Beiträge von Calabaza

    Guten Abend !

    So wie es momentan aussieht, habe ich meinen Fund "falsch vorgestellt". Also falsch benamst.

    Bei der Dokumentation rein makroskopischer Art hätte das doch viel mehr Lesenden auffallen müssen ? Spaß beiseite.

    Ein seltener Fund dort wo ich unterwegs bin und von daher nicht wirklich leicht zu unterscheiden makroskopisch. Es gibt viele Gemeinsamkeiten. Einen schönen Restabend noch. Liebe Grüße, Markus

    Hallo in die Runde,

    ich bin auch im Schönbuch unterwegs. Bisher dachte ich, dass ich mindestens den Anhängselröhrling (B.appendiculaus) sicher erkennen kann. Ich finde ihn ziemlich regelmäßig, selbst in trockenen Jahren. Die kupferfarbene Huthaut war bisher immer das erste Anzeichen dafür. Königsröhrlinge finde ich ab und an (B. regius). Da war für mich bisher das erste Anzeichen die rosane Fährbung in der Huthaut. Ab und an habe ich schon vermeintliche Königsröhrlinge mit einer ganz leichten Blauverfärbung im Schnitt gefunden.

    Einen falschen Königsröhrling habe ich noch nicht, bewusst, gesehen.

    Die Erkenntnis aus all dem ist für mich, ich schaue mir die Genossen noch genauer an. Und mache einen Huthautschnitt, obwohl ich das nicht so sehr mag und nicht sehr gut kann. Für weitere Hinweise bin ich dankbar.

    Gruß Pliezi

    Hallo Pliezi, steht Pliezi für Pliezhausen ? Wo bist du unterwegs ? Vielleicht hast du mal Lust auf eine gemeinsame Runde.

    Das Blauen erfolgte sehr langsam Christoph, was aber aus meiner Sicht nach langer Trockenheit, genau so wie fehlender Geruch, kein sicheres Bestimmungsmerkmal sein muss. Den Sporenabdruck sende ich dir zu. Die beiden diskutierten - in Betracht kommenden Arten - sind hier extrem rare Funde. Ich kann diesbezüglich auch auf keine Erfahrungswerte zurückgreifen. Suggestieren wollte ich sicher nichts.


    Liebe Grüße, Markus

    Guten Abend,

    ich danke euch allen mal für die doch sehr sachliche Diskussion.


    Insbesondere danke ich auch Christoph. Dein Angebot werde ich sehr gerne annehmen, ich habe mittlerweile ein sauberes Sporenbild, das noch abtrocken darf, bevor ich es dir zusende. Herzlichen Dank dafür.


    Insgesamt entstand ja nun eine recht interessante Diskussion. In diesem Zusammenhang möchte ich anmerken, dass meine Reaktion auf den Kommentar von Christoph hin nicht korrekt war. Dafür entschuldige ich mich auch. Christoph, du führst eine sachliche Diskussion. Danke.

    Letztendlich kann man aus jeder Diskussion etwas lernen, auch andere Betrachtungsweisen und neue Möglichkeiten.


    @ Jürgen: Danke auch an deine geschätzte Meinung.


    Ein Dankeschön an jeden Kommentator, insgesamt erweitert das den Horizont und die Betrachtungsweise aufgrund vielfältiger Meinungen.

    Mir persönlich ist schon lange klar, dass die Mikroskopie die Bestimmung erheblich erleichtert und voran bringt, wenn sie auch letztendlich nicht ein unbedingt abschließendes Ergebnis bringen muss.


    Einen schönen Restabend noch, liebe Grüße,

    Markus

    Hallo Christoph, dass eine Restunsicherheit bestehen bleibt, war mir klar. Ich bestimme nur makroskopisch. Fürs Mikro fehlt mir dir Zeit und ich habe auch nicht die Muße dazu mich einzuarbeiten. Dazu bin ich anderweitig zu arg eingespannt. Einen FK lasse ich gerade aussporen. Falls du Interesse hast, gib mir kurz Bescheid. Grundsätzlich möchte ich mal anmerken, dass es mir völlig auf den Keks geht, dass nun bald jeder Fund über den berichtet wird, mikroskopiert und auch sequentiell untersucht werden soll, bevor ein Name angehängt werden kann. Ich bin auch ein gründlicher Mensch, aber ich denke, vielen Menschen, und auch mir, vergeht langsam die Lust. Privat sind tatsächliche Untersuchungen - nach dem derzeitigen Stand der Wissenschaft - nicht leistbar, sprich bezahlbar. Das Mikroskop alleine sagt doch gar nichts aus. Darüber wurde doch jetzt schon oft genug, auch von dir geschrieben. Liebe Grüße, Markus

