Hallo, Besucher der Thread wurde 8,1k aufgerufen und enthält 47 Antworten

letzter Beitrag von Maria am

Altmühltal-Impressionen Mai 2021 - Pilze, Pflanzen, Insekten, ...

  • Hallo Ihr Lieben,


    der Mai begann ziemlich nass, dunkel und kalt. Dennoch war ich unterwegs.


    Am späteren Nachmittag wurde gestern endlich das Wetter etwas besser und so machte ich einen kleinen und kurzen Spaziergang vor meiner Haustüre. So langsam aber könnte sich die Sonne schon wieder einmal zeigen, könnte es etwas heller werden, ... Es war trotzdem ein sehr schöner und ergiebiger Spaziergang und der pilzige Abschluss versetzte mich dann in Staunen und Begeisterung.


    1

    Die Bach-Nelkenwurz (Geum rivale) blüht.


    2

    Der Purpurblaue Steinsame (Buglossoides purpurocaerulea) beginnt zu blühen.


    3

    Und dann, just als ich die Morcheln fand, kam doch auch tatsächlich die Sonne zum Vorschein :)


    4


    5

    Und direkt daneben Hybrid-Nieswurzen (Helleborus x hybridus). Ich finde die ja auch nach der Blüte wunderschön.


    6

    Und dann die Wacholder - es gab keinen ohne Pilze. Echt irre! Gymnosporangium clavariiforme


    7

    Alles war dick voll mit diesem Gitterrost.


    8

    Jeder Ast, jeder Stamm, jeder Zweig - unglaublich.


    9


    10

    Jeder Wacholder sah so aus - wirklich ein toller Anblick.


    Liebe Grüße


    Maria

  • Teil 2


    Bereits am 1. Mai war ich mit meinem lieben Pilzfreund Michl unterwegs. Es war traumhaft schön, allerdings regnete es und regnete und ...

    Es ist noch nie vorgekommen, dass ausgerechnet ich nach 3 Stunden sagte, ob des wahrlich "traumhaften" Wetters - eigentlich reicht es mir für heute, an diesem Tag allerdings sagte ich dies.


    Nachfolgend die Fotos in der Reihenfolge in der sie entstanden sind.


    1

    Auch dort "blühte" der Wacholder - Gymnosporangium clavariiforme



    2

    Diese Kirchenruine kannte ich bisher noch nicht - hübsch.



    3

    Und es morchelte ...



    4



    5

    ... und lorchelte. Bei diesen Scheibenlorcheln fand ich vor Ort allerdings, dass die anders aussehen als die "normalen" Scheibenlorcheln die ich bisher gefunden hatte. Aber irgendwie komme ich bisher doch nur auf Discina ancilis. Was meint Ihr?



    6

    Hier noch ein Foto.



    7

    An den Pflanzen komme ich halt nie vorbei. Vierblättrige Einbeere (Paris quadrifolia)



    8

    Sumpfdotterblume (Caltha palustris)



    9

    Tja ... Der fiel mir jedenfalls auf



    10

    Und dieser ca. 1 cm große Winzling ebenfalls, zudem ich kein Holz finden konnte.



    11

    Ralf Da half mir dann - Backenzahn-Kreisling (Cudoniella tenuispora)



    Und dann wurde mir der Regen schlicht zu viel und wir brachen unsere Tour vorzeitig ab. Es war trotzdem wunderschön.


    Liebe Grüße


    Maria

  • Teil 3


    Zwischen Sonnenschein und Graupelschauer - gestern war ich über meinen Winterpulli und meine Winterjacke mehr als froh. Schön war es trotzdem und schöne Pilz- und Pflanzen-Funde hatte ich auch.


    1

    Die ersten Vogel-Nestwurzen (Neottia nidus-avis) die ich dieses Jahr sehe und darüber habe ich mich echt gefreut.



    2

    Doch von Anfang an ...

    Frühlingsenzian über Frühlingsenzian - so schön :)



    3

    Einen Drüsling auf Kiefer hatte ich bisher auch noch nicht.

    Ich vermute wahrscheinlich der Warzige Drüsling (Exidia nigricans), aber dies ist jetzt nur meine Vermutung. Vielen Dank noch einmal an alle Beteiligten bei meiner diesbezüglichen Bestimmungsanfrage.



    4

    Sind die Blüten der Gräser nicht auch wunderschön?

    Leider habe ich wie immer keine Ahnung welches Gras dies ist.



    5

    Das Kelch-Steinkraut (Alyssum alyssoides) beginnt zu blühen.



    6

    Und überall auf diesem Hang der Frühlingsenzian (Gentiana verna).



    7

    Der Knoten-Beinwell (Symphytum tuberosum) einmal anders fotografiert.



    8

    Und hier noch einmal die Vogelnestwurzen.



    9

    Scheibenlorcheln gab es auch, allerdings konnte ich hier nicht erkennen welcher Baum dies einmal gewesen ist.



    10

    Ich erkunde ja jedes Mal auch in mir bereits eher bekannten Gebieten neue Ecken. Und gestern stieß ich auf eine für mich neue Ecke mit unglaublich vielen Orchideen. Hier vermute ich in Richtung Grünliche Waldhyazinthe (Platanthera chlorantha).



