Hallo, Besucher der Thread wurde 8,8k aufgerufen und enthält 32 Antworten

letzter Beitrag von pilzi1000 am

Pfifferlinge ROH einfrieren

  • moin Pilzebrater :P
    wer kennt das Problem nicht :(
    man findet eine Hand voll Pfiffies die nicht reichen um eine vernünftige Pfifferlingrahmsosse zu machen :veryannoyed:
    Mit anderen Pilzen will ich sie auch nicht zusammen schmeißen, da ich die Pfiffies nicht vergewaltigen will.
    Ich habe schon oft gelesen dass Pfiffies bitter werden wenn man sie roh einfriert und wollte das schon immer
    mal testen ob das stimmt.
    Versuch macht kluch :cool:
    So habe ich die letzten 5 Wochen meine Handvoll Funde ROH UNGEKOCHT eingefrohren, alles in einer Tüte, die ältesten
    waren 5 Wochen die jüngsten 2 Wochen alt.
    Und siehe da :P nix bitter :cool: :cool: herrlich, lecker, genial!!!!!!
    Es würde mich interessieren ob jemand von euch das auch schon mal probiert hat und sie bitter waren, dann
    wäre noch interessant wie lange die Pfiffies eingefrohren waren.
    LG Peter


  • ------------------------------------------------------------------------------


    Hallo Peter,


    ich friere alle Pilze roh ein (incl. Pfiffis, wenn ich denn überhaupt welche finde) und schmore die dann in der Pfanne an, als wären sie frisch und da schmeckte niemals 'was bitter!
    Ich gehe einfach davon aus, das diese "Legende" der Bitterkeit einfach von Pilzbuch zu Pilzbuch übernommen wird... :hmmm:
    Und: Die halten sich bei uns nicht besonders lange in der Kühltruhe! :yumyum:... :D


    VG
    Wolfgang

    ----------------------------------------------------
    Ich bin ein fortgeschrittener Anfänger. Meine Einschätzungen zu Bestimmungsanfragen sind mit Vorsicht zu "genießen" !
    Und: Nicht jeder meiner Funde muss unbedingt bestimmt werden, ich freue mich einfach über jedes "Kerlchen"... :gfreuen:

  • Hallo,


    ich habe es schon selbst probiert und roh eingefroren, sie waren bitter. Vielleicht liegt es an der Dauer in der Truhe, ich weiß es nicht.


    Jetzt schmore ich sie kurz an, würze und lasse die Pilze abkühlen und dann ab in den Gefrierer.......


    Dann beim verwenden, roh in den Topf, Speck und Zwiebeln, fertig köcheln und nen Schuss Sahne.........


    Schönen Abend Bärbel


    ==pfiff==pfiff==pfiff==pfiff==pfiff==pfiff==pfiff==pfiff==pfiff==pfiff==pfiff==pfiff==pfiff==pfiff==pfiff==pfiff==pfiff==pfiff==pfiff

    ------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
    Pilzchips nach Gewichtsschätzung : 123 :D (minus 10 Einsatz für Gesamtfundliste des Nordtreffens)
     
    Neuer Stand: 113

  • Hallo Peter, ich habe dieselben schlechten Erfahrungen gemacht wie Bärbel. Ich blanchiere sie jetzt kurz, dann gehts ab in die Truhe. Die Weiterverarbeitung wie mit frischen Pilzen. Perfekt


    Lieben Gruß


    Claudia

    Lieben Gruß


    Claudia


    ...leben und leben lassen... ;)


    Hier im Forum gibt es grundsätzlich keine Verzehrfreigaben.


  • Hallo Peter, ich habe dieselben schlechten Erfahrungen gemacht wie Bärbel. Ich blanchiere sie jetzt kurz, dann gehts ab in die Truhe. Die Weiterverarbeitung wie mit frischen Pilzen. Perfekt


    Lieben Gruß


    Claudia


    Hallo Peter,


    genau wie Claudia mache ich es auch weil die bei mir auch bitter geworden sind.


