Hallo, Besucher der Thread wurde 1,7k aufgerufen und enthält 62 Antworten

letzter Beitrag von Maria am

Diverse Trockenrasenpilze und ich habe keine Ahnung

  • Hallo Maria,


    also eins steht fest: Wir müssen dringend mal ein Pilztreffen in deiner Gegend abhalten! Du findest sooo viele Arten dort - beneidenswert! Und du mußt auch keine Angst haben, daß wir dein Revier öffentlich beschreiben...nur ma guggen! ==10==Pilz22

    Liebe Grüße,


    Grüni/Kagi ==11


    111 Pilzchips
    (113 Stand vor APR 2018 - 15 Einsatz APR 2018 + 3 Wurmrätsel + 4 Prämie APR-Präsenz + 5 Platz 15 APR 2018 + 3 Danke, Pilzmichi -1 für Kommazahlenausgleich "Nexe"-Wette -1 +1 für Mausis Zockerrätzel -1 beim Ingosixecho)


    –––––•~•–––––•~•–––––•~•–––––•~•–––––•~•–––––•~•–––––•~•–––––•~•–––––•~•–––––


    Meine Zeichnungen und Fotos sind außerhalb dieses Forums
    nicht ohne meine vorherige Genehmigung zu verwenden!


    Grünis/Kagis verrückte Pilzwerkstatt

    Pilze an ungewöhnlichen Orten finden!

  • Die Größe des vor mit liegenden Pilzes: Hutdurchmesser 4,5 cm, Höhe zwischen 3 und 4 cm, der Stiel hat eine etwas dunklere Farbe, mehr ins bräunliche gehend.

    Hallo Maria,


    wenn er noch vor dir liegt, brich doch den Stiel mal ab. Wenn es fasert, wäre es kein Milchling.


    LG, Craterelle

  • Hallo Craterelle,


    der Pilz vor mir ist jetzt total matschig - es war gestern wirklich alles triefend nass. Ich habe es trotzdem probiert den recht kleinen Stiel, er war vielleicht maximal 1,5 cm lang, abzubrechen. Ich habe nun lauter längsverlaufende Einzelteile vor mir, ob dies aber faserig ist wage ich absolut nicht zu behaupten - es ist für mich undefinierbarer Matsch.


    Liebe Grüße


    Maria

  • Hallo Maria,


    also eins steht fest: Wir müssen dringend mal ein Pilztreffen in deiner Gegend abhalten! Du findest sooo viele Arten dort - beneidenswert! Und du mußt auch keine Angst haben, daß wir dein Revier öffentlich beschreiben...nur ma guggen! ==10==Pilz22

    Du wärst jetzt da nicht die Erste, die solch eine Idee hat ;)

  • Salve!


    ich muss zugeben, jetzt nicht alle Beiträge gelesen zu haben (bin etwas knapp in der Zeit), lasse aber dennoch mal eiine Einschätzung hier:
    1 = kerbrandiger Trichterling (Clitocybe costata)

    2 = Galerina spec. (mikropflichtig)

    3 = sehr wahrscheinlich Cortinarius (subgen. Dermocybe) spec., davon bräuchte man vor allem auch jüngere Fruchtkörper und ein Schnittbild. Wenn Lamellen jung grünlich, dann doch besser Leprocybe.

    4 = Hymenipellis radicata. :gzwinkern: Ich sehe da auch keinen Schimmel, sondern das Gespinst von irgendwelchen Tierchen; Raupen machen sowass und auch einige Spinnentiere.

    Velum dürfte das nicht sein, denn erstens bildet Langunddünn keines, zweitens sind da auch Fusseln zwischen den lamellen und da gehört niemals Velum hin, und da lassen die Pilze auch nicht mit sich verhandeln.

    5 = Ähnlicher Fall, nur daß das schon eher auch ein Schimmel sein könnte, und der Pilz daraunert wohl ein Milchling sein will.

    6 = Hymenopellis / Xerula radicata

    7 = Kuhmaul (Gomphidius glutinosus)

    8 = Galerina spec (mikropflichtig)

    9 = Psathyrella candolleana s.l.



    LG, Pablo.

  • Ich danke Euch allen ungemein!


