Beiträge von romana

    Braucht dir nicht leid tun, Brassella! Du kannst ja nichts dafür, dass ich pfahlblind bin.

    Ich fahre morgen weg, weiß noch nicht, ob ich weiterrätseln kann..

    LG romana

    ach so.... na, darauf bin ich nicht gekommen. Bin wohl noch immer etwas pfahlblind. Ich hab da einen stock bzw. Stiel gesehen.

    ups, daneben - aber das war eh klar. Kann mir bitte jemand den Joker erklären? Ich verstehe ihn noch immer nicht...

    Hallo,

    das ist wirklich ein toller Doppelfund!

    Einen wirklich optimalen Schlüssel, der möglichst viele Röhrlinge erreicht, gibt es meines Wissens nicht. Ein guter Ansatz ist sicherlich die Arbiet von Wolfgang Klofac >

    von 2007<.

    Dazu darf ich vermelden, dass Wolfgang Klofac den Schlüssel überarbeitet hat und er wird in der diesjährigen Ausgabe der ÖZP (Österreichische Zeitschrift für Pilzkunde) erscheinen.


    LG

    romana

    Hallo,

    hier kommen mal meine Vermutungen:

    1. Das könnte Phellinus punctatus sein, der auch sehr gerne an Kirsche wächst.

    2. Dieser Pilz ist aus der Gattung der Samthäubchen - Conocybe, eine genaue Bestimmung ist nur mit dem Mikroskop möglich und das ist auch nicht grad einfach.

    3. Da denke ich an eine Psathyrella, möglicherweise Psathyrella candolleana - Behangener Faserling.

    4. Ich nehme an, das ist ein Schleimpilz.

    5. Wenn Phenolgeruch, dann doch eher einer der Karbol-Champignons. Die chromgelb gilbende Stielbasis passt auch dazu.

    LG

    romana

    Hallo Stefan,

    vielen Dank für deine Hilfe! Ist das sein normaler Habitus - so hell mit so braunen Schuppen? Und sollte der nicht eher einzeln anstatt büschelig wachsen? Ich muss zugeben, dass ich C. domesticus noch nie mikroskopiert habe, bisher hab ich mich wenig mit Tintlingen beschäftigt, weil sie es meist nicht bis nach Hause schaffen. Das Velum im Mikroskop finde ich aber faszinierend - sehr schöne Strukturen!

    LG

    romana

    Hallo,

    die Sporengröße ist 7,5-9,5 x 4-4,5 - meist 9x4. Die Sporen sind bohnenförmig, würde ich sagen. Zystiden konnte ich keine finden, nur jede Menge Basidien.

    Geht's jetzt schon genauer oder bleibts bei Coprinellus domesticus agg.? Den Haustintling kenne ich ja eigentlich gelber...

    Jedenfalls schon mal danke!


    LG romana




    Hallo,

    heute hab ich in einem Hochbeet in Wien einen Tintling gefunden, der für mich recht interessant aussieht. Derzeit liegt er auf dem Trockner. Die Fruchtkörper waren etwa 10 cm hoch, der Hutdurchmesser ist ca. 5 cm. Die Stieloberfläche ist glatt, ohne Ringzone. Der Geruch ist unauffällig.

    Leider hab ich nur Handyfotos, aber vielleicht kann mir dennoch jemand eine ungefähre Richtung sagen?

    LG romana



    Hallo Mischa,

    ich denke, dass der Pilz auf deinem Foto auf Nadelholz wächst - sieht sehr danach aus. Er hat einen Trockenschaden, aber dennoch sind die typischen Schuppen am Hut und am Stiel deutlich zu sehen. 22 cm sind tatsächlich relativ unüblich, doch Pilze halten sich nicht immer an die Vorgaben. Bist du dir bei der Größe sicher? Ich frage, weil er im Vergleich zu den Blättern doch nicht ganz so groß wirkt.

    Das Fleisch wird im Alter bräunlich, ist anfangs aber weiß. Ich denke, dein Pilz hatte anfangs sehr gute Bedingungen, aber dann halt Trockenheit.

    Sicher bin ich mir natürlich nicht, das bin ich nie bei einer Bestimmung nach Foto.

    LG romana

    edit: hab grad gesehen, dass der zweite Pilz 22 cm Durchmesser hat - 14 cm darf Neolentinus lepideus schon haben.

    Hallo,

    dein erster Pilz erinnert mich an Lentinus lepideus, den Schuppigen Sägenlättling, der wächst aber üblicherweise auf Nadelholz.

    Beim zweiten denke ich auch, an Polyporus squamosus.

    LG romana

    Hallo Frank,

    der Becherling wird sich makroskopisch kaum bestimmen lassen - da braucht man ein Mikroskop. Möglich wäre z.B. Peziza avernensis, der Buchenwaldbecherling.

    Den Saftling finde ich sehr nett!

    LG

    romana

    Wiedermal verstehe ich die Pfähle nicht, wurscht. Hab einfach mal getippt, mal sehen, ob's passt.

    LG

    romana

    Hallo Pablo,

    vielen Dank für die Info! Ich wusste noch gar nicht, dass Guajak sowieso blau wird. Ich hab da irgendwo gelesen, dass die Reaktion beim Schlehenrötling nur langsam sein soll, von der Dauer stand da nicht. Weiß aber nicht mehr genau, wo ich das gelesen habe... Ist das also kein stichhaltiges Bestimmungsmittel? Hilft dann also nur die Mikroskopie? Oder können erfahrene Mykologen den auch schon anhand des Aussehens erkennen?

    LG

    romanan

    Hallo,

    ich habe heuer erstmals den Schlehenrötling gefunden und ihn anhand der Guajak-Reaktion bestimmt - er verfärbt sich langsam blau, was der Schildrötling nicht macht, soweit ich weiß. Bei meinem Fund hat das schon etwas gedauert, leichte Verfärbung nach 1-2 Minuten, mit der Zeit stärker werdend. Ich denke, rötlich verfärbte Madengänge sind auch ein Indiz für den Schlehenrötling, wenn ich das richtig im Kopf behalten habe.

    LG

    romana

    Gibt's ja nicht - ist's also tatsächlich der... Cool, dachte nicht, dass ich da richtig liege - falls ich jetzt nicht falsch interpretiere....


    @ Habicht-Peter: Na ja, so gut vertraut bin ich mit Leccinum nicht - bin mir gar nicht sicher, ob ich den schon gesehen habe. Aber meine Touren mit Wolfgang sind wohl doch sehr lehrreich. Ich denke schon, dass ich nach St. Dingens komme, meine Verwandtschaft wohnt ja dort, da ist's naheliegend. Und du?

    LG

    romana

    Hallo Peter,

    für mich war vor allem die überhängende Huthaut ausschlaggebend, denn so kommt man schon mal zu den Rotkappen. Dann natürlich auch die Anordnung der Schuppen und die Farbe des Hutes.

    LG

    romana

    Hallo,

    ich nehme an mit Feld-Schwindling meinst du den Nelkenschwindling? Der ist ein Weißsporer. Was du uns zeigst ist ein Dunkelsporer, ich nehme an aus der sehr großen und schwierig zu bestimmenden Gattung der Cortinarien. Wenn du die Hüte auf ein Blatt Papier legst und ein Glas darüber stellst, kannst du nach einiger das Sporenpulver sehen.

    LG romana

    Na, da bleib ich doch glatt bei meinem Tipp! Hab offensichtlich das richtige Merkmal beachtet...

    LG romana

    Hallo Ben,

    sieht irgendwie nach einer Holzkeule aus. Komisch finde ich, dass die so glänzt.

    LG romana