    11

    Einfach so ...



    12

    Wenn ich schon einmal die Blüte der Haselwurz (Asarum europaeum) einigermaßen scharf hinbekomme, dann muss ich dies natürlich auch posten.



    13

    Kein Tag ohne Morcheln ;)

    Ich glaube, jetzt muss ich mir diese ganzen Morcheln doch einmal näher ansehen, denn irgendwie habe ich den Eindruck, dass ich da jeden Tag eine andere Art finde. Mmmmh ....



    14

    Und natürlich durfte auch dort der Weißdorn-Gitterrost (Gymnosporangium clavariiforme) nicht fehlen.



    15

    Gefreut habe ich mich über eine neue Stelle mit der Felsen-Sand-Schaumkresse (Arabidopsis arenosa ssp. borbasii).



    16

    Und als Abschluss noch ein Foto der hübschen Kugelblumen (Globularia bisnagarica).



    Meine Begeisterung für das Altmühltal lässt einfach nicht nach und ich bin schon wieder am Überlegen wohin ich morgen laufen werde. Heute aber ist das Wetter selbst mir zu schlecht, zu stürmisch und ich bleibe doch tatsächlich einmal zuhause.


    Liebe Grüße


    Maria

  • Hallo Maria, tolle Pflanzen, die ich zum Teil noch nie gesehen habe, und zeitig. Das Gras Nr. 4 sollte eine Luzula sein, vermutlich L. multiflora.


    LG, Bernd

    Hallo Bernd,


    dieses Jahr liegt alles um mindestens 4 Wochen zurück, zumindest im Vergleich zu den letzten 3 Jahren seit ich hier lebe.


    Das Gras wurde mir gerade eben als Luzula campestris bestimmt aber L. multiflora wächst hier schon auch, so wie einige andere Simsen. Ich tue mir da echt schwer mit der Bestimmung. Daher vielen, vielen Dank für Deine Hilfe.


    Liebe Grüße


    Maria

  • Teil 4


    Da finde ich doch gestern nicht nur Fingerhut-Verpeln sondern auch gleich noch Spinnen-Ragwurzen :)


    Was für ein Tag - Was für eine tolle Gegend hier! Ich bin immer noch total glücklich und begeistert!


    1

    Meine ersten Spinnen-Ragwurzen (Ophrys sphegodes)



    2

    Und meine ersten Fingerhutverpeln (Verpa conica)

    Was bin ich glücklich - zwei so tolle Funde fast direkt nebeneinander. Mehr Fotos später im Beitrag.



    3

    Doch von Anfang an ...
    Vor ein paar Wochen war ich zum ersten Mal auf diesem Berg und ich dachte mir damals schon, dass der vielleicht ziemlich interessant sein könnte. Doch zunächst sah ich da gestern jetzt nichts außergewöhnliches, wobei so ein Wiesensalbei ja auch wunderschön ist.



    4

    Die letzten Küchenschellen ...



    5

    ... Kugelblumen ....



    6

    ... wie schon gesagt, nichts außergewöhnliches. Rauhaarige Gänsekresse (Arabis hirsuta)



    7

    Es waren so gut wie keine Schmetterlinge unterwegs. Kleiner Würfel-Dickkopffalter (Pyrgus malvae)



    8

    Zu den gelben und weißen Farben auf den Hängen kommt nun auch viel Blau dazu. Gamander-Ehrenpreis (Veronica chamaedrys)



    9

    Gewöhnliche Berberitze (Berberis vulgaris)



    10

    Ja und dann standen sie auf einmal da.
    Einige zwar mit Frostschaden so wie diese hier, die musste ich stützen, aber meine ersten Spinnen-Ragwurzen :) :) :)
    Die sind in Bayern übrigens RL 1, also vom Aussterben bedroht.



    11

    Ich lief weiter und dachte mir nach wenigen Metern "Was ist den das für ein komischer Korken der da im Hang steckt?"

    Meine ersten Fingerhut-Verpeln - so toll :) :) :)



    12

    Und da standen viele - ich könnte da jetzt noch einige Fotos posten. Ein paar weitere Fotos findet man hier.



    13

    Jedenfalls war es eine echte Überraschung mit wunderbaren Pflanzen, so wie diese hier, und echt tollen Pilzen.

    Berg-Steinkraut (Alyssum montanum) - In Bayern RL 2, also stark gefährdet.



    14

    Apropos Pilze, diese Morcheln hier fand ich dann auf dem Rückweg auch noch :)



    Ich bin von dem gestrigen Tag immer noch ganz überwältigt.


    Liebe Grüße


    Maria

  • Teil 5


    Kontrastprogramm

    Mein lieber Pilzfreund Michl und ich waren gestern an verschiedenen Orten des Altmühltals unterwegs und ich bin unendlich dankbar, dass Michl mit mir genau dorthin fuhr, wohin ich schon lange einmal wollte :)


    1

    Brand-Knabenkraut (Orchis ustulata L. subsp. ustulata). In Bayern übrigens RL 2


    2

    Kleines Knabenkraut (Anacamptis morio), auch dieses in Bayern RL 2.