    Viele Gattungen, soweit ich sie erkenne, schaue ich mir zwar an, aber ich versuche nicht wirklich intensiv sie zu bestimmen. Einmal weil sie mich gerade nicht ansprechen oder weil es mir zur Zeit zu kompliziert ist. Bei unglaublich vielen Pilzen habe ich nicht den Hauch einer Ahnung was dies ist, manchmal schaue ich sie mir genauer an und versuche heraus zubekommen was dies sein könnte, aber dann sind immer schon zu viele andere Pilze zum Bestimmen da. Gelegentlich fallen mir aber dann auch aus diesen Gattungen und Keine-Ahnung-Pilzen Pilze aus unterschiedlichen Gründen besonders auf und genau diese Pilze habe ich Euch hier in diesem Sammelsurium gezeigt.


    Noch einmal vielen Dank für Eure Hilfe.


    Liebe Grüße


    Maria

  • Hallo Maria,


    echt tolle Pilze, die du uns immer wieder zeigst :daumen:

    Aber glaube doch mal ein kleines Bisschen mehr an deine Bestimmungsfähigkeiten, die du aus meiner Sicht schon aufgebaut hast! Den Schleimigen Wurzelrübling z.B. hast doch 1a erkannt! Und auch das Kuhmaul ist doch ein Pilz, den den du mittlerweile bestimmt schon mal gesehen hast.

    Gönn dir mal ein bisschen mehr Selbstvertrauen in der Pilzbestimmung!


    Ganz liebe Grüße

    Rotfüßchen

    "Pilze sind erst einmal nicht anwesend, sie verstecken, verbergen, verschließen und tarnen sich, aber es gibt eine Wahrscheinlichkeit und eine Hoffnung, sie zu finden. Die Suche bedeutet Aufbruch, Verheißung, Abenteuer, und je vergeblicher und erfolgloser der letzte Pilzgang war, desto mehr Spannung, Erfüllung, Belohnung verspricht der nächste." (Hans Helmut Hillrichs: Pilze sammeln)


    Pilzmärchen

  • Hallo Rotfüßchen,


    genau dieses hat mir gerade ein guter Freund am Telefon auch gesagt. Trotzdem, ich bin halt so ... Und dann gibt es da einen ach so wahren Spruch: Je mehr du weißt, desto mehr weißt du was du nicht weißt! (Oder so ähnlich jedenfalls)


    Liebe Grüße und danke für Deine Worte.


    Maria

  • Hallo Maria,


    manchmal ist es gut und auch wichtig, auf gut Freunde zu hören.


    Schönen Abend dir!

    Rotfüßchen

    "Pilze sind erst einmal nicht anwesend, sie verstecken, verbergen, verschließen und tarnen sich, aber es gibt eine Wahrscheinlichkeit und eine Hoffnung, sie zu finden. Die Suche bedeutet Aufbruch, Verheißung, Abenteuer, und je vergeblicher und erfolgloser der letzte Pilzgang war, desto mehr Spannung, Erfüllung, Belohnung verspricht der nächste." (Hans Helmut Hillrichs: Pilze sammeln)


    Pilzmärchen

  • Wenn es nicht schwierig wäre , würde es ja nicht so viel Vergnügen bringen.

    Grüße

    Norbert

    ------------------------------------------------------
    Pilzchips = 100 -5 APR 2015 +12 APR 2016 = 107 -7 Für APR 2017 = 100 + 5 APR 2018 =105
    Pilzbestimmung im Netz ist keine Essfreigabe

    ------------------------------------------------------

  • Scroooooooooooool.

    Also ich schaff das auch nicht immer, aber weniger Pilzarten vorstellen ist mehr. Ist jetzt nicht böse gemeint. Aber ich hab jetzt einen Knoten im Gehirn. 😆

  • Scroooooooooooool.

    Also ich schaff das auch nicht immer, aber weniger Pilzarten vorstellen ist mehr. Ist jetzt nicht böse gemeint. Aber ich hab jetzt einen Knoten im Gehirn. 😆

    So geht es mir auch!

    Allerdings ist der Knoten bei mir bereits vor Ort vorhanden, aber keine Sorge, dies hier war die absolute Ausnahme einer Sammelanfrage :)


    Liebe Grüße


    Maria

  • Viele Gattungen, soweit ich sie erkenne, schaue ich mir zwar an, aber ich versuche nicht wirklich intensiv sie zu bestimmen. Einmal weil sie mich gerade nicht ansprechen oder weil es mir zur Zeit zu kompliziert ist... Gelegentlich fallen mir aber dann auch aus diesen Gattungen und Keine-Ahnung-Pilzen Pilze aus unterschiedlichen Gründen besonders auf und genau diese Pilze habe ich Euch hier in diesem Sammelsurium gezeigt.