    VG Jörg

  • Hallo Wolfgang,
    Ich friere auch alle Pilze roh ein und habe keinerlei schlechte Erfahrungen gemacht, so wie bei dir halten die Pilze max. ein Jahr, bei mir, in der Truhe, den wenn die nächste Pilzsaison anfängt braucht man ja wieder Platz in der Gefriere :D
    Bärbel und Claudia,
    wisst ihr ungefähr wie lange die Pfiffies in der Gefriere waren?
    Nebenbei noch, ich habe auch von einer frechen, netten, Pilzfreundin gehört dass Austern auch problematisch zum einfrieren wären, aber das kann ich auch nicht bestätigen, wobei die Austern bei mir in der Gefriere max. ein halbes Jahr liegen. :D
    LG Peter

  • Hi,


    Ich habe bisher noch keine bitteren Pfifferlinge gehabt.


    Aufgrund einer Empfehlung meines PSV bzw. dessen Gattin brate ich alle Pilze grundsätzlich vor, und zwar soweit, bis die Flüssigkeit, die beim Braten der Pilze entsteht, etwa auf die Hälfte bis ein Drittel reduziert ist. Wichtig ist auch, dass vor dem Einfrieren die Luft komplett aus dem Beutel gedrückt wird. So hatte ich schon Pfifferlinge aus der vorletzten Saison (also 2 Jahre alt) die noch nicht bitter schmeckten.


    Roh friere ich Pfifferlinge nur kurzfristig ein, d.h. wenn ich sicher bin, dass sie innerhalb von 2-3 Monaten verbraucht werden.
    Allerdings vakuumisiere ich sie dann.


    Herzliche Grüße
    Josef

  • Hallo zusammen,


    zugegeben, ich habe nie Pilze roh eingefroren sondern immer zuerst fertig gebraten und dann eingefroren. Ich würde gerne wissen wie Eure Erfahrungen mit Reizkern sind. Da gibt es auch jede Menge Meinungen darüber dass man Reizker nicht einfrieren kann. Ich habe sowohl kurz angebratene Reizkerhüte als auch die lang geschmorten Reizkerstückchen ohne Probleme eingefroren und Monate später verwendet. Sowohl Geschmack als auch die Konsistenz war absolut OK. Ein Kollege mit dem ich im Herbst Reizker gesammelt habe hat gleiche Erfahrung gemacht. Entweder mache ich irgendwas anders oder schmecke es einfach nicht heraus oder Reizker in unseren Gegend anders sind als sonstwo.


  • Hallo zusammen,
    Ich würde gerne wissen wie Eure Erfahrungen mit Reizkern sind.


    Hallo Alex,
    Ich habe Reizker noch nie pur eingefroren, nur im Mischgericht, wobei ich zuerst die Reizker anbrate und dann erst die anderen Pilze zufüge. Da ist mir noch nichts negatives aufgefallen.
    Vermutlich treten diese Probleme bei bestimmten Pilzen nur beim Roheinfrieren auf.


    Gruß, Josef


  • Hallo zusammen,


    zugegeben, ich habe nie Pilze roh eingefroren sondern immer zuerst fertig gebraten und dann eingefroren. Ich würde gerne wissen wie Eure Erfahrungen mit Reizkern sind. Da gibt es auch jede Menge Meinungen darüber dass man Reizker nicht einfrieren kann. Ich habe sowohl kurz angebratene Reizkerhüte als auch die lang geschmorten Reizkerstückchen ohne Probleme eingefroren und Monate später verwendet. Sowohl Geschmack als auch die Konsistenz war absolut OK. Ein Kollege mit dem ich im Herbst Reizker gesammelt habe hat gleiche Erfahrung gemacht. Entweder mache ich irgendwas anders oder schmecke es einfach nicht heraus oder Reizker in unseren Gegend anders sind als sonstwo.


    Ich habe Reizker auch roh eingefroren und sie waren nach ca. 3 Monaten noch einwandfrei!
    Ich friere eigentlich alle Pilze (außer Pfifferlinge, war mein erster versuch) roh ein, vakuumieren mache ich auch nicht, Ich schneide sie auf einem Schneidebrett und lege dann das Brett mit samt den Pilzen in die Gefriere, nach einer Stunde hole ich sie wieder raus und dann rein in so nen Zipperbeutel, dann klebt da nix mehr zusammen und ich kann problemlos portionieren :cool:


    LG Peter

  • Moin!