    3


    4

    Irgendwie wusste ich es, dass es dort interessant sein könnte und ich muss da in den nächsten Tagen unbedingt noch einmal hin, so umständlich die Anfahrt für mich auch ist, um die volle Blüte zu sehen. Und auch um zu sehen was es sonst noch so gibt.


    5

    Pilziges fanden wir auch - Phragmidium sanguisorbae an Sanguisorba minor. Jule bestätigte uns dies dann.


    6

    Allerdings wurde es uns gestern bei einem Temperaturanstieg binnen zweier Tage von 20 Grad einfach zu heiß für solche Hänge in voller Sonne und ohne Schatten. Also war ein Ortswechsel angesagt und da fiel mir ein Weiher mit einer weiteren wunderbaren Pflanze ein :)

    Hier sieht man übrigens die Kugelblume (Globularia bisnagarica) vor dem Berg-Steinkraut (Alyssum montanum), das letztere in Bayern ebenfalls RL 2.



    7

    Und Bingo - der Fieberklee (Menyanthes trifoliata) stand dort im Weiher in Blüte :)


    Leider standen die Pflanzen ziemlich vom Ufer entfernt und irgendwie hatte ich da gestern enorme Probleme mit dem Fotografieren. Macht nichts - die Freude über diese wunderschönen Blüten obsiegt.


    8


    9


    10

    Der ganze Weiher brodelte regelrecht ....


    11

    ... und ich denke, der oder die hier dürfte da nicht ganz unbeteiligt gewesen sein :)


    12

    Mir fällt aber auch schon alles auf - keine Ahnung wer dies sein könnte.



    13

    Hier noch eine halbe Seitenansicht.
    Doch wesentlich mehr gab es an diesem Weiher nicht und so beschlossen wir einen erneuten Ortswechsel.



    14

    Ich sagte ja schon - Kontrastprogramm, dieses Mal, wieder auf meinen Wunsch - Michl ist schon echt ein ganz Lieber - ein alter Steinbruch zu dem ich auch nicht so leicht hin komme.
    Ganze Teppiche mit Frühlings-Enzian (Gentiana verna) bedeckten die dortigen Flächen - wunderschön.



    15

    Kein Tag ohne ^^

    Selbst dort, und auch dort wieder ohne eine einzige Esche weit und breit, finde ich Morcheln.



    16

    Wie in letzter Zeit beinahe täglich beende ich mit solch einem Foto meinen Teil des heutigen Tages.
    Was für ein toller Tag mit einem tollen Menschen!



    Liebe Grüße


    Maria

  • Teil 6


    Die Korallenwurz (Corallorhiza trifida) blüht - so schön!!!

    Ich habe vom 10. Mai zwar noch mehr Fotos, ganz tolle sogar, aber jetzt erst einmal "nur" diese hübsche kleine Orchidee in die ich mich regelrecht verliebt habe.


    Die ersten Blüten aber, so wie es aussieht, kommen da auch in diesem Jahr wieder ziemlich viele. Vor zwei Jahren haben wir alleine in diesem relativ kleinem Waldstück über 2.000 Korallenwurzen gezählt und wenn alles klappt könnten es in diesem Jahr wieder so viele werden - hoffentlich.



    Ich stand nur wenige Zentimeter neben dem Wanderweg da ich die kleinen Triebe unter den Blättern die man eben nicht so leicht sieht nicht zertreten wollte und dachte mir ob der Wanderer und Mountainbike-Fahrer die da hinter mir "vorbei rauschten": "Manchmal ist es ja gut, dass die alle anscheinend nix sehen" ;)


    Was für eine hübsche kleine Orchidee :)


    Liebe Grüße


    Maria

  • Teil 7


    Es ist ja sonnenklar, dass ich mir das Kleine Knabenkraut noch einmal ansehen musste.

    Gestern machte ich mich auf den Weg und obwohl es ziemlich wolkenverhangen war und dann, wie angekündigt, auch noch zum Regnen anfing, war es wieder einmal wunderschön. Pilze gab es auch ABER ... naja, seht selbst.


    1

    Das Kleine Knabenkraut (Anacamptis morio) vom Sonntag blüht nun voll - wunderschön.
    Leider habe ich zumindest gestern keine weiteren Exemplare mehr gefunden.


    2

    Dafür fand ich wirklich viele Brand-Knabenkräuter (Orchis ustulata L. subsp. ustulata)


    3

    Dieses hier, so zwischen den Kugelblumen, fand ich ja besonders hübsch


    4

    Nicht wenige fangen gerade an zu blühen, ....


    5

    .... die meisten sind aber erst kurz davor.


    6


    7

    Mir ist dies ja völlig egal wie häufig eine Pflanze ist, ich finde ein genauerer Blick lohnt sich immer.

    Kleiner Wiesenknopf (Sanguisorba minor)


    8

    Und dann die wunderschönen Kreuzblümchen. Schopfige Kreuzblume (Poligala comosa)


    9

    Oder die zumindest hier häufigen Buchs-Kreuzblumen (Polygala chamaebuxus)


    10

    Oder das häufige Kreuzlabkraut (Cruciata laevipes)


    11

    Mittagspause mit neugierigem Begleiter. Eine Bunte Blattwanze.

    12

    Lange dauert es wohl nicht mehr, jedenfalls gab es da gestern unglaublich viele Bocksriemenzungen, so gut wie alle kurz vor der Blüte.


