Beiträge von Uwe58

    Hallo Stefan

    Danke, das du auch einen Sägeblättling siehst. Ich habe auch noch weiter gesucht aber keine bessere Art mit dem Aussehen auf entrindeter Kiefer gefunden.

    Hallo

    Das sind schon mal interessante Funde. :thumbup:



    22 Das war ein sehr ergiebiger Fundort mit Hasenpfoten-Tintlingen, Schützlingen (nicht fotografiert) und

    Da scheint irgend etwas nicht zu stimmen. Hasenpfoten sind dort jedenfalls nicht.

    Interessensfrage: Hast Du bei denen einen Eiergeschmack wahrgenommen? Ich nehme den nur bei manchen wahr, nicht bei allen.

    Hallo

    Ich hatte mal wirklich nur ganz jungen Schwefelporling gegessen. Der hat wie zartes Rührei geschmeckt (natürlich ohne Knoblauch).

    Hallo

    Der ganze April war wieder mal zu trocken. Zwei Tage mit Regen nützen da wenig. Ich war auch nicht in die Pilze. Aber die Pilze kommen zu mir beim Wandern.

    Ein Stäublingsschleimpilz


    Hier würde ich einen persönlichen Erstfund vermuten, jedenfalls so einen Tintling habe ich noch nicht gesehen. Natürlich auch mit Trockenschaden.




    Ganzjährig wachsen die Grünblättrigen, natürlich auch trocken.


    Dicht daneben Pilze ebenfalls mit Trockenschaden.


    Bei genauer Betrachtung des Stieles bleiben nur Stockschwämmchen übrig. Für solch trockene Pilze haben die noch hervorragend gerochen.


    Wenn das so weiter geht, wird es wohl nichts mit Mairitterlingen.

    Hat von euch jemand schon mal Samtfußrüblinge zu dieser Zeit und ohne Frost finden können?

    Hallo

    Zu dieser Zeit sind die nicht mehr zu finden, normalerweise! Aber es gibt doch bei vielen Pilzarten solche "Verirrten". Wenn die Bedingungen passen, dann wachsen die. Etwas älter sind die auch schon (Samtis altern langsam). Ja und Frost brauchen die nicht zum Wachsen, sie können nur Frostperioden gut überstehen. Deine Bestimmung ist richtig! Danke für das Zeigen dieser Zusammenstellung!

    Hallo

    Die zwei Arten sind ja schwer zu unterscheiden, außer wenn man das gelbbraune Ozonium findet.

    Meine Frage: Ist immer so ein gelbbraunes Myzelfilz beim Haustintling vorhanden oder muß es nicht unbedingt ausgebildet sein?


    Gerochen habe ich leider nicht daran, aber da fahre ichgleich nochmal mit dem Radel los (ist nicht weit) und schnuppere daran. Gebe dannBescheid, was meine Nase so drauf hat.

    Hallo

    Das Radeln kannst du dir sparen. Das sind eindeutig Spechttintlinge.

    Hallo

    Ein interessanter Bericht! :thumbup:

    Die Gallertpilze sind ganz sicher Judasohren, an einer Eiche glaube ich nicht. Bei der 15 würde ich Trompetenschnitzlinge auch nicht ausschließen, aber nur nach dem einen Bild kann man nichts genaueres sagen.

    gugel Österreichischer Prachtbecherling, landest hier. Die haben mehrere deutsche Namen,


    LG

    Hallo Peter

    Das ist mir bekannt, darum habe ich geschrieben, besser ist ... !

    Leider sind bei vielen Arten die deutschen Namen nicht so richtig treffend! Ich denke da z.B. an den "Fichtenporling" oder den "Nadelholzhäubling" ....!

    Aber die wissenschaftlichen Namen sind ja auch nicht mehr das, was sie mal waren ....

    Hallo

    So vom Äußeren ist das doch ein relativ typischer Goldgelber Zitterling. Nicht ganz typisch ist der Wuchsort im bemoostem Holz!

    Das ist meiner Meinung nach eindeutig Inonotus nodulosus auf Buche.

    LG Manfred

    Hallo Manfred

    Ich war heute noch mal dort und es ist wirklich der Knotige Schillerporling. Den Baum, wo der Ast abgebrochen war, konnte ich auch finden. Dort war auch ein alter Knotiger zu finden, so wie ich den schon immer kannte. Jetzt habe ich endlich auch einen jungen Knotigen Schillerporling kennengelernt und wieder etwas dazu gelernt. Die Konsolen sind ja sehr klein, mein kleiner Fotoapparat kommt da schon an seine Grenzen, aber sie zottelige Oberseite möchte ich doch mal zeigen.

    Hallo

    Gedreht wurde der Ast sicherlich nicht. Aber ich kenne persönlich leider nur sehr alte Exemplare. Die sind dann mehr seitlich bis unterwüchsig gewesen. Die vom heutigen Fund wachsen ja mehr oben. Ob das für das seltsame Aussehen verantwortlich ist? Buche würde ich als Substrat sehen.