    Hallo Maria,

    Aber trotzdem wüsste man schon gerne, ob du wirklich ein Interesse an den von dir gezeigten Pilzen hast oder nicht, denn dann müsste man nicht ständig zum Bücherregal rennen und Literatur wälzen, um zu den von dir gezeigten Pilzen Namen zu finden - die dann bei dir vielleicht, so wie sich das bei dir jetzt ein bisschen anhört, ins linke Ohr rein- und zum rechten Ohr wieder rausgehen und letztlich nur deinen Frust erhöhen. Welche Vorstellungen du vom Kennenlernen von Pilzen genau hast, ist mir nicht ganz klar. Aber das Einstellen und Immer-Wieder-Einstellen von äußerst schwer und oft nur mikroskopisch bestimmbaren Pilzen „quer-durch-den-Garten“ in der Hoffnung, dass dir ein Auskenner den Namen rausfindet ist doch nicht wirklich zielführend, und so ist es kein Wunder, dass du immer noch das Gefühl hast, kein Land zu sehen, obwohl du dich jetzt schon eine ganze Weile damit beschäftigst. Ein bisschen methodisches Vorgehen könnte da sicher helfen, findest du nicht?

    FG

    Oehrling

    PSVs dürfen weder über I-Net noch übers Telefon Pilze zum Essen freigeben - da musst du schon mit deinem Pilz zum lokalen PSV!

  • Hallo Maria,

    Aber trotzdem wüsste man schon gerne, ob du wirklich ein Interesse an den von dir gezeigten Pilzen hast oder nicht, denn dann müsste man nicht ständig zum Bücherregal rennen und Literatur wälzen, um zu den von dir gezeigten Pilzen Namen zu finden - die dann bei dir vielleicht, so wie sich das bei dir jetzt ein bisschen anhört, ins linke Ohr rein- und zum rechten Ohr wieder rausgehen und letztlich nur deinen Frust erhöhen. Welche Vorstellungen du vom Kennenlernen von Pilzen genau hast, ist mir nicht ganz klar. Aber das Einstellen und Immer-Wieder-Einstellen von äußerst schwer und oft nur mikroskopisch bestimmbaren Pilzen „quer-durch-den-Garten“ in der Hoffnung, dass dir ein Auskenner den Namen rausfindet ist doch nicht wirklich zielführend, und so ist es kein Wunder, dass du immer noch das Gefühl hast, kein Land zu sehen, obwohl du dich jetzt schon eine ganze Weile damit beschäftigst. Ein bisschen methodisches Vorgehen könnte da sicher helfen, findest du nicht?

    FG

    Oehrling

    Hallo Oehrling,


    ich glaube, da liegt jetzt ein kleines Missverständnis vor und ich bin, wenn ich ganz ehrlich bin, auch etwas irritiert.


    Natürlich interessiere ich mich ungemein für die angefragten Pilze, sonst würde ich ja nicht fragen.


    Keineswegs geht dies in das eine Ohr rein und beim anderen wieder raus. Wenn dem so wäre, würde ich mir nicht die Mühe machen in der Regel vorher selbst zu recherchieren, Texte und Bilder hier einzustellen und dann alle gemachten Angaben nachzulesen. Leichter wäre es einfach ein paar Zeigefotos irgendwo einzustellen mit dem Text "Schaut einmal wie hübsch"


    Und ich gehe durchaus zielgerichtet vor. Ob ich den "richtigen Weg" gewählt habe weiß ich nicht. Je nachdem was ich das Jahr über finde sehe ich mir ganz bestimmte Gattungen näher an und lese da sehr viel und stelle durchaus auch so lange Bestimmungsanfragen bis ich es begriffen habe. Aktuell sind dies diverse Röhrlinge insbesondere die Hexen. Gleichzeitig die ganzen Erdsterne, die Saftlinge und in letzter Zeit überblicksmässig die Rötlinge (hier will ich aber einfach nur erkennen können, dass es sich um Rötlinge handelt - mehr nicht!).

