2022 - Pilze in Berlin und Brandenburg

Es gibt 234 Antworten in diesem Thema, welches 74.438 mal aufgerufen wurde. Der letzte Beitrag () ist von JanMen.

  • Ich glaube momentan ist es wirklich wichtig, dass man gezielt Plätze ansteuert, welche überdurchschnittlich viel Regen abbekommen haben. Wenn man sich die Niederschlagssummen der letzten 30 Tage anschaut, erkennt man deutliche Unterschiede zwischen den Region.



    Wir waren am Wochenende in unserem Hauswald, welcher eher wenig Regen abbekommen hat und da herrschte auch gähnende Leere.


    Heute waren wir an zwei Stellen, welche überdurchschnittlich viel Regen abbekommen haben und da sah es viel besser aus. Im Korb sind zwar nur zwei Rotkappen und vier Birkenpilze gelandet, aber zu finden gab es deutlich mehr. Wir haben viele junge Täublinge gesehen, dazu massenhaft Körnchenröhrlinge und zwei Satanspilze bzw. Schönfussröhrlinge.


    Das absolute Highlight war aber eine Stelle, wo ungefähr 10-20 Netzhexen standen. Wir haben die nicht mitgenommen, weil wir uns unsicher über eventuelle Unverträglichkeiten und dem eigentlichem Speisewert sind, aber ich würde gerne mal in die Runde fragen, ob ihr die mitnehmt und ob sich das lohnt?

  • Hallo nochmal,


    wenn die Böden durchgetrocknet waren, dauert es nach ergiebigem Regen meist 2 bis 3 Wochen, bis die Pilze schießen. Ich meine, die Chancen stehen nicht schlecht, zur Monatsmitte Korb und Messer bzw. den Fotoapparat (oder alles auf einmal) einzupacken.


    GR Ingo

  • Guten Morgen


    Ich habe mal vorsichtshalber für die 38. KW Urlaub eingereicht und werde dann alle meine Reviere abklappern. Im Moment tut sich noch nicht viel. Mykorrhiza Pilze sind kaum zu finden dafür viel an Holz. Riesenporlinge, Schwefelporlinge, Sklerotien und Lungenseitlinge wachsen bei uns wie dolle. Berichte von haufenweise Krauseglucken und Steinpilzen, kann ich nicht bestätigen. wahrscheinlich sind diese Vorkommen auf kleine Gebiete begrenzt.

    Sonntag will ich mal in Richtung Schorfheide aufbrechen. mal sehen, ob es was zu bestaunen gibt.


    Schönes Wochenende

    Frank

  • Hallo liebe Pilzfreunde,


    Ich mach öe Urlaub in Tetovo Mazedonien und gave gestern eine Tour in den umliegenden Wälder gemacht und bin fundig geworden. Ein Perlpilz, etliche Täublinge ein Steinpilz, einen kleinen habe ich dort zul Wachsen und viele Pfifferlinge. Wir sind mit meiner Frau 3 Stunden gelaufen und waren dann vom Glück überwältigt als wir die Pffifferlingsstelle entdeckt haben. Viele kleine haben wor dort gelassen und werden nach einer Woche nochmal nachschauen. Das Wetter ist überraschenderweise zum Wachsen von Pilzen sehr günstig. Es regnet jeden Tag und gibts jede Menge Sonne.


    Lg loki

  • Gibt es in Brandenburg aktuell Steinpilze? Ja, aber nur für die ganz Verrückten, die sich nicht deppert vorkommen, sechs Stunden für ein paar wenige Glücksmomente durchs Unterholz zu stolpern. Zu denen gehöre ich, daher das Foto unten. Habe heute etwa ein Kilo prächtige, knackige und madenfreie Steinpilze gefunden, außerdem wenige Frauentäublinge, ein paar sehr schöne Perlpilze, vereinzelt auch Birkenpilze, Goldröhrlinge und andere Röhrlinge. Habitat der Steinpilze und Birkenpilze: Sandboden, junge Birken und junge bis mittelalte Kiefern. AAAber: wirklich sehr, sehr vereinzelt, habe ich so um diese Jahreszeit noch nie erlebt. Alles sieht völlig leer aus, auch keine Giftpilze, und dann alle paar Kilometer doch was.


