Beiträge von Climbingfreak

    Hi,


    (welcome)


    Champignons sind das mit Sicherheit, aber bei A. campestris hätte ich Zweifel. Riechen die vielleicht süßlich nach Anis oder Bittermandel vielleicht? Wenn ja, dann bist du in der Gruppe der Anisegerlinge. Diese Arten gelten auf dem Papier als essbar. Allerdings rate ich dir nicht zum Verzehr, denn alle Arten reichern das potent nierentoxische Cadmium sehr stark an.


    l.g.

    Stefan

    Hi,


    dem kann ich nur zustimmen, obwohl es da auch 3-4 gute Gruppen gibt; aber die beiden "großen" sind entsetzlich aus mehreren Gründen.


    1. Diese ganze Posterei von zig Fruchtkörpern auf Backblechen, Küchentischen etc. verteilt.

    2. Die Geltungssucht der Leute da. So bald ein Täubling irgendwo gepostet wird, heißt es sofort "Frauentäubling" usw. Wird ein klarer Rotfuß gepostet, wird stundenlang diskutiert, ob das Rotfuß oder Marone ist etc.

    3. Diese sinnlose rumdiskutiererei wegen Belanglosigkeiten (Pilz rausdrehen vs abschneiden; Pseudonaturschützer, die meinen, dass unbekannte Pilze stehen zu bleiben haben; Liste beliebig verlängerbar

    4. Bildqualität wurde schon angesprochen; aber das ist nicht das Hauptproblem.


    Ja da ist das Pilzforum hier definitiv besser, persönlicher und der Umgangston ist hier sowieso ein Träumchen.


    Deswegen auch mal von meiner Seite danke an alle.


    l.g.

    Stefan

    Hi Maria,


    koste doch mal. :) Ich denke wirst deine Freude daran haben. So einen schönen scharfen Pilz, hast du bestimmt noch nicht verkostet. ==Gnolm7So augrund der Lamellenfarbe bin ich bei G. peronatus, dem Brennenden Rübling.


    l.g.

    Stefan

    Ja stimmt. Die Röhrenmündungen entfärben sich zwar im Alter, aber trotzdem so leuchtend gelb. Ich hab ehrlich gesagt nur auf den deutlich genetzten Stiel geachtet. Schnittbild hast du nicht? Deine Vorschläge passen aber auch nicht, wegen des genetzten Stieles.


    l.g.

    Stefan

    Unsicherheit ist immer in Ordnung. Ist bei mir auch noch so. Wenn ich ne Galerina sehe, werde ich sofort unsicher und beschließe, dass ich die nicht gesehen habe. ==Gnolm7==Gnolm22

    Hallo Peter,


    sieh bitte zu, dass der Stangl in interessierte Hände kommt und bitte biete das Buch auch zu einem fairen Preis an. Es gibt Inocybe-interessierte, die einfach 200-300 € nicht für das Buch ausgeben wollen oder können. Ich für meinen Teil haben den schon.


    l.g.

    Stefan

    Hi,


    der Schirmling wird ohne Mikro nicht lösbar sein. Denkbar wäre noch eine Echinoderma-Art.


    Der Röhrling ist ein Suillellus entweder mendax oder luridus. Danach eine Volvariella und zum Schluss ein Täubling. Alles ohne weitere Angaben nicht sicher bestimmbar.


    l.g.

    Stefan

    Hi,


    ja Trichterling passt, aber dann wird die weitere Bestimmung schwer bis sehr schwer. Leider kenne ich mich nicht gut in der Gattung aus, aber die Sporenpulverfrabe ist wichtig.


    l.g.

    Stefan

    Hi Cratie,


    für eine kleine Übersicht, zum reinkommen kann ich dir die Kibby-Monographie empfehlen. Die ist erschwinglich und du hast erstmal einen recht guten fachlichen Einstieg in die Gattung.


    l.g.

    Stefan

    Hi,


    heißer Arbeitsname wäre hier Entoloma serrulatum. Leider kenne ich mich mit den Leptonien überhaupt nicht aus und kann demzufolge nicht sagen, ob es noch andere Blaue Rötlinge mit blauen Lamellenschneiden gibt.


    l.g.

    Stefan

    Hi,


    prinzipiell kannst du alles mit allem verwechseln. Es gibt Anekdoten, wo Leute keinen Unterschied zwischen Marone und Fliegenpilz gesehen haben wollen. Aber wenn du so fragst, sind potentielle Verwechslungskandidaten andere Röhrlinge, wie z.B. Steinpilze oder Gallenröhrling.


    l.g.

    Stefan