Beiträge von Hannes2

    Hallo Nobi,


    vielen Dank fürs Mitnehmen an die Wilde Sau. So bekomme ich wenigstens mit wie es so in unseren sächsischen Wäldern aussieht. Da komme ich ja nicht mehr hin. Haselbecher und Orangeseitling sind mir übrigens noch nie untergekommen.


    VG Jörg


    P.S.: Wilde Sau kannte ich bisher nur als Kräuterlikör.

    Hallo ihr zwei,


    besten Dank für diese supertolle Zusammenstellung:daumen::daumen::daumen:. Viele der von euch dokumentierten Arten sind mir noch nie untergekommen und durch diese hervorragende Arbeit kann ich jetzt auch beim bei mir unter Vorbehalt bestimmten grauen Saftling einen Haken machen.


    VG vom vermutlich zukünftigen Krüppel


    Jörg

    Hallo,


    über die Namensgebung der Rotkappen hat Christoph hier in Beitrag 19 etwas geschrieben was ich nachvollziehen kann. Die nöige Pappel kann schon auch einmal in 25 Metern Entfernung stehen. Die Laubwald-, Eichen-Rotkappe hat nie eine vollständig weiße Schuppung und deshalb kann dein Fund keine sein:).


    Ich wünsche euch allen einen guten Rutsch ins neue Jahr.


    VG Jörg

    Hallo ihr drei,


    schöne Neufunde habt ihr da gemacht. Einiges davon habe ich auch noch nie gesehen. Deine Laubwaldrotkappe würde ich aber in Espen-Rotkappe (Leccinum leucopodium) umtaufen. Solch weiße Schuppung hat die Laubwaldrotkappe nicht.


    VG Jörg

    Hallo,


    ich denke dass das hier ein Fall für Jürgen Schreiner ist der sich ja bekanntermaßen recht gut mit Röhrlingen auskennt und vor ein paar Jahren auch meine Graue Rotkappe idendifizieren konnte. Wenn ihn jemand kontaktieren könnte kämen wir vielleicht hier weiter. Christoph Hahn, der sich ja auch schon stark mit dieser Gattung beschäftigt hat, wäre noch ein kompetenter Ansprechpartner.


    VG Jörg

    Hallo Peter,


    vielen Dank für deine Wünsche. Erst einmal versuche ich wieder freihändig laufen zu lernen was bei den stechenden Schmerzen schwer ist. Zur Zeit geht da noch gar nichts.


    VG Jörg


    P.S.: Wo hast Du vier Daumen her?

    Wie löst Du diese Ernteprobleme?

    Hallo,


    lass sie am besten wachsen. In sieben Metern Höhe klappt es auch mit zusammengebundenen Teleskopstäben nicht mehr es sei denn Du findest welche mit drei Metern Länge. Ich habe es einmal mit drei Stäben probiert aber das wurde viel zu instabil. Als Erntegerät benutze ich eine breite angeschliffene Spachtel.


    VG Jörg

    Hallo Nobi,


    ein voller Pilzkorb in diesem Jahr, irgendwie kann ich das gar nicht glauben:gkopfkratz:. Außer Flockis gab es zumindest bei mir überhaupt keine Speisepilze in größeren Mengen. Selbst der eigentlich immer sichere Spätherbstaspekt war fast ein Totalausfall.


    Vielen Dank für den schönen Nachschlag.


    VG Jörg

    Hallo Peter,


    ich weiß wie gut es tut sich in schweren Zeiten in der Natur zu bewegen. Dadurch kommt man auch einmal auf andere Gedanken. Mir hat das auch schon geholfen um über persönliche Verluste hinweg zu kommen.


    Vielen Dank für die schönen Bilder von einem der zur Zeit keine Möglichkeit hat etwas ähnliches zu tun (Oberschenkelhalsbruch).


    VG Jörg

    Das geht mir genau so und ich werde jetzt auch noch genauer hinschauen obwohl ich der Meinung war die gut auseinander halten zu können..


    VG Jörg

    Hallo Brummel,


    da "wilderst" Du also schon seit zwölf Jahren in einem meiner Lieblingsparks und findest auch noch einen Schmierling von dem ich noch nicht einmal etwas gehört habe=O. Dazu kann ich dir nur gratulieren.


    Der Friedhof und unsere Parks im Allgemeinen sind sehr interessante Suchgebiete welcher immer wieder zumindest bei uns seltene Arten hervorbringen. Wenn Du Interesse hast können wir ja im kommenden Jahr einmal eine gemeinsamme Tour in unseren Parkgebieten unternehmen. Ich würde mich darüber freuen.


    Viele Grüße aus Chemnitz


    Jörg

    Hallo Renè,


    L. nuda sollte hier schon passen. Lepsita sordida hat eigentlich nicht solch eine kompakte Wuchsform und ist auch farblich blasser. Dessen Geruch ist auch nicht so würzig. Hier sind ein paar Bilder vom Doppelgänger:



    VG Jörg

    Hallo Peter,


    ich finde die geschmacklich recht gut, auch als Solopilz. Meist haben sie aber sehr viel Wasser was den Bratprozess etwas verlängert.


    VG Jörg

    Hallo Dieter,


    bis vor kurzem hätte ich den auch A. vaginata genannt aber die grauen Scheidenschtreiflinge werden gerade neu aufgedröselt. Pablo (Beorn) sagt nicht umsonst: "Das Grauen hat einen Namen".


    VG Jörg

    Hallo Jörg,


    zum letzten Bild schreibt Dieter doch, dass es eine Gegenüberstellung von A. ceciliae und dem unbekannten Wulstling ist!


    RudiS

    Entschuldigung, das habe ich überlesen was wohl an meinen starken Schmerzmitteln liegt. Da lässt die Konzentration sehr zu wünschen übrig;(.


    VG Jörg