Beiträge von Hannes2

    sie warten bis nach der Ausgangssperre

    Das machen sie bestimmt. Bis zum nächsten Frühjahr ist ja noch ein wenig Zeit. Für diese Saison wird eine Lockerung sicherlich zu spät kommen. Ich hoffe dass es zumindest im Sommer zu einer Normalisierung der Lage kommt.


    VG Jörg

    Hallo Sandra,

    Weiß aber 2 Stellen. wo sie zu finden sind

    der Märzellerling ist die einzige einheimische Speisepilzart die ich noch nie gefunden, dafür aber schon gegessen habe (schmeckt m.E. nach total fade). Um den zu finden würde ich eine Reise zu euch gern auf mich nehmen. Der scheint ja dort eher Mitte April zu kommen.


    guckst Du hier


    und hier


    Als Gegenleistung habe ich da den Satansröhrling, den Fahlen Röhrling und den Anhängselröhrling im Angebot, die bekanntermaßen in Sachsen nicht zu den häufigsten Arten gehören.


    VG Jörg

    Hallo Bjoern,


    schöne Funde hast Du da gemacht:daumen:. Schlauchpilze außerhalb von Mulchbeeten sind bei mir rar. Da fehlen halt die Kalkgebiete und in meinen wenigen Hotspotz wachsen keine.


    Lepista nuda habe ich auch schon einmal Anfang Juni gefunden. Das paßt ja auch nicht unbedingt zu deren Haupterscheinungszeit.


    VG Jörg

    Hat also nichts mit dem rohen Zustand zu tun.

    Hallo Felli,


    dem muss ich widerspreche denn im rohen Zustand sind alle Morcheln definitiv giftig. Das dass Morchella syndrom selten auch im gegarten Zustand auftritt ist mir bekannt. Von Vergiftungen nach dem Verzehr von getrockneten Morcheln ist mir nichts bekannt. Die wird aber kaum jemand ohne sie zu kochen konsumieren.


    VG Jörg

    Hallo,


    gut das Peter hier noch einmal auf die Giftigkeit der Morcheln im rohen Zustand hingewiesen hat:daumen:.


    Habicht


    ohne Ltd. ist es natürlich eine gültige Gesellschaftsform auch wenn ich dieser wegen der möglichen sehr geringen Schadenshaftung wenig Vertrauen entgegen bringe;).


    VG Jörg

    Hallo Gela,


    ein schöner Fund der mir bei meiner heutigen Tour leider nicht begegnet ist.

    Habicht GmbH & Co KG Ltd.

    Gehe bitte nicht mit der von unserem Greifvogel angegebenen angeblichen Firma ein Geschäft ein. GmbH & Co KG Ltd. ist keine gültige Gesellschaftsform. Das lässt darauf schliessen dass es sich hier um einen Betrüger handeltg:D. Behalte deine Morcheln lieber für dich.


    VG Jörg

    Hallo Phillip,


    beide Arten wachsen meistens auf verottenden und vergrabenen Zapfen. Die Stielfarbe des Fizarü ist gelbbräunlich, die vom Fizahhe graubraun. Der unterschiedliche Geruch ist auch noch ein wichtiges Merkmal. Rübling angenehm, Helmling chlorartig. Deine Funde sollten Rüblinge sein


    VG Jörg

    Hallo Malone,


    darf denn Helvella confusa so stark gerippt sein wie es deine Exemplare sind? Das ist ein Fall für Christian Ehmke, der sich sehr gut mit Lorcheln auskennt.


    Sonst kann ich nur sagen: Gratulation zu den tollen Funden:gbravo:.


    Hast Du Sarcocypha coccinea unterm scharfen Auge untersucht. Ich kann die drei in D. vorkommenden Kelchbecherlinge optisch nicht unterscheiden.


    VG Jörg

    Wer mal Lust hat und es zeitlich passt, bitte melden, bei absoluter Verschwiegenheit zu den Geokoordinaten

    Hallo Markus,


    dieses Angebot würde ich gern annehmen. Dazu müsste sich mein Gesundheitszustand bis dahin soweit verbessern, dass ich wieder bergtauglich bin oder gibt es die bei dir auch in flachen Gefilden? Bei mir suche ich den wie seinen Kiefernbruder schon seit vielen Jahren vergeblich.


    VG Jörg

    Hallo,


    besten Dank für das Daumenhalten:daumen:. Hoffentlich erdrücken mich die 14 Daumen nicht:giggle:. Mit ein wenig Glück kann das ambulant gemacht werden. Dann müßte ich nicht ins Krankenhaus. Kommenden Freitag weiß ich mehr.


    Murph und Texten


    Austern sind bei mir Massenware was daran liegt, daß die Fundorte meist in Flächennaturdenkmälern sind. Dort gibt es keine forstwirtschaftliche Nutzung. Frische meterdicke Buchenstämme liegen auch wieder herum die zu neuen Standorten werden können.


    Climbingfreak


    Stereum hirsutum müsste passen und auf die Schmetterlingstramete hätte ich auch selber kommen können. Ich habe es leider nicht so mit Baumpilzen.


    Malone und Grüni


    Spaltblättlinge könnten das auch gewesen sein. Ich habe mir die nicht genauer angesehen.


    Danke für den Tipp.


    Beorn


    Dann haben wir sie ja alle zusammen:). Besten Dank auch für deine Bestimmung.


    VG Jörg

    Hallo,


    ich habe mich heute einmal auf den Weg gemacht um auf einer mir bisher nicht begangenen Route zu schauen was es so noch alles gibt. Viel war es ja nicht. Zuvor habe ich noch überprüft ob die von mir zurückgelassenen Austernbank noch vorhanden war. Das war sie nicht.


    Vor 2 Wochen



    Heute



    An die weiter oben befindlichen Exemplare ist der "Pilzdieb" aber nicht herangekommen. Die konnten aussporen.



    Die neue Route ist schon etwas schwieriger zu begehen als meine flachen zuvor.



    Ein paar neue Austernplätze habe ich finden können. Die meisten Exemplare waren aber zu alt.



    Auf meinem weiteren Weg in dann bekanntere Gefilde standen dann noch mehr von denen herum.



    Durch den geringen Niederschlag der letzten Zeit war leider war auch dieser Batzen schon stark angetrocknet.



    Sonst waren nur noch alte Muschelseitlinge und Herbe Zwergknäuelinge,



    diese hübschen Teile



    und zwei weitere mir unbekannte Baumbewohner zugegen.



    Da demnächst meine hoffentlich letzte OP ansteht und ich dann nicht mehr auf Pirsch gehen kann verabschiede ich mich erst einmal vom Forum und hoffe, dass Euch meine kleine Tour gefällt.


    VG Jörg

    Hallo Bertram,


    die Austern hast Du richtig erkannt und mir wären die viel zu alt zum Verspeisen. Bei den "Eier" zwischen den Lamellen könnte es sich um verklumptes Sporenpulver, das ist aber nur geraten.


    VG Jörg

    Hallo,

    Lebende Fichte als Substrat ist seeehr unwahrscheinlich, liegender Laubbaumstamm wäre OK

    Eine lebende Fichte bezweifle ich auch stark aber aber einen vermosten Fichtenstamm kann ich mir schon vorstellen. An Fichte habe ich die auch schon gefunden.


    Macht denen der Frost was aus?

    normalerweise nicht wenn die Temperatur nicht in Richtung -10 Grad geht.


    VG Jörg