Hallo, Besucher der Thread wurde 8,9k aufgerufen und enthält 230 Antworten

letzter Beitrag von Murph am

Viel zu trocken - schon wieder!

  • Ja, das waren noch Zeiten, als es im Mai regnete!

    Dazu ein Lied der Gruppe Sand aus den 70ern "Wenn der Mairegen kommt"

    Einfach auf öffnen und dann auf den Pfeil klicken.


    Nobi

    Hier geht es zu meinen Themen.

    -------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

    Chips: 88 nach diversen Verlusten - 10 APR 2019 = 78 + 6 (150er Prämie APR 2019) = 84

  • Hallo Nobi,

    Ja, das waren noch Zeiten, als es im Mai regnete!

    es regnet doch, wenn auch nicht soviel wie es sein müßte. Knapp 14l/m² sollten immerhin den Wiesenflächen etwas helfen, den Bäumen und Pilzen wohl kaum. Diese Regenmenge ist doch für ein zukünftiges Steppengebiet gar nicht so schlecht. Freue dich doch lieber auf zukünfige Funde dieser Art ;). Diese ist meines Wissens nach in D. nur in Jena gefunden worden.


    VG Jörg

  • Hallo Ihr Lieben,


    es kommen Fotos von einem weiteren Spaziergang. Sollte ich Euch inzwischen langweilen, sagt einfach Bescheid. :gzwinkern:


    Ich war mal wieder an der Innnerste unterwegs – diesmal in einem Abschnitt, den ich noch nicht kannte. Los ging es an der Franzosenbrücke.



    Hier sieht es ganz anders aus, als ich es sonst kenne. Es gefällt mir aber sehr gut.



    Am Wegesrand habe ich die Vielblütige Weißwurz gefunden – irgendwie ist die schwer zu fotografieren. :grolleyes:



    Sehr malerisch hier!



    Dann habe ich etwas gesehen, was ich bei mir nicht finde. Im Vordergrund blüht der Bärlauch und im Hintergrund das Maiglöckchen.



    Solche bemalten Steine finde ich zur Zeit häufig.



    Auf einer Wiese am Fluss gab es wieder Neuentdeckungen: Grasnelken sind hier selten in der Natur.



    Den Doldigen Milchstern habe ich zum ersten Mal gefunden.



    Dieser Thymian hat so intensiv gerochen.



    Während Holger auf der Wiese hübsche Insekten gejagt hat…




    … habe auch ich im Gebüsch faszinierendes gefunden: :gcool:



    Auf dem Rückweg…



    … habe ich noch einen tollen Erstfund gemacht. Hier habe ich ihn schon gezeigt,



    Dieses Foto muss ich Euch unbedingt zeigen. Ich habe eine tote Biene in der Berberitze gesehen und mich gewundert. :gnicken: Holger hat sie fotografiert und wir haben zusammen zu Hause am Rechner gestaunt. Seht Ihr die Beine der Spinne? :gkrass:



    Ich hoffe, mein Spaziergang hat Euch gefallen.


    Und jetzt warte ich weiter auf Regen. :ganbeten:


    Liebe Grüße


    Murph

  • Hallo Murph,

    diese kleinen weißen Spinnen sind echte Killer. Ich hatte im letzten Jahr etliche durch die kleinen hübschen Spinnen gemeuchelte Käfer, Grashüpfer etc. gesehen. Übrigens: Deine Beiträge sind immer schön, mich langweilst Du jedenfalls nie damit.

    Lieben Gruß


    Claudia


    ...leben und leben lassen... ;)


    Hier im Forum gibt es grundsätzlich keine Verzehrfreigaben.

  • Wieder wunderschöne Fotos.Vielblütige Weißwurz, die hatte ich neulich auch, das Bild wurde nichts. Ich hatte auch einen unruhigen Hintergrund, dazu schlechte Stellung und neue Kamera. Ich habe erst ein paar Kilometer weiter gemerkt was ich falsch machte.

    Nee, auf keinen Fall langweilig. Hier gibt es diese schönen Gewächse nicht ,ohne die Fotos würde ich die nie sehen.


    Hier werden auch Steine bemalt, hübsche Idee und die Kinder haben was zu tun.


    Weiß fotografieren finde ich schwierig.

  • Am Wegesrand habe ich die Vielblütige Weißwurz gefunden – irgendwie ist die schwer zu fotografieren. :grolleyes:


    Salomonssiegel (Vielblütige Weißwurz [Polygonatum multiflorum]) ist schwer zu Fotografieren.