    An einem sehr geheimen Standort, an dem ich immer, egal bei welchem Klima, Steinpilze finde, standen genau 3, gegenüber etwa 50 in den vergangenen Jahren. Andere Top-Standorte waren völlig leer, habe auch einen anderen Sammler getroffen, der nach stundenlanger Suche mit leerem Korb aufgab.


    Vor drei Tagen fand ich in anderen Habitaten außerdem viele prächtige Hexen, kurznnetzige und flockenstielige, außerdem wenige Champignons, Täublinge und anderes. Aber alles nicht so, dass ich meiner Familie zumuten könnte, mich da zu begleiten.


    Und so bin ich vorgegangen: ich habe mir regelmäßig den Wetterückblick verschiedener Regionen angeschaut, und dann eine Region ausgewählt, an der Mitte August über 50 Liter runterkamen und dann vor einer Woche nochmal über 10 Liter. Das unterscheidet sich wirklich schon in 5-Kilometer-Abständen. Aber wie gesagt, ein Spaß ist es nicht wirklich – wenn man nicht wie ich nach diesen einen Moment süchtig ist, in dem da was aus dem Boden guckt. Essen mag ich sie gar nicht, so schön sind die Dinger. Mit den Kindern gehe ich wahrscheinlich erst so in zwei Wochen.


    Ich glaube nicht, dass Hitze/Klimawandel so ein großes Problem für die Pilze ist. Der Niederschlag verschwindet im Sommer, kommt dafür dann aber um so heftiger im Herbst – Oktober und November dürfte also noch einiges gehen. Also, nicht den Kopf hängen lassen!


  • Guten Morgen

    Also ich bin gestern mit meiner Frau ca. 8km durch den Wald gelatscht. Wir haben verschiedene Stellen abgeklappert, zuerst Richtung Eichhorst/Schorfheide. Nix aber reinweg gar nichts, nicht ein Pilz, weder bekannte noch unbekannte Arten. Damit hätte ich nicht gerechnet.

    Dann sind wir noch zurück, Richtung Lanke. An der Stelle, wo ich Freitag Abend, nach Feierabend, noch einige Krause Glucken gesehen habe und ein paar Steinpilze fand, gab es auch gestern einige Steinpilze. Große kräftige, ohne Bewohner aber auch paar kleine frische. Die eine Glucke, die ich am Freitag abgedeckt habe, stand noch genau so da, ist aber auch nicht gewachsen. Dann gab es noch einige kleine netzhexen, die hab ich wohl am Freitag übersehen. Die waren zwar nicht groß, aber definitiv schon älter. An einigen liegenden Buchen wachsen noch immer Lungenseitlinge, ganz frische Fruchtkörper.

    Gestern Abend gab es bei uns eine Krauseglucke, gebraten mit Ei. Hab ich so noch nicht gegessen, war aber verdammt lecker, ich war überrascht. Sonst hab ich mir die Glucken meist in Mischpilze getan oder getrocknet und als Gewürzpilz. Da entwickelt sie aber meist einen kräftigen Eigengeschmack.

    Nun bin ich gespannt wie es weiter geht. laut meiner Wetter App soll es ab Mittwoch regnen, das wäre ja schön.


    einen guten Start in die Woche

    Frank

  • Hi Liebe Leute,


    War am Wochenende Südlich von Berlin in Brandenburg unterwegs und bin gut fündig geworden.

    Steinpilze satt, ein paar Rotkappen und Birkenpilze und zum Ende nochmal Flockis zum totwerfen. Wir haben von den Flockis tatsächlich nur die hälfte mitgenommen. Die Qualität war gemischt, es gab komplett gute und leicht durchsetzte Steinis, wobei wohl mehr einwandfrei war. Auch drei Glucken haben sich Samstag und Sonntag zusammen in den Korb verirrt. Wobei es definitiv stimmt, das die regionalen Unterschiede beträchtlich waren. Ich habe zwei Gebiete angefahren, eines komplett tot, das andere ziemich gut. Noch halten sich die Steinpilze aber hauptsächlich unter mittelgroßen Kiefern auf, bei Eichen waren nur ein paar vereinzelte. Ich denke mit dem kommenden Regen wirds dann nächste Woche richtig gut werden. Ich drücke euch die Daumen, das es bei euch bald im Korb knallt. Liebe Grüße, Karl

  • Guten Morgen

    Also ich bin gestern mit meiner Frau ca. 8km durch den Wald gelatscht. Wir haben verschiedene Stellen abgeklappert, zuerst Richtung Eichhorst/Schorfheide. Nix aber reinweg gar nichts, nicht ein Pilz, weder bekannte noch unbekannte Arten. Damit hätte ich nicht gerechnet.

