Sehr früh im Jahr, aber schon wieder zu trocken?

Es gibt 772 Antworten in diesem Thema, welches 45.116 mal aufgerufen wurde. Der letzte Beitrag () ist von Maria.

  • Genau in so einem Wald war ich heute morgen, etwas hinter Peine, laut Bodenkarte richtig gut was Feuchte angeht, nichts.

    Ich habe keine Ahnung was hier schief läuft, ich hab langsam das Gefühl, daß hier so einiges mehr Schaden genommen hat, als man so annimmt, leider.

    Außer einmal die paar Perlpilze nichts. Dazu noch Long Covid. Das ist das absolut schlechteste Jahr meines gesamten Lebens, mit Abstand.

  • Und jetzt hats heute ein Gewitter nach dem anderen gegeben, allgemein sehr viel geregnet die letzten Tage und jetzt das, das wars dann wohl in meinem Urlaub mit Pilzen, ich steh morgen nochmal ganz früh auf und versuchs nochmal bis es dunkel wird, dann isses das wohl gewesen, keine einziger Beutel gefroren, nichts. Dazu noch die verrückt spielende Gesundheit, was für ein bescheidenes Jahr.

    Bilder

    • Screenshot 2022-09-19 at 18-42-28 Tiefsttemperatur am Erdboden Deutschland - Vorhersage Tiefstwerte am Boden - WetterOnline.png
    • Screenshot 2022-09-19 at 18-42-21 Tiefsttemperatur am Erdboden Deutschland - Vorhersage Tiefstwerte am Boden - WetterOnline.png
    • Screenshot 2022-09-19 at 18-42-12 Tiefsttemperatur am Erdboden Deutschland - Vorhersage Tiefstwerte am Boden - WetterOnline.png

    Keine Verzehrfreigabe über das Forum, nur Einschätzungen laut Bildern und Beschreibungen. Alles weitere nur beim Pilzsachverständigen vor Ort.

    https://www.dgfm-ev.de/service/pilzsachverstaendige

    Weitere Informationen zum Thema Pilze sammeln:

    https://www.dgfm-ev.de/pilzesa…gen/speisepilze/wildpilze

    Im Falle von Problemen nach Pilzgenuß bitte schnellstmöglich die nächstgelegene Klinik/Arzt/Notruf kontaktieren! Je eher desto besser! Auch bei vermeintlich "harmlosen" Unverträglichkeiten, die vielleicht im Endeffekt nur etwas Bauchschmerzen verursachen, lieber zum Arzt, ist in jedem Fall immer die bessere Wahl!

    Putzreste/Essensreste/ggf. Erbrochenes sichern für eine Bestimmung durch Fachleute! Bitte keine Selbstversuche!

    Notruf: 112

    Einige weitere Adressen und Notrufnummern/Giftnotrufzentralen aus D / A / CH

    https://www.bvl.bund.de/DE/Arb…notrufzentralen_node.html

  • Und jetzt hats heute ein Gewitter nach dem anderen gegeben, allgemein sehr viel geregnet die letzten Tage und jetzt das, das wars dann wohl in meinem Urlaub mit Pilzen, ich steh morgen nochmal ganz früh auf und versuchs nochmal bis es dunkel wird, dann isses das wohl gewesen, keine einziger Beutel gefroren, nichts. Dazu noch die verrückt spielende Gesundheit, was für ein bescheidenes Jahr.

    Moin Daniel,


    irgendwie scheint es mir, als wenn Du es mit der Brechstange versuchst - und das funktioniert bei Pilzen meistens nicht - da sind die eigen :gzwinkern:

    Der ganze Regen die letzten Tage ist ja nicht schlimm. g:-) Ich habe mich gefreut und es war immer noch zu wenig. Wahrscheinlich meinst Du die Nachttemperaturen, die sie angesagt haben, oder? Meiner Erfahrung nach kommen die ersten Nachtfröste gar nicht im Wald an. Und zumindest Steinpilze sind doch relativ robuste Kerlchen, die sich nicht so schnell beeindrucken lassen...