    13

    Mitten im Trockenhang erstaunte mich dann dieser Fund. Ich denke der Dolden-Milchstern (Ornithogalum umbellatum)


    14

    Wie schon gesagt, die häufigsten und oft zunächst unscheinbarsten Pflanzen überraschen häufig.
    Diese Blüte hier hat einen Durchmesser von vielleicht 3 mm. Ich vermute einmal das Quendel-Sandkraut (Arenaria serpyllifolia), bin mir aber nicht sicher.


    15

    Diese ganzen Flechten auf den Steinen sind schon auch toll und dieses große Exemplar fand ich besonders schön.
    Kann mir jemand sagen welche Flechte dies ist?


    16

    Einfach weil ich dieses Foto schön finde.


    17

    Pilze gab es durchaus auch aber die waren alle vertrocknet. :(


    18

    Und als Abschluss noch eine Zauneidechse die ich doch tatsächlich einmal per Foto festhalten konnte.


    Ich hoffe, Euch hat dieses Potpourri ein wenig gefallen und freue mich natürlich auch über Kommentare.


    Liebe Grüße


    Maria

  • Teil 8


    Im Zauberwald ....

    Dieses Altmühl-Franken ist einfach nur wunderbar und der Nachmittag an dem ich mit Gernot unterwegs war nur mit zauberhaft zu umschreiben.

    Eine der Pflanzen habe ich noch nie gesehen, eine zweite noch nie blühend, eine dritte und vierte erst ein Mal - einfach nur WOW


    1

    Noch nie vorher gesehen habe ich die wunderschönen Großen Windröschen (Anemone sylvestris)


    2

    Ich bin hin und weg von diesen Anemonen die am 14. Mai gerade zu blühen begannen


    3

    So schön mit ihrem zarten Flaum!


    4

    Ein paar Meter weiter dann unglaublich viel Diptam (Dictamnus albus).
    Der braucht zwar noch ein wenig, die Knospen fand ich aber auch interessant.



    5

    Dies müssen insgesamt weit über 100 Pflanzen gewesen sein die da dicht an dicht wachsen.
    Zur Blütezeit muss dies dort phänomenal sein!


    6

    Was mich ja auch immer fasziniert ist, dass oft direkt daneben, auf der anderen Seite des Weges bzw. der Straße, ein ganz anderes Habitat ist - dort Feuchtwiesen mit den wiederum dafür typischen Pflanzen.
    Hier zum Beispiel die Rote Lichtnelke (Silene dioica)


    7

    Und noch ein weiteres Beispiel - die Bachnelkenwurz (Geum rivale)


    8

    Tja, und dann waren wir im Zauberwald - es war unglaublich.

    Zunächst waren da "nur" 30 / 40 Zwiebel-Zahnwurzen (Cardamine bulbifera) und da freuten wir uns ja schon wie Schneekönige.


    9

    Doch je weiter wir liefen, desto mehr kamen da.


    10

    Hier einmal Knospen, Blüten und Brutknöllchen zusammen.


    11

    Und hier ein Foto auch mit Schoten.


    12

    Es war der Wahnsinn - der Wald stand voll mit blühenden Zwiebel-Zahnwurzen - dies müssen unserer Schätzung nach über 2.000 gewesen sein.


    13

    Schließlich wurde es später Nachmittag und als wir schon im Stadtgebiet waren, kurz vor meiner Wohnung, fragte mich Gernot ob ich nicht Lust auf einen kleinen Abstecher hätte, denn ihm wäre gerade eingefallen, dass er ganz in der Nähe vor vielen Jahren einmal Kleine Knabenkräuter gefunden hätte. Na klar hatte ich Lust!

    Und Bingo - fast direkt vor meiner Haustüre fanden wir das Kleine Knabenkraut (Anacamptis morio)


    14

    Ich muss zu meiner Schande gestehen, dort bin ich immer wieder unterwegs gewesen, habe es aber bisher noch nie gefunden.


    15

    Ich hätte jetzt zwar noch unendlich viele Fotos dieses wunderbaren Nachmittags, aber ich denke es reicht um einen kleinen Eindruck vermitteln zu können. Ich jedenfalls war richtig glücklich, wieder einmal :)


    Liebe Grüße


    Maria

  • Teil 9


    Neue Gegend, neue Wege und auch wenn dies am 15. Mai jetzt nicht wirklich ergiebig war, bis auf einen wirklich tollen Pilzfund am Ende, konnte ich immerhin schöne Schmetterlinge sehen und gelegentlich fotografieren - endlich.

    Und ansonsten, nachdem ich eh nichts spezielles gefunden habe, einfach auch einmal andere Fotos von Häusern, Kirchen und Co.. Mir gefällt so etwas ja auch richtig, richtig gut.


    1

    Laut Wanderkarten sollte eigentlich eine Brücke über die Altmühl führen - da war zwar auch eine Brücke nur waren da die Stufen entfernt worden und weder ich noch andere Wanderer kamen eben über den Fluss.

    Toll anzusehen waren die flächendeckend wachsenden und blühenden Bach-Nelkenwurzen.


