Onlinetreffen

Es gibt 986 Antworten in diesem Thema, welches 78.518 mal aufgerufen wurde. Der letzte Beitrag () ist von Hannes2.

  • Oh, stimmt! Ich dachte, das ist schon diese Woche. Aber ich versuche, heute auch endlich wieder dabei zu sein.

    Liebe Grüße,

    Grüni/Kagi ==11


    114 Pilzchips


    (Stand Nov.2020=112 -15 Einsatz APR 2020 -1 für Belis Pilzgral-Rätzel +5 Präsenz-Bonus APR 2020 +5 Platz 14 APR 2020 +5 Gnolmisch-Bonus APR 2020 -2 Einsatz FPPR +5 Platz 1 FPPR +2 Platz 2 Sonderwertung FPPR +1 Platz 3 Pixies EM-Rätzel -15 Einsatz APR 2021 +4 1000. Beitrag APR +4 Ü200 Punkte im APR +4 Segmentwette =114)


    –––––•~•–––––•~•–––––•~•–––––•~•–––––•~•–––––•~•–––––•~•–––––•~•–––––•~•–––––


    Meine Zeichnungen und Fotos sind außerhalb dieses Forums
    nicht ohne meine vorherige Genehmigung zu verwenden!


    Grünis/Kagis verrückte Pilzwerkstatt

    Pilze an ungewöhnlichen Orten finden!

    • Offizieller Beitrag

    Hi,


    ich kann Samtfußbilder im Schnee zeigen. ==Gnolm7


    l.g.

    Stefan

  • Hallo Toffel,

    danke noch einmal für deinen interessanten Beitrag heute. Ich hoffe, du hast meine Bitte nach der Nennung der Deutschen Pilznamen nicht als Kritik missverstanden. Ich glaube, dass es Fachexperten oft schwerfällt, sich in Laien hineinzuversetzen. Ich will noch mal sagen, warum ich für die Doppelnennung in Deutsch und "Schlau" werbe. Die Menschen, die heut zugehört haben, hatten ganz unterschiedliches Wissen über Pilze.


    Ich erkläre das mal am Beispiel des Täublings, den du gezeigt hast. Die Experten nennen die Gattung Russula und die meisten Experten werden wissen, dass der auch Täubling genannt wird. Ich wusste das bis vor 5 Jahren nicht und so ging es heute auch einigen Zuhörern. Den lateinischen Artnamen im Vortrag habe ich nicht verstanden und mir deshalb auch nicht merken können. Ich habe kein Latein gelernt und kannte diesen Pilz nicht. Wenn der heute auch einen deutschen Namen gehabt hätte, wäre es mir möglich gewesen nachzuschlagen.


    Ich verstehe, dass für Experten, die Gattungen splitten und Arten neu zuordnen können, deutsche Namen ziemlich profan sind. Aber sie zu nennen ist nur ein kleiner Mehraufwand. Das Gute an deutschen Namen ist ja auch, dass sie eine Konstante sind. Wenn aus der Clitocybe eine Infundibulicybe wird, bleibt sie am Ende doch ein Trichterling==18.

    Lieben Gruß


    Claudia


    ...leben und leben lassen... ;)


    Hier im Forum gibt es grundsätzlich keine Verzehrfreigaben.

    Pilzsachverständige findest du hier.

  • Hallo Claudia,


    für die Pilzberaterebene sind deine Wünsche sicher nützlich, lobenswert und durchführbar, aber für die Pilze, die Steffen uns heute hauptsächlich gezeigt hat würde mir der Sinn der deutschen Namen fehlen. Ich glaube nicht, dass Du den Schönsporigen Kirschholz-Kernpilz leichter nachschlägst als Fenestella fenestrata. Es nützt uns beides nicht viel. Das sind alles Pilze, die man kennen darf, aber nicht kennen muss. Da, wo es angebracht ist, geben sich schon die Experten die größte Mühe beide Namen zu nutzen.


    Beste Grüße

    Stefan F.



  • :gheulen::gheulen::gheulen: Ohnein, ich hab's vergeeeessen! Wie schade!