    Einen guten Abend in die Gemeinschaft, es wird Zeit, sich wieder mal zu melden. Bei uns ist es nicht so trocken, über die letzten Wochen und Monate waren schöne Funde zu verzeichnen. Letzten Donnerstag war ich mit Melanie und Peri unterwegs, Dank reichlich Regen suchte ich die Fundstelle dieses doch sehr seltenen Röhrlings heute nochmals auf und wurde fündig. Die Aufnahmen sind insgesamt recht selbsterklärend, ich stelle sie jetzt einfach mal ein. Das Porträt werde ich entsprechend ergänzen. Liebe Grüße, Markus

    Meine Abwesenheit hatte mit einer monatelangen sehr langwierigen Erkrankung meines Vaters zu tun, dem es jetzt wieder altersgemäß relativ gut geht und mit höchstpersönlichen Lebensumständen, die wohl nicht mehr zu retten sind. Emotional ist das durch, und sofern der Niederschlag stimmt, werde ich zwei Kommentare oder Beiträge vermutlich auch künftig monatlich einbringen. ;-) GLG, Markus

    Hallo Murph,


    ich hab dich ganz schön vermisst. Deswegen bin ich auch wieder hier. Grüß mal Sabine und Holger ganz lieb von mir, drück sie ganz fest.

    Und lass dir einfach einen Edding besorgen. Mach drei oder 4 Punkte oberhalb der Humusschicht, oder zieh auch einen Kreis um die Stielbasis ab der du den FK abschneidest oder schiebe ganz knapp einen Zahnstocher horizontal durch den Fruchtkörper durch, dann bekommst du schnell ein Ergebnis.


    Liebe Grüße von mir !


    Markus

    Hallo Andreas,


    ein Schnittbild (vertikal) wäre sehr hilfreich, auch die Beschreibung der Fundumstände und des Habitats.

    Für mich sieht der Boden durchwühlt aus, was für Wildschweine spricht. Die hätten Trüffeln nicht übrig gelassen. Hypogäen wachsen unterirdisch bis zu 35 cm Tiefe ab Oberfläche Humusschicht. Darunter nicht mehr. Hexeneier sind immer oberirdisch oberhalb der Humusschicht zu finden und vor allem ohne Ausgrabungen. Ich vermute allerdings bei deinen Funden das Hexenei des Tintenfischpilzes. Die Betonung liegt auf Vermutung. Es spricht einiges dafür. Beobachte deine Fundstelle mal weiter, dann bekommst du die Antwort.


    LG,

    Markus

    Lieber Pablo,


    ich hab es noch gelesen, auch wenn die Koffer schon gepackt sind und es langsam ins Bett geht. Morgen geht es wieder in tropische Gebiete in Asien und die Vorfreude ist enorm. Nichtsdestotrotz habe ich die Alpen schon immer geliebt und Ski extrem war lange Jahre meine begeisterte Betätigung über den Winter. Herzlichen Dank für die tolle Aufnahme, die schöne Erinnerungen weckt und die lieben Geburtstagswünsche.


    Liebe Grüße,

    Markus

    Wow, tolle Funde Sarah, Glückwunsch !


    So kompakt zusammen habe ich sie, also deine Funde, noch nie gefunden oder auch wenig darüber gelesen in der Gesamtkonstellation. Insbesondere über den Leuchtenden Prachtbecherling gibt es relativ wenige Fundmeldungen.


    Hier wird es wie bei den meisten auch noch ein wenig dauern, weshalb wir die nächsten 2 1/2 Wochen überbrücken werden. ;-)


    Liebe Grüße,

    Markus


    (..... und natürlich guten Appetit ==Pilz27)

    Hallo Craterelle,


    vielleicht versuchst du es nochmals. Ich bin mit der neuen Forensoftware auch noch nicht so vertraut, dass ich dir eine abschließende Antwort geben könnte. Bei uns sieht alles noch ein wenig anders aus. Über den "Bearbeiten"-Button, sollte es aber, wie Alex schreibt, gehen, sofern die Bearbeitung nicht verboten oder deaktiviert wurde. Und das ist Beides nicht der Fall.