    Ich werde am Wochenende mal nachschauen, ob sich welche raustrauen - eine Frischpilzpfanne würde ich tatsächlich mitnehmen g:D

    Wie gut kennst Du eigentlich den Hildesheimer Wald? Der hat so schöne ergiebige Stellen - auch da gibt es solche Schübe, wie Du sie in der Heide bewundert hast :gcool: Nach Bodenfeuchte kannst Du jetzt allerdings nicht gehen - da wird nichts zu sehen sein. :grolleyes: Aber einfach so durch die schönen Wälder stromern und nach möglichen Stellen gucken, die man später bei besseren Bedingungen kontrollieren kann - kann sehr spannend sein. ( Mache ich gerne, falls die Morcheln im Frühjahr auf sich warten lassen) Falls Du einen Tipp möchtest, melde Dich einfach - der Hildesheimer Wald ist ja nicht klein g:D


    Liebe Grüße


    Murph

  • Nee mit der Brechstange nicht, ich bin nur irgendwie gefrustet von dem ganzen Jahr, die blöde Infektion, Long Covid, dann die Hitze und Trockenheit, ein sehr bescheidenes Jahr.

    Hildesheimer Wald bin ich seltener bisher gewesen, werd ich mal testen. Hab heute im Ort bei uns Unmassen Chamoignons gesehen um zwei Linden drumrum. Vermutlich Karbolegerlinge, die rochen ziemlich chemisch und gilbten sofort auf Druck am Stiel mit dem Fingernagel.

    Ich glaub, ich bin auch zu verwöhnt von 2020, wo ich ähnliches wie mit den Steinpilzen da mit Maronen erlebt habe und letzten Winter mit den Austern.

    Erzwingen kannste gar nichts. Die Erfahrung über Jahre machts eben aus, viele hier machen das schon Jahrzehnte und da ist viel mehr vorhanden davon.

    Man muß sich auch in die Materie einarbeiten und dazulernen, das geht eben nicht von heute auf morgen.

    Das mit nach dem Frost hab ich letztes Jahr gesehen, auch eine Woche danach gabs reichlich Reizker, als es wieder wärmer war, viele madig, wie immer, aber genug zum essen.

    Im Wald ists oft geschützter als im freien Feld, das ist richtig, daher mach ich mir bei um null weniger Sorgen, abwarten. Perlpilze gibts aber mehr als genug dieses Jahr und die find ich lecker.

    Werd noch mal zum See fahren :)

    Diesen Rauhfuß mit dem schwarzen Hut find ich toll, den auf deinem Foto, bildschönes Kerlchen.

    Manchmal ist man auch nur zur falschen Zeit am falschen Ort.


    LG

    Daniel

  • Bei uns hat es jetzt nach langer Augusttrockenheit ohne Gewitter im September in den letzten 2 Wochen über 50l/m2 Niederschlag gegeben. Ich war gestern im Wald nachdem dieser eine Woche zuvor noch komplett trocken war und war überrascht. Tintlinge, langstielige Knoblauchschwindlige, falsche Pfifferlinge, Stockschwämmchen und unzählige winzige Goldröhrlinge (so viele habe ich noch nie auf so kleiner Fläche gesehen) sowie einige einzelne Täublinge und Milchlinge ließen sich blicken.


    Ich bin optimistisch, dass in den nächsten 1-2 Wochen auch die großen Röhrlinge loslegen werden.

  • Hallo Daniel,


    für mich klang es gestern so, aber okay - dann hätte ich mir meinen Aufsatz heute morgen ja schenken können... :gzwinkern:

    Hildesheimer Wald bin ich seltener bisher gewesen, werd ich mal testen.

    Such Dir ein schönes Waldstück zwischen Heyersum und Gronau aus. Da gibt es richtig viele gute Stellen - allerdings weniger Reizker und Maronen, dafür sind eher Hexen und Steinpilze zu finden. Perlpilze stehen ja überall herum.


    Liebe Grüße


    Murph.

  • So, ich melde noch die Regenmengen der letzten Tage nach - Ihr lest richtig - auch bei mir hat es geregnet :ghurra:


    Samstag gab es 10 l/m²

    Sonntag dann 5 l/m² und

    gestern nochmal 10 l/m²

    heute kamen nur noch 0,5 /m² dazu - hätte gerne noch mehr sein können


    Keine Ahnung, ob es irgendetwas bewirken kann - das werde ich einfach abwarten g:-)


    Liebe Grüße

  • Hallo Coröhrling,

    dein Tipp mit dem Buchenwald war goldrichtig, heute versucht und einiges gefunden.

    Hallo Murph,

    vielen Dank für den Tipp, ist ja nicht weit weg, werd ich mal austesten.

    Ach der Aufsatz, was solls, in den schwierigen Zeiten momentan ist man über jedes liebe nette Wort dankbar, also hier im Forum habe ich bisher, auch was Long Covid angeht die meisten netten und vernünftigen Worte zu lesen bekommen, ich danke euch allen sehr dafür.

