Hallo, Besucher der Thread wurde 1,8k aufgerufen und enthält 62 Antworten

letzter Beitrag von Maria am

Diverse Trockenrasenpilze und ich habe keine Ahnung

  • Hallo Ihr Lieben,


    ich mache heute einmal eine Sammelanfrage - dies waren gestern einfach viel zu viele Fragezeichen-Pilze.

    Die Pilze fotografierte ich gestern im Altmültal auf zwei verschiedenen Trockenrasen und beim zweiten Trockenrasen auch in dem daneben beginnenden Waldrand. Ich wäre einfach nur froh zumindest einen groben Überblick zu haben.
    Nachfolgend nun 9 Pilze der vielen weiteren von gestern. Es ist mir bewusst, dass viele Angaben fehlen aber ich wäre wie schon gesagt einfach nur über einen Überblick froh um dann gezielter vorgehen zu können. Für die Pilze bei denen ich meine, dass dies Rötlinge sind mache ich eine gesonderte Anfrage und bei den Saftlingen blicke ich auch nicht durch - da waren gestern meiner Meinung nach zwei verschiedene, aber auch hierzu mache ich zu gegebener Zeit eine gesonderte Anfrage. Bei den Milchlingen und vor allen Dingen bei den Rißpilzen, sofern ich die richtig erkannt habe, stöhne ich ehrlich gesagt auch - gibt es da vielleicht viele unterschiedliche - aber diese ganzen Pilze lasse ich jetzt einmal außen vor.


    Meinen herzlichen Dank schon einmal und liebe Grüße


    Maria


    Pilz 1

    Trockenrasen, in der Nähe stand soweit ich mich erinnere eine Kiefer.




    Pilz 2

    Trockenrasen, an einen Baum in der Nähe kann ich mich nicht erinnern.




    Pilz 3

    Vielleicht eine Cortinarie? Lichter Waldrand neben Trockenrasen mit Buchen, Eichen, Fichten und ich glaube auch Kiefern.




    Pilz 4

    Trockenrasen, in der Nähe des Waldrandes, dort auch Eichen.




    Pilz 5

    Trockenrasen, in der Nähe des Waldrandes, dort auch Eichen.




    Pilz 6

    Trockenrasen und Waldrand - die Pilze waren relativ klein, vielleicht 3 - 4 cm im Hutdurchmesser. Vielleicht wurzelnder Scleimrübling?




    Pilz 7

    Waldrand




    Pilz 8
    Trockenrasen




    Pilz 9

    Waldrand, ich meine dort waren nur Buchen.

  • Hallo Maria,

    Zu den ersten 5 kann ich höchstens raten.....

    Aber :

    6 stimmt

    7 Kuhmaul Gomphidius glutinosus

    8 Irgendein mikropflichtiger Häubling

    9 Behangener Faserling Psathyrella candolleana

    Lieben Gruß

    Norbert

    ------------------------------------------------------
    Pilzchips = 100 -5 APR 2015 +12 APR 2016 = 107 -7 Für APR 2017 = 100 + 5 APR 2018 =105
    Pilzbestimmung im Netz ist keine Essfreigabe

    ------------------------------------------------------

  • Alles nur Ideen ...


    1. Clitocybe/Infundibulicybe (vielleicht costata oder gibba)

    2. Zack!

    3. Bei Cortinarius wäre ich wohl auch. Der hat aber auch schon gelitten.

    4. Xerula radiata, denke ich (stabiles Hütchen?)

    5. Die Muschel :gcool: - Ich mutmaße mal auf Tapinella panuoides

    6. siehe 4

    7. Kuhmaul

    8. Zack!

    9. Behangener Faserling

  • Hi,


    2+8 sind Galerinas. Zum Rest sage ich nix weiter, da kamen schon fundierte Antworten. Nur noch was zur 3. Ja ich sehe hier auch eine Corinarie; vielleicht eine Leprocybe.


    l.g.

    Stefan

    Risspilz: hui; Rissklettern: bisher pfui; ab nun: na ja mal sehen...


    Derzeit so pilzgeschädigt, das geht auf keine Huthaut. :D


    Meine Antworten hier stellen nur Bestimmungsvorschläge dar. Verzehrsfreigaben gibts nur vom PSV vor Ort.

  • 2: außer "Zack" fällt mir noch im grooooßen Bereich der Psathyrella zu suchen. Obwohl ich mir nicht mal da sicher bin. Aber Trockenrasen und hygrophan? Das könnte das Ergebnis sein. Für mich spannend.



    Der behangene Faserling ist nach einer erneuten Läuterung durch Pablo für mich fix. Kannste eintüten. Was soll es sonst sein?


    8: LBM, kriegst so nicht bestimmt. Litte Brown mushroom.


    7: hätte ich jetzt leichtsinnig und gedankenlos unter Schnecklinge eingereiht. Bitte nicht ernst nehmen. Ich weiß es nicht. Schnecklinge ...woah


    5. irgendein Seitling. Die wachsen bei mir nicht. Keine Erfahrung.



    So als erster Trost. Es werden noch heftige Debatten entbrennen. LGJ

  • Vielen Dank Mausmann :)


    Zu Pilz 4: Der hatte irgendwie eine andere Konistenz als Xerula radiata, sah auch irgendwie einen Takt anders aus, schwer zu beschreiben. Der Stiel ist übrigens hohl und ist mir leider abgebrochen. Und jetzt einmal eine ganz blöde Frage, hat der X. radiata ein Velum?