    Um erkennen zu können was kann zumindest annähernd bestimmt werden, muss ich erst einmal die Gattung an sich erkennen und muss mich damit erst einmal zumindest oberflächlich auseinander gesetzt haben (dies mache ich gerade mit den Rötlingen). Nicht wenige meiner Anfragen gehe in die Richtung welche Gattung dies ist. Und erst dann kann ich mich entscheiden ob ich mich mit diesen Pilzen weiter beschäftigen will oder nicht, ob ich dazu Anfragen mache oder nicht. Die ganzen Galerinas, soweit ich sie als solche erkenne, schaue ich mir zum Beispiel nicht mehr weiter an, oder zur Zeit auch nicht die ganzen Täublinge, Milchlinge, Rißpilze usw. usw.

    Dennoch kann es vorkommen, dass mir Pilze auffallen mit denen ich mich gerade nicht intensiver beschäftige. Na und? Dennoch kann es vorkommen, dass ich einen "Knoten im Gehirn" habe und eine Gattung oder eine Art nicht erkenne obwohl ich es eigentlich vom Prinzip her weiß. Na und? Darf man da dann nicht aus wirklicher Interesse heraus nachfragen was dies sein könnte?


    Außerdem bin ich der Meinung, dass mein Wissen in der "ganzen Weile" seit ich mich damit beschäftige enorm gewachsen ist und man dies auch durchaus erkennen kann - so sagt man mir dies zumindest von vielen Seiten. Übrigens, seit genau 2 1/2 Jahren beschäftige ich mich nun mit den hiesigen Pilzen - nur um eine greifbare Zahl zu haben.


    Ich gehe davon aus, dass sich Dein Text generell auf meine Anfragen, in diesem Jahr ja noch gar nicht so viele, bezieht und dies waren immer, mit Ausnahme dieser Sammelanfrage hier, Einzelanfragen, also zu einem Pilz.
    Ich kann nichts dafür, dass ich vor zwei Jahren in ein Gebiet mit einer außerordentlich hohen Diversität, sowohl was die Biotope als auch was die Arten angeht, gezogen bin. Vorher lebte ich ja immer bei den "Steckerleswäldern" auf sauren Böden mit entschieden weniger Pilzarten. Ich kann nichts dafür, dass ich hier laufend auf Pilze stoße, für deren Bestimmung man gelegentlich Fachliteratur braucht, die einem halt nicht so geläufig sind. Ich suche diese Pilze nicht gezielt, die wachsen hier einfach so und dies zum Teil in großer Anzahl.


    Und ja, Du hast Recht ein klein wenig methodisches Vorgehen ist wirklich von Nöten. Dies sehe ich auch so. Wenn ich aber auf Trockenhängen bin um mir die diversen Saftlinge gezielt näher anzusehen und daneben schwarze, blaue, gelbe kleine Pilzchen wachsen die mir sofort ins Auge springen oder "Stachelpilze" am Waldrand, oder - soll ich mir die dann nicht ansehen? Wenn ich mir im Wald die ganzen verschiedenen Röhrlinge gezielt näher ansehe und daneben wachsen Becherchen und Lorcheln und dies Lederkoralle - soll ich mir die dann nicht ansehen? Und ist es dann nicht legitim wissen zu wollen was dies ist?


    Sorry, ich habe jetzt ewig viel geschrieben, aber als ich gerade Deinen Text las, den ich ja nicht nur als auf diese einzige Sammelanfrage bezogen las, war ich schon ein wenig irritiert.

    Sofern dies allerdings nicht nur Deine Meinung ist sondern von weiteren Usern getragen wird, dann bitte ich um Entschuldigung. Dann teilt mir dies bitte offen mit und ich werde mit meinen künftigen Pilzbestimmungsanfragen überlegen, wie und wo ich diese weiter machen kann.


    Maria

  • Hi,


    so ist Maria halt. :) Wenn sie was für sich spannendes findet, möchte sie auch gerne wissen was das ist. Das ist ok so.


    l.g.

    Stefan

    Risspilz: hui; Rissklettern: bisher pfui; ab nun: na ja mal sehen...


    Derzeit so pilzgeschädigt, das geht auf keine Huthaut. :D


    Meine Antworten hier stellen nur Bestimmungsvorschläge dar. Verzehrsfreigaben gibts nur vom PSV vor Ort.

  • Du machst alles richtig, Maria! g:-) Ich war und bin da nicht anders. Nur habe ich nicht das Glück auf so einem beneidenswerten Hot Spot zu sitzen wie du. Sonst hätte ich sicherlich häufiger das Forum mit meinen Funden und Anfragen geflutet.

