Beiträge von romana

    Hallo Jörg,

    dein unbekannter violetter Pilz ist aus der Gattung Ascocoryne. Ich nehme an, dass es Ascocoryne sarcoides ist, denn diese bildet eine keulige Nebenfruchtform aus, wie du sie uns zeigst. Der Doppelgänger Ascocoryne cylichnium bildet meines Wissens keine Nebenfruchtform, sondern nur hübsche violette Becher. Völlige Sicherheit bringt nur die Betrachtung der Sporen im Mikroskop - die Sporen von A. sarcoides haben maximal drei Septen, die von A. cylichnium haben 5 - 7 Septen.

    LG

    romana

    Hallo,

    nachdem ich jetzt zwei Wochen nicht in den Wald konnte, weil ich krank war, hab ich mich heute in den Wiener Prater begeben, um zu sehen, was derzeit so wächst. Es war relativ mager, fast keine Pilze, doch dann hab ich mich erinnert, dass ich ja noch ein paar Rindepilze und Porlinge für Pablo suchen könnte, damit sich die Sendung auch auszahlt.

    Hier nun meine heutigen Funde:


    1. Der erste Rindenpilz hat rosa Farbe und wächst an mir unbekanntem Laubholz. Er erinnert mich entfernt an Peniophora incarnata, aber das ist natürlich nur eine Vermutung.





    2. Den zweiten Rindenpilz fand ich auf der Unterseite eines sehr morschen Holzstückes, er sieht spinnwebartig aus und sagt mir gar nichs.





    3. Gleich daneben (40cm entfernt) wuchs folgender Rindenpilz an einem sehr morschen Stammstück - möglicherweise der gleiche?




    4. Ein Porling, vermutlich Physisporinus sanguinoletus, denn zuhause hatte er sich rosa verfärbt.





    5. Dann fand ich noch einen gelblichen Rindenpilz, der mich an Coniophora puteana erinnert, weil er sich älter nach graubraun verfärbt.





    6. Zuletzt fand ich an einer schon lange gestürzten Pappel auf der dem Boden zugewandten Seite einen rotbraunen Porling, zu dem mir auch gar nichts einfällt.





    So, lieber Pablo, nun darfst du wählen, welche Pilze dich interessieren. Ich werde jedenfalls alle noch mikroskopieren, um sicher zu gehen, dass sie auch reif sind.

    Alle Pilze wuchsen an Laubholz in einem Auwald.

    Alle anderen dürfen natürlich auch ihre Meinungen abgeben - bin schon gespannt, ob meine heutigen Funde einen Namen bekommen!


    LG

    romana

    Hallo Ingnolm,

    ich war tatsächlich am Smartphone und konnte das nicht sehen - jetzt hab ich's geändert. Ziemlich fix, die Nanz-Überwachung hier....

    LG

    romana

    Hallo Mara,

    da hast du schon einen der Riesenschirmlinge - Macrolepiota gefunden, aufgrund der Hutschuppung tendiere ich auch zu M. konradii.

    Der Pilz ist schon etwas älter, daher die etwas dunkleren Lamellen.

    Essensfreigaben gibt es hier nicht, bloß Bestimmungshilfen. Alles weitere musst du selbst entscheiden.

    LG

    romana

    Hallo,

    das ist einer der Glimmertintlinge, die genaue Artbestimmung geht hier nur mit dem Mikroskop. Der Glimmertintling - Coprinellus micaceus hat einen bepuderten Stiel, dieses Merkmal ist auf den Fotos leider nicht zu sehen.

    LG

    romana

    Hallo Frank,

    danke für deine Antwort! Ich schau mir das nochmal an, ist schon spannend! Siehst du schnallen auf meinen bisherigen Fotos?

    @pablo: ich schicke dir gerne was zu und halte in nächster Zeit nach interessanten rindenpilzen Ausschau. Danke für dein Angebot!

    LG

    romana

    Hallo,

    ich habe den Pilz auch im Funga-Austria(von der ÖMG) gepostet und da wurde die Meinung geäußert, es könnte sich Byssocorticium atrovirens handeln, die Sporenform und -Größe passen dazu. Ich kann mich da jetzt nicht entscheiden, jedenfalls wurde B. atrovirens schon in Österreich gefunden.

    LG

    romana

    Hallo,

    ich habe die Sporen gemessen - sie messen 4 - 5 x 3 - 4. Auf tomentella.de hab ich einen Schlüssel gefunden, nur komme ich zu keinem klaren Ergebnis, da ich den Eindruck habe, die Sporen sind glatt, was für Amaurodon mustialensis sprechen würde, aber da sind sie zu klein. Von der Größe passen sie am ehesten zu Amaurodon viridis, nur fehlt mir die Ornamentierung. Auch in Betracht ziehe ich Amaurodon wakefieldiae, diese Art ist zumindest in Deutschland noch nicht nachgewiesen, in Österreich wahrscheinlich auch nicht, und sollte ebenfalls ein Ornament auf den Sporen haben.
    Ich glaube, Schnallen gesehen zu haben.

    Ich füge mal die neusten Mikrofotos an.

    LG

    romana



    Hallo,

    ja, das ist eine Hebeloma - Fälbling. Die genaue Artbestimmung ist in dieser Gattung sehr schwierig, da sie sich meist sehr ähnlich sehen. Der Geruch ist zum Beispiel sehr wichtig, aber reicht auch nur selten.

    LG

    romana

    Hallo,

    während der heutigen Exkursion fand ich diesen hellblauen Pilz (wie ich meine) und würde sehr gerne wissen, worum es sich da handeln könnte? Ich hab gar keine Ahnung, Schimmel vielleicht? oder doch ein Rindenpilz?

    Freu mich auf eure Antworten!

    LG

    romana



    Hallo,

    1 - Ascocoryne, nehme ich an

    2 - Cystoderma ev. amianthinum

    3 - megacollybia platyphylla

    7 - Lactarius, vielleicht zonarius, aber mit denen tu ich mir noch schwer...

    8 - Mycena rosea

    9 - Laccaria amethystina

    10 - Xerula radicata

    LG

    romana

    Hallo,

    wenn sich die Milch rot verfärbt, könnte es sich um Lactarius semisanguineus sein. Sicherlich bin ich mir aber nicht. Soweit ich weiß verfärbt Lactarius deterrimus nicht nach rot.

    LG

    romana