    Liebe Grüße,

    Grüni/Kagi ==11


    114 Pilzchips


    (Stand Nov.2020=112 -15 Einsatz APR 2020 -1 für Belis Pilzgral-Rätzel +5 Präsenz-Bonus APR 2020 +5 Platz 14 APR 2020 +5 Gnolmisch-Bonus APR 2020 -2 Einsatz FPPR +5 Platz 1 FPPR +2 Platz 2 Sonderwertung FPPR +1 Platz 3 Pixies EM-Rätzel -15 Einsatz APR 2021 +4 1000. Beitrag APR +4 Ü200 Punkte im APR +4 Segmentwette =114)


    –––––•~•–––––•~•–––––•~•–––––•~•–––––•~•–––––•~•–––––•~•–––––•~•–––––•~•–––––


    Meine Zeichnungen und Fotos sind außerhalb dieses Forums
    nicht ohne meine vorherige Genehmigung zu verwenden!


    Grünis/Kagis verrückte Pilzwerkstatt

    Pilze an ungewöhnlichen Orten finden!

  • Du hast völlig Recht, Stefan. Das macht natürlich nur Sinn bei den Pilzen, die für Laien interessant sind, deshalb wählte ich den Täubling als Beispiel. Solche Pilze werden ja auch immer in Fachvorträgen gezeigt.

    Lieben Gruß


    Claudia


    ...leben und leben lassen... ;)


    Hier im Forum gibt es grundsätzlich keine Verzehrfreigaben.

    Pilzsachverständige findest du hier.

    • Offizieller Beitrag

    Hi,


    meine Meiung dazu. Deutsche Namen sehr gerne; aber nur dort, wo es wirklich sinnvoll ist; also die häufigen, relevanten Speise- und Giftpilze. Ab einem gewissen Punkt, wird das dann aber nur noch lächerlich. Bei Pilze-Deutschlands gibt es ja inzwischen fast für jeden Pilz einen deutschen Namen hinterlegt, die teilweise hanebüchen sind.


    l.g.

    Stefan

  • Servus


    Diese Diskussion könnte man wohl endlos ausdehnen. Ich empfinde sie für interessant und wichtig.

    Generell sehe ich es schon so, wenn wie gestern Pilzinteressierte mit unterschiedlichem Kenntnisstand und vor allem alle Teilnehmer problemlos Deutsch verstehen. Dann sollten schon auch die deutschen Pilznamen mit genannt, oder zumindest dran geschrieben werden.

    Allerdings bin ich da auch bei Stefan.

    Wenn es dann zu speziell wird, macht es wenig Sinn, auf Gedeih und Verderb den deutschen da noch dran zu hängen.

    Vom gesamten Vortrag wären es meiner Meinung nach nur zwei gewesen, die ich auch deutsch benannt hätte. Den Zottigen Schillerporling, der auch benannt wurde und den Täubling, bei dem mir der Name schon wieder entfallen ist.


    Hanebüchen würde ich die deutschen Namen bei Pilze Deutschlands nicht bezeichnen. Viele der "Kunstnamen" wurden einfach übersetzt. Sind wissenschaftliche Namen nicht auch alle Kunstnamen? Und warum wäre etwas beim Einen in Ordnung, das Selbe beim Anderen dann nicht?



    LG Matthias

    98 PC vorm APR 2021

    - 10 PC Startgebühr APR 2021

    + 4 PC zweitschnellster Jokerverballerer

    + 4 PC glatter Zwanzger

    + 4 PC lustiger Hiasl

    + 9 PC viertbester Zaunphahl

    = 109 Pilzchips

    - 2 PC Blümchenrätsel

    = 107 Chips



    Ohne den Pilz selbst in der Hand gehabt zu haben, ist eine 100%ige Bestimmung nie möglich. Keine Verzehrfreigabe übers Internet. Die gibt es nur beim Pilzsachverständigen/-berater/-kontrolleur vor Ort.

    • Offizieller Beitrag

    Es war der Tropfende Schillerporling; aber ja ich gebe dir recht. ;)

  • Hallo Ihr Lieben!

