Beiträge von romana

    Hallo,

    nach langer Schnüffelei muss ich mich wohl entscheiden... Zwei stehen zur Wahl - eine 50:50 Chance, sofern ich nicht völlig daneben liege...


    LG

    romana

    Hallo!

    Mich erinnert der Pilz an eine Ziegenlippe - Xerocomus subtomentosus, der darf auf Druck auch leicht blauen. Ob das Blauen bei deinem Pilz schon zu viel ist, kann ich leider nicht sagen.

    LG

    romana

    Alles klar, sehr fein, dass das geklärt wurde! Danke Chris und Norbert! Wieder was gelernt.

    Witzigerweise wird Megacollybia platyphylla gar nicht als Verwechslungspartner von Hydropus subalpinus geführt... Sollte er aber.

    LG

    romana

    Hallo nochmal!

    Ich habe jetzt mal meine Fotos angesehen und nachgelesen - Hydropus subalpinus darf schon wurzeln. Die Größe passt auch halbwegs dazu. Der Stiel sollte wässrig-brüchig sein (Beschreibung Tintling). Soweit ich mich erinnern kann, ist der Stiel schon halbwegs fest, aber nicht schwer zu zerbrechen.

    Sicher bin ich mir natürlich auch nicht ganz...


    LG

    romana

    Bisher war ich ja auch bei den sonnenbegünstigten Gegenden, aber wenn die fotos aus Nordhessen stammen, muss ich wohl eilig umschwenken...

    LG

    Romana

    Hallo miteinander!

    Jetzt wollt ich grad schreiben, dass ich diese Berg-Tal-Geschichte nicht sehe - hab's aber grad doch geschafft, mein Gehirn dazu zu bekommen, das Foto so wahrzunehmen. Jetzt ist's eigentlich ziemlich klar.

    Cooles Foto!

    LG

    romana

    Hallo Pablo,

    und danke! Warzig ist mir einfach nicht mehr eingefallen.

    Ich finde die Mikrofotos auch schön, vor allem angefärbt - sehr hübsche Farben!

    Eigentlich wollte ich gar keine Dungpilze ansehen, aber der hat sich einfach eingeschwindelt - zum Glück!

    Interessant, welche Pilze einem so unterkommen, immer wieder faszinierend...

    LG

    romana

    Hallo Christoph und alle!

    Schon geschehen, hab in kleinerer Vergrößerung fotografiert und in Baumwollblau. Ich denke Iodophanus carneus passt recht gut, es ist ein feinstacheliges (nennt man das so oder eher feingranuliert?) zu sehen.

    Die Sporenmaße sind (10 gemessene Sporen): 17-18 x 10-11,5.

    Sieht fast so aus, als ob das Rätsel gelöst wäre - sehr gut! 😊

    Danke für eure Hilfe!


    LG

    Romana



    Hallo!

    Die mitgelieferte Erde für diese kleinen Töpfchen ist in Tablettenform, man muss Wasser beigeben und dann rein ins Töpfchen. Wir haben mehrere von diesen Töpfchen, dich auch ganz nah beieinander standen, doch nur auf dem einen waren diese Pilze. Ich nehme mal an, dass da auch Dung dazugemischt wurde.

    Leider sieht man es bei meinen Makrofotos nicht gut, aber die Fruchtkörper sind wellig und die jungen haben auch wenige Haare. ich werde heute nochmals mikroskopieren und Fotos bei kleinerer Vergrößerung machen.

    Auf einem der bereits eingefügten Fotos sieht man eine Spore, die 17 Mikrometer lang ist. Die Umrechnung bei meinem Mikroskop ist glücklicherweise 1:1. Ich werde später noch mehrere Sporen vermessen.


    @Florian: mir gefällt deine Idee sehr gut, makroskopisch passt das gut, auch mikroskopisch. Ich werde da jedenfalls mal weitersehen.


    Vielleicht finde ich ja noch raus, welche Pilze das sind. Witzig ist jedenfalls, dass die Kresse gar nicht aufgegangen ist.