    Dann sind wir noch zurück, Richtung Lanke. An der Stelle, wo ich Freitag Abend, nach Feierabend, noch einige Krause Glucken gesehen habe und ein paar Steinpilze fand, gab es auch gestern einige Steinpilze.

    Das ist ja tatsächlich so. Innerhalb weniger Kilometer gibt es regional gewaltige Unterschiede in den Niederschlagssummen. Allein im recht überschaubaren Stadtgebiet Frankfurt Oder (so 10 x 10 km) liegt die Spanne zwischen 250 und 350 Liter seit Jahresbeginn. Man kann das sehr gut in den Summenkarten auf den Kachelmann-Seiten nachvollziehen.


    Wollen wir mal hoffen, dass es in den kommenden Tagen flächig regnet und auch die benachteiligten Gebiete etwas ab bekommen.


    GR Ingo

  • Nabend zusammen,


    Heute kommt ja endlich mal wieder ordentlich Regen herunter und ich hoffe doch stark das die nächsten Tage noch einige Schauer kommen.

    Der letzte Niederschlag hatte leider zumiendest im Norden nix gebracht.

    Ich war am letzten Sonntag zwischen Zehdenick und Fürstenberg unterwegs.

    Dort kam am 26.08. ca 30l Regen herunter aber leider war fast nix los.

    Ein Gebiet total leer und in dem anderen 2 Glucken die aber schon leichten Trockenschaden hatten

    4 rote Täublinge und vertrocknete Rotfußröhrlinge.

    Der einzige der dieses Jahr richtig Pilze findet ist der Snokri aus Youtoube aber da habe ich den Verdacht der gießt seine Stellen für seine Filme :giggle:

    Hoffen wir mal das es doch noch was wird, ich drücke für alle die Daumen.


    Ein schönes Wochenende für euch alle

  • Joachimsthal regnet es auch endlich seit ca. 4 Stunden. Muss nachher mal ins Regenfass schauen. Dann geh ich Ende nächster Woche gucken ob sich was tut.


    Schöne Grüße Bärbel

    ------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
    Pilzchips nach Gewichtsschätzung : 123 :D (minus 10 Einsatz für Gesamtfundliste des Nordtreffens)
     
    Neuer Stand: 113 -2 Chipse für FPPR 2021 Neuer Stand 111 -2 fürs Blumenrätsel von Wolfgang ,neuer Stand 109 Chipse, +1 Trostchip im Blumenrätsel =110 Chipse

  • Hallo,

    gestern südlich Berlin auf Suche gewesen. Habe ganz gut gefunden. Hauptsächlich schöne Pfifferlinge, 4 oder 5 schöne madenfreie knackige Edelreizker. Es gab jede Menge Perlpilze, die natürlich sehr madig waren, diverse Täubline, ein paar Nelkenschwindlinge und Mousserons am Wegrand. Es standen eine Menge Fahrzeuge am Straßenrand, aber im Wald war niemand zu sehen, So liebe ich es. Die meisten Waldbesucher bleiben dort in der Nähe der Straße, um sich nicht zu verlaufen. Ich gehe meist mehrere km hinein.

    2 Tage zuvor war ich an einer anderen Stelle. Da war die Ausbeute noch kleiner, einige Pfifferlinge, ein paar Steinpilze, die ersten Rotkappen, ein paar Täublinge. Noch ein paar Tage vorher habe ich unter Eichen etliche wunderschöne Eichensteinpilze gefunden, die alle im unteren Teil sehr madig waren, die Hüte waren aber größtenteils ok.

    Endlich geht es los!

