Sehr früh im Jahr, aber schon wieder zu trocken?

Es gibt 403 Antworten in diesem Thema, welches 19.668 mal aufgerufen wurde. Der letzte Beitrag () ist von Hannes2.

  • Hallo Ihr Lieben,


    das schöne Blau des Himmels ist für mein Gemüt in diesen Zeiten sicherlich wohltuend. g:-)



    Aber ob die Natur das auch so sieht? :gkopfkratz: Ich habe meine „Regendose“ ja erst seit dem letzten Sommer und von daher keine Vergleichsdaten. Bei mir hat es im Februar 74l Regen gegeben. Und bis jetzt im März noch gar keinen Regen… :gkrass: Es gibt hier ja viele Pilzfreunde, die schon länger Wetteraufzeichnungen machen. Meine Frage an Euch: ist das normal für den März oder liegt das schon wieder im Bereich: zu trocken?


    In der Natur tut sich bei mir nicht viel, aber eine Blume habe ich Euch mitgebracht – ich freue mich jedes Jahr wieder über sie.



    Und zum Schluss zeige ich Euch noch einen Terrassenfund. Leider ist dieses imposante Tier nicht mehr am Leben. Ist sie nicht wunderschön?



    Ich bin gespannt, wie Ihr die Regenmenge so einschätzt – ein bisschen Bange wird mir schon, wenn ich an meine geliebten Wabenköpfe denke… - oder bin ich wieder zu ungeduldig? :grolleyes:


    Liebe Grüße


    Murph

  • Hallo Murph,

    ja, das Sonnenwetter tut gut ! Aber auch im Vogtland ist es schon wieder viiiiieeeel zu trocken. Das soll sich aber zumindest bei uns nächste Woche ändern. Pech für mich, denn ich hab Urlaub. Aber ich werde mich nicht beschweren, wenn es dann tröpfelt...

    LG Sandra :rain:

    Liebe Grüße aus dem Vogtland

    die Schwarzhex

    :gwinken: Sandra

    (100 - 10 fürs APR 2020 = 90 - 15 APR 21 = 75)

  • Hallo,


    es ist nicht nur für Januar, Februar und März (bisher kumuliert keine 100 Liter) viel zu trocken, sondern bereits seit Anfang September letzten Jahres (in sechseinhalb Monaten knapp 300 Liter).


    Bei der Gartenarbeit staubt es, im Wald raschelt es.


    Wir brauchen dringend Regen, länger anhaltend und ergiebig.

  • Moin zusammen,


    auch hier ist es viel zu trocken. Ich schleppe schon wieder alles Brauchwasser in den Garten. Meine Bandscheibenreste weinen. Aber für morgen Nachmittag gibt es Hoffnung auf ein paar Tropfen.

    Murph, warum lebt denn die wundervolle Holzbiene nicht mehr?

  • Hi,


    ich wohne auch im Vogtland, aber trocken? Ich erinnere mich an November, Dezember. Nur Feuchtigkeit, Nebel, Niederschlag, etc. Januar & Februar waren doch auch nass.

    Jetzt im/ab März normalisiert sich das.

    Das ist, wie gesagt, lediglich mein persönlicher Eindruck.

  • Hallo Radelfungus,


    darf ich fragen in welcher Gegend Du wohnst?

  • Schwäbische Alb:

  • Hallo Ihr Lieben,


    ich merke, ich bin auch dieses Jahr nicht allein!

    Pech für mich, denn ich hab Urlaub. Aber ich werde mich nicht beschweren, wenn es dann tröpfelt...

    Ich wünsche Dir trotzdem einen schönen Urlaub g:-)

    es ist nicht nur für Januar, Februar und März (bisher kumuliert keine 100 Liter) viel zu trocken, sondern bereits seit Anfang September letzten Jahres (in sechseinhalb Monaten knapp 300 Liter).

    Upps, da habe ich jetzt doch auch mal ein bisschen gerechnet. Bei mir sind knapp 200 Liter von Anfang September bis Ende Februar gefallen - klingt nicht sehr beruhigend :gschock:

    Murph, warum lebt denn die wundervolle Holzbiene nicht mehr?