    Da muss ich jetzt mal einhaken ==Lehrer:


    Die vielblütige Weißwurz (Polygonatum multiflorum) ist das unechte Salomonsiegel und sieht so aus:



    Die einblütige Weißwurz (Polygonatum odoratum) - das echte Salomonsiegel - hat immer nur ein, sehr selten zwei Blüten und sieht so aus:


  • Hallo Ihr Lieben,


    ich bin immer wieder begeistert über Eure Kommentare und lese alle mit Begeisterung! Vielen Dank dafür :love: - und klar berichte ich weiter, wenn ich Euch damit eine Freude bereiten kann :gcool:


    Bei mir sieht es an vielen Stellen noch so aus:



    Das frustriert schon ein bisschen g:(... Dann habe ich Eure lieben Kommentare gelesen und das hat mich aufgebaut. Neugierig hat mich der Msikvorschlag von Nobi gemacht. Ich kannte das Lied nicht :gkopfkratz:

    Dazu ein Lied der Gruppe Sand aus den 70ern "Wenn der Mairegen kommt"

    Also habe ich mich an das Fenster gesetzt, das Lied angemacht... und dann ist ein Wunder geschehen, aber seht selbst :gkrass:



    Nobi und auch alle anderen: Kennt Ihr mehr von solchen magischen Liedern? Dann höre ich tagelang Eure Musik, bis ich genug Regen habe... :gbravo:


    Radelfungus


    mein Foto zeigt schon die Vielblütige Weißwurz. Das Salomonsiegel sehe ich viel seltener :gnicken: - Deine Fotos sind aber viel schöner als meine :gzwinkern:


    Liebe Grüße an Euch alle


    Murph

  • Also habe ich mich an das Fenster gesetzt, das Lied angemacht... und dann ist ein Wunder geschehen, aber seht selbst :gkrass:

    Es hat also funktioniert! :)

    Klappt nicht bei allen, aber Du bist natürlich auch ein besonderes Wesen!

    Ich kenne zumindest kein Forum, wo kleine blaue Aliens aktiv sind. Neben Teddys, Gnolmen usw!


    Was sind wir doch für ein verrückter Haufen!:thumbup:


    LG, Nobi

    Hier geht es zu meinen Themen.

    -------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

    Chips: 88 nach diversen Verlusten - 10 APR 2019 = 78 + 6 (150er Prämie APR 2019) = 84

  • Ich bin es wieder, Euer (Be-)Sonderling in unserem besonderen Forum (:gzwinkern:  nobi),


    Und wieder berichte ich Euch von einem meiner Spaziergänge durch ein NSG in meiner Nähe. Am Anfang geht es durch ein Waldstück - immer schön im Schatten …



    Am Wegesrand habe ich tatsächlich ein paar wenige Blümchen gesehen.



    Diese offene Fläche habe ich mir genauer angesehen.



    Leider haben die Orchideen entweder nicht mehr geblüht oder sie wollen erst noch blühen wie die Mücken – Händelwurz.



    Vielleicht komme ich bald nochmal wieder? :gkopfkratz:



    Auf dem Rückweg habe ich noch eine Blume gefunden, die ich vorher noch nicht gesehen habe. (Fotos von Holger geliehen)



    Es ist der Blaurote Steinsamen.



    Der Rückweg zum Parkplatz ist total abwechslungsreich. Schöne Wiesen



    Kleine Wege durch einen Waldstreifen.



    Selbst die Felder sind hier teilweise ein bisschen „bunt“.



    Regen ist hier natürlich auch weiterhin nicht angesagt – warum auch? :grolleyes:


    Liebe Grüße


    Murph

  • Ich hab eine Gartenform der Steinsame bei uns auf den Berg gepflanzt. Das Blau ist Wirklich beeindruckend.

    Lieben Gruß


    Claudia


    ...leben und leben lassen... ;)


    Hier im Forum gibt es grundsätzlich keine Verzehrfreigaben.

  • Hallo Ihr Lieben,

    Das schöne blaue Blümchen ist ein Blauroter Steinsame, Buglossoides purpurocaerulea.

    Das Pflänzchen ist alles andere als häufig.

    Vielen Dank für die Bestätigung meiner Bestimmung - dann wird die so abgelegt g:-)

    Das Blau ist Wirklich beeindruckend.

    Das Blau gefällt mir auch extrem gut und mir fällt kaum eine andere Blume ein, die ein so intensives Blau hat.

    echt tolle Exkursionen, die Du da unternimmst.

    Vielen Dank g:-)

    Kurzarbeit hat Vor- und Nachteile. Ein Vorteil war die Jahreszeit. Eigentlich habe ich im April/Mai nie soviel Zeit, um fast täglich unterwegs zu sein.

    Und meine Freizeit wird sich bald wieder drastich verringern, aber das hat natürlich auch sein Gutes...:gzwinkern:

    Trotzdem habe ich noch mindestens 2 schöne Berichte für Euch. Über Pfingsten bin ich mit Sicherheit auch wieder unterwegs und dann wird an den Wochenende weiter berichtet.