    Bleib weiterhin neugierig.


    Ich glaube auch nicht daß Oehrling dir irgendwas "böses" wollte. Ich denke vielmehr, er wollte Gutes bewirken. Er hilft ja gern. Wenn man hilft freut man sich natürlich auch wenn das fruchtet bzw. daß man das Gefühl bekommt, da erhellt jemandem ein Lächeln das Gesicht, ein "Shaka! Das wollte ich wissen!", ein "Danke! Ich versuche mir das einzuprägen." Also irgendwie ein feedback daß sich die Hilfestellung gelohnt hat. Und wie ich Oehrling einschätze wäre ihm der größte Lohn, wenn er das Gefühl bekommt, er/sie hat es verarbeitet, die Infos versucht sich einzuprägen. Also ein Lern- wie auch Lehrerfolg.

    Und mehr als höflich nachgefragt hat er doch auch gar nicht, oder? g:-)


    Ich mag gar nicht daran denken was ich selber alles schon wieder vergessen habe über Pilze. Ich hatte da mal richtig viel abgespeichert aber heute ... erste Altersschwächen. Es wird löchrig zwischen meinen Ohren. Bald muß ich wieder einfache Pilze anfragen. g:D Ich kenn da nix.


    Also, alles Gut, Maria.

  • Danke Mausmann.


    ich gebe zu, ich war gerade irgendwie, ich weiß nicht verletzt ist das falsche Wort, naja .. es menschelte halt. Aber ich denke, in Deinen Worten steckt viel Wahres und ich danke Dir dafür.


    Ein zeitnahes Feedback über ein "Vielen Dank" hinausgehend ist für mich schwierig, da ich immer erst dann weiß ob ich etwas Dank Eurer Hilfe tatsächlich begriffen habe, wenn ich die Pilze wieder finde und dann weiß was es ist (ob Gattung oder Art), weiß auf was man achten muss. Und dann ist meist schon einige Zeit vergangen und die Anfrage mit Glück z. B. auf der 8. Seite zu finden, meist noch viel weiter zurückliegend. Und ja, ihr hier könnt dann natürlich nicht wissen, ob Eure Mühe etwas gebracht hat.
    Ich habe noch keine Ahnung wie ich dies ändern könnte, aber ich kann Euch versichern, Eure Hilfe, Eure Erklärungen, Eure Links, bringen mich so ungemein weiter, helfen mir immens und ohne Euch würde ich heute nicht so dastehen.


    Oehrling , hast Du vielleicht einen Vorschlag wie dies zu ändern wäre? Das Einzige was mir spontan einfällt ist, dass ich einfach meine fb-Beiträge auch hier poste und man daraus vielleicht erkennen kann, was ich verstanden habe (und dies habe ich ja nur durch euch alle) und wo eben noch nicht.

    Viele liebe Grüße

    Eure Maria

  • Hallo Maria,


    ich kann dich, aber ich kann auch Oehrling verstehen.

    Du sprudelst geradezu über vor lauter Neufunden, Neugier, Überwältigtsein durch die Vielfalt deines Pilzreviers und Alles-wissen-wollen bei vielleicht noch nicht so viel eigenem Wissen und verlierst dabei manchmal etwas den Überblick. Da geht es dir wie mir, ich bin genauso, und möchte am liebsten mit allen hier zusammen durch meinen Garten streifen und alle Funde nacheinander oder auch gleichzeitig bestimmen!

    Oehrling hingegen hat eine klare und systematische Vorgehensweise; erklärt und hilft hier jederzeit. Außerdem hat er ein fundiertes Wissen, auf das er zurückgreifen kann, und auch die entsprechende wissenschaftliche Literatur. Für ihn wäre es sicherlich angenehmer, wenn auf seine Erklärungen ein gewisses Feedback käme; und er rät verständlicherweise eben jedem, ebenso systematisch vorzugehen.

    Daß das nicht jeder kann, versteht er bestimmt auch...bis jetzt hat es hier immer einen Konsens und ein gutes Zusammenarbeiten gegeben. Das bleibt bei Oehrling und dir nach Klärung eventueller Mißverständnisse bestimmt auch so!