    Zu den Pfifferlingen kann ich auch nur eigene Erfahrungen beitragen. Eingefrohren habe ich die schon oft. Und viel. Und roh, also ohne Blanchieren usw.
    Fazit: Ungefähr innerhalb der ersten 4-6 Monate war alles paletti: Der Geschmack ist nicht mehr ganz so intensiv (2-4 Monate eingefrohren noch absolut top), aber keine Bitterkeit. Allerdings beginnt nach etwa drei Monaten schon die Konsistenz nach dem Erhitzen etwas gummiartig zu werden, der Geschmack lässt erkennbar nach (weniger klares Aroma).
    Bei Pfifferlingen, die etwa 6 Monate bis 10 Monate eingefrohren waren, war schon deutlich eine bittere Note zu erkennen, die Konsistenz nach dem Braten nicht mehr wirklich proper, der Eigengeschmack verliert sich, die Pilze waren fad. Pilze, die ein Jahr in der Kühltruhe lagen, empfand ich selbst als ungenießbar. Bitter, gummiartig-mulschig und ohne Pfifferlingsgeschmack.


    Sicherlich ist dabei vieles abhängig von der Qualität der Pilze beim Einfrieren und von der Schnelligkeit des Frostungsprozesses. Aber im grunde geht das schon ganz gut, nur zu lange darf man sie halt nicht liegen lassen.



    LG; Pablo.


  • Ich habe Reizker auch roh eingefroren und sie waren nach ca. 3 Monaten noch einwandfrei!
    Ich friere eigentlich alle Pilze (außer Pfifferlinge, war mein erster versuch) roh ein, vakuumieren mache ich auch nicht, Ich schneide sie auf einem Schneidebrett und lege dann das Brett mit samt den Pilzen in die Gefriere, nach einer Stunde hole ich sie wieder raus und dann rein in so nen Zipperbeutel, dann klebt da nix mehr zusammen und ich kann problemlos portionieren :cool:


    Das ist eine interessante Methode... Muss ich ausprobieren.
    Ich habe bis jetzt immer Pilze zum Einfrieren erst gekocht, dann abgekühlt und flach ausgebreitet in einem Beutel eingefroren. Etwas flach damit die Pilze später schneller in einer Pfanne auftauen bzw. durch "auf-die-Tischkante-hauen"-Methode leicht zu portionieren sind. So sieht es dann etwa aus (die Überreste meiner Vorräte vom Vorjahr).



    Fazit: Ungefähr innerhalb der ersten 4-6 Monate war alles paletti: Der Geschmack ist nicht mehr ganz so intensiv (2-4 Monate eingefrohren noch absolut top), aber keine Bitterkeit. Allerdings beginnt nach etwa drei Monaten schon die Konsistenz nach dem Erhitzen etwas gummiartig zu werden, der Geschmack lässt erkennbar nach (weniger klares Aroma).
    Bei Pfifferlingen, die etwa 6 Monate bis 10 Monate eingefrohren waren, war schon deutlich eine bittere Note zu erkennen, die Konsistenz nach dem Braten nicht mehr wirklich proper, der Eigengeschmack verliert sich, die Pilze waren fad. Pilze, die ein Jahr in der Kühltruhe lagen, empfand ich selbst als ungenießbar. Bitter, gummiartig-mulschig und ohne Pfifferlingsgeschmack.


    Danke Pablo, das ist eine einleuchtende Erklärung für unterschiedliche Meinungen!
    Übrigens, alle Reizker die ich eingefroren habe wurden spätestens 6-8 Monate später gegesssen. Nur diese oben gezeigte Packung von November habe ich noch, da muss demnächst einen Geschmackstest machen, ob die Reizker noch OK sind. :yumyum:

  • Hallo!
    Pfifferlinge habe ich noch nicht so eingefroren.Dafür finde ich zu wenig.
    Aber ich friere alle Pilze so roh ein und da habe ich die Erfahrung gemacht,daß Hallimasch leicht bitter wird. Ist nicht direkt schlimm,aber man merkt es.
    Gruß, Jens

  • Hallo,



    letztes Jahr bei unserem jährliches Weihnachtsfuttern der Drieschlinge gab es Pfifferlinge in Rahmsoße, die von einigen Mitlgliedern als leicht bitter bezeichnet wurden und somit in den Raum gestellt wurde, es handele sich offensichtlich um eingefrorene Exemplare. Ich persönlich empfand sie maximal schwach herb, wäre aber nie auf die Idee gekommen, sie als bitter zu bezeichnen. Man weiß natürlich nicht, wie lange sie schon eingefroren waren, laut Pablos Erfahrungen spielt das offenbar eine große Rolle. Ich selbst habe noch keine eingefroren oder getrocknet. Ich kann mir auch vorstellen, daß die Temperatur beim Einfrieren eine Rolle spielt (Schnellfrostfach oder einfache Kühl-Gefrierkombi).


