Hallo, Besucher der Thread wurde 1,3k aufgerufen und enthält 27 Antworten

letzter Beitrag von Hannes2 am

Endlich WuBis!

  • Mojnsen,


    heute mal spasseshalber im Vorbeifahren

    eine bekannte WuBi-Stelle inspiziert,

    und siehe da...




    Darauf 5 Stück an einer Stelle.

    Ich hab die übersehen, aber zum Glück war Cratie dabei.



    LG

    Malone

  • Ob's da auch Satane in der Umgebung gibt?

    Tja, nix Genaues weiß man noch nicht.

    On verra!


    LG

  • Hallo Malone,


    schöner Fund, bei mir gibt es noch keine.


    Jedenfalls waren bei allen Satanen, die ich bisher gesehen habe, immer auch Wubis in der Nähe.

    Leider umgekehrt nicht immer so.

    Das kann ich bestätigen, auch Netzhexen gibt es dort immer.


    VG Jörg

  • Was sind WuBis?

    Hallo Tomas,


    das habe ich mich auch gefragt - die HoBis kenne ich gut (:gzwinkern:), aber die WuBis - da musste ich auch überlegen :gkopfkratz:

    Seit einiger Zeit gibt es hier im Forum immer mehr Abkürzungen - das gefällt mir persönlich nicht wirklich...

    Dazu werde ich vielleicht mal ein eigenes Thema aufmachen (gehört ja nicht hierher)... :grotwerd:


    Liebe Grüße


    Murph

  • Hallo, Peter!

    Da schau her. Danke für den Hinweis!

    Da in der Ecke war ich sogar schon mal, allerdings nicht direkt in dem Waldstück. Und vielleicht auch nicht ganz zur richtigen Zeit.

    Vielleicht ergibt sich ja sogar schon am Wochenende eine Gelegenheit, da mal vorbei zu schauen. Immerhin hat's ja auch da letztes Wochenende etwas gewittert.



    LG, Pablo.

  • Hallo Uwe58


    Ich sehe das ganz anders wie du!


    Wenn ich zum Beispiel Flockie statt flockestieliger Hexenröhrling schreibe ist das sicherlich auch aus Schreibfaulheit, aber (z.B.) ist auch Schreibfaulheit und das benutzt du auch!

    Dann schreibst du noch dass es kein Wunder ist dass immer weniger Neulinge hier erscheinen.

    Das glaube ich auch erklären zu können.

    Als ich angefangen habe Pilze zu sammeln war unser Forum die einzig wirklich gute Anlaufadresse wo man vernünftige und kompetente Antworten bekam, auch als Anfänger der sich nur seine Pilze bestätigen lassen will um sie dann trotz keiner Essensfreigabe heimlich futtert!!!!

    Heute kann man auch in Facebook auch nachfragen und bekommt da sehr schnell Anfängerpilze bestimmt (ich bin nicht in Facebook, weiß das aber von einem Pilzsammelkumpel)

    wenn ich ins Forum einen Pilz einstellen will und etwas dazu schreiben will, brauche ich mal locker mindestens ne halbe Stunde!!

    Ich habe meine Frau gefragt wie lange sie in Facebook dazu brauchen würde, Antwort war, zwischen 3 und 5 Minuten.

    Wenn man bei Facebook um so viel schneller ist wie hier und man dort auch vernünftige Antworten bekommt, befürchte ich dass wir nur noch Neulinge mit RICHTIG schweren Pilzen bekommen oder Leute wie mich, die sich weigern in Facebook zu gehen.


    LG Peter

  • Hello Everybody,


    zu den abbrevs gibt es ja grad schon einen parallelen Faden.


    Beim FresseBuch sind die Einstiegsbarrieren halt nicht so hoch. Da ist quasi jeder eh schon von vornherein dabei. Und die Usability ist wahrsch. unbeatable. FB hat einfach ein paar USP's zu bieten. Und auch mit Nettiquette muss man sich nicht besonders beschäftigen


    Seid doch froh, dass 100-te Perlpilzanfragen pro Jahr an diesem Forum vorbeigehen. Man kann sich mit FB vergleichen, muss man aber nicht. Der Wert von Fachforen, wie Pilzforum.eu liegt woanders.


    ContentContentContent



    Woran ich (und möglicherweise andere Foristen) arbeiten muss, ist der Ton im Umgang, gerade in der Erstansprache. Das kann Anfänger, so glaube ich, sehr schnell verprellen.


    Andonsten: jeder ernsthaft an Pilzen Interessierte, wird über kurz oder lang hier landen (oder bei ähnlichen Foren)


    KompetenzKompetenzKompetenz


    Also ich sehe nur eine scheinbare Konkurrenz zu FB. Was man als Forenbetreiber vielleicht machen könnte ist eine "Schnittstelle" zum Forum anzudenken. Eine simple Vorstellung unseres Forum mit Lenkungswirkung.


    Grüßle

    RudiS

  • hi zusammen


    Bin froh über jede Erklärung die ich bekomme. Mir wurde das Forum von ( Ronny pilzfreund 71) empfohlen. Ich bin hier auch nicht enttäuscht worden. Ich möchte mein Basiswissen erweitern, deswegen finde ich das hier nützlich. Das mit den WuBis fand ich dann schon lustig. Den Begriff flocki benutze ich übigens auch.


    LG Tomas

  • Jetzt weiß ich echt gerade wieder nicht was HoBis sein sollen. Zu viele Abkz.😁auf einmal bringen mich durcheinander.

    VG

    Thomas

    Hallo Thomas,

    Hobi ist der Avatar von HOlger und BIne und die sind sozusagen Mama und Papa von Murph, der inzwischen seinen eigenen Avatar besitzt. Ja ja, die Stammbäume großer Familien sind schon ziemlich kompliziert==Gnolm5==Gnolm13

    Lieben Gruß


    Claudia


    ...leben und leben lassen... ;)


    Hier im Forum gibt es grundsätzlich keine Verzehrfreigaben.

