Hallo, Besucher der Thread wurde 2k aufgerufen und enthält 25 Antworten

letzter Beitrag von Murph am

Kontrollgang im Morchelwald

  • Hallo Ihr Lieben,


    heute bin ich mal zur Kontrolle in einen "meiner" Morchelwälder gegangen. Ich wollte mal sehen, wie weit die Natur so ist. Was soll ich sagen: ich habe noch viel Zeit,

    denn der Wald ist noch lange nicht so weit :gzwinkern:



    Sollte das Wetter bei mir mitspielen, werde ich dieses Jahr viele tolle Knabenkräuter bewundern dürfen. Es sind schon soooo viele zu sehen.




    Diese schönen Blumen sind schon am Verblühen. Ich mag sie sehr.




    Die Blausterne sind auch schon da.



    Ein alter Bekannter aus diesem Wald. Seine Zeit geht für dieses Jahr wieder zu Ende.



    Dieses Jahr das erste Mal gesehen: Gyromitra ancilis



    Und wahrscheinlich sogar ein persönlicher Erstfund: Geselliger Glöckchennabeling - das denke ich jedenfalls... g:-)



    Ich kann auf jeden Fall noch beruhigt abwarten - es wird noch dauern.



    Der Bärlauch sieht schon gut aus.




    Seid bitte vorsichtig beim Sammeln von Bärlauch. Es ist nicht ungefährlich... :gkrass:



    Letztes Jahr habe ich ja meine Speisemorchelbiotope sehr ausführlich vorgestellt. Hier könnt Ihr es Euch in "kleinen" Häppchen ansehen. Irgendwo im Forum gibt es auch einen Thread... :gkopfkratz:


    Ich werde die nächsten Wochen mit Sicherheit in "meinen" Morchelwäldern unterwegs sein. Wenn es Euch Spaß macht, kann ich gerne weiter berichten :gwinken:


    Liebe Grüße


    Murph

  • Hallo Murph, die Orchideenblätter sind schon da, der Bärlauch sprießt wie verrückt und die Märzenbecher blühen prachtvoll. Und nass ist es auch. Das sieht alles in allem doch sehr erfolgversprechend aus. Wir machen nächste Woche, wenn die Sonne wieder scheint eine Märzenbächertour zu den Drei Gleichen. Theoretisch könnte es dort in ein paar Wochen auch Morcheln geben. Die Anzeigerpflanzen sind jedenfalls da. Aber bis jetzt hab ich es noch nicht geschafft, zur rechten Zeit dort zu sein. Toi, toi für die Morchelsaison!

    Lieben Gruß


    Claudia


    ...leben und leben lassen... ;)


    Hier im Forum gibt es grundsätzlich keine Verzehrfreigaben.

  • Servus Murph,


    danke für die schönen Impressionen, g:-)


    Mit ein wenig 'Glück' bekommen wir von heute auf morgen eine ca. 30 cm dicke Schneeschicht ab, meinen die Frösche. Bis auf 400 Meter herunter, darunter Regen. Gerade zur richtigen Zeit, danach quaken sie postive Temperaturen voraus.


    Drück' dir die Daumen für eine reichliche Morchelernte,


    LG

    Peter

    --------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

    Es reicht ein Hut aus Zunderschwamm als Statussymbol. Brennt nur der Kopf, wenn der Blitz einschlägt.

  • Hallo Murph,


    schön, dass du für uns schon geschaut hast, wie es mit den Morcheln aussieht. Hier in Mittelhessen kommt alles immer etwas später. Meine Bärlauchstelle suche ich frühstens Ende März auf, vorher ist da oft noch nichts zu sehen.

    Und ja, bitte, bitte weiter berichten!


    Liebe Grüße

    Rotfüßchen

    "Pilze sind erst einmal nicht anwesend, sie verstecken, verbergen, verschließen und tarnen sich, aber es gibt eine Wahrscheinlichkeit und eine Hoffnung, sie zu finden. Die Suche bedeutet Aufbruch, Verheißung, Abenteuer, und je vergeblicher und erfolgloser der letzte Pilzgang war, desto mehr Spannung, Erfüllung, Belohnung verspricht der nächste." (Hans Helmut Hillrichs: Pilze sammeln)


    Pilzmärchen

  • Hallo Ihr Lieben,


    vielen Dank für Eure Anmerkungen und Likes g:-) - auch für das Daumendrücken, obwohl ich Morcheln ja gar nicht gerne esse. Aber das Suchen und Finden in den bunten Wäldern ist einfach toll :gcool: ...