    Na dann werd ich mal in nem neuen Post die Funde zeigen. Ich hoffe die Bilder sind was geworden, hab die zu Hause in der Küche mit dem Handy gemacht.


    LG

    Daniel

  • Hallo,


    so, da haben wir ihn, den ersten Frost im Herbst 2022. Meine Fenster im ungeheizten Treppenhaus zieren Eisblumen, draußen ist der Rasen weiß bereift.


    Gestern Abend hatten wir schon einen wolkenlosen Himmel, welcher sich bis jetzt gehalten hat. Da war der Frost zu erwarten.

  • Moin,

    bei uns zum Glück nichts deutlich unter null. 5 Grad Luft, Boden um 2 Grad, stellenweise null. Morgen auch noch mal. Im Wald ists wie viele sagen oft geringfügig wärmer, ich vermute mal ein bis 3 Grad Unterschied könnten es sein, ist aber nur geschätzt.

    Und wenn das jetzt nur so eine kurze Phase war und es danach über null bleibt, dann ist noch nichts verloren. Abwarten.

    Wenn doch dann eben Austern.

    Wie ist das bei denen eigentlich, wie lang dauert das nach den ersten Kälteeinbrüchen, bis die kommen?

    Bei manch anderer Art geht das ja schnell nach dem Regen, hab ich ja bei meinen Funden gesehen, vor einer Woche war an gleicher Stelle nichts außer den üblichen alten Porlingen.

    Wachsen die Austern nicht auch deutlich langsamer?


    LG

    Daniel

  • Hallo Anton,


    na die sehen doch super aus, da hätte ich gleich zugeschlagen und welche mitgenommen :)

    Glückwunsch zum Fund.


    LG

    Daniel

  • Hallo Jörg,


    :gschock: muss ich etwas befürchten? :gschock: Richtig bestimmt sind sie auf jeden Fall. Und meine Frischekriterien sind alle erfüllt - da bin ich ja sehr pingelig... :gnicken:


    Okay, bekomme ich Bauchweh, weil ich zu viel gegessen habe, dann müssen die HoBis mich pflegen g:D


    Liebe Grüße


    Murph

  • Hallo murph,


    Glückwunsch. Ich hatte heute eine größere Erkundungstour und hurra, die ersten Maronen für dieses Jahr, 8 Stück., drei Goldröhrlinge, zwei Rotfüße und immerhin einen Frauentäubling, ist alles zusammen in der Suppe gelandet :)


    LG

    Daniel

  • Hallo Ihr Lieben,


    ich denke, die meisten von Euch haben jetzt ausreichend Regen abbekommen... g:-)

    Für den September kann ich immerhin insgesamt 53 l/m² melden - ich weiß, soviel haben viele von Euch an einem Tag abgekriegt. :grolleyes: Hoffentlich konnten meine Wälder mal wieder ein wenig durchschnaufen - aber ob es wirklich gereicht hat? :gkopfkratz:


    Es ist wieder an der Zeit, mich in meine stille Sofaecke zurückzuziehen :gnicken: Das Forum überfordert mich mit dieser Unmenge an Anfragen (wie immer um diese Zeit :gzwinkern: ) Ich werde ein bisschen mitlesen und mich halt teilweise über die Art und Weise der Beiträge wundern. Was ich immer überhaupt nicht verstehen kann: Jemand stellt eine Anfrage, die Forianer bemühen sich um Antworten - und dann kommt nicht mal ein Danke :gkrass: Wahrscheinlich bin ich doch altmodischer als ich dachte :glol:


    Liebe Grüße


    Murph

  • Hallo Murph.

    Ich werde ein bisschen mitlesen und mich halt teilweise über die Art und Weise der Beiträge wundern. Was ich immer überhaupt nicht verstehen kann: Jemand stellt eine Anfrage, die Forianer bemühen sich um Antworten - und dann kommt nicht mal ein Danke

    Du sagst es! :thumbup: Zu dem Thema hatte ich ja kürzlich einen separaten Thread aufgemacht.

    Wahrscheinlich bin ich doch altmodischer als ich dachte

    Nein, wie Peter schon schrieb. Aber man merkt schon, dass Du nicht von dieser Welt bist! :D


    LG, Nobi

    Hier geht es zu meinen Themen.

