




    gibts auch in weiß, zumindest als Hybride aus der Gruppe



    Weiße Waldhyazinthe Platanthera bifolia



    und auch sonstige Pflanzen


    Klappertopf wahrscheinlich der Zottige Rhinanthus cf alectorolophus



    Eine Pflanze, deren Namen ich vergessen habe. Maria bitte hilf mir aus. ==Pilz26Hübsch aber ist die. edit: danke Ulla Immenblatt/Melissenblatt Melittis melissophyllum



    Ährige Teufalskralle Phyteuma spicatum



    In Sachsen fast ausgestorben. Das Zittergras Briza media; von hörgeschädigten Botanikstudenten in Exkursionsprotokollen auch gern als Pizza media benannt, hab ich mir sagen lassen. ==Gnolm19==Gnolm4==Gnolm7 Ich musste echt ins Altmühltal fahren um das mal live in freier Natur zu sehen.




    Ach ja Alibipilze gabs auch. Eine spannende Inocybe, leider schon ziemlich ramponiert. Ich bin bloß bis in die Inocybe furfurea-Ecke gekommen und ab dann wurde das Eis sehr dünn. ==Pilz26



    Dafür war dann aber Parasola auricoma eindeutig. ==Gnolm25==Gnolm8==Gnolm3



    Insgesamt gabs leider sehr wenig Pilze, dafür aber unheimlich viele tolle Pflanzen. Der nächste Tag versprach spannend zu werden. Es kam hochrangiger Besuch mit gleich 2 Christophs. Davon aber dann morgen.


    l.g.

    Stefan


    P.S. Stay tuned. ==Gnolm7

    Ich gebe dir vollkommen recht, aber das Forum ist dafür nicht unbedingt eine geeignete Diskussionsplattform und auch sonst können wir hier an der Stelle die Gesetzeslage ändern...


    l.g.

    Stefan