Hallo, Besucher der Thread wurde 5,7k aufgerufen und enthält 36 Antworten

letzter Beitrag von Safran am

Pilze auf dem Markt in Kunming (Yunnan)

  • Hallo Ihr lieben Zurückgebliebenen!


    Wir sind ja jetzt endlich in Yunnan angekommen und nach einigen Problemen (vom zerbrochenen Zahn bis zum üblen Sturz) ging es jetzt erstmal auf den Markt und ich werde Euch in nächster Zeit mal einige Pilze, die hier vorkommen und verkauft werden, vorstellen- peu a peu, wenn ich mal dazwischen Zeit haben werde, hänge ich es dann hier an. (Eine direkte Exkursion konnten wir noch nicht organisiert bekommen)



    1. Thelephora ganbajun


    wird hier zur Zeit in Massen verkauft.





  • Hallo Safran!
    Spannend, ich freue mich auf mehr!


    Außerdem hoffe ich, dass Ihr ab jetzt ohne weitere üble. Zwischenfälle Euren Urlaub genießen könnt und tolle Sachen erlebt! Seid umarmt und habt viel Spaß!


    P.S.: Allerdings fühle ich mich eher als "daheimgeblieben"... ;)

  • Hallo, Safran!


    Hihi, in China wird ja auch alles verspeist. ;)
    Ich hoffe, diese Thelephora riecht nicht wie Thelephora palmata (Stinkender Warzenpilz). Aber vermutlich... Gibt ja auch bei uns genug unstinkige Warzenpilze.


    Möge eure Reise nun unfallfrei weitergehen!



    LG, Pablo.

  • Hallo Safran,


    das ist ja sehr interessant was Du postest! :alright: Wie schmeckt denn diese Thelephora ganbajun?


  • Hallo Safran,


    das ist ja sehr interessant was Du postest! :alright: Wie schmeckt denn diese Thelephora ganbajun?


    Gebraten (eine der Zubereitungsmethoden) konnte ich ihn bisher noch nicht probieren. Roh schmeckt er durchaus aromatisch und vielversprechend. Stinken tut er keineswegs - Geruch ist aromatisch.


    Marktbilder werde ich noch nach Sortierung nachreichen, im Moment müssen die erstmal vom Smartphone auf den PC gebracht werden.



    Deshalb erstmal die Vorstellung des nächsten Marktpilzes:


    2. Dictyophora rubrovolvata:






    hier schon die Teile, die nicht gegessen werden, entfernt







    Die Kappe und der untere Teil des Stieles mit Volva werden vor dem Verzehr entfernt. Dann wird der Pilz z.B. kurz in Brühe gegart,(z.B. im Feuertopf) kenne natürlich nicht alle Zubereitungsmethoden, mag noch einige geben. Der Pilz hat dann eine relativ weiche, festschaumartige Konsistenz und milden Geschmack.
    Ein toller Pluspunkt ist auch, daß der Pilz keine Maden hat. Im Restaurant werden Maden hier in China oft ziemlich unzureichend ausgeschnitten :veryannoyed:
    [hr]
    Und hier gleich der 3.


    Tricholoma matsutake:


    Eine gute Qualität hat noch geschlossene Hüte:









    Dieses ist so ziemlich der teuerste Pilz, den wir trotzdem probiert haben, aber wo wir meinen, daß es bei DEM Preis echt nicht dafür steht.
    Wir haben ihn im Restaurant probiert, wo wir ihn gekühlt,dünn geschnitten mit einer Soja-senftunke serviert bekamen, die wirklich geschmacklich sehr gut paßte. Er erinnerte geschmacklich am ehesten an Steinpilze, etwas zarter im Geschmack. Ein Stückchen ließen wir noch probeweise in der Brühe garen, zum Entsetzen der Restaurantbetreiber :freebsd: , aber mußte ja probiert werden! Das Stück schmeckte dann gar nicht mehr besonders.


    In Japan wird er aber durchaus auch gegart in Brühe, gegrillt etc.