    Hier soll es jetzt zumindest tagsüber schon mal etwas wärmer werden. Ich bin gespannt, wie sich die Natur jetzt verändert.


    Am Wochenende werde ich bestimmt wieder unterwegs sein - mal sehen, ob ich schon etwas neues zum Fotografieren finde :gzwinkern:


    Liebe Grüße


    Murph

  • Hallo in die Runde,


    wie versprochen war ich heute wieder als "Rasender Reporter" für Euch in einem "meiner" Morchelwälder unterwegs. Ein paar

    Fotos habe ich für Euch mitgebracht.

    Der Seidelbast ist bei mir nicht besonders häufig, aber heute habe ich ihn blühend erwischt.



    Die Leberblümchen fangen gerade an zu blühen.



    Auch in diesem Wald kann ich bald mit etwas Glück ganz viele Knabenkräuter bewundern.



    Wenn ich mich aber so umsehe - eigentlich brauche ich noch nicht los - der Wald ist viel zu kahl.



    Aber mir ist auch heute eine Erstsichtung für dieses Jahr gelungen... :grolleyes:



    Die Schlüsselblumen zeigen sich noch sehr selten...



    ... und auch die Anemonen sind kaum blühend zu sehen.



    Die Zwiebeltragende Zahnwurz gehört auch in diesen Wald - wenn die Morcheln kommen, blüht sie - das wird dauern.



    Auf dem Rückweg habe ich noch einen kurzen Stopp in meinem Hauswald eingelegt. Ich wollte nach einem kleinen Becherling

    gucken, den vielleicht einige von Euch noch nicht kennen. Ich musste ganz schön suchen, um Euch zumindest ein Exemplar

    zeigen zu können :gnicken: Hier ist er:



    Natürlich hatte Holger die richtige Kamera nicht mit... :gmotz:Es gibt trotzdem ein Foto von Ciboria bolaris:



    Liebe Grüße


    Murph

  • Hallo Axel,


    der Fund ist tatsächlich von der gleichen Stelle. In der Zwischenzeit ist dieses hübsche Pilzchen leider bei den HoBis völlig in Vergessenheit geraten :gkrass: ... Für das nächste Jahr haben wir uns aber vorgenommen, auch unter Hainbuchen an anderen Stellen zu suchen. Und daran werde ich sie bestimmmt erinnern :gnicken:


    Liebe Grüße


    Murph

  • Hallo Murph,

    dieses Jahr war auch kein gutes für den Hainbuchen-Ästchen-Becherling, wie ebenfalls nicht für den in gleichen Biotopen unter Hasel vorkommenden Großsporigen Haselkätzchen-Becherling, Ciboria coryli. Also Wiedervorlage für Januar 2020.
    Viele Grüße an dich und die HoBis,

    Axel

  • Hallo Ihr Lieben,


    ich war heute mal wieder los - Kontrolle... :gzwinkern: Ich war sehr erstaunt. Es hat sich nicht viel getan.



    Die Natur ist dieses Jahr irgendwie komisch. Bei den Anemonen ist alles normal.



    Aber das Bingelkraut ist schon verdammt groß :gkopfkratz:



    Upps, was ist denn hier passiert? Das sah vor 2 Wochen noch nicht so aus...



    ... und es scheint noch weiter zu gehen... :grolleyes:



    Allerdings mache ich mir in diesem Wald noch keine großen Sorgen. Bis jetzt waren hier immer nur Privatleute mit Motorsägen

    im Einsatz. Und die sind schon auf meinen besten Morchelstellen rumgetrampelt - das hat die Morcheln aber nicht gestört...

    Ich denke, Morcheln sind cooler, als wir alle denken! :gbravo:

    Schlüsselblumen gibt es erst vereinzelt zu sehen.



    Aber die Veilchen verwundern mich. Sie sind auch viel zu früh dran...



    Ich muss alles weiter beobachten.