    Zu Pilz 5: Ich habe natürlich vorher schon ein wenig selbst gesucht was dies sein könnte und bin hier über das Velum gestolpert. Haben Tapinellas ein Velum?


    Liebe Grüße


    Maria

  • Zu Pilz 4: Der hatte irgendwie eine andere Konistenz als Xerula radiata, sah auch irgendwie einen Takt anders aus, schwer zu beschreiben. Der Stiel ist übrigens hohl und ist mir leider abgebrochen. Und jetzt einmal eine ganz blöde Frage, hat der X. radiata ein Velum?

    Dieser hat kein Velum, der hat selber Pilze/Befall.

    Ein Baby von denen habe ich noch nie gesehen. Velum? :gkopfkratz:


    Was die Tapinella angeht. Nö, kein Velum bei den europäischen Arten. Also was anderes.

    Das wäre wohl Christoph´s Fachgebiet.

    Wir könnten einen Schleierseitling, Tectella daraus machen.

  • Hallo Mausmann,


    der Pilz 4 liegt vor mir - kein Pilzbefall am Pilz sondern auch heute noch Velum.


    Na ich bin ja einmal neugierig :)


    Liebe Grüße


    Maria

  • Hallo Maria

    Nr 4 ist auch Xerula radicata wie nr 6.

    Xerula radicata hat kein Velum , an Bild ist Schimmelbefall zu sehen und wegen hohle Stiel , das ist für X. radicata typisch


    -


    LG beli !



    PS das ist kein Velum , ist Schimmel , bei manche deine andere Pilze ist auch zu sehen


    -

  • der Pilz 4 liegt vor mir - kein Pilzbefall am Pilz sondern auch heute noch Velum.

    Die Hutunterseite sieht für mich zwar immer noch wie Befall aus aber mir fällt geraude auf ... bei den 2 Bildern davor ist ja auch auf dem Hut etwas zu sehen. Und das sieht tatsächlich aus wie Velumrest. ==Gnolm11


    Ähm ja ...

  • Hallo.


    Ich hätte den auch langunddünn genannt und halte das nicht für ein Velum. Wenn kein Schimmel, käme vielleicht noch ein Gespinst von Insekten in Frage.

    Auf dem Foto hier sieht man einen sehr langen Faden, der vom Stiel wegführt und an eine Spinnwebe erinnert:

    273720-p1400568-jpg



    LG.

    Bin lediglich fortgeschrittener Anfänger.
    Posts sind nicht als Essensfreigabe zu verstehen. :-]

  • Das ist Wasser, denke ich.

    Wenn du das Bild einen Tick weiter rechts betrachtest und etwas nach oben gehst, am Hutrand, da ist noch ein Tropfen der klar ist. Sieht nach Wasser aus. Das Gras ist auch feucht.

    In den anderen Tropfen reflektiert es dann.

    Hallo

    Bei Vergrößerung ist nicht tropfen durchsichtig wie bei Wasser , ist voll weiß


    LG beli !

  • Hallo Schupfnudel,


    der Stiel ist lang, dünn und komplett hohl und das was Du Faden nennst ist ein Stück vom Stiel der mir ja abgebrochen ist. Der Pilz liegt aktuell vor mir.

    Und nachdem der eine solche Diskussion aufwirft - das Wort Velum sage ich schon gar nicht mehr und nein, es ist kein Schimmel - der Hutdurchmesser ist ca. 3 cm und die Höhe, der ist mir ja abgebrochen, so wie er vor mir liegt sind ca. 6 cm.


    Liebe Grüße


    Maria



  • Ausschnitt aus dem Original




    Gleiches Bild mit etwas Kantenschärfung


  • Das da ist kein Stielteil und auch kein Velum. ;)


    Bin lediglich fortgeschrittener Anfänger.
    Posts sind nicht als Essensfreigabe zu verstehen. :-]

  • Hallo Beli, hallo Mausmann,


    der Pilz Nummer 5 hat nicht gemilcht, zumindest nicht so, dass dies sehbar war. Warum hier einige Tropfen auf den Fotos so milchig erscheinen weiß ich nicht (auf meiner Kamera waren auch kleine Tropfen, vielleicht ist dies der Grund). Auch dieser Pilz liegt vor mir.


    Kurz bevor ich die Fotos machte ging ein sehr starkes Gewitter ab und alles tropfte und triefte, inklusive mir selbst. Zum Zeitpunkt des Fotografierens war es ob der schwarzen Wolken noch ziemlich dunkel, die Farben stimmen aber.


    Die Größe des vor mit liegenden Pilzes: Hutdurchmesser 4,5 cm, Höhe zwischen 3 und 4 cm, der Stiel hat eine etwas dunklere Farbe, mehr ins bräunliche gehend.


    Liebe Grüße


    Maria

    • Gäste Informationen
    Hallo, gefällt Dir das Thema und willst auch Du etwas dazu schreiben, dann melde dich bitte an.
    Hast Du noch kein Benutzerkonto, dann bitte registriere dich, nach der Freischaltung kannst Du das Forum uneingeschränkt nutzen.