    Liebe Grüße


    Murph

  • So, ein weiteres Kapitel meiner Berichterstattung. Unterwegs bin ich mal wieder in einem NSG an dem Fluss, den ich mittlerweile schon ziemlich oft gezeigt habe. :gzwinkern:



    Das NSG ist sehr hübsch und wird von Pferden beweidet.



    Gleich zu Beginn habe ich eine Distel gefunden, die ich vorher noch nicht gesehen habe.



    Hier noch 2 Detailaufnahmen der Mariendistel.




    Den Deutschen Ziest kenne ich nur aus diesem Gebiet.




    Das gesamte Gelände wird wie gesagt von Pferden beweidet. Mir sind überall Pflanzen aufgefallen, um die die Pferde scheinbar einen Bogen machen. :gkopfkratz:



    Es ist die Hundszunge, die für Pferde giftig ist.




    Es ist ein wirklich schönes Gelände.



    Und zum Schluss habe ich Euch noch 2 Fotos von den „Landschaftspflegern“ mitgebracht. g:-)




    Echt idyllisch, oder? :grofl:



    Liebe Grüße und schöne Pfingsten!


    Murph

  • Hallo Murph,


    sehr schön wieder mal, was du uns zeigst!

    Und danke fürs Bezeichnen der Mariendistel! Mr. Grüni und ich haben nämlich neulich - auf einem Acker - diese Blätter gefunden, und konnten sie nicht einordnen. Wieder was gelernt! ==Gnolm19

    Liebe Grüße,


    Grüni/Kagi ==11


    112 Pilzchips
    (113 Stand vor APR 2018 - 15 Einsatz APR 2018 + 3 Wurmrätsel + 4 Prämie APR-Präsenz + 5 Platz 15 APR 2018 + 3 Danke, Pilzmichi -1 für Kommazahlenausgleich "Nexe"-Wette -1 +1 für Mausis Zockerrätzel -1 beim Ingosixecho - 15 für APR 2019 + 2 von "Unkis Plan" +5 für Präsenz u.+5 für Gnolmisch-Fortschritte im APR 2019 +10 für Platz 6 im APR 2019 +3 für Emils NachAPR-Rätzel -9 Anerkennung APR-No/Tu/En)


    –––––•~•–––––•~•–––––•~•–––––•~•–––––•~•–––––•~•–––––•~•–––––•~•–––––•~•–––––


    Meine Zeichnungen und Fotos sind außerhalb dieses Forums
    nicht ohne meine vorherige Genehmigung zu verwenden!


    Grünis/Kagis verrückte Pilzwerkstatt

    Pilze an ungewöhnlichen Orten finden!

  • Kleine Bemerkung zur Mariendistel:


    Aus den Früchten dieser Distelart wird "Silibinin" gewonnen, welches bei der Therapie der Lebervergiftung, hervorgerufen von Knollenblätterpilzen eingesetzt wird

    Seit der Einführung dieses Wirkstoffes in die Therapie bei amanitinbedingten Pilzvergiftungen ist bei rechtzeitiger Behandlung die Sterblichkeitsrate auf 5 bis 12 % zurückgegangen.


    LG Ulla

  • Wow Ulla, das ist ja echt interessant! Toll, was Pflanzenwirkstoffe alles können!

    Liebe Grüße,


    Grüni/Kagi ==11


    112 Pilzchips
    (113 Stand vor APR 2018 - 15 Einsatz APR 2018 + 3 Wurmrätsel + 4 Prämie APR-Präsenz + 5 Platz 15 APR 2018 + 3 Danke, Pilzmichi -1 für Kommazahlenausgleich "Nexe"-Wette -1 +1 für Mausis Zockerrätzel -1 beim Ingosixecho - 15 für APR 2019 + 2 von "Unkis Plan" +5 für Präsenz u.+5 für Gnolmisch-Fortschritte im APR 2019 +10 für Platz 6 im APR 2019 +3 für Emils NachAPR-Rätzel -9 Anerkennung APR-No/Tu/En)


    –––––•~•–––––•~•–––––•~•–––––•~•–––––•~•–––––•~•–––––•~•–––––•~•–––––•~•–––––


    Meine Zeichnungen und Fotos sind außerhalb dieses Forums
    nicht ohne meine vorherige Genehmigung zu verwenden!


    Grünis/Kagis verrückte Pilzwerkstatt

    Pilze an ungewöhnlichen Orten finden!