    :gwinken:

    Liebe Grüße,


    Grüni/Kagi ==11


    111 Pilzchips
    (113 Stand vor APR 2018 - 15 Einsatz APR 2018 + 3 Wurmrätsel + 4 Prämie APR-Präsenz + 5 Platz 15 APR 2018 + 3 Danke, Pilzmichi -1 für Kommazahlenausgleich "Nexe"-Wette -1 +1 für Mausis Zockerrätzel -1 beim Ingosixecho)


    –––––•~•–––––•~•–––––•~•–––––•~•–––––•~•–––––•~•–––––•~•–––––•~•–––––•~•–––––


    Meine Zeichnungen und Fotos sind außerhalb dieses Forums
    nicht ohne meine vorherige Genehmigung zu verwenden!


    Grünis/Kagis verrückte Pilzwerkstatt

    Pilze an ungewöhnlichen Orten finden!

  • Hallo Grüni/Kagi,


    von meiner Seite aus besteht da bezüglich Oehrling überhaupt kein Problem. Ich war auch immer mehr als höflich, im Gegensatz zu manch anderen Usern hier, und habe mich immer bedankt, ebenfalls im Gegensatz zu manch anderem User hier. Alles was darüber hinausgeht habe ich weiter ober geschrieben und um Ideen gebeten.

    Und ich habe nie behauptet von Pilzen Ahnung zu haben, ganz im Gegenteil. Aber ich arbeite hart daran mehr Ahnung zu bekommen!
    Und, ich bin richtig glücklich darüber ein Mensch zu sein, der die Fähigkeit hat überzusprudeln, sich über diese überwältigende Vielfalt der Natur jeden Tag aufs Neue freuen zu können , ja auch, im Gegensatz zu vielen anderen Menschen, diese Vielfalt überhaupt erst einmal wahrnehmen zu können.


    Ich jedenfalls ziehe so langsam aus dem Ganzen hier meine ganz eigenen Schlüsse und überlege wo ich meine Freude, mein Überwältigt sein an der unglaublichen Natur, meine Neugierde eigentlich unterbringen kann. Hier? Meinen fertigen neuen Altmühltal-Bericht für Juli habe ich jedenfalls gerade nicht gepostet - warum sollte ich frage ich Euch.


    Dich wiederum lade ich sehr gerne einmal hierher ein, mit Deiner Schwester habe ich diesbezüglich ja auch schon. leider einmal zu spät, geschrieben. Und nicht nur Dich! Es wäre so toll immer wieder einmal, neben dem Stefan, mit jemandem unterwegs zu sein, der einem genau, fachkundig und auch innerhalb der ganzen Vielfalt sagen kann um was es sich denn jeweils handelt.
    Wenn Du vor hast die schier unglaubliche Region hier einmal zu besuchen, dann melde Dich bitte.

    Und ansonsten - anscheinend überfordere ich. Ich selbst bin übrigens nicht überfordert. Anscheinend bin ich zu sehr Chaotin - bin ich auch, aber dies ist für mich kein Problem sondern darin steckt ein recht effektives System was aber wieder einige andere nicht nachvollziehen können (dies begleitet mich schon immer, mein ganzes Leben lang) und daher alles als unorganisiert, chaotisch ansehen.

    Wenn meine Art und Weise hier nicht gerne gesehen wird, wenn meine höflichen Umgangsformen, meine Wissbegierde hier nicht so gerne gesehen werden, wenn mein Danke, Vielen Dank hier nicht genügen, wenn von mir binnen zweier Jahre ein immenser und perfekter Wissensstand erwartet werden ... ja dann ... dann bin ich hier wohl falsch. Schade, sehr, sehr schade!


    Maria

  • Wenn meine Art und Weise hier nicht gerne gesehen wird, wenn meine höflichen Umgangsformen, meine Wissbegierde hier nicht so gerne gesehen werden, wenn mein Danke, Vielen Dank hier nicht genügen, wenn von mir binnen zweier Jahre ein immenser und perfekter Wissensstand erwartet werden ... ja dann ... dann bin ich hier wohl falsch. Schade, sehr, sehr schade!

    Au contraire, Gnädigste!


    Hiergeblieben!


    HG

    Peter

    • Gäste Informationen
    Hallo, gefällt Dir das Thema und willst auch Du etwas dazu schreiben, dann melde dich bitte an.
    Hast Du noch kein Benutzerkonto, dann bitte registriere dich, nach der Freischaltung kannst Du das Forum uneingeschränkt nutzen.