Beiträge von Safran

    oder ist das vielleicht eine in Griechenland vorkommende andere Art?

    In allen makroskopischen Eigenschaften( incl. Reaktion auf Laugen) wäre der gefundene Pilz m.E. der zimtfarbene Weichporling- außer der Geruch.


    Hallo Ihr Lieben, ohne die anderen Zwischenbeiträge gelesen zu haben, (lese ich später) ist dieses mal eine kurze Zwischenfrage von mir aus Griechenland.


    Danke schon im voraus!

    Einige sind dann weg- sprich in Lörrach.


    Die Zeiten für Pilze im Norden sind aber echt gut. Viel Spaß Euch im Norden verbliebenen, falls ein Treffen klappen sollte. Welcher Sturm? O.k. heute Nacht war es schon etwas! windig. Aber bei mir sind nichtmal die Kübelpflanzen umgestürzt, also echt fast nichts. Irgendwie gibt es hier keine Stürme ODER sie sind so normal, daß denen niemand mehr irgendeine Aufmerksamheit zollt.

    Mich überkommt zur Zeit echt mal wieder Reisepanik. bekomme ich immer vor längeren Reisen. Es gibt ja noch was im Anschluß. Ich rechne damit, daß, wenn ich hoffentlich alles schaffe- im Moment erscheint alles mal wieder unschaffbar, am 1. und 2 Oktober mit mir nichts anzufangen sein wird. also bitte nichts für eventuell mit mir zu planen- ich werde wahrscheinlich nur schlafen. Ich spreche nicht für Zimtsternchen, (obwohl da ist es oft ähnlich) , noch weniger für Hanna- die ist fitter. bitte nichts einplanen. Ich bin schon wieder vollauf Reisepanik und bedaure mal wieder, daß wir noch ab Morgen Gäste angenommen haben- bis Sonntag- dann ist auch noch mal Putzen angesagt . . Schlüsselfundort etc. wird geregelt - während der Reise nur noch Stammgäste. Und meine Freundin ist für Notfälle da- falls halt mal was kaputt geht oder so. Eigentlich darf man ja mit Gästen gar nicht verreisen.


    Zu allem Überfliuß ist jetzt -kurz vor der Abreuise - ein Fensterbeschlag kaputt gegangen - Die Terassentür des einen Hauses ist NICHt mehr verschließbar. Ich habe Stunden im Internet verbracht, um das Ersatzteil zu finden. Danach bin ich einen Fensterbauer nach dem nächsten abgefahren und hatte die letzen Tage einige Termine für Kostenvoranschlag für komplett neues Fenster, mußte schon andere Fenster austauschen, weil es keine passenden Beschläge mehr für gab. Aber die Terrassentür ist halt NICHT mehr verschließbar. Gäste stressen bei so etwas teils extrem rum.


    Auf andere Horrornachrichten, die sicher viel!!!!!! schlimmer sind, als Mein Problem, vermag ich im Moment kaum zu reagieren, finde da einfach keine Worte- ich bitte da echt um Verzeihung-Was jammere ich um Nichtigkeiten? Das empfinde ich so, aber die Worte fehlen mir in solchen Situationen. Ich bitte um Verzeihung!!!

    Vor Zimtsternchen solltest Du diesen Fund besser versteckt halten. Bei den beiden oberen Reihen könnte sie austicken, wahnsinnig werden oder ähnliches. Ich übernehme dann keine Garantien mehr für meinen Nachwuchs. Sieht echt hochgefährlich aus.;):D

    Ich sehe zumindest in dem Konglomerat keinen giftigen Pilz, was natürlich nicht heißt, daß sich nicht darunter einer verbergen kann.. Diese Stäublinge sind aber in der Tat ungiftig.Manche schmecken sogar, besonders als Mischpilze.

    Auch wenn die Warnung abartig erscheinen mag, und man es sich kaum vorstellen kann, schneide jeden Pilz vorher durch, macht man eigentlich sowieso, weil man zu essen nur reinweiße nimmt.. Aber beim schnell sammeln kann man auch echt Amanitas mit aufsammeln.- ja es IST möglich- ist sogar bei uns mal passiert. Beim Aufschneiden sieht man das aber.