    Einen Pilz habe ich Euch noch mitgebracht - er ist zur Zeit mit Sicherheit auch bei Euch häufig... :gnicken:



    Zum Schluß möchte ich Euch noch dieses zeigen. Der Baum ist von alleine umgekippt. Hier könnt Ihr mal sehen, wie wenig Erde

    auf dem Kalk in "meinen" Wäldern liegt. Schon erstaunlich, oder?



    Mal sehen, ob ich nächste Woche Zeit und Lust habe, etwas zu berichten.

    Liebe Grüße

    Murph

  • Hallo, ich mal wieder :gzwinkern:,


    ich war heute mal wieder unterwegs. Und es gab eine riesige Überraschung für mich!!! Ich habe mein Saisonziel schon vor Beginn der Saison erreicht :grofl:Mein Motto bei den Morcheln: jedes Jahr eine neue Stelle - und es ist vollbracht :gcool:

    Seht selbst:



    Wer mehr Fotos von meinem Fund heute sehen möchte, darf mich gerne auf meiner Homepage besuchen...


    Liebe Grüße


    Murph

  • Ich habe mir natürlich gleich deinen Bericht angesehen.

    An einer solchen Stelle hätte ich ja niemals mit Morcheln gerechnet. :gskeptisch:

    Du mußt wohl irgendwas Anziehendes für Morcheln an dir haben. Ist es vielleicht die Farbe? :gkopfkratz:


    Egal. Jedenfalls herzlichen Glückwunsch zum Fund. Da kommt mir direkt der Gedanke an ein leckeres Abendessen.

  • Hallo Mausmann,


    ich hätte die Morcheln an dieser Stelle auch nicht unbedingt vermutet... - kenne aber eine ähnliche Stelle aus dem letzten Jahr.

    Allerdings glaube ich inzwischen auch nicht mehr so wirklich daran, dass Speisemorcheln besonders anspruchsvoll sind. In guten Morcheljahren finde ich sie an vielen Stellen, wo ich sie vorher nie vermutet hätte. Das einzige, was alle Stellen gemeinsam haben, ist der Untergrund: Kalk g:-)

    Und natürlich haben Morcheln und ich eine besondere Beziehung - die Morcheln verstecken sich gerne - und ich liebe es, sie zu finden :glol: Und jetzt im Ernst: ich lebe wohl in einer Gegend, in der die Speisemorcheln mit Sicherheit nicht selten sind. Mit ein bisschen Hartnäckigkeit müsste hier eigentlich jeder Speisemorcheln finden können :gnicken:


    Liebe Grüße


    Murph

  • Hallo Ihr Lieben,


    einige von Euch haben vielleicht Anfang der Woche mein traumatisches Erlebnis mit Holger verfolgt. Der Typ geht ohne mich in den Wald und findet Spitzmorcheln! Ich habe noch nie freilebende Spitzmorcheln gefunden – war ich sauer!!!! :gmotz:

    Heute durfte ich dann wieder mit in den Wald und der gnädige Herr hat sich bereit erklärt, mir die Stelle zu zeigen.

    Allerdings hatte der Wald so einige Überraschungen für mich parat. Zum Beispiel das hier :grolleyes:



    Inzwischen füllt sich das Forum rasant mit Morchelbeiträgen. Ich werde mich hier mit längeren Beiträgen zurückhalten. Es muss ja nicht langweilig werden.

    Für mich selber werde ich die Saison aber weiterhin dokumentieren – der Vergleich der verschiedenen Jahre gefällt mir.

    Wer mich dabei weiterhin begleiten möchte, kann gerne meine Homepage besuchen. Sollte es irgendwelche besonderen Vorkommnisse geben, werde ich Euch natürlich trotzdem hier informieren. g:-)


    Liebe Grüße


    Murph

  • Oh, Murph, wie gerne lese ich doch jedes Jahr Deine Morchelberichte!. Dazwischen waren wir (Zimtsternchen und ich) ja auch schon total desullionisiert und zu dem Schluß gekommen, daß Morcheln nur eine Erfindung seien, die es gar nicht gibt, daß es die Bilder nur gäbe ,um Leute zu verulken==18, bis vorletzes Jahr, da dann echt der erste Speisemorchelfund (aber da dann schon echt überständig). Im Moment sind wir IMMER noch auf Spenden angewiesen (Danke nochmal Murph, Verkochung muß aber gemeinsam mit meinem Töchterchen erfolgen- und im Moment hat stets immer mindestens einer von uns Stress-gemeinsame! geruhsame Momente gibt es kaum- genauer!: gar nicht (zur Zeit))


    ABER: Kurztrips in entsprechende Gebiete haben sowohl Zimtsternchen als auch ich unternommen- Zimtsterchen meinte, daß es in ihrem Gebiet noch zu kalt sei, ich in meinem Gebiet meinte, daß wohl zu trocken. Keine Ahnung, ob nur eine der Annahmen:/ stimmt oder beide :/ oder Keine:/.