    Ein durchweg spannendes Thema…


    Allerdings zwei Punkte dazu von mir:

    1. Viele der Pilze gestern, die Toffel uns vorgestellt hat, sind schon eher speziell, von daher ist es of schwer mit den Trivialnamen. Diese Diskussion hier sollte also nicht die Qualität von Toffels vorgestellten Pilzen und der Identifizierungsarbeit, die dahintersteckt überdecken.

    2. Zu diesem Thema wurden hier im Forum schon reichlich und heiße Diskussionen geführt, und ich würde bitten, das Thema aus diesem Thread hier herauszuhalten und in einem der vielen Diskussions-Threads weiterzuführen.

    Ein Beispiel für eine Diskussions-Thread füge ich hier mal an:

    Wissenschaftliche vs Deutsche Pilznamen?


    Meine Meinung dazu:

    Wissenschaftliche vs Deutsche Pilznamen?


    Liebe Grüße,

    Tuppie

    • Offizieller Beitrag

    Hast recht Tuppie,


    bin auch dafür. Ab jetzt nur noch Austausch zu den Online-Treffen.


    l.g.

    Stefan

  • Hallo zusammen!

    Hier meine übliche Dienstag-Abend-Frage: ist morgen jemand da und gibt es jemanden, der was zu zeigen hat?

    Ich hätte mal eine Frage an unsere Profis: nach was muss ich schauen (an welchen stellen muss ich nach welchen Zellen/Zystiden etc. schauen, bei solchen Pilzen?

    Entschuldigt die schlechten Fotos, es war schon so duster, als ich sie fotografierte




    Könnte mir dazu jemand morgen Abend ein paar Tipps geben, evtl. mit ein bis zwei Beispielfotos?


    Ich hatte mir FKs mitgenommen und wollte sie gerne mikroskopieren, aber vermutlich hatten sie zu viel Frost abbekommen und zerfielen einfach in Krümelchen beim Schneiden.

    Aber ich werde dort im Herbst wieder nach diesen Keulchen/Korallchen oder was auch immer suchen, und dann würde ich gerne wissen, was ich tun muss. :sun:


    Falls keiner was dazu sagen kann/will, kein Problem.

    Wir finden schon was zum Plaudern.


    Liebe grüße,

    Tuppie

  • Hallo Tuppie,

    nachdem ich da keine Spitzen sehen kann und diese Keule auch runzelig ist, denke ich, dass du Clavulina rugosa - Runzeliger Keulenpilz zeigst.

    LG

    romana

    103-15 APR2017+17(3.Platz)+2(Wette)=107-1(OBR)-15 APR2018=91+13(3.Platz)+8(Wetten)=112-2+7(Wette)=117-15 APR2019=102+8(8.Platz)=110-15 APR2020=95+12(3.Platz)+27(Wetten)=134-15 APR2021=119+10(4.Platz)+12(Wetten)=141

  • oin, hab unerwartet Besuch und bin heut nicht dabei, viel Spaß euch.

    Lieben Gruß


    Claudia


    ...leben und leben lassen... ;)


    Hier im Forum gibt es grundsätzlich keine Verzehrfreigaben.

    Pilzsachverständige findest du hier.

  • Hallo Karl,


    vielen Dank, sehr interessant! Das habe ich mir gleich abgespeichert. Amanita muscaria var. emilii wird eher als eine Variante von Amanita regalis erwähnt. Der war aber auch einmal selbst amanita muscaria var. regalis.


    Beste Grüße

    Stefan F.

  • Hallo Tuppie,


    ich klinke mich gern heute Abend ein. Werde mich aber wohl eher unterhalten lassen. Sich mich Euch zu treffen, ist doch ohnehin immer ein schönes Erlebnis.


    Beste Grüße

    Stefan F.

    • Offizieller Beitrag

    Hi,


    ich weiß noch nicht, ob ich heute Abend dabei sein kann, da mein Vater Geburtstag hat. Vielleicht stoße ich später dazu. Irgendwelche Dinge habe ich aber nicht zum Zeigen...


    l.g.

    Stefan

  • Ich guck heute rein.

    Lieben Gruß


    Claudia


    ...leben und leben lassen... ;)


    Hier im Forum gibt es grundsätzlich keine Verzehrfreigaben.

    Pilzsachverständige findest du hier.