    Gruß - Holger

  • Guten Morgen

    Hier nun mein Bericht vom Wochenende

    Beide Tage musste meine Frau noch zur Arbeit, gegen 14.00Uhr. Uns blieb also nur der Vormittag.

    Am Samstag waren ich und meine Frau nur mal gucken, ob die Regenfälle der letzten Tage den gewünschten Erfolg bringen würden.

    Was soll ich sagen? Solche Mengen an großen frischen Krauseglucken hab ich auch noch nicht gesehen. Viele mussten / wollten wir stehen lassen, die nicht in den Korb gepasst. Wirklich, wunderschöne Glucken. dazu gab es einige Steinpilze unterschiedlicher Qualität, einige Maronen, Perlpilze, Filzröhrlinge. Allerdings kein einziger Leistling.

    gestern sind wir wieder in unser Stammrevier, an den Hellsee gefahren. Der Weg dahin lies schon erahnen, was abgeht. Die Straße zwischen Bernau und Lanke ist neu gemacht und beidseitig mit Leitplanken versehen. jede sich bietende Möglichkeit, war blockiert. Autos über Autos. Wie schnell sich doch herum spricht, wenn was gehen könnte. Eigentlich mag ich sowas nicht, aber weil unsere Zeit begrenzt war, haben wir uns ins Getümmel gestürzt. Letztendlich waren es doch viele Spaziergänger und Wanderer, die das herrliche Wetter nutzten. Einige stolperten durch die kiefern und schleppte ihre riesigen Körbe, leer oder nur mit wenigen Maronen gefüllt, wahrscheinlich enttäuscht wieder nach Hause. Es gibt Maronen, aber man muss suchen.

    Ich habe "meine Stellen" aufgesucht und es gab reichlich Steinpilze, einige Krause Glucken, Perlpilze, Frauentäublinge, Rotfußröhrlinge, Maronen und wunderschöne Flockenstielige Hexen.


    Ein paar Bilder schicke ich wieder direkt vom Handy

    Einen schönen Wochenstart

    Frank

  • The same procedure as every year.

    Erneut möchte ich mich erkundigen wer Lust und Zeit zu einem gemeinsamen Pilzspaziergang hat. Ich dachte an Sonntag, den 18.9.

    Nabend Szivas , da habe ich leider keine zeit,aber wäre mal wieder schön gemeisam zu suchen -ist ja ewig her wo wir mit einer Truppe Winterpilze suchen waren, ich habe mir Donnerstag frei genommen, falls du Zeit hast oder jemand anders -ich würde 2 leute mit nehmen

    fahre in meine Zehdenick-Fürstenberg Ecke

  • Nabend Szivas , da habe ich leider keine zeit,aber wäre mal wieder schön gemeisam zu suchen -ist ja ewig her wo wir mit einer Truppe Winterpilze suchen waren, ich habe mir Donnerstag frei genommen, falls du Zeit hast oder jemand anders -ich würde 2 leute mit nehmen

    fahre in meine Zehdenick-Fürstenberg Ecke

    Hi Willy,

    ja das habe ich auch noch sehr lebhaft in Erinnerung, - und vermisse sie.

    Ich habe Donnerstag Vormittag zwar Zeit, muss aber ab 13:00 arbeiten, und ich glaube, es wäre zu hektisch, wenn wir dann schon zurück sein müssten. Samstags arbeite ich zur Zeit immer, daher bleiben nur die Sonntage. Aber zumindest diese noch komplett frei. Sag Bescheid, wann Dir passt.

  • Hallo zusammen,


    Ich bin mal über den Friedhof (Pankow X) gegangen, und es sind keine Massen, aber ein wenig tut sich. Die Butterpilze sind tatsächlich schon da, Kuhmaul und Reizker fehlen im selben Areal aber noch, wobei sie da auch sehr viele der Kiefern gefällt haben. Riesenboviste sind wohl durch, ansonsten Immerhin 3 Arten Täublinge, außerdem Karbolchampignons, erste frische Birkenporlinge, und für die Pfanne reichlich Nelkenschwindlinge (die sammle ich dort besonders gern, weil die Hundedichte geringer ist als in den Parks).


    Wird schon werden!

