Beiträge von Cyathus

    Die Sountracks scheinen schon im Winterschlaf zu sein - zeit sie mal wieder aufzuwecken.
    Das mache ich mit einem meiner Lieblingstücke vom Mahavishnu Orchester:

    Externer Inhalt www.youtube.com
    Inhalte von externen Seiten werden ohne deine Zustimmung nicht automatisch geladen und angezeigt.
    Durch die Aktivierung der externen Inhalte erklärst du dich damit einverstanden, dass personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr Informationen dazu haben wir in unserer Datenschutzerklärung zur Verfügung gestellt.

    Grüße Axel

    Interessant.

    Sowas habe ich auch schon mal beobachtet, allerdings mit Stropharia semiglobata, die einen spitzen Buckel ausbildeten. Auch dort gab einen Psilocybe semilanceata Standort, die zu der Zeit aber keine Fruchtkörper ausbildeten. Es scheint so, als ob P. semilanceata Einfluss auf Fruchtkörperausbildungen anderer Arten ausüben könnte.
    Die Bestimmung Deiner Aufsammlung führt ohne mikrokopische Daten wohl kaum zu belastbaren Ergebnissen.

    Grüße Axel

    Hallo Chris,

    lt. J.E.C. 2018 (Saar & Schmidt-Stohn) ist majusculus ein Synonym zu alcalinophilus. Bei meiner Aufsammlung vom 19.10.22 maß ich die Sporen mit 11-13 x 6 - 7,5, also durchaus auf beide zutreffend. Auch Ludwig in Band 4 vermerkt stark divergierend Sporenmaße in Lit.

    Grüße Axel

    Es schwirren noch T.pessundatum und T.stans in diesem Formenkreis umher und es gab mal eine längere Diskussion im PilzePilze-Forum darüber. Alle können bei Kiefern wachsen, alle haben einen mehr minder starken Mehlgeruch. T.albobrunneum soll eine angedeutet farblich abgesetze Zone am oberen Stielbereich haben. Gut ist auch die Tricholoma-Arbeit "The Genus Tricholoma", die ich zur Zeit nicht zur Hand habe.

    Grüße Axel

    Ja klar - Ritterling ist richtig. Aber welcher von den braunen Ritterlingen es ist wird schwierig zu beantworten sein. T. albobrunneum oder T.populinum (wenn Pappeln da gewesen wären) kämen infrage, aber auch noch weitere.

    Grüße Axel

    Hallo Murph und Wolfgang,

    Luftlinie nur 40 km von Murph entfernt gibt es an der Weser doch einige spannende Pilze. So viele Satansröhrlinge und Igel-Wulstlinge wie in diesem Jahr an so vielen neuen Stellen habe ich hier noch nicht gesehen. Dazu einen Hang voller schönster Ramarien (Ramaria flavescens). Dafür sind Steinpilze hier nur wenige zu finden. An der Weser also alles im grünen Bereich und erwartbar, genau wie das Wahlergebnis.

    Grüße Axel

    Der Großmeister startet im September 81 jährig wieder eine Europa-Tour - da gehört schon was zu.
    Ich habe ihn vor etwa 25 Jahren auf einem fast familiären (nur 4.000 Besucher) Open Air in Hamburg gesehen - mit bleibenden positiven Erinnerungen. Ein Stück etwa aus dieser Zeit:

    Externer Inhalt www.youtube.com
    Inhalte von externen Seiten werden ohne deine Zustimmung nicht automatisch geladen und angezeigt.
    Durch die Aktivierung der externen Inhalte erklärst du dich damit einverstanden, dass personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr Informationen dazu haben wir in unserer Datenschutzerklärung zur Verfügung gestellt.

    Grüße Axel

    Hallo Steffen,

    die Standard-Chemikalien wie Eisensulfat, KOH oder Lugolsche Lösung kannst du bei Amazon oder eBay bestellen, wenn auch in Größen, die du im Leben nicht benötigen wirst. Baumärkte und Apotheken können auch eine Adresse sein.

    Ansonsten würde ich auf Andreas Shop warten. Oder glaubst du wirklich, dass bei dir vor dem 17.9. nennenswert Pilze wachsen werden?

    Grüße Axel

    In den letzten Jahren habe ich von unserem Balkon den gegenüberliegenden NO-Hang mit hauptsächlich Rotbuchen und Hainbuchen fotografiert. Nicht immer mit der gleichen Kamera und Objektiv, dennoch lässt sich schon zeigen, dass bei uns an der Weser das Jahr 2018, zumindest bis Ende August, nochmal deutlich trockener war als die vorherigen und nachfolgenden Jahre. Alle Aufnahmen entstanden Ende August:

    2017

    2018

    2019

    2020

    2021

    2022


    Bis auf 2017 waren alle nachfolgenden Jahre hier viel zu trocken.

    Grüße Axel

    Mal wieder was anderes - die Pretenders mit einem hier eher unbekannten Song:

    Externer Inhalt www.youtube.com
    Inhalte von externen Seiten werden ohne deine Zustimmung nicht automatisch geladen und angezeigt.
    Durch die Aktivierung der externen Inhalte erklärst du dich damit einverstanden, dass personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr Informationen dazu haben wir in unserer Datenschutzerklärung zur Verfügung gestellt.

    Grüße Axel

    Hallo Daniel, wenn du bei Bremen nachsuchen möchtest.

    aus Schatteburg, Die höheren Pilze des Unterweserraumes (1956):

    Grüße Axel

    Vielleicht finde ich die bei uns auch einmal, ob die hier wirklich vorkommen, daß weiß ich allerdings nicht so genau. Bisher hab ich die noch nie bei uns gefunden.

    Dieses Jahr sehe ich sowieso ganz scharz, da kommt wohl nicht mehr viel, wenns so trocken bleibt.

    Den gibts im Harz, früher (50er Jahre) auch südlich von Bremen.

    Grüße Axel