    LG

    romana

    Hallo nochmal,

    nachdem mir Claudia ihren Beitrag gezeigt hat und ich noch ein bisschen rumgesucht habe, denke ich, dass meine Becherlinge wahrscheinlich doch Dungpilze sind - welch eine Überraschung! Damit hab ich nicht gerechnet... Möglicherweise ist mein Beitrag im falschen Forumsbereich... Ich würde mich jedenfalls sehr über Bestimmungshilfe freuen, da ich das doch sehr spannend finde, was da so anstatt der Kresse in unserem Wohnungsgarten wächst.

    LG

    romana

    Hallo,

    heute brauche ich mal wieder eure Hilfe: auf einem Saattöpfchen von Billa, in dem die mitgelieferte Erde und Kressesamen sind, wachsen anstatt Kresse überall kleine orangegelbe Becherlinge, deren Rand wellig wirkt, möglicherweise haarig ist. Durchmesser ca. 1 mm.

    Ich habe kurz mikroskopiert, aber noch nicht gemessen. Die Fotos sind in Wasser und dann in Lugol. Leider nur Handy-Fotos...


    Hat jemand eine Idee, welche Pilze das sein könnten?

    Liebe Grüße,

    Romana

    Hallo miteinander,

    ich habe bei meinen Pilzlehrern nachgefragt und erfahren, dass Buche das zweithäufigste Substrat nach Prunus ist. Der Pilz wurde als Däedaleopsis confragosa var tricolor bestimmt. Ob diese Daedaleopsis septentrionalis bei uns überhaupt vorkommt? Sehen würde ich diesen Pilz jedenfalls sehr gerne mal! Kennt diesen Pilz schon jemand aus eigener Anschauung?

    LG

    romana

    @Christoph:

    Ich war mit Thomas unterwegs, der hat die Belege auch mitgenommen, also kann ich leider keine Untersuchungen durchführen. Die Pilze dürften sich jetzt aber im Institut befinden. Sie waren übrigens auch staubtrocken - ob da noch was geht... Ich frage aber mal bei Irmgard nach, ob sich in dieser Richtung was getan hat. Danke für deinen Input! Bin mir nicht sicher, ob ich Buche schon mal als Substrat hatte. Da werde ich jedenfalls noch ein bisschen weiterforschen.

    Danke für die Links zu den Diskussionen! Sehr interessant! Vor kurzem hat Irmgard mal über dieses Daedaleopsis-Problem gesprochen und gemeint, die Sequenzierungen ergeben eindeutig, dass es sich um eine Variabilität handelt. Das übernehme ich dann einfach kritiklos - bin ja noch Schülerin... Obwohl es für mich schon komisch ist, dass so unterschiedliche Porenformen nur Varietäten sind.


    @Pablo und Claudia

    Interessant, ich wusste wirklich nicht, dass der Märzschneckling so ein Phantom ist... Umso mehr freu ich mich über meinen Fund! Ich glaube aber, ich muss da nochmals hinlatschen und mich vergewissern, dass da wirklich nur Buchen sind. Aber erst, wenn es geregnet hat.


    LG

    romana

    Hallo Pablo,

    ja, das hast du richtig erkannt - sie waren über Nacht in einer Dose im Kühlschrank. Stimmt, einige Leptocystiden sehen eigenartig aus. Wie kann man dem vorbeugen? Einfach gleich trocknen?

    Interessant, was du so alles erkennst....

    LG

    romana

    Herzlichen Glückwunsch! Ich wünsche euch eine wunderschöne Zeit mit eurer Tochter! Die wird ja schnell genug groß, wie ich aus eigener Erfahrung weiß... Genießt die Zeit!


    LG

    romana

    Hallo Pablo,

    vielen Dank für deine Einschätzung!

    Ich hab mir den Pilz eben nochmal im Mikroskop angesehen, die Sporen gemessen und Melzers dazugegeben.

    Die Reaktion in melzers ist negativ, ich denke Schnallen gesehen zu haben, die Sporenmaße sind 4,8-5,5 x 2,2-2,8.

    Diesmal konnte ich auch die Leptocystiden besser sehen.

    Sieht so aus, als ob die Bestimmung passt. Ich hänge noch ein paar Fotos an.

    LG

    Romana