  • Hallo zusammen,


    Ich bin mal über den Friedhof (Pankow X) gegangen, und es sind keine Massen, aber ein wenig tut sich. Die Butterpilze sind tatsächlich schon da, Kuhmaul und Reizker fehlen im selben Areal aber noch, wobei sie da auch sehr viele der Kiefern gefällt haben. Riesenboviste sind wohl durch, ansonsten Immerhin 3 Arten Täublinge, außerdem Karbolchampignons, erste frische Birkenporlinge, und für die Pfanne reichlich Nelkenschwindlinge (die sammle ich dort besonders gern, weil die Hundedichte geringer ist als in den Parks).


    Wird schon werden!

    Sehr guter Tipp Maren

    ich werde mir das mal anschauen

  • Hello everyone. I am a South African visiting Berlin for a few days and was hoping to be introduced to some German mushrooms. I ventured out to Grunewald (not having a motorcar to go further and spotting it on a map as easy to access via public transport) and found a lovely Cauliflower Fungus (what I see is here called Hen?) but nothing else really.


    In Cape Town we recently discovered beautiful morels (it is spring there) and I am sad to miss the best of the picking season so would love to make up for it here.


    I attach some pictures of the Hen I found in Grunewald and a few of the Cape morels just for interest.


    I would love to join someone on an excursion if anyone is interested in showing a foreigner around, I am available tomorrow all day, mornings this weekend and perhaps Monday and Tuesday next week. I am staying today in Berlin central and then in Friedrichshain from Tuesday but am happy to travel with public transport anywhere. Many thanks!


    PS

    Excuse my English and very sorry if this is the wrong forum!

  • Nabend zusammen,

    war heute mal im Wald mit Rübling hier aus dem Forum,

    wir waren in der Nähe des Hellsee bei Lanke um mal neue Stellen zu finden und dort war ja auch laut Regenradar der meiste Niederschlag in den letzten 30 Tagen. Sehr viel Mischwald mit zur Zeit wenig Artenreichtum

    in einer kleinen Gebiet mit mittelgroßen Kiefern viele Maronen,im Mischwald an alten Kiefern ziemlich viele krause Glucken auch sehr jung

    wo Fichten mit Moos zusammen standen, am Wegrand sehr schöne Steinpilze, im Buchenwald vereinzelt Frauentäublinge

    massenwiese und erstaunlicherweise madenfreie Perlpilze.

    Für ein Waldgebiet was wir beide nicht kannten war es ne super Ausbeute

    nur muss mein Begleiter noch etwas lernen im Wald nicht verloren zu gehen :)

    Viel Glück euch allen die nächsten Tage


    Gruß Willy

  • Nu mach ma halblang willy! Von wegen: "Einfach schnurstracks mit der Sonne im Rücken laufen..." ;)


    Aber im Ernst: In diesen und künftigen Zeiten scheint man Pilztouren wohl nur noch mit Kachelmanndaten anpeilen zu müssen. Wie lange hab' ich in BRB nicht mehr so relativ[!!] feuchten Waldboden betreten - tatsächlich aber nur ein Fleckchen von rund

    2 km². Vielleicht bringen die kommenden Tage ja endlich einmal wieder etwas mehr flächigen Regen.


  • Ahoj, Mimi,


    herzlich willkommen

    und dann gleich so einen schönen Fund!


    LG

    Malone

    Link zu Pilzlehrwanderungen: Pilzschule Rhein-Main

    Link: Verzehrfreigaben gibt es online nicht

    Galerie: Pilzfotos "zum Anfassen"/Stereobilder

    Der frühe Vogel fängt den Wurm. Soll er doch im Dunkeln tappen...ich fange lieber Pilze. Fossas sind auch nur aktiv, wenn es sich lohnt.

    Meine Fotos und Artwork dürfen nicht ohne meine vorherige ausdrückliche Genehmigung außerhalb dieses Forums verwendet werden!

    Pilz-Chips: 90+8 für Nobis Pilz-Cover-Rätsel=98, +2 Interne Tribünen-Punkte-Wette APR 2022=100, +4 PhalschPhal-Gedicht APR = 104 +5 Rätselgedicht = 109, 3 als Rätselprämie an Lupus = 106