    2

    Weißer Kriechender Günsel (Ajuga reptans)


    3

    Vermutlich der Fleckleib-Labkrautspanner (Epirrhoe tristata) - und hierbei hat mir der Enno geholfen :)


    4

    Jedenfalls lief ich erst beinahe eine Stunde in die eine Richtung in der Hoffnung entweder die Altmühl oder aber die Bahn überqueren zu können, musste dann aber wieder umkehren und nach Pappenheim zurücklaufen - sehr ärgerlich!

    Kreuzblättrige Wolfsmilch (Euphorbia lathyris) neben der Altmühl.


    5

    Einfach hier einmal keine Tourismus-Postkarten-Motive, wobei das baufällige, verlassene, renovierungsbedürftige ja auch seinen Reiz und Scharm haben kann. Pappenheim


    6

    Immer wieder schön ist das Zimbelkraut (Cymbalaria muralis) an den alten Mauern.


    7

    Aus einem Garten hörte ich auf einmal "Ja so etwas! Das gibts doch nicht!" Und als ich hinsah rubbelte da ein Mann der im Garten arbeitete an einem Stück in seiner Hand herum.

    Er hatte eine 1/2 Mark aus dem Jahre 1906 gefunden.


    8

    Und nachdem man so etwas ja auch nicht alle Tage sieht hier noch die Rückseite.


    9

    Pappenheim


    10

    Pappenheim


    11

    An so etwas komme ich ja nie vorbei, da muss ich natürlich hineingehen ....


    12

    Eine wirklich interessante und sehenswerte Kirche mit vielen kleinen Details die es zu entdecken gilt.


    13

    Dies hier scheint mir ein Teil eines wohl sehr alten Kirchengestühls zu sein. Und so gibt es da wirklich vieles zu entdecken.


    14

    Auch der Außenbereich ist sehenswert, auch wenn dies auf meinen Fotos leider nicht wirklich rüber kommt.


    15

    Zeit nehmen sollte man sich für den Friedhof rings um die Kirche.


    16

    Die Inschrift zum "Fabergé-Ei" vom vorherigen Foto.
    "Dieser Leichenstein
    deckt die verwesliche Hülle
    der seligen Jungfrau
    Johanna Rosina
    Wilhelmina Schumm
    geb. den 2. Juni 1809
    gest. den 12. Dezember 1830"


    17

    Wenn Ihr einmal in der Gegend seid unbedingt besuchen.


    18

    Am Ortsende ein nicht zu überhörendes Spektakel sowohl in der Luft ...


    19

    ... als auch am Boden. Und ich hatte so einen Hunger :D


    20

    Diese Kombination erregte meine Heiterkeit.

    Als ich allerdings, dem Adam und Eva Weg folgend, oben auf dem Berg angekommen war fühlte ich mich reif für den Friedwald. War das steil!


    21

    Ein letzter Blick auf die Burg Pappenheim die leider geschlossen war


    22

    Und dann war der Weg so richtig langweilig, aber wirklich.
    So langweilig, dass ich sogar die unzähligen Judasohren fotografierte die da ausschließlich an Buche wuchsen.


    23

    Vielleicht ist es dort zu einer anderen Jahreszeit interessanter, glaube ich aber eher nicht, denn außer den für die hiesige Gegend typischen Orchideen konnte ich da nichts entdecken.


    24

    Schön ist natürlich immer das fleißig blühende Vergissmeinnicht entlang der Waldwegrändern.


    25

    Es gab zwar verschiedene Tintlinge und ...


    26

    ... Schwefelköpfe aber dies war es dann auch schon, fast zumindest.


    27

    Die Zaunrüben gefallen mir ja. Ich denke, dies ist die Rotfrüchtige.


    28

    Heidespanner (Ematurga atomaria)


    29

    Aurorafalter (Anthocharis cardamines)


    30

    Ich nehme an die Vielblütige Weißwurz (Polygonatum multiflorum), jedenfalls wunderschön wenn sie da so flächendeckend dastehen. Ein Blick auf die Blüten lohnt natürlich auch.


    31

    Und wie ich die Blüten fotografierte fiel mein Blick auf diese winzig kleinen Pilze. Ich hatte keine Ahnung was dies ist, ich hatte ja nicht einmal eine Idee in welche Richtung ich suchen könnte. Ich buddelte den Pilz zwar aus und am Ende kam da auch ein undefinierbarer Klumpen zum Vorschein, Schlüsse zog ich da trotzdem nicht. Enno half mir dann - einer der Pilze die ich schon immer einmal finden wollte :) Cordyceps cf. gracilis


    32

    Und dann der Aronstab, ich nehme an der Gefleckte Aronstab (Arum maculatum). Der wächst ja beileibe nicht überall, da wo er wächst dafür dann reichlich.


    33

    Das Innenleben hat mich ja schon lange einmal interessiert


    44

    Da hatte ein Gastronom wohl zu früh Hoffnung auf Öffnung gehabt.
    Aber irgendwann werden wir auch in unserem Landkreis wieder in einem Biergarten sitzen können, unser Radler mit einem leckeren Grillteller genießen können ... und einen Wandertag genussvoll und relaxt ausklingen lassen können... Irgendwann einmal nach Pfingsten ...


    Ui - dies war jetzt aber ein langer Beitrag.