    Toll war, daß auch dieser madenfrei war. :) s.o

  • Hallo Safran,


    das ist ja Wahnsinn! Super interessant: andere Länder, andere (Speise-) Pilze! Und gleich solche Mengen...da gilt sicher vieles nicht nur als kulinarische Delikatesse, sondern gleich noch als wirkungsvolle Arznei.
    Ich wünsche euch noch viele schöne Abenteuer und spannende Funde in China, und daß alles nun unfallfrei und enspannt ablaufen möge! :cool:

    Liebe Grüße,

    Grüni/Kagi ==11


    117 Pilzchips


    (Stand Nov.2020=112 -15 Einsatz APR 2020 -1 für Belis Pilzgral-Rätzel +5 Präsenz-Bonus APR 2020 +5 Platz 14 APR 2020 +5 Gnolmisch-Bonus APR 2020 -2 Einsatz FPPR +5 Platz 1 FPPR +2 Platz 2 Sonderwertung FPPR +1 Platz 3 Pixies EM-Rätzel =117)


    –––––•~•–––––•~•–––––•~•–––––•~•–––––•~•–––––•~•–––––•~•–––––•~•–––––•~•–––––


    Meine Zeichnungen und Fotos sind außerhalb dieses Forums
    nicht ohne meine vorherige Genehmigung zu verwenden!


    Grünis/Kagis verrückte Pilzwerkstatt

    Pilze an ungewöhnlichen Orten finden!

  • Hallo Safran, Danke, dass Du uns von Deiner kostbaren Erlebniszeit opferst. Also den Pilz, den Du an erster Stelle zeigst, kann ich mir höchstens als Heiltee vorstellen und der zweite ist eigentlich zu hübsch zum Essen. Und dann schmeißen die Chinesen noch den schönsten Teil weg. Nee nee. Da bleib ich lieber standorttreu bei meinen Pfifferlingen und Rötelritterlingen==Gnolm3.
    Hund hatte ich nicht gesagt, Du solltest auf Dich aufpassen. Arbeite da mal dran. schöne Zeit und ich freu mich auf weitere exotische Beiträge.


    Lieben Gruß Claudia

    Lieben Gruß


    Claudia


    ...leben und leben lassen... ;)


    Hier im Forum gibt es grundsätzlich keine Verzehrfreigaben.

    Pilzsachverständige findest du hier.


  • Hallo Safran, Danke, dass Du uns von Deiner kostbaren Erlebniszeit opferst. Also den Pilz, den Du an erster Stelle zeigst, kann ich mir höchstens als Heiltee vorstellen


    Keine Angst, ich opfere keine Erlebniszeit, sondern setze mich hier einfach mal ran, wenn z.B. mein Töchterchen noch schläft oder mal dazwischen schläft oder Busfahrkarten umtauschen fährt( die letzten hatten wir z.B. falsch gekauft- wurden da regelrecht überrumpelt- fällt unter sonstige Erlebnisse dieser Reise). Deshalb gibt es auch keine zuverlässigen Fortsetzungen, sondern nur, wenn halt Zeit.


    Der Telephora gambajun ist zumindest in guter Qualität nicht zäh und ist wohlschmeckend. Ob ihm überhaupt medizinische Eigenschaften zugeschrieben werden - keine Ahnung.
    [hr]


    Boah Safran du machst mich fertig ;) Ich tobe Tage-und Stundenlang in Thailand durch die Urwälder auf der Suche nach der Schleierdame und zeigst sie hier kistenweise :nana: Ich werd verrückt :D :cool: Schönen Urlaub euch Beiden noch :)


    Naja, selbst! gefunden im Wald haben wir sie auch noch nicht. Unsere bisher sehr spärlichen Waldfunde , das wird noch mal ein extra Beitrag. Wir konnten diese bisher nichtmal am Standort fotografieren, da zu unzugänglich, statt dessen in der Hand und z.T. keine Ahnung, was das jeweils war.


    Die nächsten Tage geht es aber mehr in die Wälder. Wir sind an unserer nächsten Station angelangt, auch wenn ich mit den Marktpilzen noch lange nicht fertig bin, und werden hier die Gegend mal unsicher machen, auch wenn die Dame , die hier die Unterkunft managt, meint, daß es zur Zeit hier sehr schlecht mit Pilzen aussähe.