    Hallo Alex,


    ich denke, wenn noch Beiträge fehlen, werden aktive Forenmitglieder, die sich die Mühe gemacht haben, einen Beitrag zu verfassen, auch selber reinlesen und überprüfen, ob ihr Beitrag gelistet ist. Von daher ggf. lediglich eine Frage der Zeit. Aber grundsätzlich sollte jeder, der einen Beitrag vermisst, ergänzen können.


    LG, Markus

    Lieber Eike,


    dein Nickname sagt es, du bist hier schon lange dabei, mit 16 Jahren die PSV-Prüfung erfolgreich abgelegt,

    Respekt.

    Mittlerweile bist du ein junger Mann und 19 Jahre alt. Zu deinem heutigen Geburtstag wünsche ich dir alles Liebe und Gute, das Beste für dein neues Lebensjahr !

    Bei unseren gemeinsamen Diskussionen mit Pablo vor Jahren ging es ja auch um Goldmistpilze. Eine schöne Erinnerung.


    Happy Birthday Eike !


    Hallo ihr Lieben, i


    Malone, Beli, Tuppie, Heidi, Mario, Nobi, Wolfgang, Peri, Melanie, HexeDee, Norbert, Habichterl-Peter, Irmtraud, Stefan, Hans und Kagi,


    vielen Dank für die lieben Geburtstagsgrüße und -wünsche. Da sind ganz tolle Aufnahmen dabei ! Danke dass ihr an mich gedacht habt und auch euch auch die Zeit genommen habt, mir zu schreiben. Vielen Dank auch an die Freunde, die mir direkt persönlich per WA geschrieben oder mich angerufen haben ! Hab mich sehr gefreut, da ich in letzter Zeit im offenen Forum nur noch stiller Mitleser war.


    So einen kleinen Refresh der Festplatte kriege ich mit Nobis psychedelischem Giraffenholz auf alle Fälle hin. Bei uns ist im Winter, - dunkle Jahreszeit, ja immer Hochsaison, aber leider nicht in mykologischer Hinsicht. Bisschen mehr Zeit wäre in der Tat nicht schlecht.


    Das Frühjahr beginnt schon wieder viel zu trocken für meinen Geschmack. Die letzten Monate gab es bis auf wenige Austernseitlinge und Samtfußrüblinge auch nichts zu entdecken.


    Jetzt wünsche ich euch allen erst mal ein Frohe Ostern !


    Wir verabschieden uns dann demnächst erst mal Richtung Süden und werden am kommenden Freitag Morgen bei 37 Grad landen. Zur Morchelsaison Ende April sind wir dann aber pünktlich zurück. Versprochen !


    Liebe Grüße,


    Markus

    Ich wünsche der Familie, den Kindern, den Eltern, allen Freunden und Bekannten von Helmut viel Kraft,
    insbesondere morgen bei der Bestattung und auch für die Zukunft.


    Ich erlaube mir hier ein paar von vielen lieben, ganz herzlichen Zeilen hinein zu kopieren, von Sabine, Helmuts Schwester.


    Sie ist sehr dankbar, dass das Forum hier für Helmut da war und hat ihn in seiner letzten Stunde begleitet. Bei Kerzenlicht,
    mit seiner Musik, die er geliebt hat, durfte er friedlich einschlafen.


    ..... - er hat so gut wie nie drüber geredet, aber einmal sagte er, wie er sich das vorstellen würde, und wir haben das auch so realisieren können... ein schlichtes Baumgrab in seinem Wohnort.




    Traurige, aber dankbare Grüße.


    Markus

    Abschied. Abschied von einem lieben Freund.


    Ich bring hier im Moment nichts Gscheits zusammen. Ich bin dankbar, dass ich Helmi bis kurz vor den letzten Stunden des irdischen Lebens begleiten durfte. Die stundenlangen Telefonate, der letzten Monate und Wochen und insbesondere der letzten Tage vermisse ich. Helmi war bis zuletzt frohen Mutes und hatte noch viele Pläne, immer und stets positiv.


    Ruhe in Frieden mein Freund. Irgendwann sehen wir uns wieder.


    Markus