    -------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

    Chips: 59 nach diversen Verlusten -10 APR 2022 = 49

  • Hi Muph,


    aus welchem Zeitalter kommst Du denn? Ist schwierig einzuschätzen, ob Du altmodisch bist. Wenn ich Dir mal ein Kompliment machen darf: Du blaues Alien erscheinst mir tatsächlich zeitlos (5 Jahre alt oder 5000, wer weiß das schon?). Damit bist Du wahrscheinlich auch niemals altmodisch, aber vielleicht mit schon lange gültigen Werten ausgestattet.


    LG Michael

  • Hi Mur(r)ph,


    ich füge mal das von Suku vergessene r noch ein, damit dir nichts verloren geht. Denn so viel Zeit muss schon noch sein. Du bist mir der Liebste und kannst jederzeit deine Meinung hier kundtun.


    Liebe Grüße von Brummel

  • ... Was ich immer überhaupt nicht verstehen kann: Jemand stellt eine Anfrage, die Forianer bemühen sich um Antworten - und dann kommt nicht mal ein Danke :gkrass: Wahrscheinlich bin ich doch altmodischer als ich dachte :glol:

    ...


    Hallo Murph,


    keine Sorge, Du bist nicht altmodisch. M. M. nach geht heute leider vieles verloren, was früher selbstverständlich war; das ist alles.

  • :grotwerd: Ihr macht mi ja ganz verlegen! :grotwerd:

    Nein, bist Du nicht!

    keine Sorge, Du bist nicht altmodisch.

    Vielen Dank - das beruhigt mich.

    Du sagst es! :thumbup: Zu dem Thema hatte ich ja kürzlich einen separaten Thread aufgemacht.

    Den Thread habe ich gelesen und mir wäre ganz viel dazu eingefallen - aber Du weißt ja, dass ich mich meistens aus "fremden" Threads heraushalte, damit ich diejenigen nicht störe, die nichts mit mir anfangen können :gnicken:

    Aber man merkt schon, dass Du nicht von dieser Welt bist! :D

    Das sagen die HoBis auch immer :grofl:

    Wenn ich Dir mal ein Kompliment machen darf: Du blaues Alien erscheinst mir tatsächlich zeitlos (5 Jahre alt oder 5000, wer weiß das schon?).

    Tja, mein Alter ist ein großes Geheimnis. Jedenfalls bin ich 2009 auf verschlungenen Wegen bei den HoBis eingezogen - das sind schon 13 Jahre :gkrass: - und so lange ertrage ich die Beiden schon? :gkopfkratz: (Okay, sie mich auch :gpfeiffen: )

    Du bist mir der Liebste und kannst jederzeit deine Meinung hier kundtun.

    :grotwerd: Oh, danke, aber ich bleibe lieber ein bisschen vorsichtig - ich bekomme nicht gerne Ärger :gzwinkern:

    Hi Mur(r)ph,


    ich füge mal das von Suku vergessene r noch ein, damit dir nichts verloren geht. Denn so viel Zeit muss schon noch sein.

    Hast Du das Murph mal ohne r ausgesprochen - das hört sich ja wie "Muff" an :grofl: Das ist nicht mehr weit von altmodisch entfernt :grofl:


    Liebe Grüße


    Murph

  • Hallo murph,


    altmodisch? Nein, wieso denn? Nur weil mancher nicht jedweden modernen Schnickschnack mitmacht z.b.

    Danke kein Bedarf.


    LG

    Daniel

  • Ich werde ein bisschen mitlesen und mich halt teilweise über die Art und Weise der Beiträge wundern. Was ich immer überhaupt nicht verstehen kann: Jemand stellt eine Anfrage, die Forianer bemühen sich um Antworten - und dann kommt nicht mal ein Danke :gkrass:

    Hallo zusammen,

    da bin ich jetzt mal ganz bei euch, denn genau darin zeigt sich echte nervige Unhöflichkeit. Allerdings gibt es noch eine Steigerung: 1) jemand fragt einen Pilz an 2) ein anderer User gibt einen Namensvorschlag 3) und was passiert jetzt? der Anfrager antwortet: "nein, der Pilz kann es aus dem und dem Grund nicht sein". Scheinbar hat der schon vorher gewusst, welche Antwort er hören wollte. Von großer Klasse sind auch Anfrager, die sich überhaupt nicht an der Anfragediskussion beteiligen und auch keine Rückfragen zum Pilz mehr beantworten bzw. überhaupt nichts mehr schreiben.

    FG

    Oehrling

    PSVs dürfen weder über I-Net noch übers Telefon Pilze zum Essen freigeben - da musst du schon mit deinem Pilz zum lokalen PSV!