  • So, jetzt hier aus unserer nächsten Unterkunft , ich sitze hier gerade, den Duft von Räucherstäbchen einatmend-dem Gott der Kultur muß gehuldigt werden -im Hof eines alten restaurierten Tempels (hier ist unsere Unterkunft) in himmlischer Ruhe(nur das Gezwitscher der Vögel, ein paar Stimmen und das obligate Kratzen des Besens- in China wird stets jedes heruntergefallene Blatt weggefegt- ist zu hören)- mein Töchterchen schläft noch- der nächste Pilz.


    4.Termitomyces albuminosa


    Dieses ist einer der meiner Kenntnis nach 4 Termitomycesarten in Yunnan und ebenfalls ein häufiger Marktpilz.


    Das besondere an Termitomyces ist , daß er eine Symbiose mit Termiten eingeht, und deshalb ohne Termiten nicht anzutreffen ist.


    Als erstes zeige ich Euch mal Bilder von Wildfunden (auf dem Markt, nicht von mir gefunden).








    Dieser Pilz wird obendrein auch noch gezüchtet-ich habe keine Ahnung, wiw die das mit den Termiten machen.


    Dann sieht er so aus:





    Man kann sich echt kaum vorstellen , daß das die gleiche Art ist.


    PS: Dieser Beitrag wurde erst sehr verspätet vollendet, weil ich tagelang dazwischen nicht mehr ins Pilzforum kam.
    [hr]
    Wir haben übrigends mittlerweile den Matsutake nochmals in Butter gebraten probiert, und ja dann schmeckte er doch SEHR gut.


    Hier sind wir ja gerade auf dem Land, und da kann man ja so einen Kocher mal anschmeißen.


    Bilder hier:







    Im Moment hat es uns leider beide erwischt. Montezumas Rache . (So etwas haben wir in China normalerweise nicht. ). Deshalb hat sich mein Töchterchen gerade hingelegt. Die Pilze waren es sicher nicht. Wir VERMUTEN das Trinkwasser in unserer Unterkunft. Denn es ging bei uns beiden los, nachdem wir einen Tag völlig ausgedurstet waren und sehr viel Wasser in unserer Unterkunft getrunken hatten. Den Tag über hatten wir eigentlich sonst nichts irgendwie bedenkliches gegessen. Aber nichts besonders schlimmes. Wie Ihr seht, sitze ich ja gerade sogar am Computer. Jetzt wird das Trinkwasser in unserer Unterkunft besser gekocht.

  • Die Schleierdame macht mich natürlich auch an.
    So einen Fund hätte ich gerne mal. :P


    Spannend euer Abenteuerurlaub. :alright:
    Raupenpilze müßten doch auch noch in eurem chinesichen Pilztesturium auftauchen, oder? Bin gespannt.
    Schon mal daran gedacht so einen dieser fremdartigen Naturheilmittel-Apotheker aufzusuchen und zu interviewen was es da an Pilzmittelchen so alles gibt und was es kann?
    Auch wenn der dann keinen Mogwai mehr zum Verkauf anbietet wäre das wahrscheinlich trotzdem hochinteressant so einen Händler aufzutun.

  • Schöner, spannender Beitrag!


    Bin gespannt, was Ihr sonst noch so entdecken werdet. :) ;) :cool:

    Schönen Gruß,
    Hans aus Bremen
    ------------------
    "Es gibt Gottsucher, Ichsucher und Schwammerlsucher" (G. Polt)


  • Hallo Safran,


    diese Termitomyces albuminosa sehen so toll aus! Sehr interessant sind Deine Berichte aus China.


    Euch wünsche ich noch Gute Besserung!

  • Ewigkeiten klappte das Einloggen ins Forum fast nie (keine Ahnung warum) und nie, wenn ich gerade Zeit hatte.