    Liebe Grüße


    Maria

  • Teil 10


    Fotosession mit der Spinnen-Ragwurz (Ophrys sphegodes)

    "Ui!" entfuhr es mir da am 16. Mai und mein Herz machte einen Freudenhüpfer als ich über einen schönen Bestand von Spinnen-Ragwurzen stolperte.

    Die sind so schön und ich habe so viele Fotos und diese sind auch noch alle etwas geworden ...


    1

    Ihr müsst Euch einmal die "Gesichter" ansehen - jede Blüte ist anders.


    2

    Diese kleine Orchidee ist übrigens RL 2, also stark gefährdet


    3

    Die Glupschaugen ... :)


    4

    Dies ist eindeutig ein Frechdachs ;)


    5

    Hier einmal eine grünliche Variante


    6

    Dem hier passte der Gewitterregen der kurz vorher niederging ganz offensichtlich auch nicht bei der Schnute im Gesicht


    7

    So schön :)

    Ist dies nicht einfach nur fantastisch, dass diese kleine Orchidee den Sexuallockstoff der Sand- und Erdbiene beinahe identisch herstellen kann? Diese werden dadurch angelockt, streifen das gelbe Pollenpaket und tragen es weiter zur nächsten Orchidee.


    8

    Hier noch einmal näher


    9

    Faszinierend! Jede Blüte ist komplett anders!


    10


    11


    12


    13

    Als ich dann weiterlief fand ich über den ganzen Hang verteilt immer wieder Spinnen-Ragwurzen - es war einfach nur fantastisch, überwältigend.


    14

    Mit diesem verschmitzten Lächeln verabschiede ich mich aber nun, auch wenn ich noch unendlich viele Fotos dieser wunderschönen Orchidee habe.


    Liebe Grüße


    Maria

  • Hallo Werner und Walther,


    wie schön, dass es Euch auch gefällt.

    Ein kleines Problem bringt meist auch einen Vorteil. Dort wo ich die fand kann man nur ganz, ganz schlecht Aufnahmen der ganzen Pflanzen machen, vor allem dann nicht, wenn man mehrere Pflanzen auf einmal auf dem Foto haben möchte. Dann nämlich würde man ganz genau erkennen können wo die wachsen und dies versuche ich ja immer zu verhindern. Und somit blieben dann eben "nur" die Portrait-Aufnahmen übrig die ich aus den eigentlichen Fotos schnitt. Ich war ehrlich gesagt auch ganz angetan über diese unterschiedlichen "Gesichtsausdrücke" deren ich mir dadurch erst so richtig klar bewusst wurde.


    Liebe Grüße


    Maria

  • Teil 11


    Hier kann man nicht einmal kurz vor die Türe gehen um Luft zu schnappen - Dieses Altmühltal ist schon echt unglaublich!


    1

    Bei einem kurzen Spaziergang beinahe direkt vor meiner Haustüre stand da am 18. Mai auf einmal das Männliche Knabenkraut (Orchis mascula)



    2



    3

    Schnappschuss der ob der enormen Nesthöhe leider nicht ganz scharf wurde.

    Etliche Graureiher-Nester sind dort in den Baumwipfeln nebeneinander und was war dies für ein Geklapper wenn die Alten mit der Beute ankamen

    Dieser hier hatte gerade einen fetten Fisch gebracht und flog sofort wieder los, so schnell konnte ich gar nicht schauen, geschweige denn die Kamera einstellen.



    4

    Einer blieb immer im Nest bei den Jungvögeln zurück ...



    5

    ... und streckte mir schließlich seinen Allerwertesten entgegen



    6

    Das wunderschöne Immenblatt (Melittis melissophyllum) begann zu blühen.



    7



    8

    Ich glaube, von den Zitterlingen (vermutlich der Goldgelbe) habe ich das ganze Jahr über noch kein Foto gezeigt. Mir gefallen die ja.



    9

    Die Männchen der Aurorafalter erkennt man ja schon von Weitem, die Weibchen aber ... Also zumindest ich muss da schon noch zweimal hingucken



    10

    Die Unterseite bringt dann allerdings auf jeden Fall Klarheit.



    11

    Mairitterlinge oder Maierlinge wie sie hier heißen bis zum Abwinken - da hätte man eine ganze Kompanie damit versorgen können.

    Aber nachdem ich die nicht so sonderlich mag durften die alle stehen bleiben.



    So, dies war es schon für diesen Tag, denn es war wirklich nur ein sehr kurzer Spaziergang zum Luft schnappen vor meiner Haustüre.


    Liebe Grüße


    Maria


  • Teil 12


    Eine halbe Wanderung ....

    Manchmal entdeckt man unterwegs so viel, dass man einfach nicht vorwärts kommt. So erging es mir am 19. Mai. Immerhin habe ich als Tagesleistung dann doch noch ganze sagenhafte 6 Kilometer hinter mich gebracht :D


    Aber was für tolle Funde, zumindest für mich tolle, waren da dabei. Nachfolgend nur ein paar Beispiele und Fotos die mir gefallen.


    1

    Die Fliegen-Ragwurz (Ophrys insectifera) fängt an zu blühen.