    Das weiß ich leider nicht - ich habe ihr nichts getan! Wahrscheinlich ist sie zu früh aus ihrem Loch gekrabbelt - die Tagestemperaturen waren sehr frühlingshaft ( nachts dagegen meistens - 5° Grad ) - vielleicht hat sie auch nichts zu futtern gefunden? Hier blüht noch nicht viel. Ich fand es auch sehr schade :gheulen:


    Heute hat es hier ein wenig geregnet - aber ich habe noch keine Pfütze gesehen :grolleyes: Mal sehen, was meine Regendose so berichtet...


    Ich drücke uns allen die Daumen. Irgendwie wird dieser Wetterthread langsam zu einer ungeliebten Tradition :gheulen:


    Liebe Grüße


    Murph

  • Lieber Murph,


    ja, wirklich traurig. Ich hatte lediglich mal auf Zypern das Vergnügen eine hoch oben in blühenden Bäumen zu sehen. Leider zu hoch für ein Foto.


    Hier in Hamburg regnet es jetzt schön und die Erde duftet himmlisch.

  • Bei uns sind die Holzbienen auch schon zugange. Im Sommer sind sie in meinem Schrebergarten recht häufig, da wir viele blühende Stauden haben. Leider blüht ja jetzt noch nicht so sehr viel. Aber die Weiden stehen schon in voller Blüte. Vielleicht mögen sie die.

    LG Ulla

  • Hallo Murph


    Im Januar und Februar war es noch schön feucht hier im Bayerischen Wald. Aber inzwischen hat sich das auch bei uns geändert.

    Bei meiner gestrigen Tour fuhren drei Enduros an mir vorbei. Tja, dann wars erstmal vorbei mit der Sicht. Wie im dichten Nebel.

    Vom Sommer bin ich es ja gewohnt, dass es so staubtrocken ist. Aber Mitte März schon? Das finde ich außergewöhnlich früh - und absolut erschreckend!


    Dann wollen wir mal alle auf reichlich Regen hoffen.


    LG Matthias

    98 PC vorm APR 2021

    - 10 PC Startgebühr APR 2021

    + 4 PC zweitschnellster Jokerverballerer

    + 4 PC glatter Zwanzger

    + 4 PC lustiger Hiasl

    + 9 PC viertbester Zaunphahl

    = 109 Pilzchips

    - 2 PC Blümchenrätsel

    = 107 Chips



    Ohne den Pilz selbst in der Hand gehabt zu haben, ist eine 100%ige Bestimmung nie möglich. Keine Verzehrfreigabe übers Internet. Die gibt es nur beim Pilzsachverständigen/-berater/-kontrolleur vor Ort.

  • Hallo zusammen,

    ich weiß, dass euch das kaum helfen wird, aber hier im Norden Baden-Württembergs hat es heute morgen ein paar Regenschauer gegeben, und morgen soll es recht ordentlich regnen. Die Natur brauchts auf jeden Fall.

    FG

    Oehrling

    PSVs dürfen weder über I-Net noch übers Telefon Pilze zum Essen freigeben - da musst du schon mit deinem Pilz zum lokalen PSV!

  • Dann wollen wir mal alle auf reichlich Regen hoffen.

    dann kann ich hier bei mir bald Reis anpflanzen - oder besser noch Seerosen... :)

    Bei uns stand in den Beeten reichlich Wasser und die Wiesen standen auch unter Wasser.

    Jetzt ist das Hochwasser endlich weg und Bäche und Teich haben wieder Normalniveau.


    Sicher hat es jetzt auch bei uns ca. 2 Wochen nicht geregnet, aber es ist nur oberflächlich

    abgetrocknet.

    LG Frank


    Die Natur braucht sich nicht anzustrengen, bedeutend zu sein. Sie ist es.

    Robert Walser (1878-1956), schweizer. Schriftsteller

  • Hier in Hamburg regnet es jetzt schön und die Erde duftet himmlisch.

    ... und was den Geruch überhaupt ausmacht, weiß ich auch nicht...