  • Tach!


    Nochmals dankeschön an Peter (larchbolete)! Einer spontanen Eingebung folgend sind ein Kumpel aus dem Forum und ich heute mal hin gefahren. Ohne irgendeine Hoffnung, weil auch sonst nirgendwo in der Nähe was Sinnvolles zu finden ist.

    Bilanz: Null WuBis, null Blauende Könige, null Korallen, und auch sonst quasi kaum was Pilziges.

    Dekoriert mit einem einzelnen Satan, der ganz alleine so vor sich hin stand:


    Leicht erkennbar, wenn man sich ein wenig bückt und das ziemlich charakteristische, kalte Rot am Stiel sieht.

    Lässt man also stehen, so einen Fruchtkörper. Sieht am Schönsten aus, wenn er so an seinem Platz steht. Allerdings halt direkt am Wegrand.


    Nachher noch eiine Stunde eine Runde durch die angrenzenden Wälder dahinter gedreht: Tolle Gegend! Wunderschöne, abwechslungsreiche Wälder. Momentan fast komplett pilzleer, abgesehen von Behangenen Faserlingen, einigen Porlingen, Krusten und einem einzelnen, frischen, total schönen Zinnobertäubling.


    Auf dem Rückweg noch mal am Satan vorbei, weil der doch so schön aussieht, wie der so an seinem Platz steht...

    ...nur stand er da natürlich nicht mehr. Sondern lag umgedreht daneben im Graben.

    Liebe Pilzsammler!

    Es ist nicht schwer, sich zu bücken und einfach mal unter einen noch stehenden Pilz zu schauen. Es ist gar nicht nötig, so einen Röhrling abzumachen, wenn man auch so unter den Hut gucken kann (Böschungsfund!), und sofort sieht, daß das nix zum Essen ist. Zumal auch das Alter einem Verzehr klar im Wege gestanden wäre (wenn zB ein Blauender König gewesen wäre). Also bitte, liebe Pilzsammler: Vorm Umdrehen einfach mit der Nase runter, das hätte einem hier zwei Sachen erzählt, ohne den Pilz zu beschädigen. Erstens: Stinkt. zweitens: Stiel mit ganz komischem, kaltem Rot, fast mit Magentaton.

    Oder lag's daran, daß keine WuBis dabei standen, und somit der Pilz schon schwerer als Satan zu erkennen war?
    Aber Peter hatte ja geschrieben, daß da auch WuBis wachsen...


    ...


    Wo der schon umgedreht war, haben wir dann halt doch noch ein Schnittbild gemacht. und die beiden Hälften dann in der nächsten Umgebung am Fuße zweier Buchen platziert.




    LG, Pablo.

  • Hallo Pablo,


    irgendwie scheint es überall gleich zu sein. Bei mir werden die Satane ja sogar geerntet. Die ähneln eigentlich keinem Speisepilz der in meiner Gegend vorkommt, sind aber jedes Jahr abgeschnitten und mitgenommen worden. Ich würde mich freuen irgendwann einmal einen auch erwachsen zu sehen.


    VG Jörg

  • Naja, am Satanspilz stirbt man nicht gleich. Aber die Vergiftung soll schon heftig sein.

    Ich habe das gerade meiner Tochter erzählt mit den geernteten Satanen- sie hatte spontan die Idee der Pilzlehrschau, für die man die ja dann mitnehmen würde. (aber sicher nicht ständig) Und ich würde sogar auch einen! mitnehmen, wenn mein Töchterchen mal nicht dabei wäre und sie aber zuhause wäre. Die will den, genau wie ich mal so gerne in Natura sehen und auch beschnuppern


    Oder das sind Leute, die einfach alles mitnehmen, um den PSV dann sortieren zu lassen, was ja nun wirklich nicht die Aufgabe des PSV ist.


    Ich war vor wenigen Tagen mal, nachdem es immerhin mal geregnet hatte, nach WUBIs schauen- kein einziger war da.Und an der einen Stelle ist das echt ein Massenpilz.

  • Ahoi!


    Es ist wohl ähnlich, wie mit den Braunen Ritterlingen hier in der Umgebung: Klar, erkennt man schon von oben auf den ersten Blick, daß es eben Ritterlinge und keine Schmierröhrlinge sind - wenn man es denn erkennen will und sich ein paar Mal gebückt hat um unter den Hut zu fühlen.
    Das ist so manchem Schmierröhrlingssammler hier aber zu viel Arbeit (wäre ja eine Zumutung, Pilze auch ein wenig kennen zu müssen, nur um sie einzusammeln). Insofern wird halt alles umgedreht, was einen braunen Hut hat (könte also auch mir passieren, wenn ich im Wald meinen Hut aufhabe), und wass keine Röhren hat, bleibt halt zerdappt liegen.

    So sah das hier mit dem Satan auch aus, als hätte jemand einen "Champignon" vermutet.


    Und nein, natürlich stirbt man nicht so schnell an einem Satansröhrling. Aber weil der halt nicht bitter ist und angenehm und mild im geschmack, ist es durchaus möglich, den auch in bedrohlichen Mengen zu verspeisen, die starken Brechdurchfälle können bei manchen Menschen schon zu unangenehmer Dehydratation führen.



    LG; Pablo.

    • Gäste Informationen
    Hallo, gefällt Dir das Thema und willst auch Du etwas dazu schreiben, dann melde dich bitte an.
    Hast Du noch kein Benutzerkonto, dann bitte registriere dich, nach der Freischaltung kannst Du das Forum uneingeschränkt nutzen.