    2


    3

    Und dann der Hammer! Finde ich doch tatsächlich Kronenbecherlinge (Sarcosphaera coronaria)

    Ich war so aufgeregt, dass die Fotos jetzt nicht so toll geworden sind - macht nichts.


    4


    5


    6


    7

    Die Vogel-Nestwurz (Neottia nidus-avis) beginnt ebenfalls zu blühen.


    8

    Auch dort Manns-Knabenkraut (Orchis mascula)


    9


    10

    Korallenwurz (Corallorhiza trifida)


    11


    12

    Weitlöcheriger Porling (Polyporus arcularius / Lentinus arcularius)


    13

    Welcher Schleimpilz dies auch immer ist, der bedeckte richtig große Flecken in einem Mischwald.


    14

    Faszinierend war dies.


    15

    Schmetterlinge gibt es nach wie vor kaum. Aurorafalter


    16

    Kleiner Würfel-Dickkopffalter ((Pyrgus malvae)


    17

    Brandknabenkraut (Neotinea ustulata, Syn. Orchis ustulata)


    18

    Vierblättrige Einbeere (Paris quadrifolia)


    19

    Und dann war da diese trockene, karge Böschung zwischen einem geteerten Weg und Wiesen. Von Bäumen oder Büschen keine Spur.
    Und die Pilze die ich dort fand, die stellten mich echt vor ein Rätsel.


    20

    Der Durchmesser ist ca. 7 - 8 cm. Der Geruch erinnerte mich vor Ort an Erde. Ein kleiner Stiel ist vorhanden.


    21

    Kommt Ihr drauf, bei diesem Habitat und dem Geruch? Ach ja, es hat geregnet, ist ja vielleicht auch wichtig.


    22

    Jedenfalls standen die die ganze Böschung entlang, ich schätze einmal 30 - 40 Stück.

    Elisabeth brachte mich dann darauf und ich rubbelte zuhause noch einmal ... und siehe da, nach zwei Stunden in der warmen Stube rochen die ja so etwas nach Chlor :giggle:

    Morchelbecherlinge die ich blöderweise alle stehen lies (da gab es auch jüngere).


    Als ich dann zwei Tage später wieder dort war, waren die jüngeren Exemplare alle weg, nur noch die alten, bemoosten standen noch da. Da hat jemand fleißig geerntet und sich wahrscheinlich sehr gefreut.


    Liebe Grüße


    Maria

  • Teil 13


    Pilze pur - Unterwegs mit Peter Karasch

    Ganz spontan ergab sich am 21. Mai ein kleines Treffen und tapfer spazierten wir zu Dritt bei Regen durch die Landschaft.

    Richtig schön war es, lehrreich, lustig und entspannt, und ich hoffe sehr auf eine baldige Wiederholung.


    Von einigen, sehr wenigen, Pilzen habe ich Fotos gemacht, leider die meisten nicht wirklich gut. Aber vielleicht gefallen sie ja trotzdem.

    Und ganz zum Schluss füge ich noch eine kleine Serie von Pilzen an die mich ganz besonders fasziniert haben.


    1

    Langstieliges Samthäubchen (Conocybe subpubescens) wie mir Peter nach dem Blick durchs scharfe Glas mitteilte.

    2

    Vergessen ... und mit dem Foto komme ich gerade auch nicht wirklich weiter. Ich weiß nur noch, ich kannte den Pilz eigentlich schon ^^

    Ach je, ein häufiger Pilz aber ich halt wieder mit meinem Gedächtnis.


    3

    Buchenwald-Wasserfuß (Hydropus subalpinus)


    4

    In dem Stadium gefällt mir der Brand-Krustenpilz (Kretzschmaria deusta) ja unheimlich gut.


    5

    Daher gleich noch ein Foto.


    6

    Kurzstieliger Holzbecherling (Peziza micropus)


    7

    Kronenbecherling (Sarcosphaera coronaria)


    8

    Die Buchenwaldbecherlinge (Peziza arvernensis) gab es reichlich.


    9

    Auch wenn die Bucheckerschalen-Holzkeule - wow, was für ein Name ;) - Xylaria carpophila kommt da ja dagegen richtig locker rüber - wohl recht häufig ist, ich habe sie halt bisher noch nicht gesehen bzw. bisher übersehen.

    Dieses Winz-Ding habe ich nur leider nicht scharf fotografiert bekommen.


    10

    Und nun noch Fotos zu dem Schleimer der mich vor zwei Tagen ja schon so fasziniert hat. Es tut sich etwas und hier kann man es bereits erahnen.


    11

    Und wie sich in den zwei Tagen etwas getan hat!


    12


    13

    Einen Meter daneben, ...


    14

    ... und dann wiederum einen Meter daneben.

    Und wenn Ihr Euch die Fotos von vor zwei Tagen anseht und vergleicht - ist dies nicht faszinierend?


    15

    Ulla vermutet, dass es sich um Diderma spumarioides handeln könnte. Endgültige Klarheit wird das Mikroskop bringen.
    Jedenfalls war und bin ich total fasziniert von diesem Schleimer und bin gespannt wie es mit dessen Entwicklung weiter geht.