    Das wird da dann die Erklärung sein. Andere mögliche Erklärung: die Sammelbeschränkungen, da wird dann, wenn man was noch besseres findet, ein Teil der Pilze wieder ausgepackt und liegen gelassen. Dieses Phänomen mit am Wegrand liegenden Pilzen ist mir nämlich besonders in Gebieten, wo Sammelbeschränkungen existieren und auch durchgesetzt werden , aufgefallen Da sieht man öfters am Wegesrand regelrechte Pilzhäufchen- alles Speisepilze- unterschiedliche Arten und in der Regel werden die dann sogar regelrecht drapiert, damit die dann wohl jemand anderes mit weniger Sammlerglück mitnimmt.

    Naja , der graue Wulstling ist schon sehr eigen im Geschmack, aber der wäre echt ein Pilz, wo ich sogar zu raten würde, den mal zu probieren. Ich persönlich mag in eher nicht. Aber ich denke, daß das bei dem echt Geschmackssache ist, daß der manchen wenigen Leuten sogar gut schmecken könnte. Geschmäcker sind ja bekanntlich verschieden.

    Für mich klingt Besenwirtschaft auch gut. Um am Vietnamesen interessiert zu sein, müßte der echt authentische Küche anbieten, was aber echt selten ist. Und wenn der obendrein noch thailändische Küche anbietet, habe ich da gewisse Bedenken. Ich bin also spontan für Besenwirtschaft oder andere gute lokale Küche.


    Für Samstag fände ICH Grillen netter,aber nach einer 7- stündigen Tour bin ich wahrscheinlich nicht in der Lage mehr groß zu helfen. Aber u.U. könnte ich da Freitags noch was hinbekommen.


    Zu wieviel Zeit brauchen wir für einen km ? wäre meine Spontanidee 1-1/2 Stunden., wenn keine zu großen Steigungen. Wir wollen ja auch neben den Wegen ausschwärmen. Mir selbst fallen , wenn ich Probleme haben sollte , eher die Steigungen aufwärts schwer. Bei Knieproblemen sind in der Regel eher Abstiege ein Problem, ich denke da ein Mausmann. Bei mir melden sich hingegen zur Zeit die Knie , wenn überhaupt, eher ziemlich spät. Viel besser als mit 20. Seit ich meine Knie normalerweise schone, halten die kurzfristige stärkere Belastungen eigentlich ganz gut aus.

    Aber ich weiß ganz ehrlich nicht, wie es eigentlich bei den letzten Treffen war, punkto der km. Kann das noch jemand der damaligen Planer sagen?

    Also Fazit für mich - ich lass die Finger davon. Außer vom Mönchskopf.

    Naja, man kann sich ja auch weiterbilden. Schadet nie. Ich selbst habe den Mönchskopf tatsächlich schon mal gefunden und sicher bestimmt, aber DAS war nach dem ersten Frost. Die Fruchtkörper sahen nicht so vertrauenserweckend aus, daß ich sie noch versuchsweise verspeist hätte.

    ICH würde den letzten spontan Nicht als Bronzeröhrling ansehen. Wir HATTEN den mal hier an einer Stelle- leider zu wenig Fotos gemacht (haben wir überhaupt Fotos gemacht?),wir haben bei denen im Hut eigentlich nie richtige Bronzetöne gesehen. Er war es aber sicher. Meiner Meinung nach der beste Steinpilz überhaupt. Das Gebiet ist aber mittlerweile erloschen- Harvester sind gerade da so oft hin und her gekreuzt, daß der nicht mehr wachsen KONNTE. Es war nicht mal nur eine kleine! Stelle, sondern der kam echt großflächig raus. Aber: es war! einmal!. Der Harvester war gründlich! Zum Glück hat der Harvester meine Stelle für Anhängselröhrlinge nicht auch kaputt gemacht. O.K. , an der Stelle wurde viel Biomüll abgeladen, aber er hat sein Gebiet für die Fruchtkörper jetzt einfach etwas! verlagert. Mit dem Biomüll kam der Anhängselröhrling anscheinend irgendwie klar.

    Die Idee von bei kam mir irgendwie auch spontan- nur nach den Bildern. Aber ich kenne die noch nicht aus eigener Anschauung.