    Unser Urlaub geht ja jetzt langsam dem Ende zu . Im Moment sind wir in Shangri-La und das Wetter macht uns echt fertig. 4 Jahreszeiten an einem Tag , das ist echt nicht übertrieben. Zwischen 3 und 4 Uhr nachmittags laufen wir in T-Shirt rum und ich in dünner Hose.
    Sobald die Sonne aber untergeht, wird es bitterkalt. Wir mussten echt Kleidung nachkaufen, um in unserer Unterkunft (die schlechteste auf unserer Reise) nicht zu erfrieren.
    Gerade liegt mein Töchterchen dick eingemummelt im Bett neben mir. Atemwölkchen erscheinen und es ist soo kalt. Eine Heizung gibt es NICHT- nur eine Heizdecke. Und so ganz normale Fenster gibt es auch nicht. Die breiteste Ritze haben wir von unserem Vermieter erstmal mit Klebeband zukleben lassen, so bleibt die Temperatur nachts immerhin noch knapp über dem Gefrierpunkt.
    Im Hintergrund höre ich die Musik vom Marktplatz, wo gerade sicher wieder getanzt wird. Volkstänze. Jeder, der Lust hat, tanzt einfach mit. Macht auch warm :cool: .




    Pilze sind HIER schon lange vorbei: Kälte, die Höhe und die Trockenheit.Ob hier überhaupt im Sommer Pilze wachsen?- Keine Ahnung. :rolleyes: Vermutlich aber doch, denn der Matsutake steht auf Speisekarten (die sind aber nicht jahreszeitaktuell, und man geht besser direkt schauen, was es gibt, als nach Speisekarten zu gehen) und einen Matsutakegarten gibt es auch (aber keine Ahnung, ob da Matsutakes wachsen :hmmm: ).


    Es wird noch weitere Berichte geben.


    So jetzt erstmal der nächste Marktpilz (immer noch Kunming)


    5.Polyporus ellisii:






    Charakteristisch bei diesem Pilz ist die im Vergleich zu seinen Verwandten deutlichere grünlich- bläuliche Verfärbung an den Druckstellen.


    Wir wollten ihn eigentlich geschmacklich auch testen, haben dann aber die Testexemplare weggeworfen- der Geruch zeigte, daß die nicht mehr frisch waren. Und weitere Einkaufsmöglichkeiten gingen mit unseren Kochmöglichkeiten leider zeitlich nicht konform.

  • Was für ein spannender und toll bebilderter Bericht von einem Land so far away!
    Habe ich soeben erst entdeckt, sonst hätte ich mich sicher schon eher gemeldet.


    Schleierdamenstiele zum Essen, Wahnsinn!
    Stinken die nicht genauso wie die Käppchen? :sick:


    Bin schon auf die Fortsetzung gespannt.


    Danke für die aufwändige und informative Berichterstattung, Safran! :alright:


    Ich wünsche Dir und Zimtsternchen noch einen schönen Resturlaub. Und erfriert bloss nicht!


    Liebe Grüße vom Nobi

    Hier geht es zu meinen Themen.

    -------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

    Chips: 88 nach diversen Verlusten - 10 APR 2019 = 78 + 6 (150er Prämie APR 2019) = 84 -10 APR 2020 = 74

  • Hallo, Safran!


    Ich finde das unheimlich spannend, was du hier zusammenstellst. Klar, die chinesische Küche ist ja unheimlich vielfältig, dann werden auch diverse Pilze kulinarisch verwendet, wo man hier vielleicht gar icht auf die Idee käme.
    Und dann wird auch in anderer Hinsicht experimentiert, da fand ich die Erklärungen zu Termitomyces ja sehr spannend. Im grunde müsste man dann ja, um so einen Pilz zu kultivieren, auch die Insekten mitkultivieren. Faszinierender Ansatz.



    LG; Pablo.

  • Hallo Safran und Zimtsternchen,


    ich freue mich über jede Fortschreibung eures Abenteuerurlaubes. Kann man wohl fast schon so sagen.


    Die "Termitenpilze" muss ich mal mit ein paar thailändischen Pilzzuchtberichten abgleichen, da könnte es Parallelen geben.
    Ich habe sie selbst allerdings noch nicht in natura gesehen.