    Liebe Grüße


    Maria

  • Liebe Maria,

    vielen Dank für die schönen Fotos von Kretzschmaria deusta. Diese haben wir am Montag auf der Vereinsexkursion auch gefunden, und jetzt bleibt uns die Bestimmungsmühe erspart. Nr. 2 sollten Waldfreundrüblinge s. l. sein.

    FG

    Oehrling

    PSVs dürfen weder über I-Net noch übers Telefon Pilze zum Essen freigeben - da musst du schon mit deinem Pilz zum lokalen PSV!

  • Liebe Maria,

    vielen Dank für die schönen Fotos von Kretzschmaria deusta. Diese haben wir am Montag auf der Vereinsexkursion auch gefunden, und jetzt bleibt uns die Bestimmungsmühe erspart. Nr. 2 sollten Waldfreundrüblinge s. l. sein.

    FG

    Oehrling

    Hallo Stephan,


    ja genau, jetzt wo Du es sagst ... Waldfreundrübling. Ich meine, dass Peter Karasch auch gesagt hatte welcher, aber zu diesem Pilz hatte/habe ich einfach alles vergessen.


    Liebe Grüße


    Maria

    P.S.: Das dies Kretzschmaria deusta ist habe ich übrigens auch erst an diesem Tag gelernt.

  • Hallo Maria,


    bei der Vielfalt bleibt einem echt der Mund offen. So tolle Fotos - danke für die ganzen Serien! Es ist immer ein Vergnügen, virtuell dabei zu sein.

    Liebe Grüßle

    Heide



    ________________________________________________________
    Hier entlang gehts’ zu meinen Themen.

    Erebus-Pilzkalender 2019:


    ... 70 - 2 + 20 Mausis OsterBRrätzel - 2 Nobis Wirbelrätsel - 10 APR 2018 - 5 + 10 nochn-Pilz-Bilder-Rätsel = 81 + 2 von Unki - 2 APÄ-Spende = 81 - 10 APR 2020 = 71 - 1 Heilige Gral = 70 + 5 GnuspaGnolm = 75

  • Liebe Maria,


    wie immer habe ich Deine letzten Altmühl-Beiträge genossen!:)

    Eigentlich müsste man jedes Bild kommentieren...

    Mit Peter Karasch unterwegs zu sein, ist immer ein großes Vergnügen.

    Unvergessen die Pilz-, Wander- und Genusswoche 2015 in Ligurien. Ich hatte damals in zwei Teilen davon berichtet. Link zu Teil 2 am Ende von Teil 1.

    Kann ich nur allen Naturinteressierten wärmstens empfehlen.


    Seitdem gehört Ligurien zu einer unserer Lieblings-Urlaubsregionen.

    Und das Altmühltal könnte ebenfalls dazu gehören, wenn wir eines Tages wieder unbeschwert reisen können.


    Liebe Grüße, Nobi

    Hier geht es zu meinen Themen.

    -------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

    Chips: 88 nach diversen Verlusten - 10 APR 2019 = 78 + 6 (150er Prämie APR 2019) = 84 -10 APR 2020 = 74

  • Hallo Maria,


    bei der Vielfalt bleibt einem echt der Mund offen. So tolle Fotos - danke für die ganzen Serien! Es ist immer ein Vergnügen, virtuell dabei zu sein.

    Hallo Heide,

    ich freue mich sehr, dass es Dir gefällt. Ich selbst komme ja auch aus dem Staunen über die Natur hier nicht heraus und meine so oft platzen zu müssen aus schierer Freude über das was ich hier so finden und sehen kann.

    Liebe Grüße


    Maria

  • Hallo Nobi,


    wir schaffen dies schon noch mit dem Altmühltal. Und wahnsinnig gerne zeige ich Dir / Euch dann so einige Stellen ...

    Deinen Bericht des Ligurien-Aufenthaltes schaue ich mir sehr gerne morgen in aller Ruhe an. Peter hatte ich eigentlich nur wegen der Kartierung kontaktiert. Mir geht dies so etwas auf den Geist, dass hier einfach nichts, aber auch schon gar nichts kartiert ist. Tja und jetzt war dies wegen eines Bauvorhabens welches mitten durch ein wirklich tolles Habitat führen sollte, darunter mit RL 1 Pilzen, einfach wichtig. Kartierung in Bayern, da führt der Weg zu Christoph und eben zu Peter ... und ich glaube, Peter war genau so neugierig auf die Gegend, vielleicht auch auf mich?, wie ich auf ihn. Er will auf jeden Fall in diesem Jahr wieder kommen.


    Was das kommentieren einzelner Bilder angeht - dies ist unter anderem genau einer der Punkte warum nicht wenige auf fb ausweichen. Dort kann man dies und dort wird dies bei meinen Posts auch gemacht, was mir dann gerade bei Unsicherheiten oft eine Idee gibt, oft wirklich weiter hilft. (Man will ja nun wirklich nicht jeden Tag zig Bestimmungsanfragen stellen)

    Liebe Grüße und hoffentlich bald im Altmühltal


    Maria

    • Gäste Informationen
    Hallo, gefällt Dir das Thema und willst auch Du etwas dazu schreiben, dann melde dich bitte an.
    Hast Du noch kein Benutzerkonto, dann bitte registriere dich, nach der Freischaltung kannst Du das Forum uneingeschränkt nutzen.