Hallo, Besucher der Thread wurde 2,7k aufgerufen und enthält 51 Antworten

letzter Beitrag von Feinschmecker am

2019 - (Speise-) Pilze in Baden-Württemberg

  • Hallo!


    Die drei fotografierten von heute wären
    Becherkoralle (Artomyces pyxidatus)


    Schwarzblauender Röhrling (Cyanoboletus pulverulentus)

    ...den verspeise ich übrigens nicht mehr, seit >Hinweis auf Studien zur Arsenanreicherung in den Fruchtkörpern<. Auch wenn hinsichtlich der Interpretation der Studien nicht alles einheitlich bewertet wird, wäre das für mich ein Risiko, dem ich mich nicht aussetzen muss. Es gibt andere, bessere und häufigere Röhrlinge hier in der Ecke.


    Tintenfisch (Clathrus archeri)

    Zuerst gerochen, dann gesehen. :)


    Nebenher für den Gaumen noch ein paar Sommersteinpilze eingepackt (wenige, aber da kommt möglicherweise gerade ein Schub), etliche Perlpilze auch noch dazu.

    Aber interessanterweise null Flockis und null Pfifferlinge.

    Ziegenlippen (Xerocomus subtomentosus s.str.), ein Gallenröhrling, Panther, Graue Wulstlinge; das Übliche eben. Und endlich auch mal hier und da einige Täublinge, die ich in deisem Jahr schon vermisst hatte hier in den Wäldern.



    LG, Pablo.

    • Neu
    • Gäste Informationen
    Hallo, gefällt Dir das Thema und willst auch Du etwas dazu schreiben, dann melde dich bitte an.
    Hast Du noch kein Benutzerkonto, dann bitte registriere dich, nach der Freischaltung kannst Du das Forum uneingeschränkt nutzen.