    Und DAS ist auch nur eine Idee-KEINE Bestimmung, bitte erstmal weiter wachsen lassen und hoffen, daß die noch ihre wahre Natur offenbaren. Und dann später wieder Fotos einstellen., dann aber bitte auch mit Blick von unten und einem Längsschnitt,. und Geruch: schnupper dran!. Ich persönlich gehe lieber nach anderen Merkmalen als dem Geruch, auch weil meine Nase meist zu ist und ich bei einigen Gerüchen, die wahrzunehmen , oft echt Schwierigkeiten habe. Dennoch kann ich manche Pilze nach dem Geruch bestimmen. Mache ich oft bei Erstbestimmungen (und lasse parallel meine Tochter auch schnuppern. Wenn wir beide den gleichen Geruch wahrnehmen, ist die Wahrscheinlichkeit hoch, daß der aussagekräftig ist.

    . Selbst, wenn bei einem Pilz dann dieser Geruch nicht in meinen Quellen beschrieben wurde, hier im Forum finden sich dann meist mehrere , die den Geruch genauso beschreiben würden. Sogennantes "Schwarmwissen"

    Im Moment ist eine halbwegs belastbare Bestimmung echt noch! nicht möglich nach Fotos, obendrein! nur von oben!. Pilze muß man fast immer auch von unten ansehen, nicht selten noch mehr, um zu einer Bestimmung gelangen zu können.

    Ich würde eigentlich auch zustimmen, ABER normalerweise werden Flockies, die bei uns! wachsen, schneller tiefblau, bevor man überhaupt eine Kamera gezückt und eingestellt bekommt. Ich mache bei denen echt Akkordputzen, weil man schon nach wenigen Sekunden die Madengänge nicht mehr erkennen kann- ja bei UNS haben die Flockies durchaus Maden..

    Aber vermutlich blauen die unterschiedlich schnell. Es gibt da vermutlich eine gewisse Variationsbreite

    Na, und bei mir läuft unter Umständen auch nicht alles optimal, wäre dann die 3.Havaristin. Aber bei uns vom Pilzforum läßt sich so etwas doch alles irgendwie regeln/bewältigen. Und ein eventueller Havaristen- Club hat doch auch was. Schön, Mausmann, daß Du auf jeden Fall trotzdem kommen willst. ==Pilz22. Wir werden auf jeden Fall unseren Spaß haben.

    Irgendwie kann ich den bisherigen Vorschlägen nicht so richtig folgen. Vermutlich sehen wir auch alle die Farben etwas anders.

    Thomas, ist das Sporenpulver wirklich weiss? Du hast nicht gerade die optimale Unterlage genommen. Zusammenschieben von Sporenpulver macht die Farbe im übrigen deutlicher. Nach dem, was MEIN Bildschirm dazu sagt, wäre das Sporenpulver eher cremefarben, aber ich weiß das natürlich nicht. Von der Optik her und dem milden Geschmack wäre mit cremefarbenen Sporenpulver ja auch R. insignis eine Option, wo natürlich ein deutlicher gekammerter Stiel ein weiteres Indiz gewesen wäre(schärferes Messer wäre auch besser gewesen), wenn andere kaum ausgeprägt sein sollten, wobei auf dem letzten Foto sehe ich jetzt wiederum doch irgendwie eine gelbliche Verfärbung der Stielbasis, wenn auch schwach.


    Den nur halbwegs festnageln kann ich nicht. Meine unsichere Anfangsidee wäre R. insignis, aber nicht bei wirklich weißem Sporenpulver.

    Du hast mit dem Einwand ja auch Recht und Doppelgänger können schon eine üble Sache sein (wobei beim Verzehr der Salzwiesenchampi ja nicht gerade gefährlich wäre)


    Ich war mir ja mit meiner Idee des franzigen Wulstlings auch mehr als unsicher. Ich habe den vorher noch nie! gesehen (außer auf Fotos und die nichtmal mehr ganz vor Augen gehabt, und Franzen hatte der auch keine) und der Standort ist echt abartig! für einen franzigen Wulstling. Und dann noch ohne komplette Basis.......Jetzt möchte ich mal einen an einem normaleneren Standort finden und dann mal in Gänze sehen. Vollkommen neuer Pilz für mich.Und man findet bei einer Suche auch nicht immer alle möglichen Doppelgänger



    Danke Euch ALLEN!!!!!!