    Aber danke Murph für die jahreszeitaktuellen Berichte. Die geben echt immer einen Anhaltspunkt.


    HEUTE aber auch echt bei mir: Schneeregen, Graupel, die sogar liegen blieben, aber SO weiß war es nicht.

  • Ach Murph! Eine Frechheit, was Holger sich da für Dich ausgedacht hat... und dann noch Schnee bestellt für die Tour heute.

    Zum Glück für mixh kamen heute nur ein paar Flöckchen runter, aber kalt war es auf dem Fahrrad an den Ohren, brrrr.

  • Hallo, Murph und Co.!


    Das glaube ich ja jetzt nicht! Da findet man doch eher Weihnachtsbäume als Spitzmorcheln, oder?
    Wer denkt sich bitteschön auch so einen Quatsch aus: Dauernd zu trocken, nie gscheite Niederschläge, und wenn doch mal was kommt, dann als Schnee? :gnichttraurig:



    LG, Pablo.

  • Hallo, alle zusammen


    Habe auch noch keine Speisemorcheln gefunden, zu trocken?, zu kalt?, wieder mal frühere Fundstellen platt gemacht (dank ökolognomischer Forstwirtschaft), bisher nur 4 kleinere Spitzmorcheln in freier Natur und einen ganzen Vorgarten voll RiMuMos, wo ich aber leider nicht rankam.

    Die ersten böhmische Verpeln waren bereits beim Rauskommen vertrocknet, habe aber nach dem leichten Regen noch eine neue Stelle mit frischen Verpeln gefunden. Obwohl die ja selten sein sollen, finde ich die hier inzwischen öfters und zahlreicher als Morcheln.


    Übrigens: ich habe bisher Spitzmorcheln in freier Natur immer nur paarweise gefunden. Habt Ihr diese Erfahrung auch schon gemacht?


    Liebe Grüße

    Josef

  • Oh, Murph, wie gerne lese ich doch jedes Jahr Deine Morchelberichte!.

    ...

    Im Moment sind wir IMMER noch auf Spenden angewiesen ...

    ... es in ihrem Gebiet noch zu kalt sei, ich in meinem Gebiet meinte, daß wohl zu trocken.

    Du musst nicht auf meine Berichte verzichten, ich berichte weiter - allerdings zur Zeit nicht hier im Forum. Dann wird es für viele doch zu morchellastig...g:-)

    Die Spende kam von Herzen und je nachdem wie meine Morchelernte ausfällt, kann ich vielleicht nochmal aushelfen - also drück die Daumen :gzwinkern:

    Beim Wetter sind Speisemorcheln echt zickig. Ich kann es auch immer noch nicht vorhersagen. Im Moment behaupte ich, bei mir ist es nachts noch viel zu kalt. "Meine Speisemorcheln" mögen nachts schon Temperaturen deutlich über 0 Grad. Wir werden sehen.

    Ach Murph! Eine Frechheit, was Holger sich da für Dich ausgedacht hat... und dann noch Schnee bestellt für die Tour heute.

    Ich habe mich wieder mit ihm vertragen. Irgendjemand muss mich ja schließlich zu meinen Wäldern fahren - und meistens fährt Holger :gpfeiffen:

    Das glaube ich ja jetzt nicht! Da findet man doch eher Weihnachtsbäume als Spitzmorcheln, oder?

    Hihi, Tannenbäume findet man da noch weniger als Spitzmorcheln :glol: - und eine hübsche Morchel war mir ja zumindest vergönnt :gbravo:

    Übrigens: ich habe bisher Spitzmorcheln in freier Natur immer nur paarweise gefunden. Habt Ihr diese Erfahrung auch schon gemacht?

    Da ich mit Spitzmorcheln so überhaupt keine Erfahrung habe, kann ich Dir da leider nicht weiterhelfen - sorry...