  • Hallo Ihr Lieben,


    bin noch ganz kaputt von den letzten 3 Tagen. Die HoBis haben mir ganz schön was zugemutet - was für Ausflüge :gkrass: Dazu später mehr - jedenfalls gab es schöne Fotos g:-) . Bevor ich mich auf mein Sofa zurückziehe, möchte ich aber noch kurz antworten...

    Mr. Grüni und ich haben nämlich neulich - auf einem Acker - diese Blätter gefunden, und konnten sie nicht einordnen. Wieder was gelernt! ==Gnolm19

    Cool, ich konnte Euch was beibringen. Das freut mich. Ich finde diese Distel tatsächlich sehr hübsch :gnicken:

    Mariendistel hat es hier in der Nähe auch gegeben, ist jetzt aber weg. Vorrübergehend weg?

    Soweit ich das richtig verstanden habe, ist diese Distel kultiviert worden und dann ausgebüxt... Da sie eine 2- jährige Pflanze ist, wird sie wohl nicht wiederkommen...

    Kleine Bemerkung zur Mariendistel:


    Aus den Früchten dieser Distelart wird "Silibinin" gewonnen, welches bei der Therapie der Lebervergiftung, hervorgerufen von Knollenblätterpilzen eingesetzt wird

    Seit der Einführung dieses Wirkstoffes in die Therapie bei amanitinbedingten Pilzvergiftungen ist bei rechtzeitiger Behandlung die Sterblichkeitsrate auf 5 bis 12 % zurückgegangen.


    LG Ulla

    Vielen Dank für diese Info! Das finde ich ja wirklich hochspannend! Ist echt klasse, wozu Pflanzenwirkstoffe in der Lage sind :gcool:. Ich werde es aber nicht ausprobieren, sondern lieber beim Sammeln gut aufpassen :gnicken:


    So, ich gehe mich dann mal ausruhen...


    Liebe Grüße


    Murph

  • Hallo Murph, Dein Silberdistelausflug war botanisch sehr erbaulich. Übrigens, ich habe zwei der Fotos von den kleinen weißen Killerspinnen wiedergefunden. Die wollte ich Dir noch zeigen. Die erlegten Käfer hab ich leider nicht wiedergefunden. Unglaublich, was die alles so meucheln.



    Lieben Gruß


    Claudia


    ...leben und leben lassen... ;)


    Hier im Forum gibt es grundsätzlich keine Verzehrfreigaben.

  • Hallo Claudia,


    faszinierende Fotos! :gbravo: Erstaunlich finde ich, dass "Deine" Spinnen weiß sind, obwohl der Hintergrund andersfarbig ist. Die Spinnenbeine auf meinem Foto habe ich erst zu Hause am Monitor entdeckt, da sie sehr filigran sind und sich ziemlich gut an den Hintergrund angepasst haben. Allerdings habe ich von Spinnen noch weniger Ahnung als von Pflanzen und Pilzen. :grolleyes: Auf jeden Fall eine spannende Geschichte!


    Jetzt muss ich erstmal Fotos sortieren, damit ich weiter berichten kann. Sind noch ganz schön viele Fotos übrig :gzwinkern:


    Liebe Grüße


    Murph

  • Hallo Ihr Lieben,


    jetzt habe ich meine Fotos gesichtet und sortiert. Ich werde mal weiter chronologisch berichten, obwohl das jetzt gleich ziemlich eigenartig wirken wird.


    Am 22.5. gab es bei mir ein wenig Regen und am 24.5 hat Nobi sein magisches Lied eingestellt. Beim Hören passierte dann folgendes – vielleicht erinnert Ihr Euch noch?



    Und irgendwie bin ich ja schon ein bisschen verrückt. :girre: Ich wollte doch mal wieder wissen, wie feuchter Wald riecht und ob das bisschen Regen durch das Blätterdach am Boden angekommen ist. Es passierte folgendes: Ich habe unbekannte Wesen entdeckt :gskeptisch:



    Dieser Anblick hat verschüttete Erinnerungen in mir geweckt :gkopfkratz:



    Oha, ein Pilz :gschock:



    Und noch einer! :gkrass:



    Allerdings muss ich natürlich sagen – es war eine einmalige Begegnung. Der Regen war viel zu wenig. Und danach gab es auch keinen mehr bei mir.


    Meine nächsten Berichte werden also wieder von anderen schönen Dingen aus der Natur handeln. Trotzdem sind das sehr schöne Erinnerungen an die „gute alte Zeit“ :gfreuen:


    Liebe Grüße


    Murph

    • Gäste Informationen
    Hallo, gefällt Dir das Thema und willst auch Du etwas dazu schreiben, dann melde dich bitte an.
    Hast Du noch kein Benutzerkonto, dann bitte registriere dich, nach der Freischaltung kannst Du das Forum uneingeschränkt nutzen.