    Ich freue mich ebenfalls schon auf die Fortsetzung. Und in der Tat, passt mal auf, dass ihr nicht erfriert und kommt gesund wieder
    nach hause ! (Mich schüttelt es bei der Beschreibung der 4 Jahreszeiten an einem Tag, zumal ich die Wärme Thailands seit drei Wochen heftig vermisse)


    Liebe Grüße,
    Markus

  • So jetzt, da die Internetverbindung wieder geht, gleich der nächste Pilz


    Vorher aber noch kurze Anmerkung zu dem Tanzbild. Das Feuerwehrauto links im Bild, welches an dem Ort Tag und Nacht incl.!!! voller Besatzung steht (siehe der Brand der Altstadt von Sangria 2014, dem ein Viertel der Altstadt zum Opfer viel) haben wir heute im Einsatz gesehen. Sie waren echt schnell zur Stelle- der brennende Generator war flugs gelöscht (hier haben sehr viele Leute Generatoren, da der Strom dazwischen wohl öfters ausfällt- so auch heute wieder)


    Aber jetzt erstmal zum nächsten Pilz, von dem Ihr alle sicher schon gehört habt:


    6. Tuber indica - der chinesische Trüffel (der ja gerne verwendet wird, um bei Waren "Trüffel....." draufzuschreiben.)






    Ich beim Auswählen der Trüffel (so etwas wie mit Polyporus ellisii sollte doch nicht wieder passieren :( )




    Leider hat beim Schnittbild die Kamera wohl nicht ausgelöst :crying:


    Deshalb kann ich nur noch das bereits verkochte Ergebnis liefern:




    So nun zur Verwertung: ein durchaus schmackhafter Pilz: sowohl roh als auch verkocht.


    Der T. indica hat einen russigen Geschmack mit sehr dezenter Bitternote. Er wertet ein Gericht durchaus auf, hat aber geschmacklich wirklich nichts mit den teuren europäischen Trüffeln gemein. Als Ersatz für diese taugt er nichts. Er hat aber durchaus seine eigene Wertigkeit, ist aber nicht sehr intensiv schmeckend, so daß man man mit geringen Mengen nicht ein ganzes Gericht würzen kann.


    So und jetzt muß ich erstmal schließen. Mein Töchterchen will Yak- Feuertopf essen gehen. :yumyum:

  • Oh, wow! Safran und Zimtsternchen!
    Ihr seid echte Weltenbummler. Wenn man das so liest, sehr abenteuerlich das Ganze. Und dann diese Interessanten Pilze, und diese Suppe sieht auch sehr gut aus! :P
    Ich freue mich schon darauf, wenn Ihr nach Eurer Rückkehr berichtet. Es ist bestimmt ein tolles, interessantes Land, nur ich werde dort wohl nie hinfahren. Umsogrößer ist meine Neugier auf Eure Erlebnisse. :)
    [hr]
    ... und Yak-Feuertopf, hört sich toll an. Wie schmeckt Yak, kann man das mit irgendetwas vergleichen? Ich stelle mir vor ein Zwischending zwischen Hirsch, Ziege und Rind.

  • Hallo Safran und Zimtsternchen,
    was für intensive, exotische Eindrücke ... ich lese mit Begeisterung mit!


    Ich habe mal versucht, da noch Bestandteile der gezeigten selbstgekochten (?) Suppe zu identifizieren... Gurken ??? und Rettich ??? , Zwiebels"piepen" (oder Knoblauchsprosse ?) und Mais (?) - so richtig kann ich mir das nicht vorstellen ... und das ist einem lokalen Rezept nach empfunden? Die werden schon wissen, was sie tun :D.


    Und brrr ... heftiges Klima - kommt gesund wieder!

    • Gäste Informationen
    Hallo, gefällt Dir das Thema und willst auch Du etwas dazu schreiben, dann melde dich bitte an.
    Hast Du noch kein Benutzerkonto, dann bitte registriere dich, nach der Freischaltung kannst Du das Forum uneingeschränkt nutzen.