    Für die Speisemorcheln ist es hier bei mir nachts noch viel zu kalt (wie schon weiter oben geschrieben) - mal sehen, ob ich dieses Jahr noch welche ernten kann :gkopfkratz:


    Liebe Grüße an alle


    Murph

  • ich berichte weiter - allerdings zur Zeit nicht hier im Forum. Dann wird es für viele doch zu morchellastig...g:-)

    Ach, nee. Ich glaube, daß ich hier im Forum nicht die einzige bin, die die Berichte gerne liest. Zimtsternchen liest nicht so regelmäßig, überläßt das eher mir, aber sie ist noch mehr morchelsüchtig wie ich- ich muß alles, was ich hier lese, berichten und zusammenfassen.


    HEUTZUTAGE finde ich schon fast witzig, daß ich am Anfang so! große Probleme hatte, Judasohren zu finden. Forum hat da schnell geholfen. Heute habe ich einen regelrechten Riecher für solche Gebiete, versende /verschenke sehr gerne. O.K. bei meinen Judasohrengebieten könnte es mal vorkommen, daß ich nur noch sehr wenig finde- die verändern sich laufend. Aber ich habe es jetzt echt raus. Pfifferlinge auch noch nicht.


    Und ein Pilz, bei dem ich es unbedingt auch mal rausbekommen will, ist der große Scheidling, nicht verschickbar......nach dem bin ich total süchtig! 3 Jahre kein Fund mehr;( Mein Töchterchen überläßt mir alle!!!! Sie mag den Großen Scheidling auch gerne, aber bei ihr keine Sucht. Für den großen Scheidling bekommt sie von mir alle! Steinpilze und noch viel mehr. Ich LIEBE den.

  • Hallo Ihr Lieben,


    ich war ein paar Tage im Urlaub und damit offline. Es war sehr schön!

    Ich war ein bisschen in der Natur unterwegs …



    … und habe mich natürlich auch kulturell fortgebildet :gnicken:



    Morgen gehe ich in den Morchelwald und suche (ohne viel Hoffnung) nach den „Wabenostereiern“ … :grolleyes:

    Wenn ich etwas finde, werde ich berichten, ansonsten gibt es vielleicht einen kleinen Urlaubsbericht.

    Heute möchte ich Euch Frohe Ostern wünschen. Ich hoffe, Ihr könnt die Tage so verbringen, wie Ihr es Euch wünscht. :gbravo:



    Liebe Grüße


    Murph

  • Hallo Murph,

    bin sehr gespannt auf Deinen Bericht und wünsche Dir jede Menge "Ostereier".


    ==Gnolm13

    Schönen Gruß,
    Hans aus Bremen
    ------------------
    Eine Verzehrfreigabe im Forum gibt es nicht. Diese kann nur vor Ort durch einen Pilzsachverständigen erfolgen


    25639-26-jpg

  • Hallo Murph,

    schreibe meinerseits auch gerne mal was über Deine kulturelle Fortbildung!

    ICH war gestern mit Zimtsternchen und Freundin im einzigen Wald, wo wir jemals Morcheln gefunden hatten, um mal nach dem Rechten zu schauen. STAUBtrocken, Morcheln UNMÖGLICH.


    Und während Zimtsternchen und Freundin nach Ostereiern suchten, suchte ich nach irgendwelchen Pilzen, die ich irgendwie mikroskopisch auswerten könnte, um mein neues Mikroskop zu testen- ich habe noch fast Null Mikroskopiererfahrung! , habe aber echt vor kurzem ein Mikroskop , welches mir Hoennetaler für meine Zwecke empfohlen hatte, gekauft (auf jeden Fall viel besser als mein altes).Ich muß das Präparieren echt noch bessern:/- das Mikroskop hat u.U. ! 2 Kleine Macken aber ich verstehe leider viel zu wenig von Mikroskopen Mit den beiden Minimacken würde ich wohl fertig.

    • Neu
    • Gäste Informationen
    Hallo, gefällt Dir das Thema und willst auch Du etwas dazu schreiben, dann melde dich bitte an.
    Hast Du noch kein Benutzerkonto, dann bitte registriere dich, nach der Freischaltung kannst Du das Forum uneingeschränkt nutzen.