    Wodurch der Geruch bei/nach einem Sommerregen entsteht, dazu habe ich folgende Info:


    Er einsteht einerseits durch ätherische Öle von Pflanzen, welche durch den Regen freigesetzt werden und durch das von Bakterien produzierte Geosmin. Siehe hier: Geosmin

  • Aber ob die Natur das auch so sieht? :gkopfkratz: Ich habe meine „Regendose“ ja erst seit dem letzten Sommer und von daher keine Vergleichsdaten. Bei mir hat es im Februar 74l Regen gegeben. Und bis jetzt im März noch gar keinen Regen… :gkrass: Es gibt hier ja viele Pilzfreunde, die schon länger Wetteraufzeichnungen machen. Meine Frage an Euch: ist das normal für den März oder liegt das schon wieder im Bereich: zu trocken?


    Für mein Empfinden ist der März auch zu trocken. Und die Prognosen zeigen wohl auch, dass das eher so bleiben wird.


    Unter diesem Link kann man sich entsprechende Werte (Temperatur, Niederschlag) für einzelne Orte anzeigen lassen (bis zum Jahr 1950). Wenn man auf die Städte klickt, kann man das auch individualisieren und bekommt so die Monatswerte oder auch einzelne Tageswerte angezeigt. Vielleicht ist die Seite auch schon bekannt. Ich finde sie jedenfalls zum Vergleichen ganz spannend. :)

  • So, ich bin auch mal wieder hier g:-)

    Hier ist ja doch schon ordentlich was los - ich mag solche "Plauder - Threats" manchmal sehr :gcool:

    ich weiß, dass euch das kaum helfen wird, aber hier im Norden Baden-Württembergs hat es heute morgen ein paar Regenschauer gegeben, und morgen soll es recht ordentlich regnen. Die Natur brauchts auf jeden Fall.

    Natürlich hilft mir das nicht, aber ich kann mich ja mit Dir freuen :gfreuen:

    Wodurch der Geruch bei/nach einem Sommerregen entsteht, dazu habe ich folgende Info:


    Er einsteht einerseits durch ätherische Öle von Pflanzen, welche durch den Regen freigesetzt werden und durch das von Bakterien produzierte Geosmin. Siehe hier: Geosmin

    Danke für die Info.

    Ich finde auch, dass es ein ganz besonderer Geruch ist (wenn ich es denn mal erlebe :grolleyes: ) Das nächste Mal werde ich mal schnüffeln, woran es mich erinnert...

    Unter diesem Link kann man sich entsprechende Werte (Temperatur, Niederschlag) für einzelne Orte anzeigen lassen (bis zum Jahr 1950).

    Vielen Dank auch dafür. Kannte ich auch noch nicht. Leider hilft die Seite mir nicht weiter, da die offizielle

    Wetterstation, die für mich zuständig ist, zwar nicht sehr weit weg ist - allerdings zeigt sie immer andere Werte an als meine Regendose. Das liegt wahrscheinlich an den dazwischenliegenden Hügelketten, die meinem Lieblingswald den Regen klauen :gmotz:


    Diese Woche habe ich Montag 2 Liter Regen und heute 1,5 Liter ergattert - nicht so viel, oder? :gkopfkratz:


    Liebe Grüße


    Murph

  • Murph


    Ich habe seit Jahren eine manuellen Regenmesser in Betrieb. Der Ort Syrau in welchem ich wohne, ist umgeben von 2 Hügelketten/Wetterscheiden. Wenn es ringsum regnet, ist hier trocken. 500 m Entfernung machen bereist viel aus. Tauscht man sich im Ort im Radius von 2km mit anderen "Regenmengenmessern" aus, so sieht man, das bereist auf diesem kleinen Raum sehr große unterscheide gibt.

  • Wettervorhersage:


    Seit Jahren nutze ich diese Vorhersage: YR


    YR wurde mir in einem Meteorologie-Forum empfohlen, seither nutze ich das.

    Gibt es auch für das Smartphone.

    Über "Search" könnt ihr euren Ort eingeben.


    Werbefrei, übersichtlich - und das Wichtigste, die Vorhersagen stimmen!

    Probiert's einfach mal aus.

  • Hm, ich habe da mal draufgeklickt, wegen der Wettervorhersage fürs Wochenende:



    Wie ist das zu verstehen mit den Frauen? Bläst der Wind da 14 Frauen daher? Ich bin mir nicht sicher, ob ich das wirklich will. Ich bin mit meiner Hauptfrau und meinen Töchtern eh´ schon voll am Anschlag.