    Wenn ich am Freitag mit der Schubkarre die Pfifferlingsmassen aus dem Wald karre :giggle:, werde ich mal beides ausprobieren.


  • Hallo Peter, ich denke die Pfifferlinge lagen bei mir schon länger als ein halbes Jahr im Froster.
    Lieben Gruß Claudia

    Lieben Gruß


    Claudia


    ...leben und leben lassen... ;)


    Hier im Forum gibt es grundsätzlich keine Verzehrfreigaben.

  • Hallo,


    ein halbes Jahr waren sie bestimmt gefroren, ich mach das jetzt nicht mehr.......


    Nur noch kurz angeschmort und dann rein...


    Schönen Abend Bärbel ==pfiff

    ------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
    Pilzchips nach Gewichtsschätzung : 123 :D (minus 10 Einsatz für Gesamtfundliste des Nordtreffens)
     
    Neuer Stand: 113


  • :eek: Peri :eek: Wie geht das? Bei dir bleiben Pilze übrig zum einfrieren? :eek: Na sauber :freebsd:


    Meine waren übrigens auch bitter :sick:


    :D nix übrig, zu wenig zum essen!
    da kann es schon mal sein dass es 3 Wochen dauert bis es zur Mahlzeit langt :veryannoyed:


    Vielen Dank für eure Erfahrungen :)


    Bei mir sieht das Gefriergut dann so aus, und überlebt max. ein halbes Jahr in der Gefriere, bevor ich mich gierig drüber her mache :P



    LG Peter

  • Hallo Zusammen!
    Die "auf dem Brett Einfriermethode" verwende ich auch gerne bei Pilzen, Beeren und Gemüsestückchen. Nachdem bei mir im TK dann aber alles immer nach Pilzen roch (auch die eingefrorenen Brötchen und Kuchen) haben wir uns letztes Jahr ein Vakuumiergerät angeschafft. Super Sache! Nun riecht nichts mehr nach Pilzen oder Kraut oder sonst etwas, nur noch nach sich selbst. Auch teilverwendete Beutel kann man wieder verschweißen.

  • Ich habe mit Pifferlingen Einiges ausprobiert:
    - gebraten und eingefroren
    - blanchiert und eingefroren
    - frisch eingefroren
    - getrocknet
    Und: sie waren immer stark bitter.
    Von daher esse ich sie nun immer gleich auf ^^


  • Hallo Levana,
    wenn man zu viel oder zu wenig findet kann das mit gleich aufessen schwierig werden :D
    - gebraten und eingefroren
    - blanchiert und eingefroren
    hab ich jetzt wirklich noch nie gehört :hmmm:
    frisch eingefrohren, muss ich jetzt noch länger probieren, meine waren ja grad mal 4-5 Wochen drin.
    - getrocknet, hab ich sie noch nie, da ich nur, wenn überhaupt, Röhrlinge trockne, außer Trompetenpfifferlinge, die gibt's au im Marktkauf und steht getrocknete Pfifferlinge drauf, is ja ua net gelogen :D


    LG Peter
    [hr]


    Bitter kann ich auch nicht bestätigen
    aber sie sind etwas zäh und gummiartig-das wurde mir auch schon von vielen Pilzfreunden bestätigt
    blanchieren ist eindeutig die bessere Wahl


    Zäh und gummiartig ist mir au net aufgefallen, da muss ich das nächste mal drauf achten :)


    LG Peter


  • Man kann Pfiffis übrigens auch tiefgefroren kaufen! :freebsd:


    Ja Mausi :D aber hast du die schonmal gemacht
    ich ja ja vor ca 2 Jahren -es gab halt nix in Brandenburg wegen der Trockenheit
    hatte nee wunderbare Hirschkeule -nur die Pfifferlinge waren total ecklig matischig und irgentwie geschmacklich überlagert
    weiß nur nicht mehr wo gekauft und ob sie roh waren

    • Gäste Informationen
    Hallo, gefällt Dir das Thema und willst auch Du etwas dazu schreiben, dann melde dich bitte an.
    Hast Du noch kein Benutzerkonto, dann bitte registriere dich, nach der Freischaltung kannst Du das Forum uneingeschränkt nutzen.